Umstellen von Kabel auf SAT-Schüssel

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Chris, 24.05.2010.

  1. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Zur Zeit schauen meine Mieter über Kabel (Unitymedia) TV. Aber da Unitymedia inzwischen regelmäßig alle paar Jahre die Preise erhöht, beginnen meine Mieter zu rebellieren.
    Jetzt überlege ich, den kompletten Vertrag bei Unitymedia zu kündigen und eine SAT-Schüssel auf dem Dach zu installieren.

    Die Anlage würde ich finanzieren und es müssen ja zusätzliche Kabel gezogen werden.

    Im Moment zahlen meine Mieter die Kosten von Unitymedia über die NK. Wie mache ich das mit der Nutzungsgebühr für die Schüssel?
    Die Anlage wird von mir gewartet, dh. bei Ausfall, Störungen, Reparaturen würde ich mich darum kümmern. Ist da eine Nutzungsgebühr von 6 - 8 Euro angemessen?

    Und wie ist das mit den Receivern. Muss ich den Mietern einen stellen, oder ist das Mietersache?

    Gruß.....chris
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 24.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    du kannst nur diejenigen kosten umlegen, die auch tatsächlich entstehen.
    deine eigene arbeitszeit kannst du natürlich auch ansetzen (ohne märchensteuer natürlich). reparaturen kannst du NICHT umlegen - das läuft unter instandhaltung bzw. instandsetzung. und die anschaffung der anlage wirst du auch alleine finanzieren müssen, denn als "modernisierung" wird das nicht durchgehen, wenn du von kabel auf sat umsteigst (zumal eine modernisierungs-mieterhöhung wegen sowas mit hoher wahrscheinlichkeit wenig sinnvoll ist).

    ich für meinen teil würde mir das nicht antun mit einer sat-anlage, bei der ich dann rund um die uhr bei fehlern, störungen etc. bereitstehen muss. wenn du den mietern eine bisher vorhandene leistung (die vermutlich auch im mietvertrag drinsteht) wegnehmen und durch eine andere, gleichwertige ersetzen willst, muss der service ja leider auch dabei sein, und das bedeutet für dich unter umständen ganz schönen stress und das risiko von mietminderungen, wenn's eben nicht von jetzt auf gleich alles perfekt wieder funktioniert (auch wenn du mal im urlaub bist usw.).

    ob's tatsächlich billiger ist als kabel ist ja letztendlich auch noch offen - für die mieter vielleicht schon (je nachdem wie teuer du deinen stundenlohn ansetzt für die wartung), für dich aber ganz sicher nicht, denn anschaffung und instandhaltung/instandsetzung gehen ja zu deinen lasten.
     
  4. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol

    Sehe ich das richtig, dass ich meinen Mietern umsonst eine SAT-Schüssel bereitstelle?
    Die Anlage die ich im Sinn habe kostet so um die 1.500,-€. Und meine Mieter schauen für lau????
    Ich habe noch einen analogen Kabelanschluss. Mit der Schüssel wäre es ja digital und es können ja auch viel mehr Programme empfangen werden.
    Und wenn meine Mieter den Receiver platt machen, wer soll das alles bezahlen?
    Bei Unitymediavertrag bezahle ich ja auch den Service.

    Daher wollte ich 6-8 € für die Schüssel nehmen. Wenn dann etwas kaputt geht, brauchen meine Mieter natürlich nichts mehr zu bezahlen.

    Gruß....chris
     
  5. #4 lostcontrol, 24.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wie gesagt, evtl. kannst du das über eine modernisierungs-mieterhöhung wieder reinholen. nur ist das nicht die allerschlaueste idee falls du in absehbarer zeit irgendwann nochmal "richtig" erhöhen willst (das darfst du dann nämlich unter umständen nicht mehr).
    was du deinen mietern als zusätzliche geschichtchen anbieten willst z.b. designer-lampen im treppenhaus oder eine vorgarten-bepflanzung mit 100-euro-päonien ist ganz alleine DEIN bier, das mag zwar den wohnwert erhöhen, ist aber eben nicht umlegbar (ausser eben über eine höhere kaltmiete).

    ihr habt noch kein digitales kabel? gibt's das überhaupt noch, dass kabel nur analog ist? bei uns gibt's mittlerweile seit schätzungsweise 10 jahren digitales kabel...

    wie gesagt: instandhaltung/instandsetzung ist vermietersache und nicht umlegbar. das ist wie bei der heizung, wenn die kaputtgeht musst auch du dafür bezahlen und kannst das nicht auf die mieter umlegen.
    die WARTUNG kannst du aber umlegen, kein problem.

    siehe betriebskostenverordnung - du kannst nur kosten umlegen, die im täglichen betrieb tatsächlich entstanden sind.
    und wenn deine heizung bzw. sat-anlage kaputtgeht, dann können die mieter die miete mindern, solange ihnen eine leistung, die im mietvertrag inklusive ist, entzogen wird. wieviel das finanziell ausmachen könnte - keine ahnung.

    ich würd das an deiner stelle nicht machen.
    biete doch den mietern an dass sie zusammenlegen um sich 'ne sat-anlage zu leisten. wer nicht mitmachen will kann ja beim kabel bleiben, dann gibt's halt einzel-verträge und keinen mehrfachnutzervertrag der über die betriebskosten läuft.
    dir kann das schliesslich auch egal sein ob der kabelvertrag teurer geworden ist oder nicht - beim öl- oder gaspreis ist es dir ja auch egal und du sagst nicht sofort wenn die mieter meckern dass der heizungsbrennstoff teurer geworden ist "ok, dann bau ich euch jetzt 'ne supermoderne erdwärme-heizung ein die euch viel geld spart".

    bei mir gibt's aber noch 'nen anderen grund warum ich's nicht machen würde: bei mir hat nur ca. die hälfte der mieter überhaupt einen fernseher (teils nicht-glotzer, teils gewerbe). die nicht-glotzer sehen natürlich nicht ein dass sie für eine leistung bezahlen sollen, die sie garnicht nutzen, drum muss bei uns jeder mieter seinen eigenen vertrag mit der kabelgesellschaft machen.

    stell's deinen mietern doch einfach frei wie sie sich entscheiden wollen - für dich ist es nur von vorteil wenn sie sich selbst kümmern, auf welche art auch immer. du musst kein kabel mehr über die betriebskosten umlegen, diejenigen die garnicht fernsehen wollen sparen geld und diejenigen, die die super-duper-luxus-programmauswahl über sat haben wollen können sich selbst überlegen wieviel geld sie in eine entsprechende anlage investieren wollen.
    aber achte drauf dass das dingens fachmännisch installiert wird, lass das bloss nicht die mieter selbst machen, da kann man viel an der substanz kaputtmachen (dachdeckung, isolierung usw.).

    edit:

    betriebskostenverordnung §2 absatz 15:

    "Betriebskosten im Sinne von § 1 sind: [...]
    15. die Kosten a) des Betriebs der Gemeinschafts-Antennenanlage, hierzu gehören die Kosten des Betriebsstroms und die Kosten der regelmäßigen Prüfung ihrer Betriebsbereitschaft einschließlich der Einstellung durch eine Fachkraft oder das Nutzungsentgelt für eine nicht zu dem Gebäude gehörende Antennenanlage sowie die Gebühren, die nach dem Urheberrechtsgesetz für die Kabelweitersendung entstehen; oder
    b) des Betriebs der mit einem Breitbandkabelnetz verbundenen privaten Verteilanlage, hierzu gehören die Kosten entsprechend Buchstabe a, ferner die laufenden monatlichen Grundgebühren für Breitbandkabelanschlüsse;"


    ===> nix von wegen anschaffung etc.

    aber weil ich's in einem gleichartigen thread auch schon mal gefragt hab und keine antwort erhalten hab:
    bitte klärt mich mal auf was wie hoch in etwa bei einer sat-anlage die betriebskosten überhaupt sind, d.h. wieviel strom da benötigt wird, wie oft da gewartet werden muss etc. - ich hab keinen blassen schimmer was sowas kosten könnte (die einzige sat-anlage die's bei uns gibt läuft über den allgemeinstrom und musste noch nie gewartet werden).
     
  6. #5 Christian, 25.05.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hey Losti,

    ich wüsste nicht, was an den Dingern zu warten ist.
    Die, die bei Familienmitgliedern montiert sind, hängen schon gefühlt deutlich über 10 Jahre unangetastet auf'm Dach rum, und meine ist seit ~ 4 Jahren ohne irgendwelche Zuwendung ausgekommen und funktioniert noch.

    Strom? Keine Ahnung. Ja, 'nen Stecker hat dieser "Verteiler" ... aber bevor ich mir Gedanken darüber mache, wie viel Strom das Dingen zieht und wie ich den Strom in die Betriebskostenabrechnung einfließen lasse, nehme ich die 3 Cent 80 auf meine Kappe und habe dafür weniger Sorgen, Mühen und ggf. Ärger.
     
  7. #6 lostcontrol, 25.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wie gesagt - in dem einen haus, in dem wir sowas haben hängt das dingens am allgemeinstrom (also dem strom, der ohnehin auf die bewohner umgelegt wird). diese anlage wurde übrigens mal von mietern installiert, die liessen andere mieter daran teilhaben und beim auszug liessen sie die anlage einfach da - war ihnen zuviel stress das wieder abzubauen (obwohl's beim dortigen kaltdach nun wirklich easy zu machen gewesen wäre) oder vielleicht sind sie ja auch in 'ne kabel-wohnung gezogen, was weiss ich, uns war's letztendlich recht.
    aber 1500 euronen hat das ding bestimmt nicht gekostet - das ist so 'ne ganz normale kleine schüssel ohne irgendwelchen schnickschnack, ich meine sowas auch schon für 150-200 euro gesehen zu haben (nagelt mich nicht drauf fest - ich hab von sat keine ahnung, war bisher mit meinem kabel recht glücklich, aber wenn sich da wirklich soviel sparen lässt wär's vielleicht 'ne überlegung wert... gibt's eigentlich auch internet über sat?).

    edit:
    mein ex hatte mal so 'n sat-dingens, was da an wartung anfiel war, dass man immer mal wieder bisserl dran rumdrehen (schwäbisch: "noddeln") musste um den empfang zu optimieren. war aber auch blöd aufgehängt.
     
  8. #7 Christian, 26.05.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Losti,

    das mit dem "dran rumdrehen" kenne ich nur von den Dingern, die andere selbst per Augenmaß ausgerichtet haben. Meine hat der Elektriker ausgerichtet, der hat das nötige Werkzeug und Know-How dazu. Dann klappts auch mit'm Fernsehen :-D

    Internet geht z.B. über UMTS ... da muss seitens des Vermieters nichts gemacht werden oder worden sein (Kabel legen etc.).
     
  9. #8 lostcontrol, 26.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    UMTS - das ist doch mobiles internet (quasi wie übers händi) sündhaft teuer, oder verwechsel ich da jetzt was?
    na dann können die mieter auch beim kabel bleiben - zuverlässig und für kleines geld alles dabei was man so braucht, bis hin zum telefon...

    auch wenn ich's für meinen teil nicht nutze: kabel-bw hat da so einiges zu bieten, vor allem dann wenn man internet und telefon auch noch drüber laufen lässt.

    aber einen echten preisvergleich hab ich noch nie gemacht, wär vielleicht mal ganz interessant was man da alles zusammenlegen kann und wieviel da zu sparen sein könnte...
     
  10. #9 Christian, 27.05.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hey Losti,

    ja, du brauchst eine SIM-Karte, die du in einen USB-Stick steckst, und diesen dann in den PC.

    Nööö. Ich hab zwar keine Zahlen im Kopf, aber meine Eltern haben das, und das ist absolut nciht "sündhaft teuer". Mag sein, daß das irgendwann mal teuer war, aber die Zeiten ändern sich ;-)
     
  11. #10 lostcontrol, 27.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    naja - ich hatte bis vor 'nem dreivierteljahr jeden monat die entsprechenden rechnungen unserer außendienstler vorliegen (die sowas fürs notebook brauchen), und ich fand das schon ganz schön heftig ehrlich gesagt.
    teurer als internet über kabel oder internet über festnetz auf jeden fall, definitiv.

    aber wie auch immer:
    ich seh halt im kabel auch den zusatznutzen, übers pure fernsehen und radio hinaus, das ist aber gut möglich dass sich das auch wieder von anbieter zu anbieter deutlich unterscheidet was da alles geboten wird und ob das auch tatsächlich taugt (und überhaupt möglich ist - manche der älteren kabel können's wohl auch nicht).

    für mich ist jedenfalls klar, dass ich mich nicht in unkosten schmeissen würde damit die mieter billiger fernsehen können und zusätzlich noch den stress mit der rundum-betreuung auf mich nehmen würde. stell dir bloss mal vor mitten während der WM fällt die sat-anlage aus und du bist der depp der dann (sofort und unverzüglich) aufs dach muss...
     
  12. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Es geht mir auch darum, meine Immobilie aufzuwerten.
    Eine Wohnung zu vermieten mit analogen Kabelanschluss mit Kosten von 16,- € ist fast nicht mehr machbar.
    Und dazu erhöht Unitymedia regelmäßig die Gebühren.

    Ein Mieter hat sich für das Unitymedia Angebot entschieden (war irgendwie 3er Play, oder so) und hat geglaubt, für 25,-€ digital TV, Telefon-Flat und Internet zu bekommen. Aber das ist nicht so. Er muss bei mir weiterhin die 16,-€ für Kabelanschluss bezahlen. Also kostet ihn das Paket mal eben 41, €. Und der Vertrag läuft über 2 Jahre.

    Ich werde mal meine Mieter fragen, was sie von einer Schüssel halten.

    Gruß....chris
     
  13. #12 lostcontrol, 27.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wenn du deine immo aufwerten willst, dann bau lieber 'ne neue supermoderne effiziente heizung ein, da sparen die mieter deutlich mehr.

    und kündige den mehrfachnutzervertrag bei unitymedia - dann können die mieter selbst entscheiden ob sie kabel nutzen wollen oder nicht. falls nicht können sie sich ja selbst 'ne schüssel holen und du sparst dir 'ne menge ärger (und natürlich die anschaffungskosten).

    meine tante hats aktuell genau umgekehrt gemacht:
    um ihre immo aufzuwerten hat sie supermodernes kabel verlegen lassen, weil ihr das mit der schüssel optisch nicht gefallen hat. die mieter sind glücklich damit, weil das kabel-angebot wohl besser ist als das sat-angebot (aber das ist vermutlich regional unterschiedlich).
     
Thema: Umstellen von Kabel auf SAT-Schüssel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel strom verbraucht eine sat-anlage

    ,
  2. wieviel strom verbraucht eine satellitenanlage

    ,
  3. wieviel strom verbraucht eine satellitenschüssel

    ,
  4. wieviel strom verbraucht eine sat anlage,
  5. wieviel strom verbraucht ein satelliten verteiler,
  6. wieviel strom verbraucht eine sat-antenne,
  7. braucht eine sat anlage strom,
  8. antennenmiete nebenkosten,
  9. wenn der vermieter von kabel auf satellitenempfang umstellt,
  10. was kostet eine sat-schüssel strom im 3 familienhaus,
  11. wieviel strom verbraucht eine satellitenantenne,
  12. wieviel strom verbraucht satellitenschüssel,
  13. wieviel strom braucht satellitenanlage,
  14. wieviel muß ich für ein Sat Anlage anlegen,
  15. wieviel strom braucht eine sat-anlage,
  16. betriebskosten antennenmiete,
  17. satellitenschüssel auf mieter umlegen,
  18. unitymedia oder schüssel,
  19. was kostet eine sat anlage,
  20. umstellung von kabelfernsehen auf sat schüssel,
  21. unitymedia über sat schüssel,
  22. umstellung sat schüssel,
  23. von kabel auf sat umstellen,
  24. kabel oder schüssel kosten,
  25. können kosten für umstellung auf sat-schüssel umgelegt werden
Die Seite wird geladen...

Umstellen von Kabel auf SAT-Schüssel - Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Öl auf Gas jetzt Umstellung Abrechnungszeitraum?

    Umstellung von Öl auf Gas jetzt Umstellung Abrechnungszeitraum?: Hallo zusammen, wir haben im letzten Jahr die Heizanlage von Öl auf Gas umgestellt. Bisher war der Abrechnungszeitraum für die Heizkosten vom...
  2. Umstellung der Jahresabrechnung auf das Kalenderjahr

    Umstellung der Jahresabrechnung auf das Kalenderjahr: Guten Tag liebe Forummitglieder, ich hätte eine kurze Frage hinsichtlich der Jahresabrechnungen, die unsere Hausverwaltung erstellt. Bisher galt...
  3. Einliegerwohnung - Umstellung von eigener Heizung

    Einliegerwohnung - Umstellung von eigener Heizung: Hallo liebes Forum, meine Mutter hat in ihrem Eigenheim noch eine Einliegerwohnung. (Ein Anbau - ich hoffe das zählt dann noch so, aber müsste...
  4. Heizung umstellen in einem MFH mit 6 Parteien

    Heizung umstellen in einem MFH mit 6 Parteien: Hallo, ich beabsichtige in einem Objekt mit etwas mehr als 400m2 und 6 Parteien die Heizungen zu erneuern. Bislang hat jeder Mieter eine...
  5. Kabel Anschluss umstellen von einzel auf gemeinsam - Vorgehensweise?

    Kabel Anschluss umstellen von einzel auf gemeinsam - Vorgehensweise?: Hallo, ich bin Hausmeister (nebenberuflich) bei mir im MFH. Es sind 14 Wohnungen. 2 Eigentümer - der Rest ist vermietet. Wir bekommen seit...