Übergabeprotokoll vor Mietbeginn

Diskutiere Übergabeprotokoll vor Mietbeginn im Übergabe Ein- oder Auszug Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebe Mitleser, eigentlich lese ich ja meist erst etwas mit, aber heute habe ich mich angemeldet um eine Frage loszuwerden. Sie ist ähnlich...

  1. #1 Bodulin, 26.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Mitleser,

    eigentlich lese ich ja meist erst etwas mit, aber heute habe ich mich angemeldet um eine Frage loszuwerden. Sie ist ähnlich schon gestellt worden, mich würden aber ein paar Vermietermeinungen zu meinem persönlichem Fall interessieren.

    Mietbeginn soll der 01.12.16 werden, wobei ich bei meiner Bewerbung den 01.01.17 favorisiert hatte. Geeinigt wurde sich auf Mietbeginn 01.12. bei vollen NBK für Dezember und halber Kaltmiete. Soweit, so gut, denn ich finde es immer gut, wenn man zusammen arbeitet und gemeinsame Belange mit Augenmaß regelt.

    Das Übergabeprotokoll soll um den 19.11. herum mit den aktuellen Mietern, dem Vermieter und mir gemacht werden. Die Schlüsselübergabe wäre aber zum Monatsende.

    Da ich den Dezember und Januar noch im alten Mietvertrag bin, habe ich es nicht so eilig mit dem Umzug. Bei dem Wort Übergabeprotokoll (lag dem Mietvertrag bei) dachte ich natürlich an Schlüsselübergabe (im Protokoll sind Leerzeilen für die Zählerstände und gehört ja eigentlich zusammen)

    Auf Nachfrage erhielt ich zur Auskunft, dass ich bei erfolgter Kautionszahlung und anteiligen NBK für einen halben Monat, den Schlüssel auch zum 20.11. bekommen könne.

    So, nun meine Frage: die jetzige Regelung macht auf mich den Eindruck, dass ich die Zählerstände vom 19.11. übernehmen soll, den Schlüssel dann aber zum 01.12. erhalte, außer ich beteilige mich nochmals an den NBK.

    Würdet Ihr, als Vermieter, Euch auf den Schlips getreten fühlen, wenn ich die Zählerstände erst zu Mietbeginn protokollieren wollen würde? Einen anderen Grund kann ich mir derzeit nicht vorstellen, weshalb ich bei der Übergabe des alten Mieters anwesend sein soll. Abstände werden vorher geregelt.

    Mein Vorschlag wäre ja gewesen, dass ich die BK übernehme ab 20.11. und der VM die NBK und ich dafür eine Woche vorher schon mal einen der Schlüssel erhalte (zwecks Ausmessen etc.) Da ich den Wohnraum aber eigentlich erst ab Februar wirklich brauche, mag ich für November - auch anteilig - keine BK oder NBK zahlen, wenn ich hierdurch keinen Vorteil habe...
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 26.10.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Verstehe ich das richtig?

    Du bist der Mieter, Mietbeginn soll laut Vertrag der 1. Dezember 2016 sein?

    Du willst vorher in die Wohnung aber keine Nebenkosten zahlen?

    Ja. Außerdem würde ich als Vermieter die Wohnung erst persönlich von dem "alten" Mieter abnehmen und dann dem neuen Mieter übergeben.

    Von wem?
     
  4. #3 Bodulin, 26.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir unsicher.

    Was ich will ist: Einzug zum 01.12 und wie ausgemacht NBK + halbe Miete für Dezember
    Was ich nicht möchte: Einzug zum 01.12. aber Heizung und Strom zum 19.11. übernehmen
    Was ginge: halbe NBK + Gas und Strom ab 19.11. und vorzeitige Schlüsselübergabe, aber das brauche ich eigentlich nicht

    Auskunft ist vom VM

    Frage ist eigentlich: kann ich es ablehnen am Tag des Übergabeprotokolls (vor. 19.11.) die Zählerstände zu übernehmen, wenn ich regulär erst zum 01.12. einziehe. Mir geht es nur um ein gutes Miteinander, aber wenn ich gar keinen Zugriff auf die Heizung habe, macht es ja auch keinen Sinn den Verbrauch schon mal zu übernehmen..
     
  5. #4 anitari, 26.10.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Dann mach das doch.

    Es kann dich niemand zwingen die Wohnung vorher zu beziehen/übernehmen.

