Treppengeländer abgebrochen

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von Hasenzahn, 24.12.2009.

  1. #1 Hasenzahn, 24.12.2009
    Hasenzahn

    Hasenzahn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    alls Mietparteien haben einen gemeinsamen Zugang zum Keller und Waschraum. Auf der Treppe zum Keller ist das Geländer abgebrochen. Wenn es regnet oder schneit ist es spiegelglatt. Es ist wirklich sehr gefährlich. Ich habe das der Hausverwaltung des Vermieters per Email mitgeteilt. Sie sagt, dass sie es an den Vermieter weitergegeben hat. Nach zwei Wochen habe ich erneut per Email nachgefragt wann denn das Geländer repariert wird. Die Hausverwaltung sagte dass der Vermieter in etwa 5 Wochen sich das Geländer selber anscheun möchte.
    Da ist mir fast der Kragen geplatzt. Ich habe geschrieben, dass das Geländer innerhalb von 5 Tagen repariert werden soll, ansonsten nehme ich eine Mietminderung vor. Am nächsten Tag habe ich eine Email erhalten, dass jemand das Geländer reparieren wird innerhalb der Frist. Dieser hat es aber auch nicht getan und deshalb möchte ich jetzt die Miete mindern.
    Dazu muss man sagen, dass der Vermieter im Ausland lebt und sich noch nie um irgendetwas gekümmert hat.
    Welcher Betrag zur Mietminderung wäre denn angemessen? Muss ich etwas beachten?

    Viele Grüße
    Hasenzahn
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BarneyGumble2, 25.12.2009
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Einen genauen Wert kann Dir vermutlich niemand sagen, ich vermute jedoch, dass sich das ganze so in etwa bei 5-10 % einpendeln könnte, da man ja diese Treppe wegen des Waschraums wohl recht häufig benutzt.
    Vielleicht kann Dir ja jemand mal ein Urteil von einem LG oder höher als Beispiel nennen.

    Grüße,
    BarneyGumble2
     
  4. suri

    suri Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Dafür hat er ja auch die Hausverwaltung, welche er dafür bezahlt (Sofern es sich um eine richtige Hausverwaltung handelt).
    Dass Handwerker manchmal ihre Termine nicht einhalten, muss nicht unbedingt die Hausverwaltung oder der Vermieter verschuldet haben.

    Ob und in welcher Höhe eine Mietminderung gerechtfertigt sein könnte, kannst Du evtl. beim Mieterschutzbund oder Mietverein oder etc. erfahren :)

    Oder vielleicht findest Du hier eine passende Zahl: Mietminderung

    gruß
    suri
     
  5. #4 Kitzblitz, 25.12.2009
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    @ Hasenzahn: Wenn mit einer Mietminderung für dich die Gefahr an der Treppe zu stürzen abgewendet ist, soll es ja gut sein. :tröst

    Was würde ich als vernünftig handelnder Mieter tun, wenn tatsächlich Gefahr für meine Gesundheit im Verzug wäre ? - Vielleicht selbst zum Werkzeug greifen und das Geländer notdürftig befestigen ? - Die Kostenübernahme könnte man vorher mit dem Vermieter klären. Genau, das wäre meine Lösung.

    Damit stände dann genug Zeit zur Verfügung, um sich für das Geländer (Instandsetzung oder Austausch gegen ein neues) dauerhaft zu reparieren. Genau deswegen wird sich dein Vermieter auch selbst ein Bild vom Zustand des Geländers machen wollen - schließlich sind damit einige Ausgaben verbunden.

    Ich bin der Auffassung, dass man ab und an auch mal die Kirche im Dorf lassen sollte. Wenn du abergläubisch bist noch ein Tipp: Waschen zwischen Weihnachten und Neujahr soll Unglück bringen.

    Frohe Weihnachten !!!
     
