Treppenhausreinigung

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von sonne306, 05.03.2012.

  1. #1 sonne306, 05.03.2012
    sonne306

    sonne306 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich besitze ein Mehrfamilien – Haus genau gesagt mit 6 Pateien.
    Es geht immer um das selbe ( Nerv ) Treppenhausreinigung.
    Putzplan, Gespräche usw. alles hilft nix!!!!!!!!! Vor ein paar tagen haben wir Tepich-stufenmatten verlegt, da es sich um eine Holztreppe handelt und durch den Dreck immer mehr abgenutzt wird.
    Nun meine Frage, alle haben den grünen Mietvertrag unterschrieben von Haus und Grund.
    Da es mich sooooo nervt und traurig macht wie mit meinem Eigentum umgegangen wird wollte ich wissen ob ich nicht einfach eine Reinigungsfirma beauftragen kann und dies auf die Nebenkosten umlegen kann???
    Würde mich über Anregungen und Tips sehr freuen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das hängt von den Vereinbarungen der konkreten Verträge ab...

    Wenn der Mieter zur Durchführung der Treppenhausreinigung verpflichtet ist, ist er gleichzeitig auch dazu berechtigt und muss nicht dafür bezahlen. Schlechterfüllung muss - unter Fristsetzung- gerügt werden. Erst nach ergebnislosem Ablauf einer Nachfrist wird aus dem Erfüllungsanspruch ein Schadenersatzanspruch und der Vermieter kann die Reinigungskosten als Schadenersatz verlangen.

    Für eine Abrechnung der Reinigungskosten als Betriebskosten wird in diesem Fall eine Änderung der Mietverträge erforderlich sein.
     
  4. #3 immodream, 05.03.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo sonne 306,
    ohne weiteres kannst du nicht die Treppenhausreinigung einer Fremdfirma übergeben.
    Auch ich habe in allen Mehrfamilienhäusern das Thema Treppenhausreinigung durchgedrückt.
    Zuerst hab ich allen Mietern geschrieben, das es immer wieder Probleme wegen der unregelmäßigen oder nicht durchgeführten Treppenhausreingung gibt.
    Danach haben natürlich alle hoch und heilig geschworen. ordentlich zu reinigen.
    Ich habe dann Beweise gesammelt, welche Mieter nicht gereinigt haben ( Fotos mit Zeugen) und diesen angedroht, ein Reinigungsunternehmen zu beauftragen.
    Nach zwei Abmahnungen an diese Mieter habe ich allen Mietern vorgeschlagen, da die gemeinsame Treppenhausreinigung nicht funktioniert, demnächst ab Januar eine Putzfrau zu beauftragen.
    Wer einverstanden ist , möge bitte ab Januar 10 € mehr zu überweisen.
    9 von 11 Parteien haben freiwillig ab Januar 10 € mehr überwiesen, bei zwei Parteien brauchte es sanfte Überzeugungskraft.
    Seitdem sehen alle meine Treppenhäuser wie geleckt aus, da die Putzfrau vor vielen Jahren aus Polen eingewandert ist.
    Also einfach probieren, denn appelieren hilft nichts.
    Grüße
    Peter
     
  5. BeZgt

    BeZgt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sonne306,

    hast du dein Problem denn jetzt geregelt bekommen und hast eine Reinigungsfirma beauftragt? Ich bin nämlich jetzt auch am Überlegen, ob ich für mein Haus nicht eine Firma bestellen sollte. Hatte bisher eine Putzfrau, mit der es aber immer wieder Ärger wegen Unpünktlichkeit und unsauberem Arbeiten gegeben hat. Da werden wir jetzt den Vertrag nicht verlängern. Hat jemand Erfahrungen mit Reinigungsfirmen? Ich überlege www.gebaeudereinigung.net zu beauftragen, fürchte aber, dass auch bei Firmen nicht immer ordentlich gearbeitet wird. Die Mitarbeiter sind ja wahrscheinlich sehr unter Zeitdruck, oder? Würde mich über Erfahrungen und Tipps freuen.