    Allerdings muß dich der Vermieter auch vorher nicht in die Wohnung lassen. Auch nicht zum Ausmessen o. ä.
     
    jorgk gefällt das.
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Ich würde so wie ich es verstehe die Zähler vor dem 1.12. ablesen, kann ja sein, dass Du vorher Deine ganze Familie zum Umzugsbaden einlädst.

    Warum soll das nicht vorher zählen? Nebenkosten können ja ab 1.12. erst beginnen, aber Deinen Verbrauch zahlst Du bitte selber!!!
     
  7. #6 Bodulin, 26.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin doch gar nicht in der Wohnung drin.
    Sorry, war wohl missverständlich:

    Na macht nichts. Mir geht es nur darum, dass es für mich als Mieter keinen Sinn macht 10 Tage lang Heizung und Strom zu bezahlen, für eine Wohnung, in der ich gar nicht wohne. Wenn ich aber schon am 19.11. ein Übergabeprotokoll mache, für eine Wohnung, die ich erst ab Dezember beziehe, zahle ich für die Zeit auch Strom und Gas, da die Zählerstände dann ja im Übergabeprotokoll stünden.

    Ich werde es so machen, dass ich die Wohnungsübergabe und das Protokoll zusammen lege.
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Dann wirst Du wohl den Schlüssel auch erst ab 1.12. erhalten, wenn Du Deine Nebenkosten erst ab dem Tag bezahlen möchtest.
     
  9. #8 Bodulin, 26.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Klar, wäre für mich ja auch völlig in Ordnung ;o)

    Meinetwegen auch am 30.11., ist ja kein Ding. Ich will ja nichts geschenkt, ich finde nur man sollte Zählerstandserfassung und Schlüsselübergabe idealerweise zusammen legen.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Bodulin,

    dann mach' doch die Übernahme zum 19,11, mit Ablesung der Zählerstände und Leistung der Kaution, Schlüsselübergabe. Mietezahlung erst ab 01.12.
     
  11. #10 Bodulin, 26.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So ähnlich wäre mein Vorschlag gewesen. Da ich dann aber noch die halben NBK hätte, macht es für mich nicht wirklich Sinn, denn ich ziehe so oder so erst im Dezember um.

    Es ist ja Wunsch des Vermieters die Übergabe früher zu machen. Wenn aber eh keine Schlüsselübergabe erfolgt (ohne noch die 50 % NBK zu zahlen) kann ich die Übergabe ja auch zum 30.11. machen. Dazu müsste ich dann aber eben die Übernahme der Zählerstände zum 19.11. ablehnen.
     
  12. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    96
    Ich denke Du hast recht die WG besser erst zum 1.12. (30.11.) zu übernehmen. Bei den NBK geht es ja nicht allein um Zählerstände - die wären problemlos (Du drehst die Heizung runter [ok, nicht so das Frost in die WG kommt ;-) ] und stellst alles Elektrische aus (Sicherungen raus): Damit ist der Verbrauch = 0.
    Nur, bei gewissen NBK zahlst Du nun mal zeitabhängig mit und wenn der VM da nicht klar formuliert hat, wie es mir scheint, würde es zu Deinem Teil der zu übernehmenden NBK.
    HK werden ja idR nur zu 70% Verbrauchsabhängig umgelegt - die verbleibenden 30% würden so zeitanteilig Dir zur Last fallen. Würde ich nicht 'einsehen', ich meine: Dann müsst Ihr klar regeln was Sache ist, NBK auch erst ab 1.12. oder eben auch die Übergabe erst ab 1.12.. Steht frei zu vereinbaren den Verbrauch früher abzulesen und diese Zählerstände auf den 1.12. zu fixieren - aber das macht es sicherlich kompliziert.
     
    sara und BHShuber gefällt das.
  13. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    983
    Sorry, solchen Krümelkackereien, schon bei Mietbeginn sind mir immer am liebsten. Lösung, man zieht halt dann ein, wenn man das auch "einsieht", so einfach ist das.
    Eigentlich ein typischer Fall alle anderen beschäftigen zu wollen nur damit man am Ende ein paar Groschen sparrt. Die Zeit die man damit verbringt über Sinn und Unsinn zu debatieren ist sicher wertvoller als der Betrag den das ausmachen wird.
     