  6. #5 lostcontrol, 25.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    gehört das denn nicht zum winterdienst bei euch, dass diese treppe gestreut werden muss, wenn sie so spiegelglatt ist wie du schreibst?
    würde ich schnellstens nachholen!
    oder bezahlt ihr einen winterdienst bzw. hausmeister der dafür zuständig ist? dann solltet ihr dem aber dringend bescheid geben, dass da was übersehen wurde.

    zwischen weihnachten und dreikönig ist es bei uns hier in der gegend fast unmöglich einen handwerker zu bekommen - die haben so gut wie alle in dieser zeit betriebsferien.

    klar kannst du die miete mindern, aber an 5-10% glaube ich nicht.

    bezüglich aberglauben: das mit dem waschen gilt sogar bis dreikönig!
     
  7. #6 Thomas76, 25.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ist diese Aussentreppe denn der einzige Zugang zum Keller ? Nebenbei halte ich eine Mietminderung in der genannten Größenordnung von 5-10 % auch für überhöht, wenn sie denn überhaupt zulässig ist.

    Naja, aber die Ausage des Vermieters, er kommt irgendwann in fünf Wochen mal vorbei, um sich das anzusehen (womit es ja noch lange nicht repariert ist) finde ich schon recht frech.Als Vermieter erwarte ich bei irgendwelchen Mängeln, die behoben werden soll schließlich auch, das ich kurzfristig Zugang erhalte und der Mieter greifbar ist, da sollte das umgekehrt auch so sein.

    Wenn der Vermieter im Ausland lebt, muß er eben dafür sorge tragen, das ein Ansprechpartner da ist, der sich kümmert.Dafür sollte ja eigentlich die Hausverwaltung da sein.
     
  8. #7 Kitzblitz, 25.12.2009
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Die Randinformationen zu diesem "Problemfall" sind sehr dürftig.

    Alle Mehrfamilien-Mietshäuser - die ich kenne - haben neben einer Keller -Außentreppe auch einen Zugang vom Treppenhaus her. Ich fände es schon sehr ungewöhnlich, wenn man die Außentreppe benutzen muss, um überhaupt in den Keller zu kommen. Das würde ja bedeuten, dass man bei Regen mit dem Wäschekorb in den Händen patschnass wird ...

    Wenn die Keller-Außentreppe glatt ist, muss sie halt gestreut werden (Splitt wegen der sofortigen und / oder Salz wegen der nachhaltigen Wirkung).

    Ich habe so den Eindruck, dass hier von "Hasenzahn" nur eine Begründung für eine Mietminderung gesucht wird und dass dazu halt irgend ein Mangel am Gemeinschaftseigentum herhalten muss, weil sich an der Wohnung selbst nichts findet.

    Sorry - bei Mietern, die sich hier ganz gezielt nach Mietminderungsmöglichkeiten erkundigen (weil "google" gerade nichts fallbezogenes hergibt) und nicht zur gebotenen Selbsthilfe (hier Streuen der Treppe) greifen, habe ich wenig Verständnis.
     
  9. #8 Hasenzahn, 25.12.2009
    Hasenzahn

    Hasenzahn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    In diesem Forum fällt mir auf, dass alle Vermieter sofort zusammenhalten. Finde ich etwas oberflächlich, aber gut. Wahrscheinlich kommt es daher, dass es auch sehr viele Mieter gibt, die Probleme bereiten. Aber das ist ein anderes Thema.
    Jetzt muss ich dich leider enttäuschen. Es ist der einzige Zugang. Ja man wird nass.
    Die paar Euro sind mir eigentlich egal. Eine Frau kann nicht mehr gut laufen und ist selbt mit Geländer schon gestürzt.
    Alle Parteien sind genervt, dass sich der vermieter nie um etwas kümmert. Die Ausenwand und die Balkone brökeln vor sich hin. Den Nachbarn fällt mittlerweile im Sommer regelmäßig der Verputz und Fleisenbrocken auf den Gartentisch.
    Ich zahle sehr viel Miete und das immer sehr pünktlich.
    Ich finde es eben nicht fair, dass dem Vermieter nur die Kohle interessiert und er sich um nicht kümmern will. Er sieht sein Haus etwa einmal in zwei Jahren.
     
