Unerlaubte Untervermietung - airbnb und co

Diskutiere Unerlaubte Untervermietung - airbnb und co im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Bitte meine Antwort nochmal genau lesen! Zum einen kommt bei solchen Vermietungen nach Abzug der anzusetzenden Wk gar keine steuerpflichtigen...

  1. #21 bka24141, 12.10.2018
    bka24141

    bka24141 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Es kommt darauf an, würde ich erstmal behaupten... Wir reden hier von einem "Betrieb" mit mindesten 8 Betten alleine für Gäste laut sicherer Angabe eines Zeugen, der schon dort übernachtet hat (Meiner Meinung nach sogar mind. 10 Betten, nach dem ich die Anzegen analysiert habe), pro Übernachtung pro Person mind. 30€, aber oft in Busy Seasons (was in dieser Stadt sehr oft vorkommt wegen diverser Veranstaltungen, ist halt eine der 7 größten Städte Deutschlands) eher 50-60€.
    Und die haben dort mind. 2 Personen, die seit mehreren Monaten dort "wohnen", laut klarer Angabe bzw. Beobachtung von Nachbarn.

    Ein Beispiel mit Durchschnittwerten, meiner Meinung nach eher mehr: Pro Tag 4 Übernachtungen x 250 Tage pro Jahr x 40 Euro/Übernachtung = 40.000€ pro Jahr.
    Kann das Finanzamt jetzt damit anfangen?
     
  2. Anzeige

  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    1.737
    Ort:
    Münsterland
    Bestimmt! Du auch? -->
     
  4. #23 bka24141, 12.10.2018
    bka24141

    bka24141 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Wie kann ich bitte schön mit der Versteuerung der Lebensgefährtin meines Mieters anfangen, außer dass ich das Finanzamt drüber informiere?

    "Dabei ist andererseits natürlich zu bedenken, dass sich kommunale Behörden gerne zuallererst an den Eigentümer wenden werden und nicht unbedingt an den Mieter!"
    --> Was kann das Finanzamt in diesem Fall mit mir als Vermieter bitte schön machen, außer vielleicht Beweise von mir zu verlangen, was ich sowieso habe? Oder werden sie mich dazu zu zwingen, mehr Steuer zu zahlen, weil mein Mieter die Wohnung ohne meine Erlaubnis untervermietet?
     
  5. #24 ehrenwertes Haus, 12.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    1.150
    Möglich das das Gewerbeaufsichtsamt eine (Untervermietung) an bzw. über airbnb untersagt.

    EIne Rüfung durch die Gewerbeaufsicht ist unabhängig vom Finanzamt möglich.
    Die Gewerbeaufsicht prüft ob die räumlichen und baulichen Bedingungen diese Art von Untervermietung zulassen, dabei ist es weitgehend egal, ob das ein Nebeneinkommen deines Mieters bzw. der Lebensgefährtin sein soll oder der Haupterwerb.

    Auch vom Bauamt kann eine Prüfung auf gewerbliche Nutzung der Wohnung erfolgen. Beim Baueamt ist u. A. hinterlegt wofür ein Gebäude (oder Teilbereiche davon) genutzt werden darf.
    Das Bauamt tritt zwar fast ausschließlich an die Eigentümer einer Immobilie heran, dann hast zunächst du ein Problem die Forderungen umzusetzten. Es kann aber auch direkt an die Nutzer einer Wohnung herantreten und den Nutzern Auflagen machen. Es könnte z.B. diese Untervermietungsvariante ganz untersagen oder bis zur nachweislichen Umsetzung von Auflagen an Sanitäreinrichtungen, Brandschutzmaßnahmen usw. ...
    Hier kommt es extrem darauf an, wie der Beamte mit dem du zu tun hast drauf ist. Er kann dir u.U. helfen, kann dir aber auch richtig gute Knüppel vor die Füße werfen.
    Forderungen vom Bauamt bezüglich dieser Untervermietung können helfen diesen Mieter auf dem Klageweg los zu werden. Es muss aber nicht dabei helfen.

    Nur wird es dir nichts bringen eine Vermietung an Übernachtungsgäste zu unterbinden, wenn du den Mieter los werden möchtest, solange diese Einnahmen nicht zwingend für die Mietzahlungen benötigt werden.
     
