Unattraktive Wohnung vermieten, Tipps?

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Wohnraum" wurde erstellt von Rieke, 22.02.2015.

  1. Rieke

    Rieke Gast

    Liebe Immo-Fachleute,

    meine Mutter (85) ist Eigentümerin ihres Elternhauses, 6 Familienhaus, Baujahr um 1900.

    Das Haus befindet sich in einem Stadtteil einer Großstadt, eine Bank, 3 Lebensmittelgeschäfte, Bäcker, Ärzte, Friseur und Bushaltestelle sind im Umkreis von 100 m vorhanden.

    Meine Muttter hat regelmäßig in das Haus investiert, allerdings hat sie selten die Miete erhöht und daher geringe Einnahmen und mittlerweile sind manche Dinge eben nicht mehr auf dem neuesten Stand.
    Also das Haus ist sehr gepflegt, zur Straßenseite sind neue Fenster, zur Hofseite noch alte Holzfenster, die Bäder sind in den letzten 10 Jahren gemacht worden...

    Die Mieteinnahme pro Wohnung: ca. 200 Euro/Monat, damit sind größere Investitionen leider nicht möglich.

    Jetzt ist eine Wohnung frei geworden und da meine Mutter das nicht mehr kann, hat sie mich gebeten, nach einem neuen Mieter zu schauen.

    55 qm, 2,5 Zimmer, große Küche, Bad mit Wanne, unebener Boden, hohe Deckenhöhe, schöne, aber nicht einbruchsichere Etagenwohnung, Gasheizung, kein Balkon, kein zugehöriger Parkplatz.
    Miete 220 Euro + 65 NK, Gas extra.

    Ich bin völlig unerfahren und habe die Wohnung bei Immoscout inseriert, es melden sich auch regelmäßig vereinzelnte Interessenten.
    Aber wirklich mieten wollte die Wohnung bislang keiner.

    Das Problem scheint zu sein, dass hier wohl einige Wohnungen mit Balkon für ca. 300 Euro angeboten werden und das ist wohl ein Preislevel, das noch vom Amt bezahlt wird, daher sieht wohl keiner eine Notwendigkeit, eine billigere Wohnung zu nehmen.

    Habt ihr Erfahrungen mit der Vermietung von unattraktiven Wohnungen? Also keine Schrottimmobilie, sondern durchaus gepflegt.

    Was meint ihr, bringt es etwas, einen neuen Boden machen zu lassen, der dann eben wäre?
    Oder eine Einbauküche einbauen zu lassen und mitzuvermieten? Einfach um die Wohnung interessanter zu machen?
    Oder bringt das auch nichts, denn Balkon anbauen kann ich nicht.

    Ich habe auch einen Beruf und kann daher nicht monatelang einzelnen Mietern die Wohnunng zeigen oder mich selbst handwerklich betätigen.

    Was sagt euere Erfahrung bringt es was, in Handwerker zu investieren, oder ist das einzig sinnvolle das Haus zu verkaufen? Was meine Mutter aber nicht möchte?
    Ein Makler bringt in der Preiskategorie wahrscheinlich auch nicht viel, oder?

    Bin für jeden Tipp dankbar.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Petra_44, 22.02.2015
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Was für einen Mietvertrag hast du dir denn ausgesucht? Ich frage, weil man da ja bezüglich der Renovierungen unterschiedliche Regelungen treffen kann. Und ich würde es so machen, dass der Mieter beim Einzug selbst renoviert.

    Das ist erst einmal schlecht, da er dann auch selbst den Boden verlegen lassen müsste. Andererseits muss er sich beim Auszug um gar nichts kümmern. Er muss also nicht erst noch die Wohnung streichen, sondern kann einfach gehen.

    Außerdem steht in deiner Annonce bei Immobilienscout hoffentlich groß "provisionsfrei"? Rechtschreibfehler sind keine drin?

    Sind die Fotos schön? Es mag eine Kleinigkeit sein, aber ich finde es z.B. ausgesprochen eklig, wenn der WC-Deckel offen ist oder man die WC-Bürste sehen kann. Das muss ja nicht sein. ... Auch sehe ich gerne die Aussicht und werde etwas misstrauisch, wenn da nur ein geschlossener Rolladen zu sehen ist.
     
  4. #3 alibaba, 22.02.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    du musst teurer anbieten ,sonst denken die Mietinteressenten ....... :erschreckt014:

    " 400€ KaltMiete auf 10 Jahre Fest " :055sonst:

    so in der art , "aus jeden Zug steigt immer einer aus " :54:

    Gruss
    alibaba :rauch003:
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Logisch. Von 4 €/m² kann man kein Gebäude erhalten.


    Ist es denn deine Absicht, an Leistungsempfänger zu vermieten? Sonst ist das doch gar keine relevante Überlegung.


    Wie sollen wir das beurteilen können? Die Frage ist nur vor Ort zu beantworten: Wie sind typische Wohnung in dieser Gegend ausgestattet? Was erwarten typische Interessenten in dieser Lage? Welche Mieten sind unter welchen Umständen erzielbar?

    Da sind wir wieder mal bei einer wichtigen Anforderung für einen Vermieter - eigentlich eher für jeden Unternehmer: Marktkenntnis. Man muss ja nicht alles wie die anderen machen, aber man sollte doch wenigstens wissen, was die anderen machen. Also Umfeld des Hauses sorgfältig beobachten, Wohnungsanzeigen lesen, möglichst mit anderen Vermietern reden und evtl. selbst Wohnungen besichtigen. Sollte es deine Absicht sein, an Leistungsempfänger zu vermieten, gehört dazu auch eine Recherche der KdU für deine Stadt.

    Klar kann ich dir jetzt sagen, dass ich persönlich mit frisch aufgehübschten Wohnungen (Bodenbelag, Wandfarbe, ...) gute Erfahrungen gemacht habe und Küchen eher ausnahmsweise vermiete, weil ich damit - wieder meine persönliche Sicht - keine angemessene Rendite (d.h. Mietaufschlag vs. Kosten) erziele. Das kann in deinem Fall aber auch ganz anders aussehen ...
     
  6. #5 Pharao, 22.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Rieke,

    grundsätzlich solltest du nicht unter Wert vermieten! D.h. erkundige dich erstmal zum Beispiel a`la Mietspiegel, was man in deiner Gegend an Mieten verlangen könnte. Außerdem, wer kommt bei dir in Frage als Mieter in Verbindung mit der Lage dieser Immobilie? Je nach dem, muss man dann gucken, was sich lohnt und was nicht.

    Natürlich wollen viele Mietinteressenten einen Balkon (auch wenn er nie genutzt wird). Daran wirst du aber nichts ändern können.

    Gelegendlich (je nach Lage der Immobilie und Nachfrage) kann man Wohnungen durch Aufbesserung der Ausstattung auch etwas attraktiver machen, allerdings bei den Mieteinnahmen ..... Ich mein, letztlich muss es sich rechnen!

    Ansonsten noch, kleinere Wohnungen vermieten sich oft mit Einbauküche (und das muss nicht das teuerste Modell sein, schlicht und einfach reicht völlig aus) besser als im Gegensatz zu großen Wohnungen, wo die Mietinteressenten oft gerne ihr eigene Küche mitbringen wollen. Letztlich kommt das eben etwas darauf an, wer hat Interesse an dieser Wohnung. Studenten wollen sich zB keine Küche kaufen, die mieten lieber was an, wo eine EBK dabei ist. Zudem lieben Mieter Klick-Laminatböden - Ich persönlich mag das dreck`s Zeug nicht, aber in deinem Fall wäre dies evtl. eine Möglichkeit, u.a. auch, weil man das ggf. auch sehr einfach selber einbauen kann mit etwas handwerklichem Geschick.

    Zudem würde ich dir empfehlen, streiche die Wohnung ggf. komplett neu. Auch das kann man selber machen mit etwas handwerklichem Geschick und kosten nicht soviel vom Materialwert. Sieht halt immer gleich besser aus für den Mietinteressenten, als eine ungestrichene bzw. unrenovierte Wohnung.

    Ok, erst jetzt gelesen, aber wenn du alle Arbeiten durch einen Fachbetrieb machen lässt, wird das ganze halt sehr schnell sehr teurer und das ist bei den Mieteinnahmen dann schon sehr fragwürdig, ob sich das lohnt.

    Aber ok, angenommen die lässt diese Wohnung jetzt 6 Monate leer stehen, damit du ggf. am WE selber rumwerkeln kannst, dann wäre der Mietausfall lediglich bei nur ca 1300€ (also bei der jetzigen veranschlagten Miete). Wäre also durchaus verkraftbar im Gegensatz zu den Kosten eines Fachbetrieb.

    Ansonsten Wohnungsbesichtigungen bietest du an, wenn`s dir passt. Wenn du eben unter der Woche keine Zeit (oder Lust) hast, dann geht`s eben nur am WE. Wenn ein Mietinteressent da kein Verständnis dafür hat, dann ist der aus meiner Erfahrung her eh i.d.R. nicht der richtige Mieter. Merke dir, die Mieter bei denen alles super schnell passieren muss, die haben i.d.R. kein Interesse.

    Ach ja, zur Anzeige: Hier sollten "schöne" Fotos drinnen sein und bitte auch etwas Text der ansprechend ist. Wenn Besichtungsungstermine nur am WE stattfinden können, dann kannst du dies auch gleich mit erwähnen.

    Also nur weil sich die Wohnung schlecht vermieten lässt, deswegen würde ich auch nicht gleich an`s Haus verkaufen denken. Haus verkaufen kommt m.E. nur in Frage, wenn du zB langfristig dich damit nicht auseinander setzen willst oder ...<keine Ahnung - andere wichtige Gründe>...

    Ob ein Makler interesse hat oder nicht ? Fragen kostet nix ;)

    Natürlich kannst du einen Makler einschalten, aber ich lerne gerne selber meinen potenziellen neuen Mieter kennen und das geht i.d.R. am besten, wenn du alles selber machst. Zudem kannst du auch damit Werben, das keine Maklergebühren anfallen. Denn letztlich musst du dir ja auch mal überlegen, wer könnte Interesse an so einer Wohnung haben und i.d.R. haben die die da in Frage kommen, kein Geld für Maklergebühren. Alternative könnte natürlich auch sein, du beauftragst einen Makler und übernimmst diese Kosten.
     
  7. #6 Glaskügelchen, 22.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    @Pharao
    Wie kommst du auf Erdgeschoss?

    @Rieke
    Was liegt denn für ein Boden? Bzw. warum spielt die Unebenheit so eine grosse Rolle? Viele Altbauten haben unebene Böden.
    EBK würde ich mir bei 55m² noch überlegen. Je kleiner eine Wohnung, desto gefragter sind EBKs.......... meiner Erfahrung nach.
    Deine Anzeige würde ich mal rausnehmen, Text/Fotos ändern, anderes Portal wählen, auch um den Anschein eines Ladenhüters zu vermeiden.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Weil die Wohnung keinen Balkon hat. :huepfend006:
     
  9. #8 Glaskügelchen, 23.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Pharao'sche Logik?
     
  10. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Der TE könnte ja mal den Link Posten ... Dann bekommen wir vielleicht einen Eindruck woran es hapert.

    VG Syker
     
  11. #10 AJ1900, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Mhh, also ein halbwegs ordentlicher Fußboden und eine leidlich sauber gestrichene Wand gehören wohl in den meisten Stadtgebieten zum Standard.
    Natürlich ist die entscheidende Frage die Lage, aber wenn du schreibst Großstadt, sollte wohl mehr drin sein als 4€/m², denke ich, aber wohl eben nur dann wenn die Wohnung augenscheinlich als "schön" zu bezeichnen ist.
    Ein Schwachpunkt ist wohl wirklich der fehlende Balkon. Ich mache das manchmal so, das man dann optional ein Stück Garten mitmieten kann.
    Wenn du langfristig damit aber Geld verdienen willst mußt du einfach von diesen 4€ weg auf minimum 5-6€ sonst schießt du wohl den Lebtag Geld dazu.
    Damit sich eine Küche bei einer 55qm Wohnung rechnet sollte die Miete aber schon deutlich höher liegen. Evtl. kann man auch eine gebrauchte einbauen?
    Und höchsten den Herd und Ceranfeld mietvermieten die halten eigentlich recht lange alles andere soll der Mieter selbst mitbringen.
     
  12. Rieke

    Rieke Gast

    Zunächst einmal herzlichen Dank für die Antworten.

    Die derzeitig freie Wohnung befindet sich im 1. OG, nicht im EG. Wobei es ziemlich wahrscheinlich ist, dass in Kürze ein weitere Wohnung im 1. OG und zusätzlich eine EG Wohnung frei wird, auf die Vermietung freue ich mich jetzt schon.

    Ich würde ja gerne ein Stück Garten anstelle des fehlenden Balkons mitvermieten, aber es gibt keinen Garten!

    Die Wohnung ist vor einem Jahr komplett gestrichen worden, also die Wände sind nicht völlig inakzeptabel.

    Meine Überlegung war halt, sie günstig jemanden zu überlassen, der selbst mal einen Eimer Farbe in die Hand nimmt und es sich gemütlich macht.

    Ich hatte jetzt mehrfach junge Leute zur Besichtigung da, die mit einem Betreuer kamen.
    Diese 20 jährigen leben vom Amt, damit hätte ich ja kein Problem.
    Aber wenn ich dann von einem jungen Mann gefragt werde, ob ich die Wohnung noch für ihn streiche, werde ich sarkastisch, dieses Anspruchsdenken ist schon heftig.

    Naja, ich warte einfach mal ab, vielleicht bin ich einfach zu ungeduldig.
     
  13. #12 Newbie15, 23.02.2015
    Newbie15

    Newbie15 Gast

    Wie viel unter dem üblichen Mietpreis für die Lage sind denn die 4€/m²? Wenn es bessere auch für 300€ gibt? Es gibt ja auch genügend Großstädte und insb. einige Stadtteile, wo die Mieten in dem Preissegment oder wenig darüber üblich sind. Wenn dann sehr einfache Ausstattung dazu kommt, kann man gar nicht mehr verlangen. Dann muss man sich schon gut überlegen, was man macht. Schauen, wie der Markt aussieht, Kredit finanzierte Sanierung... dauerhaft kaum etwas erwirtschaften und trotzdem vermieten mit dem Risiko, dass Instandhaltungen kommen, bringt auf Dauer nichts. Allerdings trifft das auf potentielle Käufer eben auch zu, die die alten Mietverträge mitkaufen... was den Verkauf auch nicht einfach macht.

    Dann muss man sich auch Gedanken über die Lage machen. Für welchen Personenkreis ist die Wohnung attraktiv? Studentenstadt und -viertel? Dann würde eine EBK sehr wahrscheinlich sehr positiv angenommen werden. In anderen Lagen macht es vielleicht keinen Unterschied oder ist sogar nachteilig. Man muss dann genau schauen, wie die anderen Wohnungen angeboten werden und wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass Mieter eine EBK haben und mitbringen wollen. Hier werden fast alle Wohnungen, auch sehr kleine, ohne Küche vermietet, d.h. quasi jeder Mieter hat eine. Für die ist dann eine EBK sogar von Nachteil, weil sie ihre unterstellen müssen und eine andere, evtl. deutlich minderwertigere, bezahlen sollen. Man könnte es natürlich optional anbieten, dann lässt man sich beide Varianten offen.

    Der Vergleich ist genauso wichtig hinsichtlich Boden, Fenster, Energiebedarf... konkurriert man mit vergleichbaren Wohnungen oder sind andere in den letzten Jahren hergerichtet worden für minimal höhere Preise? Dann wird man auf Dauer wohl oder übel mitziehen müssen, ohne großartig mehr Miete zu bekommen. Angebot und Nachfrage...

    Je nach Lage ist auch der fehlende Stellplatz ein Problem. Bushaltestelle heißt ja nicht viel per se. Dort, wo ich aufgewachsen bin, gibt es auch im Umkreis von 100 m eine Bushaltestelle, das Problem ist nur, da fährt 3x am Tag ein Bus in die Stadt... am WE kein einziger. Inzwischen müssen ja sehr viele pendeln, auch wenn sie in der Stadt wohnen, und sind auf ein Auto angewiesen, und wenn dann die Parksituation auf der Straße schlecht ist und kein Stellplatz vorhanden, ist die Wohnung raus, egal wie günstig. Evtl. müsste man dann schauen, ob man welche schaffen kann.

    Was heißt eigentlich "nicht einbruchsicher"? Evtl. ist auch das das ganz große Problem und muss auf jeden Fall behoben werden, bevor jemand einzieht. Kaputte Fenster, die man einfach von außen öffnen kann (z.B.). mietet ganz sicher niemand.

    Makler kommt ganz darauf an. Es gibt so viele, irgendeiner wird es bestimmt übernehmen, aber ob das hilft? Wenn die Wohnung kaum zu vermieten ist, dann wird das mit einer Provision sicherlich nicht besser. Oder du zahlst. Und dann hängt der Erfolg auch ganz klar von den Qualitäten und Engagement des Maklers ab. Wobei die guten das evtl. auch gar nicht erst übernehmen, je nachdem, wie unattraktiv die Wohnung wirklich ist. Da muss man einfach fragen. Ein guter wird dir auch eine objektivere Einschätzung der Marktsituation geben. Er will ja Geld verdienen und muss dafür die Wohnung an den Mann bringen.
     
  14. #13 Venceremos!, 23.02.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Melden sich auf deine Annonce vornehmlich Interessenten, die vom Amt unterhalten werden? Falls dem so sein sollte macht es tatsächlich keinen Sinn, die Wohnung unterhalb des vom Amt bezahlten Satzes anzubieten, weil den Interessenten die Miethöhe dann gleichgültig ist - ist ja nicht ihr Geld. Es wäre dann sinnvoll, die Miete auch auf 300 Euro anzuheben und die Mehreinnahmen in die Aufwertung der Wohnung zu investieren. Die einfachste und effizienteste Möglichkeit ist es aber wohl, den Klienten vom Amt inoffiziell ein Handgeld (z.B. für Renovierungen in Eigenleistung...) bei Abschluss eines Mietvertrages zu zahlen, die können das aus naheliegenden Gründen meist gut gebrauchen.

    Ansonsten solltest du noch versuchen, die Wohnung über andere Kanäle als Immoscout zu vermitteln. Anzeigen in der Tageszeitung und Wochenblättern erreichen z.B. oft Interessenten, die nicht bei Immoscout suchen. Schlussendlich gibt es keinen Grund, vorschnell zu verzweifeln; in Städten mit Angebotsüberhang dauert es eben oft ein paar Wochen, bis sich ein Nachmieter findet.
     
  15. #14 Pharao, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Entschuldigung, werd`s ausbessern bzw. der Rückschluss kam letztlich auf die Aussage "nicht einbruchsichere Etagenwohnung". Ich dachte das dies auf die Fenster bezogen war, also bin ich fälschlicher Weise davon ausgegangen (mit Verbindung, kein Balkon) das es eine EG-Wohnung ist.
     
  16. #15 Bungalow, 23.02.2015
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Rieke,

    wie lange habt ihr denn überhaupt schon Leerstand? Ich habe es bei der letzten Neuvermietung auch auf 3 Monate Leerstand gebracht. Und das bei einem günstigen Mietpreis in einer boomenden Metropole und einer frisch gestrichenen Wohnung mit jungem Bad. Hatte allerdings auch die Auflage von meinem Vater, dass nur Berufstätige infrage kommen.

    Wahrscheinlich sind deine Schwierigkeiten in dem fehlenden Balkon begründet. Ich würde die Miete leicht anheben, die Wohnung streichen lassen u. eventuell noch Laminat verlegen, wenn es finanziell drin sein sollte. Und dann mit schönen neuen Fotos ins Netz. Die Vorstellungskraft potenzieller Mieter ist meiner Erfahrung nach begrenzt. Es "fluppt" viel besser, wenn alles schon renoviert ist. Nicht drängeln lassen. Lege die Termine nach deinem Gusto fest. Es ist psychologisch gesehen auch nicht unklug, wenn mehrere Interessenten gleichzeitig besichtigen.
     
  17. #16 Glaskügelchen, 23.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Meiner Meinung nach musst du von dieser Denkweise runterkommen. Die Immobilie scheint in einer Stadt mit ausgeprägtem Mietermarkt zu stehen. Da hast DU ein Anspruchsdenken, wenn du meinst eine unrenovierte Wohnung vermieten zu können.
    In HH oder M bekommst du die versiffteste Bruchbude vermietet und kein Mietinteressent traut sich zu fragen, ob die Wohnung noch renoviert wird.
     
  18. #17 Duncan, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Dir ist schon klar, dass du solche Mieter auf gar keinen Fall willst? Denen ist die Wohnung schon vor Einzug egal, wenn sie drin sind wird es nicht besser und wenn sie raus wollen....

    Nach der beschriebenen Mikrolage sollten locker 6€+ drin sein. Ich habe die Befürchtung das du mit deiner Mietforderung potentiellen Mietern vermittelst: "Achtung, Bruchbude!"
    In den mir bekannten ostdeutschen Großstädten wäre das zumindest der Fall.

    Einen Maler mal kurz durchjagen, kann erheblichen Unterschied machen. Den Fußboden müsste man sehen um ihn beurteilen zu können. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass sich da nicht was für nen schmalen Taler machen lässt. Wenn du nen Auto verkaufen willst fährst doch auch nochmal kurz durch die Waschanlage.

    Besser 1 Jahresnettomiete in Handwerker investiert und gut vermietet, an Leute die für ihr Geld arbeiten, als an H4ler verschenkt. Mal KdU + deinen Landkreis bei google eingeben, in der Tabelle das Raster für deine Wohnung suchen und du weißt über welchem Satz du bleiben musst. Damit weist du auch was bei dir an Miete erzielbar ist, so kein Mietspiegel vorhanden sein sollte. :15:.

    Langsam würde mich die Wohnung wirklich mal interessieren, ich vermiete ja auch Altbau in gleicher Wohnungsgröße(ohne EBK, ohne Balkon).
    Vielleicht wäre ein Makler der die Lage vor Ort kennt und einschätzen kann gar nicht so schlecht für dich, die freuen sich auch über Deals wie Kostenteilung: 1MM du, die andere der Mieter, so als Verhandlungsbasis.
     
  19. Rieke

    Rieke Gast

    Sorry, das sollte "nicht einbruchssichere Etagentür" heißen.
    Ich meinte damit, dass die Wohnungstür zwar sehr schön verschnörkelt und mit Glaseinsatz ist, aber trotz 3 Schlösser/Riegel sicherlich von einem geübten Einbrecher zu öffnen ist.

    Ja, Duncan, ich weiß genau, dass ich keinen Mieter will, der nur seine Rechte kennt und das Wort Pflicht nicht einmal buchstabieren kann.

    Glaskügelchen, ich denke eher, dass der Wohnungsmarkt hier relativ ausgeglichen ist.

    Heute hatte ich wieder eine Besichtigung, der Typ war so offensichtlich aus der rechten Szene, dass ich Angst hatte.

    So funktioniert es jedenfalls nicht: Ich werde meine Mutter empfehlen, den Boden machen zu lassen, sie kennt einen Allround-Handwerker, der das sicherlich günstig hinbekommt, brauchen wir wohl noch eine neue Haustür und ich werde mir mal die anderen Mietverträge anschauen, wem eigentlich die Nutzung des Hofes zusteht und dann werde ich das an einen Makler geben.

    So hat es jedenfalls keinen Zweck.
    Ich bin fast 60, habe einen "richtigen" Beruf und beabsichtige nicht, für 20 jährige die Wohnung zu streichen.

    Es ist halt so, dass ich die ganzen von euch geforderten Marktkenntnisse nicht habe, vielleicht werde ich mich als Rentnerin da mal reinknien, aber momentan ist mir das zu viel.

    Aber trotzdem vielen Dank für euere Hilfe und Denkanstöße, sie haben mir sehr geholfen.
     
  20. #19 Glaskügelchen, 23.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Da unterscheiden sich wohl Ost und West doch noch erheblich. Mir tut es in der Seele weh, wenn man sowas:
    gegen eine moderne Tür eintauschen will. Schade, dass die Wertschätzung solcher Dinge in vielen Gegenden noch nicht angekommen ist.
     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ehm, wo steht geschrieben das die Tür in Riekes Haus sich im Ostteil der Republik befindet? Gerade das war ja die Frage, wo das Schmuckstück steht! Gerade auch im Westen habe ich da schon viele Sünden gesehen, meist so um die 70er Jahre rum begangen. Im Osten hat sich mangels Masse vieles Alte erhalten, da waren z.T. die frühen 90er Jahre verheerend, was alte Schmuckstücke anging.
     
Thema: Unattraktive Wohnung vermieten, Tipps?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unattraktive wohnungen

Die Seite wird geladen...

Unattraktive Wohnung vermieten, Tipps? - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  3. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  4. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  5. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...