  10. suri

    suri Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hm, ich denke das Problem aus Mietersicht ist oftmals, dass davon ausgegangen wird, ein Vermieter erhalte die Miete als Reingewinn. Ob sich Dein Vermieter nicht kümmern will kann ich nicht beurteilen. Allerdings hat er eine Hausverwaltung, also kann das "Kümmern" nicht wirklich ein Problem sein.

    Es gibt auch Vermieter welche auf Urlaubsreisen verzichten müssen, weil z.B. die vermietete Wohnung neue Fenster braucht, eine Reperatur der Heizung ansteht oder oder oder....

    Dass hier im Forum mehr Vermieter als Mieter unterwegs sind, liegt wohl in der Natur der Sache da Vermieter oft mehrere Mieter haben, aber jeder Mieter i.d.R nur einen Vermieter.

    Und jetzt ist der Vermieter schuld, weil das Geländer da war oder was hat das mit der Sache zu tun?
    Ich frage mich so oder so, was ein Geländer da bringen soll. Meinen Wäschekorb muss ich mit beiden Händen tragen....

    Grüße
    suri
     
  11. #10 Kitzblitz, 26.12.2009
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Was erwartest du von einem Vermieterforum ? - Ohne Detailkenntnisse kann man nur oberflächlich und allgemein antworten.

    Da aus deiner Sicht offenbar der Vermieter sein Haus vernachlässigt und sich dessen Grundhaltung nicht ändern wird, gibt es nur eins: Formgerecht kündigen und aussziehen. Alles andere ist vergebliche Mühe und kostet nur Nerven.
     
  12. #11 lostcontrol, 26.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    och, das seh ich nicht so. es gibt hier vermieter mit sehr unterschiedlichen einstellungen "zur sache" und entsprechende heiss wird das manchmal diskutiert.

    wie bereits gesagt: es gibt doch eine hausverwaltung die sich kümmern soll, der vermieter hat das ja aus gutem grund (abwesenheit) delegiert. vielleicht weiss er ja garnicht, dass die hausverwaltung sich nicht vernünftig kümmert? habt ihr ihn darüber schon mal in kenntnis gesetzt?

    natürlich kann's sein dass der vermieter auch einfach das geld nicht hat, das haus angemessen in schuss zu halten, z.b. eine neue fassade zahlt man ja nicht grad aus der portokasse, und wohin die miete die ihr zahlt fliesst, weisst du ja nicht. vielleicht gibt's ja auch einen niessbrauch auf das haus und er bekommt garnichts von der miete. wir haben z.b. jahrelang ein pflegeheim von mieteinnahmen bezahlt - und sowas kann leicht die kompletten mieteinnahmen auch von einem grösseren mietshaus auffressen. vielleicht will er das haus ja eigentlich längst loswerden und steckt deshalb nichts mehr rein, wer weiss?

    ich kann mich da dann nur kitzblitz anschliessen: letztendlich bleibt da dann nur sich was anderes zu suchen und auszuziehen. das ist das beste druckmittel, das man gegenüber einem vermieter hat, ihn einfach auf seinem "kram" sitzenzulassen, so dass er gezwungen ist mal was zu unternehmen, wenn er weiterhin vermieten möchte.

    richtig. zu denen gehöre ich auch. allerdings nicht, weil ich sonst das geld für die urlaubsreise ausgeben würde, sondern weil ich selbst auf der baustelle stehe. und das obwohl ich keinen cent dafür sehe.
    aber das ist nicht vergleichbar - ich würde das sicher auch nicht tun, wenn ich im ausland wohnen würde.

