Umlageschlüssel für die Trinkwasseranalyse (Legionellenprüfung)

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von ukrappel@online.de, 08.02.2015.

  1. #1 ukrappel@online.de, 08.02.2015
    ukrappel@online.de

    ukrappel@online.de Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    sitze gerade an der Nebenkostenabrechnung für mein 3 Fam Haus und überlege,
    ob die Trinkwasseranalyse auf Wohnfläche oder Personen pro Haushalt aufgeteilt wird.
    Weis hierzu jemand mehr?
    Gruß ukrappel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    Ich würd's auf Parteien machen...
    Ist die überhaupt notwendig und umlagefähig?
     
  4. #3 Nero, 08.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Bin vorsichtig, da nur erstes Google- Ergebnis: Umlagefähig ja, wenn mietvertraglich im Rahmen der Betriebskosten vereinbart.

    Wenn eine Abrechnung/Weitergabe möglich , so würde ich folgende Varianten wählen: 1. Personen Haushalt, 2. m² Wohnung und 3. Wasserverbrauch über die jeweiligen Zwischenzähler/den Gesamtverbrauch Wasser.

    Mit welcher Verfahrensweise ich der Gesamtrechnung am nächsten kommen würde, sie wäre für mich dann die Richtige.
     
  5. #4 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    Wird wohl in den wenigsten Mietverträgen der Fall sein - die ganze Trinkwasserverordnung ist ja noch neu.
    Und dass die Trinkwasser-Analyse notwendig wäre, darüber kann man sicher streiten - das Wasser wird ja vom Versorger sehr viel häufiger sehr intensiv getestet.
    Aber vielleicht verstehe ich's ja auch falsch - drum die Frage: WO wird das Wasser denn getestet? In den jeweiligen Wohnungen? Oder direkt ab Hausanschluss?

    Und warum nicht nach Parteien?

    Welcher Gesamtrechnung? Wie man den Betrag verteilt sollte darauf keinen Einfluss haben - es sei denn man mauschelt und ändert was am Betrag...
     
  6. #5 Nero, 08.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ich kenne dieses Problem auch nicht, entsprechend ist es auch nicht Bestandteil meiner Mietverträge. Also nix mit Weitergabe.

    Du hast mich etwas missverstanden, weil Du ja nicht wissen kannst, wie man mit mir "abrechnet". Ich erhalte - z. B. über die Wasser/Abwasserkosten eine Jahresschlussabrechnung.
    Diese wiederum kann ich über die Zwischenzähler = den konkreten Verbrauch der Parteien - umlegen/abrechnen.

    Ich mache mir dann gelegentlich abschließend den Spaß, den von mir errechneten Einzelverbrauch aller Parteien der offiziellen Gesamtrechnung entgegen zu setzen.

    Wenn es dann aufgeht - freue ich mich - weil alles richtig erfasst und ich richtig gerechnet habe. Grüße!
     
  7. #6 SingleBells, 08.02.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Quelle

    Ich hoffe, das hilft ein wenig, Licht ind Dunkel zu bringen.
     
  8. #7 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    Das ist doch deutschlandweit bei allen so? Oder was ist daran jetzt bei dir speziell oder auch nur anders als bei anderen Immos in Deutschland? Ja OK - nicht alle haben "Zwischenzähler" (eigentlich sollten das auch eher richtige Wasseruhren sein und nicht nur Zwischenzähler), aber umlegen kann man ja auch ohne Zähler, dann eben nach Quadratmetern, Personen oder Parteien.

    Eigentlich tut man das grundsätzlich, eben um sicher zu sein dass man sich nicht verrechnet hat, das ist Standard.

    Schön dass Dich das so freut, aber das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.
     
  9. #8 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    OK - es wird also in der Warmwasser-Anlage gemessen. Dann würde ich nach WW-Verbrauch umlegen, das erscheint mir am sinnigsten.

    Witzig übrigens dass da Kosten angegeben sind für drei bis vier Wohneinheiten und weiter noch von sieben bis acht Wohneinheiten - da war der Lektor wohl grad im Urlaub...
     
  10. #9 SingleBells, 08.02.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Gibt möglicherweise auch bessere Seiten, die den Sachverhalt beleuchten.
     
  11. #10 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    Der Sachverhalt als solcher ist mir klar - auch wenn die Problematik bei uns wegfällt.
    Mir war nur nicht so recht klar wo da eigentlich getestet wird, hätte ja auch sein können man testet in jeder Wohnung, das hätte ich durchaus für sinnvoll gehalten, denn da ist ja auch immer die Rede von den Metern ab Anlage bis zur Entnahmestelle, entsprechend dürften die Wohnungen im EG weniger betroffen sein als die Wohnungen im 5. Stock (davon ausgehend dass die Warmwasseranlage im Keller steht).
     
  12. #11 Nero, 08.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Lostcontrol:
    Hast Du eigentlich wirkllich gelesen was ich auf und zwischen den Zeilen geschrieben habe ? Und nicht nur das, was Dir in den Kram passt?

    Und glaubst Du wirklich an das, was Du dir selbst in die Taschen schiebst Wie z. B. meine Katzen laufen nicht in ein Naturschutzgebiet?.
    Also...Eher echt jetzt Nein.
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.346
    Zustimmungen:
    734
    In meinen Mietverträgen ist die Umlage der Wasserprüfkosten (Legionellen) nicht vor-
    gesehen.(Es sind ältere Verträge).

    Es müßte nach Wohnfläche abgerechnet werden, wenn diese Abrechnungsweise sonst
    maßgeblich im MV vereinbart ist.
     
  14. #13 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    Ja. Und war wie gesagt etwas geschockt über Deine Ansichten.
    Woher willst Du eigentlich wissen dass Du bei Deinen Hunden alles "artgerecht" machst? Du weisst doch selbst dass das garnicht möglich ist.

    Was hab ich dazu wörtlich geschrieben? Na?
    Und weil Du's ja nicht wissen kannst erklär ich's Dir warum die Katzen nicht da drankommen, obwohl das Naturschutzgebiet direkt an unsere Gärten grenzt: Weil dieses spezielle Naturschutzgebiet ein senkrechtes ist, nämlich 30 Meter senkrechte Felswand (ein alter Steinbruch).
    Da wohnten übrigens auch die Raben.

    Eben doch - aber das konntest Du natürlich nicht wissen dass es auch senkrechte Naturschutzgebiete bzw. Naturdenkmäler gibt...
     
  15. #14 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    Stimmt, dann haut man auch solche Sachen raus wie:

    Ich find das schon ganz schön anmaßend von Dir davon auszugehen dass NUR DU ALLEIN fähig bist Tiere vernünftig zu halten.
     
  16. #15 Nero, 08.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    So ist es nicht und so habe ich es nicht behauptet.

    Vernünftig ist es - bis auf wenige Ausnahmen - allgemein auf Tiere zu verzichten.

    Ich nehme ganz und gar nicht für mich in Anspruch, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

    Aber mal eine Kleinigkeit am Rande - weil es mittlerweile so viele Katzen gibt -.Ich unterstelle zudem, dass es so mancher Hundehalter mit der Anmeldung auch nicht so genau nimmt. Macht doch nix - wenn Katzenhalter davon befreit sind.

    Für den ersten Hund zahle ich 70 €, für den zweiten Hunde 140 € p. a. an Steuer.
    Warum gibt es also u. a. wohl mittlerweile so viele Katzen? Egal wie,.auf wessen Kosten und zu wessen Nachteil. ?

    Meine Hunde machen nicht in Nachbars Garten und reißen auch nicht Nachbars Katze - Obwohl ich sie mittlerweile dazu anstachele, wenn diese so dämlich ist, sich in meinem Garten aufzuhalten. Waidmannsglück.
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Könnt ihr eure Bestial-Diskussion vielleicht im gewohnten Thread austragen? Gegenüber der Fragestellerin, die auf eine sachliche Antwort hofft, ist das hier einfach nur unverschämt.

    Die Kosten für die Legionellenprüfung gehören zu den Kosten der Warmwasserversorgung und werden damit nach der angewandten Quote (z.B. 70/30) entsprechend Verbrauch und Wohnfläche verteilt.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.346
    Zustimmungen:
    734



    somit gehören also die Kosten der Legionellenprüfung zu den Heiz-WW-Kosten, die in
    meinem Miethaus von Brunata abgerechnet werden. Gut zu wissen, danke Andres.
     
  19. #18 Nero, 08.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Andres: Unverschämt ist dein Beitrag und servil ist eine Andere. .

    Hier hatten sich zwei in den Haaren- aber dem Fragesteller geschadet haben sie nichts. Sie hatten ihm ja jeweils aus ihrer Sicht bereits geantwortet.

    Was also willst du nochmals, außer für dich ein Fass aufmachen und nochmals versuchen, eine dir unliebige Sau durchs Dorf zu treiben - Lach!!!
     
  20. #19 lostcontrol, 09.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    Fallen da echt 400-600 Euro für ein Mietshaus mit 4-6 Parteien an? Ist ja der Hammer irgendwie...
    Da bin ich dann doch echt froh dass ich das nicht umlegen muss und auch selbst nicht bezahlen muss.

    Irgendwie ist das schon ziemlich hart für Mieter wenn ständig neuer Kram dazu kommt bei den Betriebskosten...
     
  21. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    348
    Ort:
    Stuttgart
    Ne das ist am unsinnigsten, da ja die Mieter mit einem hohen WW Verbrauch ja eher selten Legionellen haben, wir haben es nach WE umgelegt und damit gab es auch keine Probleme.
     
Thema: Umlageschlüssel für die Trinkwasseranalyse (Legionellenprüfung)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Umlageschlüssel Legionellenprüfung

    ,
  2. legionellenprüfung umlageschlüssel

    ,
  3. trinkwasseranalayse umlage nach

    ,
  4. umlageschlüssel legionellenprüfung auf 3 jahre verteilen,
  5. Legionellenprüfung Abrechnung nach Wohnfläche ,
  6. trinkwasserpruefung Umlageschlüssel,
  7. trinkwasseranalyse umlagefähig,
  8. Legionellenpruefung In Mietshäusern nach Heizungseinbau,
  9. legionellenprüfung in mietshäusern,
  10. kosten für eine legionellenprüfung 6 parteien haus,
  11. legionellenprüfung kosten umlageschlüssel,
  12. Umlageschlüssel für Legionellenprüfung,
  13. kosten legionellenuntersuchung umlage nach parteien,
  14. Vergessen die Legionellenprüfung zu macghen,
  15. umlageschlüssel legionellen,
  16. Nkabrechung trinkwasseranalyse,
  17. legionellenprüfung umlegen wohnungsgröße,
  18. kosten wasseranalyse legionellen
Die Seite wird geladen...

Umlageschlüssel für die Trinkwasseranalyse (Legionellenprüfung) - Ähnliche Themen

  1. Umlageschlüssel Beispiel(e)

    Umlageschlüssel Beispiel(e): Folgende Fälle: Fall A: Ein MFH - Zwei Wohnungen Rohr geplatzt - Versicherung zahlt nicht - kann ich diese per Wohnfläche auf alle WE verteilen?...
  2. Änderung Umlageschlüssel wirklich mit Mehrheit durchsetzbar?

    Änderung Umlageschlüssel wirklich mit Mehrheit durchsetzbar?: Angenommen in einer Eigentümergemeinschaft war der Umlageschlüssel (für viele Nebenkostenpositionen) bislang Personenmonate. Jetzt wird dieser...
  3. Umlageschlüssel/Nebenkostenabrechnung der Heizung & WW (Betrieb mit einer Wärmepump)

    Umlageschlüssel/Nebenkostenabrechnung der Heizung & WW (Betrieb mit einer Wärmepump): Hallo zusammen und danke für die Aufnahme ins Forum! Ich hätte da eine Frage bezüglich meiner Nk-Abrechnung für Heizung und WW (natürlich habe...
  4. Wiederholungsperiode Legionellenprüfung

    Wiederholungsperiode Legionellenprüfung: Hallo zusammen, mein Mietshaus fällt unter die Prüfpflicht für Legionellen nach der Trinkwasserverordnung. Die erste Prüfung wurde auch in 2013...
  5. Wasserverbrauch als Umlageschlüssel - was ist mit nicht erfasstem Wasser?

    Wasserverbrauch als Umlageschlüssel - was ist mit nicht erfasstem Wasser?: Hallo, im selbst bewohnten 2-Parteien-Haus (eine Wohnung vermietet, die andere selbst genutzt) gibt es einen Haupt-Wasserzähler (vom Versorger)...