Umrechnungsfaktor Heizkörper mit Angabe der Wattleistung

Diskutiere Umrechnungsfaktor Heizkörper mit Angabe der Wattleistung im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Nach der Modernisierung des Badezimmers wurde der Stahlradiator gegen ein Handtuchheizkörper ausgetauscht. Der alte Heizkörper hatte eine Leistung...

  1. #1 Zahnfee, 06.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Nach der Modernisierung des Badezimmers wurde der Stahlradiator gegen ein Handtuchheizkörper ausgetauscht.
    Der alte Heizkörper hatte eine Leistung von 976 Watt und einen Umrechnungsfaktor von 0,425.
    Der neue Heizkörper hat eine Leistung von 967 Watt und einen Umrechnungsfaktor von 0,675.
    Wie kommt der andere Umrechnungsfaktor zustande? Der Wert wurde nach DIN EN 442 angegeben.
    Ist die unterschiedliche Größe ausschlaggebend?
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 06.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    Die Antwort steht in DIN EN 442 Teil 1-3.

    Klar, sonst gäbe es keine unterschiedlichen Größen. Die Frage ist nur wofür?

    Es wäre besser du erzählst den Hintergrund deiner Frage, weil so wäre die Antwort ein Roman.
     
    anitari gefällt das.
  4. #3 Zahnfee, 06.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Die Wattleistung bezieht sich auf die Vorlauf bzw. Rücklauftemperatur 90 / 70 .
    Es ist logisch das man nur bei gleichen Werten vergleichen kann.
    Mit der Größe meine ich die Maße des Heizkörpers.
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 06.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    Maße und Bauart, ja.
    Steht aber in der von dir selbst genannten DIN. Hast du die denn mal gelesen?
     
  6. #5 Zahnfee, 06.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Um das alles zu verstehen muß man Physiker und Mathematiker sein.Gelesen habe ich es, aber nicht verstanden. Es wird beschrieben wie eine Heizkörperleistung berechnet und umgerechnet wird. Sehr kompliziert.
    Es steht auch etwas von Heizflächen. Bei meinem Handtuchheizkörper sind entsprechende Stellen wo keine Fläche vorhanden ist ( im Gegensatz z.B. bei einem Plattenheizkörper.)
    Nach meiner Meinung werden Äpfel mit Birnen verglichen.
    Wenn ich nur von der Leistung ausgehe und anderen Bewertungsfaktoren wie den Kc Wert möchte ich nur verstehen können wie so unterschiedliche Umrechnungsfaktoren zustande kommen. Ich bin Laie und wünsche mir nur eine Erklärung die verständlich ist.
    PS. Ich lese gerne Romane !!!
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 06.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    So einfach lässt sich das aber nicht erklären, wenn dir die Grundlagen dafür fehlen.

    Die versschiedenen Formeln in der DIN beruhen auf physikalischen Gesetzen, die man in mathematischen Formeln ausgedrückt hat.
    Die darin enthaltenen variablen Faktoren wurden empirisch ermittelt und können aus entsprechenden Tabellen abgelesen werden.

    In der DIN stehten nur vereinfachte Formeln zur praktischen Anwendung für Heizungkörperauslegungen.
    Wenn du die Zusammenhänge genau wissen möchtest, musst du dich in die Thermo- und Strömungsmechanik und -dynamik einarbeiten.
    Danach weißt du warum das ein eigenes Fachgebiet im Ingenieurswesen ist, in das man sich (wenn überhaupt) erst nach vollständigem Studienabschluß vertieft.
     
  8. #7 Zahnfee, 06.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Ich kann noch ein paar Daten nachlegen bzgl. der Größe.
    Der alte lt. technischer Dokumentation GZ 8 / BH 1000 / BT 110 / GL 50
    GZ = Gliederzahl, BH = Bauhöhe, BT = Bautiefe, GL = Gliedlänge
    Kq 0,420, Kc 1,04, Kt 1,00, Ka 1,00 K ges. 0,437

    Der neue 1500 x 600 mm x 45
    Kq 0416 Bewertungsfaktor für die Wärmeleistung eines Heizkörpers
    Kt 1,00 Bewertungsfaktor für Räume mit Temperaturen, die von der Basis-Bezugstemperatur abweichen
    Ka 1,00 Bewertungsfaktor für Änderungen der Wärmeleistungen duch besondere Heizkörper-Anschlußarten
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 06.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    Und weiter?
    Was macht dein Studium?
     
    dots gefällt das.
  10. #9 ehrenwertes Haus, 06.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.863
    Zustimmungen:
    2.785
    Ort:
    Mark Brandenburg
    naja, die einfache Erklärung: bei ähnlicher Heizleistung ergibt sich der andere Faktor aus der stark geänderten Oberflächengeometrie, dem damit Bedingtem verändertem Strömungsverhalten innerhalb (und außerhalb) des HK. Die vereinfachten Formeln zu dessen Berechnung findest du in der DIN. Wenn du richtig ins Detail gehen willst frag mal bei Zehnder oder einem anderen namhaftem HK-Hersteller an ob die noch einen Werksstudenten (Master) brauchen...
    Dazu sollte aber Physik/Mathe (ist irgendwann eh nicht mehr zu trennen) aber wirklich sitzen.
     
  12. #11 ehrenwertes Haus, 06.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    Hier scheitert es aber schon an dem optisch wahrnehmbaren Unterschied der Geometrie der beiden Heizkörper und den damit verbunden grundsätzlichen Unterschieden.

    Das ist in etwa so, als ob man fragt was der Unterschied zwischen Tretroller und Rennwagen ist. Mit Beidem kann man von A nach B kommen.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.551
    Zustimmungen:
    3.709
    Geht los:

    Zuerst muss man wenigstens grundlegend verstehen, wie Heizkostenverteiler funktionieren. Aktuelle elektronische Modelle haben zwei Temperaturfühler. Einer misst die Temperatur des Radiators, einer misst die Raumtemperatur. Die Differenz bestimmt, wie "schnell" der Zähler zählt. Der HKV hat also überhaupt keine Möglichkeit, die abgegebene Energie zu messen. Er misst - wie alles hier: drastisch vereinfacht - nur, wie lange der Heizkörper wie warm war.

    Es ist aber nicht von Interesse, wie warm es auf einem Punkt des Heizkörpers war. Die Heizkosten sollen nach abgegebener Energie abgerechnet werden, daher ist eine Umrechnung erforderlich. Das erledigt der Bewertungsfaktor.

    Soweit der qualitative Teil, jetzt weiter mit quantitativen Überlegungen. Damit es auch ohne Studium geht, vereinfachen wir die Geschichte drastisch. Darunter leidet zwangsläufig die Genauigkeit, aber es geht ja nur um die Größenordnung:
    Diesen Heizkörper stelle ich mir als Quader vor. 8 Glieder zu 50 mm macht 400 mm Länge, die anderen Maße stehen ja schon da. Dieser Quader hat eine Oberfläche von 1,1 m² ...

    ... und dieser Quader hat eine Obefläche von 2,0 m².

    Über diese Flächen wird nun die Leistung abgegeben, und zwar ...
    Das ist ungefähr der gleiche Wert, nur dass der neue Heizkörper diese Leistung über eine fast doppelt so große Fläche abgibt. Der neue Heizkörper wird also bei der gleichen abgegebenen Leistung viel weniger warm und das misst der HKV.

    Im Endergebnis leisten beide Heizkörper aber etwa das gleiche. Deshalb muss der "Zählerwert" viel höher gewichtet werden. Der Zusammenhang ist nicht linear, aber dass bei annähernder Halbierung des Verhältnisses von Leistung und Fläche der Bewertungsfaktor zum Ausgleich um ca. 60 % steigt, ist doch recht plausibel.
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  14. #13 ehrenwertes Haus, 07.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    @Andres

    klingt gut deine Überlegung, haut aber nicht hin.

    Das ist ausschließlich Berechnung zur Dimensionierung von Heizkörpern mit vorgegebenen Norm-Bedingungen und einem Anpassungsfaktor für die Umrechnung von alter (deutscher) DIN auf die europaweit gültige EU DIN.

    Die Angabe Vor-/Rücklauftemperatur 90/70 besagt, dass der Versuchsaufbau einem deutschen Altbau entsprechen muss.
    EU-Vor-/Rücklauftemperatur ist 75/65. Das sind aber nur Normtemperaturen für den Versuchsaufbau damit man vergleichbare Leistungsangaben machen kann. Und da muss dann halt etwas rumgerechnet werden, damit die Vergleichbarkeit wieder gewährleistet ist.

    Das ein Handtuchhalter nicht so stark an der Oberfläche aufheizt wie ein alter Rippenheizkörper hat mehr mit dem technischen Aufbau, Fliegeschwindigkeit und Durchflußmenge von Heizwasser und Luftanströmung als mit der Temperatur des Wassers in der Heizung zu tun.

    Alles Werte, die man für eine Heizkörperdimensionierung benötigt und das steht in der angegeben DIN.

    HKV kommt evt. erst danach. Die DIN gilt für alle Heizkörper auch im EFH ohne HKV.




    HKV hast du trotzdem schön einfach erklärt :15:
     
  15. #14 Hannoveraner, 07.10.2018
    Hannoveraner

    Hannoveraner Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    5
    Du bist weiblich und frierst beim Duschen? Natürliche Sache, da die vorgeschriebene Temp. für Bäder 24°C beträgt und Frauen aus ganz natürlichen Gründen mehr frieren als Männer (sind eben seeeeehr wichtig für die Evolution):144:
    Wie aus deiner Angabe zu entnehmen ist es eine traditionelle Heizungsanlage. Diese Richtwerte (Watt) sind nach der europäischen Norm 442 mit einer Vorlauftemperatur von 75°C und einer Rücklauftemperatur von 65°C. (will mich jetzt nicht auf die genaue Temp. festelegen)
    Für die Abstrahlung der Wärme u. ein angenehmes Wärmegefühl spielt die Art des Heizkörpers eine wichtige Rolle. Die erforderliche Watt Zahl wird nach Art u. Größe der Räume ermittelt. Altbau/Neubau/ Art der Fenster usw.
    Ein Tipp: Um Verluste bei der Wärmeverteilung und Wärmeerzeugung zu vermeiden, sollten die Heizkörper immer das 1,3 bis 1,5-fache der erforderlichen Heizlast erbringen.
    Fürs Design im Bad ist die Röhre (Handtuchhalter?) interessant aber nicht so effektiv, oft sind Plattenheizkörper meist die bessere Wahl. Durch die Strahlungswärme kann auch die Energieeffizienz erhöht werden, weil die Ausrichtung der Strahlung Richtung Innenraum weniger Energie an der Außenwand verpuffen lässt.
    Nachteil Röhrenheizkörper (Handtuchhz.) : Symmetrische Röhren machen eine zielgerichtete Erwärmung unmöglich: bis zu 70 Prozent erfolgt die Wärmeabgabe hier über Konvektion dadurch wird Staub aufgewirbelt, für Allergikern ungeeignet.

    Wahl der Heizkörper
    variieren je nach den baulichen Gegebenheiten des Hauses und der Raumgröße.
    Effizient u. energiebewusst Leistung Kapazität der Heizkörper sollte mit der Eigenschaft des Raumes u. vorh. Heizanlage abgestimmt sein
    Heizsystem/vorhandenes-Vorlauf Temp.
    Raum/ Art
    Temperatur/gewünschte
    Größe/Raum
    Platzwahl –Abstand Wand, Höhe vom Fußboden- bei gut isolierten Räumen muss er nicht mehr unter einem Fester platziert werden
    Auf die Schnelle eine überschlägige Berechnung der erforderlichen Watt Zahl:
    Altbau/Altbau mit Isovergl./ Neubau qm Raum X Watt/qm (Watt-Zahl ist in Talbellen angegeben je nach Bauweise) = die Watt-Zahl die man benötigt ein Zuschlag vom ca. 10% für Bad das 24°C die man dafür mind. bracht.

    Oliver und ich meinen, erst einmal einen groben Zusammenhang erkennen und dann gezielt den Fachmann fragen. Auf den Punkt zu Antworten bringt oft erst einmal Verwirrung u. eine komplizierte Berechnungsformel bringt erst einmal gar nichts. Guter Oliver:knuddel
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 07.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    Und das hast du aus welcher rechtsverbindlichen Quelle, oder mal wieder deine persönliche Meinung?
    Der TE gibt keine Info über seine Raumtemperatur im Bad, weder erreichte noch gewünschte.

    Echt, du entnimmst den Angaben WIE das Heizwasser erzeugt wird und was das für eine Heizungsanlage ist?
    Rückschlüsse darauf wie das Heizwaser erwärmt wird oder Heizungsanlage insgesamt, lassen weder die DIN Angabe noch die Angaben des TE zu.

    Interessant...
    Ja was denn nun, Richtlinie oder Norm?
    Europäische Norm oder EU DIN-Norm?
    Gut, dass du dich nicht genau festlegen möchtest, und die fixen Vorgaben der EU DIN-Norm anzweifelst. Die Normvorgaben könnten ja irren...

    Dann nimm dir das mal zu Herzen und geh mit gutem Bsp. voran bevor du deine persönliche Meinung als Tatsachenbehauptung darstellst, gespickt mit falscher Anwendung von Fachbegriffen.
     
    dots gefällt das.
  17. #16 Zahnfee, 07.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    B546E361-E4C9-479E-BD39-2A9966450561.jpeg 7F5AB59F-2252-4E97-98A5-81BABAECC5E3.png C05DA75A-60F9-4DED-98DE-2C537D9A6E04.png
     
  18. #17 Zahnfee, 07.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Habe mal die Bilder hochgeladen. Vielleicht kann ja jemand damit etwas anfangen. Der alte ist kompakt, der neue auseinandergezogen.
     
  19. #18 Zahnfee, 07.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Es ist ein Altbau und die Abrechnungsfirma rechnet mit 90/70.
    Das habe ich ja auch verstanden.
    Wenn ich die Oberfläche vergleiche komme ich in etwa auf die gleiche Größe. Nur Augenmaß..nicht errechnet.
    Mein Heizungsfachmann hat mir erklärt das im Badezimmer mit 24 Grad Raumlufttemperatur gerechnet wird. Die Firma rechnet mit 20 Grad.
     
  20. #19 ehrenwertes Haus, 07.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    1.978
    Wenn du mit Firma, die Firma meinst, die diesen Heizköper herstellt, dann rechnet sie mit 20°C, weil das in der EU DIN so vorgeschrieben ist.

    Weder die Herstellerfirma noch eine Normenkommission weiß wo ein Heizkörper angebracht werden soll. Also werden allgemein gültige Vorgaben gemacht.
    Für spezielle Räume, in denen man es über oder unter dieser Normtemperatur haben möchte, gibt es Tabellen mit entsprechenden Korrekturfaktoren.
    Diese Berechnung auf Wunschtemperatur können Heizungbauer selber machen, wenn sie einen Heizkörper für eine konkrete Anwendung dimmensionieren sollen.
     
  21. #20 Zahnfee, 07.10.2018
    Zahnfee

    Zahnfee Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Mit Firma meine ich dir Abrechnungsfirma
     
Thema: Umrechnungsfaktor Heizkörper mit Angabe der Wattleistung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umrechnungsfaktoren heizkörper

    ,
  2. watt angabe bei heizkörper

    ,
  3. heizkörper umrechnungsfaktoren vorlauf

    ,
  4. steht watt zahl auf dem heizkörpern,
  5. umrechnungsfaktor heizkörper berechnen,
  6. umrechnungsfaktor für raumgröße bei heizkostenabrechnung,
  7. umrechnungstabelle heizkörper andere raumtemperaturen
Die Seite wird geladen...

Umrechnungsfaktor Heizkörper mit Angabe der Wattleistung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Mieter erklärt dass seine Angaben alle falsch sind - wie verhalten?

    Neuer Mieter erklärt dass seine Angaben alle falsch sind - wie verhalten?: Hallo an alle, aktuelle Situation: Eine Wohnung soll neu vermietet werden, Anzeige wurde geschalten, Bewerber haben besichtigt und haben den...
  2. Heizkörper können nicht ausgelesen werden

    Heizkörper können nicht ausgelesen werden: Hallo zusammen! Wir haben vor einem halben Jahr ein Mehrfamilienhaus mit 5 Wohneinheiten übernommen. Das Haus hat eine Gaszentralheizung. Nun...
  3. Temperatur-Soll-Werte Heizkörper und Wärmedämmung Fensterrahmen

    Temperatur-Soll-Werte Heizkörper und Wärmedämmung Fensterrahmen: Welche Temperatur-Soll-Werte gibt es bei Heizkörpern in vermieteten Wohnungen? Welche Wärmedämmung der Fenster ist ordnungsgemäß in einer...
  4. Heizkörper Bewertung

    Heizkörper Bewertung: ein Heizkörper mit 3468 watt heizleistung wird mit Faktor 4.127 bewertet bei 22qm, ein normaler Heizkörper für 22qm sollte nur 2141 watt...
  5. ungültige Angaben im Mietevertrag?

    ungültige Angaben im Mietevertrag?: Hallo ich habe einen Mietvertrag vorliegen darin steht sinngemäß durch eine Zusatzvereinbarung folgendes drinn: Fenster, Türen, und Türrahmen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden