Umbau/Anbau von EFH zu MFH - Anschaffungskosten oder Erhaltungsaufwand?

Diskutiere Umbau/Anbau von EFH zu MFH - Anschaffungskosten oder Erhaltungsaufwand? im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo allerseits, ich habe letztes Jahr mein Elternhaus überschrieben bekommen, welches ich nun in fünf Wohnungen aufteile. Davon werden nach...

Marc89

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.05.2022
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo allerseits,
ich habe letztes Jahr mein Elternhaus überschrieben bekommen, welches ich nun in fünf Wohnungen aufteile. Davon werden nach Abschluss des Umbaus eine durch mich, eine durch meine Eltern (unentgeltlich) genutzt sowie drei vermietet.
Das ganze geschieht u.a. durch einen Anbau eines Treppenhauses.

Jetzt sind bei folgende Fragestellungen aufgetaucht:

Das Haus besteht nun also aus einem unverputztem Neubau sowie einem bereits verputzten Altbau. Nach Ablauf der Dreijahresfrist gemäß §6 (1) 1a EStG sollte dann ja ein verputzen des Altbaus als Erhaltungskosten zu werten sein.
Oder wird das komplette Haus als neue Einheit bewertet und somit zählt ein Neuverputzen zu den Herstellungskosten?

Der Umbau wird zu einem großen Teil selbst durchgeführt, d.h. es wurde unter anderem ein Radlader für 18000€ angeschafft. Ich nehme an, die anteilig anzusetzende Abschreibung würde dann zu den Herstellungskosten zählen?
Wie schaut es bei Anschaffung sonstigen Werkzeuges aus - z.B. Stemmhammer, Akkuschrauber etc. würde ich ja unter anderem für jährlich anfallende Erhaltungsarbeiten benötigen. Kann ich diese direkt absetzen?

Gruß, Marc
 
taxpert

taxpert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.05.2016
Beiträge
1.548
Zustimmungen
1.495
Ort
Bayern
Das Ganze sprengt ein bisschen den Rahmen, den ein Forum leisten kann und auch darf. Daher zunächst einmal ein Hinweis auf die groben Schnitzer:

überschrieben bekommen, ... Nach Ablauf der Dreijahresfrist gemäß §6 (1) 1a EStG sollte dann ja ein verputzen des Altbaus als Erhaltungskosten zu werten sein.
Finde den Fehler!

Wir sind hier gefühlt mit 112,4%-iger Sicherheit nicht im §6 Abs.1 Nr.1a EStG drin, dafür aber tief im §255 Abs.2 HGB! Da das dann aber eine reine Frage des Sachverhaltes ist, kann Dir eigentlich nur dein StB vor Ort eine auch nur annähernd richtige Antwort geben!

taxpert
 
Thema:

Umbau/Anbau von EFH zu MFH - Anschaffungskosten oder Erhaltungsaufwand?

Oben