    BeZgt
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ja, wenn die Reinigungsfirma nicht so arbeitet wie vertraglich zugesichert, dann kündigt man eben und sucht sich eine neue Reinigungsfirma.

    Da würde ich nicht so lange warten, bis ein Vertrag evtl. ausläuft ! Ggf. würde ich auch weniger Überweisen, wenn das so misserabel ist was diese Firma abliefert und auch nach mehrmaligen Abmahnen nicht besser wird.

    Und wenn es so wäre, ist das ein Grund warum schlecht gearbeitet werden darf ? Das ist ehrlich gesagt nicht dein Problem, ob die Bezahlung für die Mitarbeiter dort gut ist oder ob die arg unter Zeitdruck stehen.

    Du zahlst für eine ausgemachte Leistung und dann kannst du auch erwarten, das diese zufriedenstellend erledigt wird.
     
  7. #6 chapi2305, 09.08.2012
    chapi2305

    chapi2305 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schwerte
    Dieses Problem hatten wir auch schon mal und sind damit auch auf die Nase gefallen.

    Ganz einfach ausgedrückt, es wird vorausgesetzt, dass du unter wirtschaftlich Aspekten im Sinne der Mieter handelst. Sprich du kannst nicht jede x-beliebige Firma beauftragen. Lass dir von mehreren Firmen Angebote erstellen und bewahre diese auch gut auf. Die wirtschaftlichste Firma solltest du dann beauftragen.

    Den Rest hat Pharao schon gesagt.
     
  8. #7 Papabär, 09.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Also das Gebot der Wirtschaftlichkeit verpflichtet nun niemanden stets die billigste Firma zu nehmen, geschweige denn die Preise aller Reinigungsfirmen überhaupt zu kennen.
    Wenn die Arbeiten durch die billigste Firma - meiner subjektiven Meinung nach - nicht zufriedenstellend ausgeführt werden, dann nehme ich eben die nächste Firma ... PUNKT!

    Diesen Zusammenhang hätte ich jetzt aber gerne nochmal erläutert bekommen ... :smile007:

    Ich hatte es jetzt mittlerweile schon mehrfach, dass genau die Mieter - die sich über eine unzureichende Hausreinigung beschweren - diejenigen sind, welche das Treppenhaus mit allerlei privaten Gegenständen (Fußmatten, Schuhschränke, Blumenkübel, Kinderspielzeug ect.) "verschönern".

    Natürlich verlange ich von den Reinigungsfirmen nicht, dass die Slalom wischen - also prüfe ich vor einer Abmahnung wg. Schlechtleistung erst einmal nach, ob die Erfüllung der Leistung (unabhängig vom Zeitaufwand) überhaupt möglich ist.
     
  9. #8 immodream, 09.08.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Papabär,
    diese "Putzfrau " macht ihre Arbeit gewissenhaft und pünktlich.
    Sie reinigt das Treppenhaus und die Kelleranlage so perfekt, als ob sie ihr eigenes Haus reinigen würde.
    Sie jammert nicht wie viele andere jüngere Leute herum, wie wenig sie verdient und wie schwer ihre Arbeit ist.
    Diese Arbeitsmentalität findet man oft nur noch bei Menschen, die aus östlichen Ländern eingewandert sind.
    Grüße
    Immodream
     
  10. #9 chapi2305, 10.08.2012
    chapi2305

    chapi2305 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schwerte
    § 556 Abs. 3 Satz 1 Hs.2 BGB bindet den Vermieter an das Gebot der Wirtschaftlichkeit.
    Der Grundsatz

    Das Wirtschaftlichkeitsgebot legt den Vermieter darauf fest, den Mieter nur mit solchen Nebenkosten zu belasten, die angemessen und vertretbar sind. Der Grundsatz verlangt dabei umfassend Beachtung und wirkt nicht nur auf die Höhe der jeweiligen Umlage ein, sondern stellt schon die Frage nach ihrer Wirtschaftlichkeit dem Grunde nach.

    Eine Legaldefinition des Wirtschaftlichkeitsgebotes enthält § 20 Abs. 1 Satz 2 der Neubaumietenverordnung. Danach dürfen nur solche Kosten umgelegt werden, die bei gewissenhafter Abwägung aller Umstände und bei ordentlicher Geschäftsführung gerechtfertigt sind. Der Vermieter muss demzufolge im Einzelfall sorgfältig prüfen, ob die von ihm erwogene Betriebskostenart unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten überhaupt zweckmäßig erscheint, und wenn er dies bejaht, zusätzlich die Höhe der Umlage auf ihre wirtschaftliche Zumutbarkeit kontrollieren.
     
  11. #10 Papabär, 10.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ganz genau ...
    Wenn eine Hausreinigungsfirma ihre Arbeit nicht - oder zumindest schlecht ausführt, dann ist das ein Umstand, der mich ggf. veranlasst, den Anbieter zu wechseln ... auch wenn der Konkurent etwas teurer ist.

    Selbstverständlich hole ich mir dafür auch mehrere Angebote ein ... die Entscheidung muss jedoch nicht ausschließlich aufgrund des Preises erfolgen.

    Ich nehme ja auch die Winterdienstfirma mit 250km Anfahrt nicht - selbst wenn die nur die Hälfte des sonst üblichen Preises verlangen.
     
Thema: Treppenhausreinigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Putzplan Mietshaus

    ,
  2. treppenreinigung plan

    ,
  3. Putzplan Mehrfamilienhaus

    ,
  4. treppenhausreinigung plan,
  5. putzplan treppenhaus,
  6. treppenputzplan,
  7. plan für treppenhausreinigung,
  8. treppenhaus putzplan,
  9. putzplan für mehrfamilienhaus,
  10. treppenhausreinigung mietshaus,
  11. treppen putzplan,
  12. putzplan für mieter,
  13. mietvertrag putzplan,
  14. mietshaus putzplan,
  15. putzplan miethaus,
  16. putzplan hausflur,
  17. putzplan 3 familienhaus,
  18. haus und grund putzplan,
  19. hausflur putzplan,
  20. putzplan 4 familienhaus,
  21. treppenreinigung mieter ,
  22. Treppenhausputzplan,
  23. mieter putzplan,
  24. unzureichende treppenhausreinigung,
  25. putzplan 6 parteien
Die Seite wird geladen...

Treppenhausreinigung - Ähnliche Themen

  1. Treppenhausreinigung - wie oft?

    Treppenhausreinigung - wie oft?: Hoi, ich mache die Hausmeisterdienste nebenberuflich bei mir im MFH. In meinem Vertrage stehen 2 widersprüchliche Sätze: 1. TH Reinigung 1x...
  2. Reduzierung der Kosten für Treppenhausreinigung

    Reduzierung der Kosten für Treppenhausreinigung: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW. Laut Wirtschaftsplan liegen die Kosten für die Treppenhausreinigung bei ~4000 Euro pro Jahr für...
  3. Treppenhausreinigung-sind Handelsübliche Mittel ausreichend?

    Treppenhausreinigung-sind Handelsübliche Mittel ausreichend?: Hallo, kann man sich bei einer Verschmutzung des Treppenhauses eines Mehrfamilienhauses durch Hundekot, verursacht durch nicht ausreichend...
  4. Anspruch auf Treppenhausreinigung?

    Anspruch auf Treppenhausreinigung?: Hat man als a) Mieter b) Vermieter der in der Wohnung lebt c) vermieter der die Wohnung vermietet einen Anspruch gegenüber der WEG eines...
  5. Mieter die Treppenhausreinigung übertragen - wie vereinbaren?

    Mieter die Treppenhausreinigung übertragen - wie vereinbaren?: Hallo, in den Mietverträgen sind über die Hausordnung Treppenhausreinigungspflichten vereinbart, die aber nicht eingehalten werden. Einige Mieter...