Umgang mit Mieter während Umbau

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von Siwssmaker, 21.03.2011.

  1. #1 Siwssmaker, 21.03.2011
    Siwssmaker

    Siwssmaker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Infolge einer Aufstockung, wird das oberste Geschoss abgerissen und vollständig neu erstellt und dann ein Dachstuhl drauf gestellt, wo eine zusätzliche Wohnung zu liegen kommt. Aus diesem Grund kann die eine Wohnung während der rund zweimonatigen Bauzeit nicht mehr bewohnt werden. Da wir eine Kirche sind, haben wir auch eine gewisse Vorbildfunktion und soziale Verpflichtung, deshalb sind wir bestrebt auch eine für den Mieter zufriedenstellende Lösung zu finden. Gerne würden wir den Mieter nach erfolgtem Umbau wieder in die Wohnung einziehen lassen können, da er ein sehr angenehmer Mieter ist. Das Hauptproblem ist, wie man am besten während der Umbauphase mit dem Mieter umgeht. Was gibt es für Lösungsansätze, welche beidseitig getragen werden können? Ich habe da mal ein paar denkbare Varianten notiert:
    Kündigung der Wohnung für 2 Monate, dann neuen Mietvertrag
    Unterbringung des Mieters in einem Hotel. Fragt sich jedoch ob dies wirklich zumutbar ist, da er dort nur einen Raum hat, was die Wohnqualität stark einschränkt
    Möglicherweise ist während dieser Zeit in unmittelbarer Umgebung eine Ferienwohnung frei
    Des Weiteren stellt sich auch die Frage, was mit den Möbeln des Mieters während der Bauzeit passiert, die müssen ja irgendwo deponiert werden. Was würde sich hier anbieten?

    Ich hoffe ihr könnt mir da etwas helfen
    Vielen Dank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 armeFrau, 21.03.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    du hast ja schon selber ganz gute Ideen, z.B. mit einer Hotel-oder Ferienwohnungsunterbringung.
    Rede doch mit dem Mieter, wie das Problem gelöst werden kann, da müssen ja auch die Möbel des Mieters aus der Wohnung raus und irgendwo eingelagert werden.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Hmmm, gefällt mir nicht, und ob das so machbar bzw. durchsetzbar ist...?
     
  5. #4 Christian, 22.03.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke, daß der Mieter nicht dazu verpflichtet ist, die Wohnung für eine gewisse Zeit zu verlassen, nur weil ihr umbauen wollt.

    Ihr seid m.E. also auf das Wohlwollen des Mieters angewiesen.

    Vielleicht ist der Mieter ja bereit, sich selbst für 2 Monate was zu suchen, wenn ihr ihm Geld anbietet. Vorteil: Der Mieter kann sich das aussuchen, was ER will, und ihr müsst euch nicht mit Hotels oder Ferienwohnungsvermietern rumärgern.

    Durch ein offenes Gespräch, in dem ihr dem Mieter das gefühl gebt, daß er mit einbezogen und nicht übergangen wird, wird man m.E. am meisten erreichen können.

    Gruß,
    Christian
     
  6. #5 lostcontrol, 22.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    also mal ehrlich: muss man hierfür gleich 'ne kirche sein???
    sorry, aber das ist vom gesetz vorgegeben.
    klingt nicht sonderlich christlich (oder was-auch-immer) wenn man sich ein krönchen aufsetzt für etwas was rechtlich für alle vorgegeben ist. müsst ihr euch also echt nichts drauf einbilden wie wunder-was sozial und vorbildhaft ihr da wärt!
    wie war das noch in der bibel? tue gutes und schweige?
    ihr macht was ihr MÜSST und stellt das als was besonderes dar. na super. da weiss ich doch gleich wieder, warum ich der meinung bin dass kirche und glauben miteinander nicht viel zu tun haben - und selbst bei den christlichen kirchen noch nicht mal was mit der bibel.
    somit bin ich schon wieder einen schritt näher zum endgültigen austritt aus diesem laden. dieses bigotte gelaber hängt mir schon seit jahrzehnten zum hals raus.

    das wird wohl kaum möglich sein ohne entsprechenden kündigungsgrund, der euch eindeutig fehlt.
    mal ganz abgesehen davon, dass das alles andere als christlich oder auch nur nächstenliebend ist, jemand mal eben zwischendurch auf die straße zu setzen.
    aber ich vergess ja immer wieder: die kirche hat ja keine ausweichquartiere mehr wie früher, ham ja alles verkloppt für gutes geld...

    na das wär ja immerhin 'ne alternative. sollte halt einigermassen angemessen sein und selbstverständlich dürfen dem mieter keine kosten entstehen - auch nicht für den umzug etc.

    wenn ihr ihm für die 2 monate eine andere wohnung stellt, die seiner wohnung entspricht, sollten seine möbel da wohl auch unterkommen können.
    ansonsten bleiben nur die üblichen mietbaren lagerungsmöglichkeiten. kosten übernehmt natürlich ihr. und dass der mieter dann entsprechend weniger für wohnung zahlen muss, wenn die übergangs-wohnung deutlich kleiner ist, sollte auch klar sein.

    so sauer wie ich grad bin würd ich am liebsten schreiben:
    "hilf dir selbst dann hilft dir gott".
    aber nein, das wär ja jetzt wirklich gemein...

    warum (zum teufel?) glaubt ihr dass ihr euch nicht an die gesetze halten müsst weil ihr 'ne kirche seid? sowas trifft euch genauso wie jeden privaten vermieter auch, wie jede wohnbaugesellschaft, und jeden rein kommerziellen vermieter.
    und nichts anderes seid ihr auch!
    also wedelt hier nicht mit irgendwelchen fähnchen oder büchern rum sondern findet euch damit ab dass ihr auch als kirche nichts anderes seid als ein vermieter, der sich nach dem gesetz zu richten hat!
    und ihr habt's dabei noch UM KLASSEN einfacher - und wenn's nur ist weil eure kassen randvoll sind und ihr im notfall nicht ins private portemonnaie greifen müsst.
    ihr habt ja klingelbeutel... und steuern...
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Berny ist Dir da schon bald vier Jahrzehnte voraus... :tuschel
     
  8. #7 armeFrau, 22.03.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    haha...ich auch..
     
  9. #8 lostcontrol, 24.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    danke @ berny,
    danke @ armefrau.
    ich hatte ja schon fast ein schlechtes gewissen wegen diesem post.
    an diejenigen, die sich eventuell auf den schlips getreten fühlen: DAS MUSSTE MAL RAUS! ich hab's echt satt dass irgendwelche kirchen glauben, sie stünden abseits des gesetzes und täten was ganz tolles, wenn sie sich trotzdem danach richten.
    halleluja.
     
  10. #9 armeFrau, 24.03.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch, das ist ganz normales menschliches Verhalten und das muß nicht besonders betont werden.
    Aber, vlt. muß es doch besonders betont werden, kennen wir doch gerade dort auch anderes Verhalten. :sorry traurig genug!
     
  11. #10 lostcontrol, 25.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    das seh ich genau umgekehrt.
    ich hab so genervt gepostet, weil genau dieses verhalten der kirche, sich etwas als "besonders toll" (sozial, nächstenliebend etc.) auf die fahne zu schreiben, was von gesetz her eh für alle gilt, mich so unglaublich annervt.
    für vermietung gibt's gesetze. und an die hat sich auch eine kirche zu halten.
    wobei ich ja jetzt immernoch nicht weiss was der TE mit "wir sind eine kirche" gemeint hat - die christlichen kirchen treten ja gerne überheblich arrogant in der tour "wir sind DIE kirche" auf. aber exakt DIE kirche hat's normalerweise ja eben auch nicht nötig in foren wie diesen zu posten - die haben anwälte genug die sie fragen können. und die haben sie ja leider auch bitter nötig.

    traurig ist das allemal.
    ich poste hier z.b. dass die diakonie uns schon mit messie-problemen geholfen hat. wofür ich der diakonie bzw. den tätigen personen auch wirklich extrem dankbar bin.
    aber wenn ich sowas lese wär's mir irgendwie recht, wenn die diakonie bzw. die entsprechenden tätigen personen NICHT teil der kirche wären.
    und ich glaub genau daran krankt "die kirche", zumindest "unsere christliche".
    kaum jemand hat zweifel daran, dass die ehrenamtliche arbeit der diakonie oder ihrem katholischen pendant gut arbeitet. die gleichen leute haben aber grösstenteils erhebliche zweifel an der institution "kirche".
    das ist irgendwie schizophren, finde ich zumindest.
    da gibt's einen teil "kirche", der 'ne menge geld einsteckt über steuern & co. und der immer weniger ansehen in der gesellschaft geniesst, durch skandale auffällig wird (kindesmissbrauch etc.), und einen ganz anderen teil kirche in form von leuten, die sich im christlichen sinne in sachen nächstenliebe engagieren und dafür keinen cent einstecken und sich sogar noch ärger einfangen, weil sie z.b. muslime mitarbeiten lassen bei ihrer ehrenamtlichen, uneigennützigen, nächstenliebenden arbeit, und dafür vom gros der bevölkerung wertschätzung erhalten.
    was davon ist wohl im sinne der bibel?
    diejenigen, die geld einstecken (steuern) aber grosskotzig bigott daherquatschen?
    oder doch eher z.b. die diakonie? auch wenn dann mal 'ne kopftuchträgerin die ökumenische kleiderhilfe betreut?

    baaaaaaaaaaaaaah.
    und ich hab auch keinen bock mehr mir von meinen fundi-christen nebenan das wäschewaschen am sonntag verbieten zu lassen...

    edith sagt (der ehrlichkeit halber):
    das sagt eine, die seit ewigkeiten deutlich unterm mietspiegel ein büro an die diakonie vermietet.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Als ich das las, läuteten sogleich einige Glocken bei mir.
    Sagt so das nicht auch Scientology von sich?
     
  13. #12 lostcontrol, 25.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    du glaubst doch nicht ernsthaft, dass scientology sich mit so einem "problem" an ein forum wie dieses wenden würde *lol*.
    und wenn?
    ist doch wie immer.
    tausende von leuten unterschreiben in ihren arbeitsverträgen dass sie NICHT mitglied von scientology sind. ja glaubste denn ernsthaft, die hätten da skrupel? warum auch?

    ist doch scheissegal. das ist nicht der punkt.
    der punkt ist: das gesetz in deutschland gilt für alle. gleich welcher konfession.
    denn umgekehrt wollen ja auch alle das gesetz in anspruch nehmen, nicht wege ihrer konfession irgendwie benachteiligt zu werden.
    wir lebe nicht in einem religions-staat!
    mir ist das völlig wurschd ob einer christ, hindu, buddhist, muslim, scientologe oder was-auch-immer ist.
    was mich ankotzt ist diese überheblichkeit zu glauben, dass man als "kirche" an den gesetzen vorbei käme.
     
Thema: Umgang mit Mieter während Umbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kirche als Vermieter

    ,
  2. anschreiben mieter sanierung

    ,
  3. schreiben an mieter wegen renovierung

    ,
  4. wohnungsumbau mieter,
  5. wohnungsumbau mietminderung,
  6. wohnen während umbau,
  7. anschreiben umbaumaßnahmen,
  8. mieter umbau vermieter,
  9. mietminderung durch umbau,
  10. während umbau,
  11. miete während renovierung,
  12. mietminderung bei umbauten,
  13. Mietkürzung bei Umbau,
  14. dachsanierung hotelkosten mieter,
  15. mietezahlung während Umbau,
  16. mietzahlung während renovierung,
  17. mietrecht sanierung hotelkosten,
  18. mietwohnung sanierung hotel,
  19. infobrief an mieter wegen renovierungsarbeiten,
  20. vermieter anschreiben sanierung ,
  21. bei renovierung mieter hotel,
  22. anschreiben mieter renovierung,
  23. umbau bei mietern,
  24. hotelkosten bei renovierung,
  25. wohnen während renovierung
Die Seite wird geladen...

Umgang mit Mieter während Umbau - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  4. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  5. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...