  14. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    96
    Leider nein. In Wintermonaten mit den 'teuren' Heizgradtagen (DIN 4713) sind z.B. auch die 30% verbrauchsunabhängige Kosten (leicht) merkbare Beträge. Ein Monat in meiner vermieteten Wohnung waren allein dafür ca. 40 € (dazu kommen dann noch alle anderen Posten, Ab-/Wasser, Müll, ...). Den resultierenden Betrag würde ich persönlich jedenfalls lieber in einem Restaurant o.ä. umsetzten, statt ihn zu verschenken.

    Aber, dafür das der Vermieter eine 1/2-Monatsmiete erlässt, ließe sich schon überlegen, ob man der Einfachheit halber (nur ein Termin) nicht doch zustimmt es so zu machen - und um nicht als 'Kompliziert' zu erscheinen. YMMV. Die Überlegung anzustellen finde ich jedenfalls nicht so falsch.

    Hier (Ffm) wollte meine Vormieterin die anteilige (warm) Wohnungsmiete für ein (langes) Wochenende (vor dem 1.) da es für Sie und Verwalter bequemer war vor dem Wochenende die Übergabe zu machen - und das obwohl ich erst nach dem Wochenende (aus dem Ausland per Umzugsunternehmen) kommend einziehen konnte. Wären € 150 gewesen. Leute haben halt unterschiedliche Vorstellungen, ich fand es keine Peanuts ...
     
  15. #14 Stadtkind, 27.10.2016
    Stadtkind

    Stadtkind Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    78
    Hab ich einen Denkfehler oder ist es bei den verbrauchsunabhängigen kosten nicht egal, ob im Juni oder November gemietet wird?
     
  16. #15 immobiliensammler, 27.10.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.942
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hätte ich eigentlich auch gedacht, ich kenne das aber aus HK-Abrechnungen auch so, dass die Quadratmeter nochmal unter Berücksichtigung der Gradzahltabelle unterteilt werden, sprich 100 m² sind im Januar mehr als im Juli.
     
  17. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    96
    Ja, das ist ein Denkfehler. Es muss (!) bei Heizkosten (nicht bei Warmwasser) der verbrauchsunabhängige Teil gewichtet über die Zeit nach mittleren Heizgradtagen abgerechnet werden. Der hier oben besprochene November 'kostet' 120 von 1000 Anteilen, Juni wären nur ca. 13,04 (= 40/3) Anteile der 1000 Anteile. Siehe DIN 4713 bzw. VDI 2067 bez. der Berechnung.
     
  18. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    983
    Ja, da haben wir wohl wirklich unterschiedliche Vorstellungen. Lass mich überlegen, 1/2 Monat Mietfrei gegenüber eine kleiner Summe für Heizung?
    Ich würde einfach danke sagen.
    Und wenn ich das nicht brauche würde ich dann halt eben erst zum vereinbarten Termin einziehen.Sicher würde ich aber nicht wegen 40€ hinz und kunz belästigen, und schon gar nicht den Vermieter der es wohl nur gut gemeint hat.
    Kurz gesagt, geschenkt ist hier wohl noch zu teuer, so muß das jedenfalls bei vielen ankommen, denke ich.
     
  19. #18 Bodulin, 27.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Es ist eine Gasetagenheizung und die Wohnung recht groß. Gemittelt sind 90 € im Monat zu zahlen, in den Verbrauchsmonaten also eher 130 € Verbrauch im Monat.

    Aber genau um solche Kommentare wie "Peanuts und Kleinkram" ging es mir ja. Es gibt also tatsächlich VM die der Ansicht sind, die Energiekosten mal eben 10 Tage vorzuverlegen (in meinem Fall sicher 40 €) damit sie den Zwischenstand nicht bezahlen müssen. Dass ich doppelte NBK bis Ende Januar habe und wir uns mit dem 01.12. in der Mitte getroffen haben, bleibt außen vor!

    Glücklicherweise gibt es aber mehrheitlich auch Menschen, die meine Fragestellung nachvollziehen können. Ich als VM hätte als kleinen Bonus den Schlüssel eingach etwas früher abgegeben und die 10 Tage NBK eben selbst getragen. Schließlich habe ich ja als VM dann auch den Vormieter früher aus dem Vertrag entlassen und bin froh, wenn die Zähler angemeldet bleiben und ich nicht die Rechnung bekomme.

    Vielen Dank für die zahlreichen Wortmeldungen :-)
    Tolles Forum hier.
     
  20. #19 Bodulin, 27.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich ziehe einen Monat früher ein, als von mir beabsichtigt und zahle dafür nur den halben Monat Miete und volle NBK. Ich finde nicht, dass ich beschenkt bin, denn ich habe ja sechs Wochen doppelte Miete und zwei Monate NBK. De Wohnung stand für sofort zu vermieten.
    Aber ich werde sicher eine Lösung finden. Mich hatte eben irritiert, dass ich, entgegen dem MV 10 Tage früher abnehmen soll und das völlig unkommentiert bleibt seitens des VM. Aber das scheint dann wohl norml zu sein, dass de Mieter ggfs. 10 Tage früher in die Verbrauchskosten einsteigen, wenn es dem VM terminlich besser passt...
    Und ich ziehe so oder so erst zum 01.12. ein, es geht nur um das Übergabeprotokoll!
     
  21. #20 Bodulin, 27.10.2016
    Bodulin

    Bodulin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vergesst doch mal das Drumherum, einfache Frage:

    Vertrag und Einzug sind auf den 01. terminiert und Ihr als VM habt die Wohnung ab 15. Vormonat leer stehen. Jetzt wollt Ihr zu. 19. schon mal die Übergabe machen und die Zählerstände"vererben". Lassen wir die NBK weg! Der Mieter sagt nun zu Euch, wenn er lediglich die Heizkosten tragen soll, aber keinen Einfluss auf die Heizung hat, möchte er das lieber zum Monatsende machen. Wie reagiert Ihr?

    Alles andere ist doch bereits zur Zufriedenheit aller Parteien geregelt. Es ist ja auch niemand gezwungen sich zu beteiligen, gibt ja genug Themen hier.
     
Thema: Übergabeprotokoll vor Mietbeginn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Übergabeprotokoll Mietbeginn

    ,
  2. schlusselubergabe vor mietbeginn

    ,
  3. wohnungsübergabe vor mietbeginn

    ,
  4. übergabeprotokoll vor übergabe,
  5. vor Mietbeginn in die Wohnung,
  6. einzug vor mietbeginn nebenkosten,
  7. übergabe an einen nächsten mieter 2 tage vor mietbeginn versicherungsschutz,
  8. Verbrauch Wohnung vor Übergabe,
  9. was zählt bei strom übergabeprotokoll oder mietbeginn,
  10. schlüsselübergabe gleich zählerstànde,
  11. Übergabeprotokoll vor beginn der arbeiten,
  12. übergabeprotokoll erst zur wirklichen übergabe?
Die Seite wird geladen...

Übergabeprotokoll vor Mietbeginn - Ähnliche Themen

  1. Haus mit Mietern gekauft, Kein Übergabeprotokoll, was kann ich bei Auszug verlangen?

    Haus mit Mietern gekauft, Kein Übergabeprotokoll, was kann ich bei Auszug verlangen?: Guten Tag Vor einem Jahr habe ich ein Einfamilienhaus gekauft. Darin wohnten schon Mieter seit vielen Jahren. Einen neuen Mietvertrag habe ich...
  2. Fragen zu Übergabe bzw. Übergabeprotokoll

    Fragen zu Übergabe bzw. Übergabeprotokoll: Hallo, ich bin Besitzer einer Wohnung. Die Wohnung befindet sich in einem Mehrfamilienhaus. Das Mehrfamilienhaus wird durch eine externe...
  3. Übergabeprotokoll für Vermieteter Wohnung Nach dem Kauf

    Übergabeprotokoll für Vermieteter Wohnung Nach dem Kauf: Hallo an alle, ich habe vor kurzem eine vermietete Wohnung gekauft. Beim Einzug der Mieter wurde leider kein ausführliches Protokoll erstellt. Es...
  4. Indexmieterhöhung: alter Index bei Vertragsabschluss oder bei Mietbeginn?

    Indexmieterhöhung: alter Index bei Vertragsabschluss oder bei Mietbeginn?: Hallo Allerseits, Tante Google widerspricht sich bei der Frage, ob sich der alte Index auf Vertragsabschluss oder auf Mietbeginn bezieht....
  5. Gas und Strom Versorger braucht für eine Korrektur des Kündigungsdatums ein Übergabeprotokoll

    Gas und Strom Versorger braucht für eine Korrektur des Kündigungsdatums ein Übergabeprotokoll: Guten Abend, ich habe was herausgefunden, hier die Erfahrungen: - Der Gas Vertrag wurde am 01.11.2017 um weitere 1 Jahr weiter verlängert (weil...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden