u.a.Verwüstung der Wohnung

Diskutiere u.a.Verwüstung der Wohnung im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Mieter ist verschwunden, die Wohnung ist verwüstet ( kann man durch die Fenster sehen ) und nicht renoviert, keine Schlüssel abgegeben und es...

  1. #1 Vermieter18, 22.05.2012
    Vermieter18

    Vermieter18 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mieter ist verschwunden, die Wohnung ist verwüstet ( kann man durch die Fenster sehen ) und nicht renoviert, keine Schlüssel abgegeben und es stehen noch div. fremde Dinge in der Wohnung.
    Ebenso sind noch NK-Nachzahlungenvon 2011 nicht beglichen und eine Miete fehlt auch noch, die letzten Mieten wurden vom Amt bezahlt und offensichtlich zahlen diese nun die neue Whg. eine Auskunft bekommen wir aufgrund des Datenschutzes nicht vom Landkreis.
    Wir könnten nun die Wohnung wieder vermieten, aber sie muss entrümpelt und neu hergestellt werden, dürfen wir in die Wohnung ? können wir Strafanzeige wegen Betruges stellen ? was darf man überhaupt als Vermieter in diesem Fall. Herzlichen Dank für eine Info...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 22.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Nein, solange der Mietvertrag nicht beendet ist.
    Hast du oder dein Mieter den Vertrag gekündigt?

    Klar könnt ihr.
    Wer hat wen denn wie betrogen?
     
  4. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    auch wenn ihr euch betrogen fühlt, so ist das m.E. noch kein Straftatbestand laut §263 StGB:
    Nur weil der Mieter euch nicht die NK-Abrechnung bezahlt hat oder evtl die Monatsmiete, so ist das kein Betrug in dem Sinne.

    Klar, das Amt bezahlt auch keine zwei Wohnungen ..... Ob hier jetzt Betrug vorliegt, lässt sich anhand dieser Aussage nicht ausmachen.
     
  5. #4 immodream, 22.05.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.401
    Zustimmungen:
    647
    Hallo Vermieter18,
    du behauptest, dein Mieter sei verschwunden.
    Vielleicht befindet er sich auf einer Urlaubsreise ist schwer erkrankt und kann dich leider nicht anrufen.
    Hast du oder der Mieter gekündigt? Wenn nicht, warum sollte er dir die Schlüssel abgeben.
    Du behauptest, die Wohnung sei verwüstet.
    Es gibt Mieter, die haben eben eine andere Vorstellung von Wohnungseinrichtung und Pflegezustand der Wohnung.
    Woher weist du , das fremde Dinge in der Wohnung stehen.
    Vielleicht hat dein Mieter neue Einrichtungsgegenstände gekauft.
    Die Nebenkostennachzahlung von 2011 ist noch nicht bezahlt.
    Vielleicht ist deine Abrechnung falsch?
    Ich als Vermieter, verstehe dich und habe deine Situation mehrfach erlebt.
    Das Erststellen einer Strafanzeige gegen einen flüchtigen Mieter, der nachweisbar mehrere Vermieter betrogen hat, hat mich an einem Samstag 2 Stunden meiner kostbaren Zeit gekostet.
    Ach hätte ich die Zeit lieber für das Aufräumen der Wohnung genutzt, da das Verfahren eingestellt worden ist.
    Der legale Weg wäre, wenn mehr als zwei Monatsmieten nicht bezahlt wären, erst einmal die schriftliche Kündigung abzuschicken.
    Die Zustellung der Kündigung ist natürlich nicht einfach , wenn du den neuen Aufenthaltsort deines Mieters nicht kennst und das Jobcenter sich wie immer hinter dem Datenschutz verschanzt.
    Sollte dein Mieter nach Zugang der Kündigung keine Bemühungen zeigen, die Wohnung zu räumen und zu säubern ( das ist der Normalzustand bei solchen Mietern )
    muß du eine Räumungsklage beantragen und nach dem Gewinn dieser Klage den Dreck des Mieters erst einmal mindestenst 3 Monate einlagern.
    Das wäre der legale Weg. Den Weg den ich inzwischen beschreite , ist nicht " jugendfrei " ,so dass ich meine Vorgehensweise , die sehr effektiv ist, nicht öffentlich beschreibe.
    Viel Erfolg
    Peter
     
  6. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    das Problem bei Betrug ist immer, das man einwandfrei den "Vorsatz" nachweisen muss und ansonsten: Im zweifel für den Angeklagten.

    Würde mich mal interessieren, was du damit genau meinst bzw wie du da vorgehst. Vielleicht kannst du mir das ja mal per PM mitteilen.
     
  7. #6 BarneyGumble2, 23.05.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    @ Immodream: Würde mich auch mal interessieren:wink5:
     
  8. #7 tinchen01, 06.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2012
    tinchen01

    tinchen01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Die Zustellung der Kündigung ist natürlich nicht einfach , wenn du den neuen Aufenthaltsort deines Mieters nicht kennst und das Jobcenter sich wie immer hinter dem Datenschutz verschanzt.
    Sollte dein Mieter nach Zugang der Kündigung keine Bemühungen zeigen, die Wohnung zu räumen und zu säubern ( das ist der Normalzustand bei solchen Mietern )
    muß du eine Räumungsklage beantragen und nach dem Gewinn dieser Klage den Dreck des Mieters erst einmal mindestenst 3 Monate einlagern.
    Das wäre der legale Weg. Den Weg den ich inzwischen beschreite , ist nicht " jugendfrei " ,so dass ich meine Vorgehensweise , die sehr effektiv ist, nicht öffentlich beschreibe.
    Viel Erfolg
    Peter[/QUOTE]
    -----------------------------------------------------


    Ich weiss genau was immodream meint ;-) , war schon in einer ähnlichen Situation.
    Gutmütiges Schaf wie ich bin, hab ich Monat um Monat Aufschub gewährt, bis mir dann der Kragen geplatzt ist (in meinem nächsten Leben werde ich Mieter, Vermieter haben ja in etwa soviele Rechte ein Osterlämmchen das im Januar geboren wurde).
    Der "nicht jugendfreie Weg" bringt zwar nicht die ausstehenden Mieten, die Entrümplungs- und Renovierungskosten, den Leerstand (belief sich bei mir auf ca. € 15 000 in der Gesamtsumme) aber immerhin konnte ich meine eigene Wohnung wieder betreten und in den Urzustand versetzen.

    LG tinchen01
     
Thema: u.a.Verwüstung der Wohnung
Die Seite wird geladen...

u.a.Verwüstung der Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Meldeadresse bei den Eltern melden oder bei der Schwester Wohnung, geht das?

    Meldeadresse bei den Eltern melden oder bei der Schwester Wohnung, geht das?: Hallo Vermieter Forum :) Bin kein Vermieter nur ein Mensch. Ich kenne jetzt niemand der mir helfen könnte und die Einwohnermeldeamt konnten mir...
  2. Wohnung vermieten nur an Nichtraucher

    Wohnung vermieten nur an Nichtraucher: Kann man eine Wohnung nur an Nichtraucher vermieten und dies in der Immobilienanzeige schreiben ,dass nur an Nichtraucher vermietet wird?Wie ist...
  3. Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen

    Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen: Hallo wir möchten unsere Eigentumswohnung, die seit ungefähr 18 Jahren immer wieder vermietet war verkaufen.Wenn der Käufer nun unseren ehemaligen...
  4. Was benötige ich bei einer Wohnung zu Vermieten

    Was benötige ich bei einer Wohnung zu Vermieten: Hallo, was benötige ich bei einer Wohnung (2 Parteien Haus) zu Vermieten? Vor kurzen ist meine Mutter ins Altersheim gekommen, jetzt würde ich...
  5. Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung

    Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung: Hallo, bisher bin ich "nur" stiller Leser des Forums, jetzt habe ich aber auch mal eine Frage: Ich bewohne derzeit eine Wohnung in einem...