Trennung Betriebskosten bei Mischnutzung - Gewerbe / Wohnen nach Gewerbewechsel

Diskutiere Trennung Betriebskosten bei Mischnutzung - Gewerbe / Wohnen nach Gewerbewechsel im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, mich würde eure Meinung zu folgender Konstellation interessieren. Es geht um ein MFH mit einer Mischnutzung von Gewerbe ca. 30%...

Looop

Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
51
Zustimmungen
10
Hallo zusammen,

mich würde eure Meinung zu folgender Konstellation interessieren.

Es geht um ein MFH mit einer Mischnutzung von Gewerbe ca. 30% Flächenanteil + Wohnen ca. 70% Flächenanteil.
Die Kaltwasser Kosten werden aufgrund fehlender Unterzähler in den einzelnen Einheiten bisher nicht per Verbrauch sondern per Fläche umgelegt.
Eine Nachrüstung von Kaltwasserzählern werden nur bei Komplettrenovierung nachgerüstet. Es fehlen jedoch noch einige Einheiten.
Bis alle Einheiten umgerüstet sind, kann nur nach Fläche abgerechnet werden.

Der bisherige Gewerbe-Mieter hat sogut wie kein Kaltwasserverbrauch gehabt (nur Handwaschbecken und WC)
Jedoch hat er aufgrund des hohen Flächenanteils den Großteil der Kaltwasserkosten bezahlt. (Bisher geschätzer Anteil Kaltwasserverbrauch Gewerbe 2%/ Wohnungen 98%)

Nächstes Jahr wird ein neuer Mieter die Gewerbeeinheit übernehmen. Dieser wird aufgrund seiner Tätigkeit einen sehr hoher Wasserverbrauch haben. (geschätzer zukünftiger Kaltwasserverbrauch Anteil Gewerbe 75%/ Wohnen 25%)
Mit dem neuen Gewerbe-Mieter wurde deshalb vereinbart dass der Kaltwasserverbrauch über einem Kaltwasser-Zähler erfasst wird, und der Verbrauch nach Verbrauch direkt abgerechnet wird.

Damit wird sich der Verteilerschlüssel für die restlichen Mieter verändern. (Gesamtfäche abzüglich Gewerbefläche)
Der Kaltwasseranteil der Mieter wird weiterhin nach Fläche der Wohnungen verteilt (Verbrauch Wohnen = Gesamtverbrauch - Gewerbezwischenzählerverbrauch)
Der Kaltwasseranteil des Gewerbes wird auf Basis Verbrauch des Zwischenzählers abgerechnet.

Die Wohn-Mieter müssten aufgrund des veränderten Verteilerschlüssels jetzt also ihren Wasserverbrauch selbst zahlen ohne Hilfe des hohen Flächenanteils des Gewerbes.

Aus meiner Sicht ist diese Methode die fairste gegenüber der Mieter, da der hohe Verbrauch des Gewerbes die Wohneinheiten nicht betrifft.
Ändere ich die Methode nicht, würde sich der Wasserverbrauch aller Wohn-Mieter durch das Gewerbe vermutlich vervielfachen.

Ist mein Vorgehen soweit OK oder gibts hier weiteres zu beachten oder gibts Tips vorab von euch ?

mfg Looop
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.190
Zustimmungen
1.542
Ort
Westerwald
Um dass rechtlich auf ganz saubere Füße zu stellen, bräuchtest du 2 Zähler nach dem Hauptzähler, einmal Gewerbe und einmal Wohnen, dann kannst du Wohnen wie gehabt über die Fläche aufteilen.
Die Berechnung nach dem Abzugsprinzip ist nicht zulässig. In der Regel interessiert das keinen aber wenn jetzt deutliche Mehrkosten zu erwarten sind, könnten die Mieter aufmerksam werden.
 

Looop

Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
51
Zustimmungen
10
Mir ist noch ein Zusatzgedanke gekommen.
Der Warmwasser-Verbrauch ist ja eine Untermenge des Kaltwasser-Verbrauchs (Zentrale Warmwasser Aufbereitung).
Somit muss der Warmwasser-Verbrauch ebenfalls beim Verbrauch von Kaltwasser berücksichtigt werden.
Oder habe ich da einen Denkfehler ?

Danke Looop
 

braut

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2021
Beiträge
430
Zustimmungen
143
Kommt drauf an, wie die Zähler angeordnet sind.

Wenn in eine Wohnung ein Warmwasserzähler und ein Kaltwasserzähler hinein gehen, dann ist der Gesamtwasserverbrauch (und Abwasser) beides zusammen. Bei deiner zentralen Warmwasseraufbereitung ist das meist gegeben.

Wenn das Warmwasser hinter dem Kaltwasserzähler erzeugt wird, dann ist das Warmwasser im Kaltwasser erhalten.
 
Thema:

Trennung Betriebskosten bei Mischnutzung - Gewerbe / Wohnen nach Gewerbewechsel

Trennung Betriebskosten bei Mischnutzung - Gewerbe / Wohnen nach Gewerbewechsel - Ähnliche Themen

Vermieter erstellt keine NK/BK-Abrechnung - Will nun aber die Vorauszahlung erhöhen..: .. Was tun? ---------------------------------------------------------------------- Hallo, ich bin Armin und komme aus Düsseldorf. Das...
Oben