    dass mieteinnahmen reingewinn wären glaubt wohl niemand hier, auch nicht die mieter. wenn dieser spruch kommt, ist das doch eigentlich immer pure provokation.
    es ist doch nicht so schwer sich auszurechnen, dass wenn man in eine wohnung z.b. 10.000 euro für eine komplettsanierung steckt, das dann bei z.b. 330 euro kaltmiete erstmal rund 3 jahre dauert, bis dieses geld wieder reingeholt ist. wenn dann z.b. 100.000 euro für einen vollwärmeschutz oder 50.000 euro für ein neues dach etc. ausgegeben werden müssen dauert das entsprechend länger. bei dem was alles so an einem haus anfällt (auch bei neubauten) und wenn man womöglich sogar noch einen kredit abzahlen muss, ist doch leicht auszurechnen dass der "gewinn" (falls überhaupt irgendwann mal vorhanden) nicht allzu hoch sein kann.

    klar, so 'n treppengeländer ist vergleichsweise billig, aber es ist ja ständig irgendwas, und dieser "kleinkram" läppert sich halt gewaltig.

    nichts desto trotz muss man sich kümmern, und wenn die hausverwaltung das nicht gebacken bekommt, dann muss halt eine neue her.
     
  13. #12 Hasenzahn, 26.12.2009
    Hasenzahn

    Hasenzahn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Der Vermieter hat eine Hausverwaltung, die etwa 90 Kilometer vom Objekt entfernt wohnt.
    Die Hausverwaltung hat in fünf Jahren das Haus noch nicht einmal gesehen.
    Das ist nicht gelogen. Der Vermieter ist in etwa 10 Tage im Jahr in Deutschland und wohnt auch dort wo die Hausverwaltung sitzt.
    Einen richtigen Hausmeister gibt es nicht. Die Parteien haben sich die Jahre über nie getraut etwas zu sagen, da sie sofort eingeschüchtert wurde. Der Vermieter ist schnell agressiv.
     
  14. #13 lostcontrol, 26.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    dann macht sie ihren job nicht richtig.

    dann hilft wirklich nur ausziehen.

    wer nicht hören will muss fühlen.
    z.b. fehlende mieteinnahmen.
     
  15. #14 Christian, 26.12.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke auch, daß man über einen Umzug zumindest mal nachdenken sollte. Es kommt hier so rüber, als wenn es viele Dinge gibt, die einem "gegen den Strich" gehen, nicht nur das Treppengeländer (und das ist jetzt nicht böse gemeint!).

    Daß hier alle zusammenhalten, sehe ich nicht so. Einer der ersten Kommentare zu dem Problem war ...

    Es gibt halt mehrere Meinungen, schließlich herrscht hier Meinungsfreiheit. Wenn einem bestimmte Meinungen nicht passen, ist das halt so. Damit wird man leben müssen. Vielleicht stellt sich irgendwann raus, daß diese Meinungen falsch waren, vielleicht erkennt man irgendwann, daß da doch was wahres dran war. Wer weiß ;)

    Daß die Hausverwaltung das Haus noch nie gesehen hat, ist unerheblich. Die Hausverwaltung hätte, ohne sich die Sache vor Ort ansehen zu müssen, einen Handwerker beauftragen können. Aber insgesammt macht das so, wie es in diesem Fall bisher gelaufen ist, keinen guten Eindruck - leider.

    Daß die Fassade nicht gut aussieht, ist zwar nicht schön, aber letztendlich wurde nicht die Fassade, sondern die Wohnung gemietet. Es ist auch wirklich immer eine Geldfrage. Ich lebe auch seit 2,5 Jahren in einem 2-Parteien-Haus, in dem ich eine Wohnung vermietet habe, mit einer Baustelle im Keller ... da müssten dringendst mal neue Fliesen rein, weils einfach Scheiße aussieht. Aber sowas kostet Zeit und Geld, und die Mieteinnahmen sind schon für wichigere Dinge verplant. Zum Beispiel die neue Fassade, die noch schlimmer als der keller aussieht.

    Letztendlich kann man das alles von 2 Seiten sehen. Wir haben hier nur eine Seite gehört. Vielleicht sieht der Vermieter das ja ganz anders, und die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte?

    Vielleicht bringt ja ein sachliches Gespräch oder ein netter Brief (verbunden mit einem Neujahrsgruß, sowas macht sich immer gut ;)) eine Einigung. Ich wünsche es dir jedenfalls :-)
     
  16. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Geht da evtl. etwas über Ersatzvornahme?

    1) Also erstmal den Mangel melden, mit angemessener Frist.
    2) Wenn sich nichts tut und die Treppe wichtig ist, einfach nach Ablauf der Frist selber einen Handwerker beauftragen und von der Miete abziehen.
    3) Das ganze aber vorher lieber mal mit einem Anwalt durchsprechen!

    Ich habe kein Verständnis für Leute, die alles verkommen lassen. Sicher hat man auch eine Verkehrssicherungspflicht auf dem eigenen Grundstück.

    Ich bin selber auch Vermieter und wohne auch ca. 80 Km vom Haus entfernt, aber ich bin ca. 2-3x im Jahr vor Ort und schaue nach evtl. beginnenden Mängeln.
    Bis jetzt nichts erwähnenswertes. Die Fenster werde ich im Frühjahr mal wieder von außen streichen. Da ist der Anstrich auch schon 10 Jahre alt.
     
  17. #16 Thomas76, 15.01.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube auch, das soetwas möglich ist.Aber die Details sollte man tatsächlich mal mit einem Anwalt besprechen.

    Sehe ich genau so.
     
  18. #17 Christian, 16.01.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich eigentlich auch nicht. Aber ob man das immer so schwarz-weiß sehen kann?

    Zumal das hier im Zusammenhang bei mir recht polemisch - gerade wenn von "Allem" gesprochen wird.
     
Thema: Treppengeländer abgebrochen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. treppengeländer reparieren

    ,
  2. mietminderung treppengeländer

    ,
  3. mietminderung geländer

    ,
  4. mietminderung bei fehlendem treppengeländer,
  5. mietminderung bei fehlendem geländer,
  6. mietminderung fehlendes geländer,
  7. mietkürzung treppe,
  8. mietminderung wegen fehlendem Treppengeländer,
  9. geländer am mietshaus,
  10. mietminderung bei fehlendem handlauf,
  11. mietminderung bei fehlenden treppengeländer,
  12. handlauf geländer abgebrochen,
  13. mietminderung-fehlender-handlauf,
  14. mietminderung wegen fehlendem handlauf,
  15. treppengeländer vermietersache,
  16. mietminderung geländer treppenhaus,
  17. wieviel mietminderung fehlender handlauf,
  18. kein geländer an balkontreppe mietminderung,
  19. kellergeländer preis,
  20. ist ein treppengeländer für mieter pflicht,
  21. bei fehlendem geländer,
  22. treppengeländer antrittspfosten reparieren,
  23. ist kellergeländer im Mietshaus Pflicht,
  24. unstabiles treppengeländer,
  25. was kostet ein einfaches kellergeländer
Die Seite wird geladen...

Treppengeländer abgebrochen - Ähnliche Themen

  1. Mieterin hat Schlüssel abgebrochen - wer ist zuständig?

    Mieterin hat Schlüssel abgebrochen - wer ist zuständig?: Liebe Vermieter, ich habe hier einen ganz speziellen Fall... Meine Mieterin hat letztes Jahr in der gemeinschaftlichen Haustüre (nicht die...
  2. Haustürschlüssel abgebrochen - Zu hohe Reperaturkosten

    Haustürschlüssel abgebrochen - Zu hohe Reperaturkosten: Hallo, es geht um folgenden Sachverhalt: Mir ist vor c.a drei Wochen der Haustürschlüssel abgebrochen und ich habe darufhin, auf Anraten meines...
  3. Türgriff abgebrochen? Wer bezahlt?

    Türgriff abgebrochen? Wer bezahlt?: Hallo? Muss den Türgriff der Vermieter oder der Mieter auf seine Kosten tauschen, wenn dieser von der Tür abgebrochen ist? Wie ist es nach...