  6. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    814
    Und da werden sie nicht die einzigen sein, denn sehr viele Leute verdienen damit Geld.
    Ich würde mich wundern warum du das dem Baumarkt und nicht der Polizei erzählst.
    Hier geht es aber zum Glück nicht um das töten von Menschen, sondern um das vermieten von Wohnraum, das ist ein Unterschied. (Auch wenn das anscheinend sogar einige Politiker als nahezu auf einer Stufe einordnen. :D)
    Kurz gesagt wenn dir ein Eierdieb erzählt er würde Eier klauen, und du damit nicht zur Polizei gehst, ist das was anderes als wenn du von Kapitalverbrechen Kenntnis erlangst.
    Und juristisch rangiert diese Sache mit aibnb wohl aktuell nicht weit über "Eierdieb".

    Letzendlich kannst du ja trotzdem den Rechtsweg beschreiten, und deine Argumente bei Gericht vortragen. Allerdings würde ich mich eher auf den Mieter und nicht auf solche Nebenkriegsschauplätze konzentrieren.
     
  7. #26 taxpert, 12.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2018
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Bayern
    Wenn man dazu handfeste Nachweise hat sicherlich! Dabei sind "Zeuegenaussagen" immer so eine Sache! Meistens unterscheidet sich erfahrungsgemäß das, was der ANzeigende von den "Zeugen" erzählt bekommt deutlich von dem, was diese "Zeugen" dann im Rahmen §93 AO oder noch besser bei EInvernahme durch die BuStra sagen!
    Das sind übrigens "nur" Einnahmen und nicht die steuerpflichtigen EInkünfte! Die können grundsätzlich immer noch null sein!
    Selbst wenn man auf die Einkünfte Steuern entrichten muss, hat man immer noch mehr Geld zur Verfügung, als wenn man die EInkünfte gar nicht hätte! Das beste Steuersparmodell ist immer noch einfach weniger zu arbeiten!

    Und um das klarzustellen: Wenn die Vermutung stimmt, dann liegt Steuerhinterziehung vor und ich finde die Meldung an das FA nur gerechtfertigt! Nur solltest du dir keine zu großen Hoffnungen auf „Hilfe“ dadurch erwarten!

    taxpert
     
    dots gefällt das.
  8. baldu2

    baldu2 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    ich bin weiterhin der Meinung dass so etwas beim Finanzamt doch nicht so einfach durch geht. Zumal wer sagt denn dass die Lebensgefährtin kein anderes Einkommen hat? Egal welcher von beiden, einer wird ein Problem bekommen. Und wenn es kein Einkommen ist was Steuerlich zu berücksichtigen sei, ist es vielleicht ein Einkommen durch Sozialleistungen, welche dann auch wieder durch diese NEBENEINKÜNFTE etwas anderes interessant machen.
    Also dass ist nur meine Meinung.
     
  9. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Ähm, vielleicht hab ich das ja überlesen: an welcher Stelle hier im Thread wurde bewiesen, dass die Untervermietungs-Einnahmen dem Finanzamt gegenüber verschwiegen werden? :152: Das wär ja doch wohl die Grundvoraussetzung dafür, dass der Untervermieter Probleme mit dem Finanzamt bekommen kann...
     
  10. #29 ehrenwertes Haus, 12.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    1.150
    Fast Alle beißen sich an der Vermietung an airbnb-Gäste fest und einer evt. damit anfallender Steuer fest.
    Nur betrifft das gar nicht den Mieter des TE, sondern seine Lebensgefährtin, die diese Vermietung laut TE betreibt.

    Für mich wäre es viel naheliegender zu Prüfen, ob nicht vertragswidriges Verhalten einen Kündigungsgrund liefert.
    Mir fällt da z.B. ein ist die Lebensgefährtin mit Zustimmung des VM in diese Wohnung eingezogen, nicht genehmigte Untervermietung, nicht genehmigte Gebrauchsüberlassung an Dritte ein und Nutzungsentfremdung, usw. was ich prüfen oder anwaltlich prüfen lassen würde.
    So wie der TE das schildert, klingt es für mich nicht mehr nach ab und an mal einen zahlenden Gast kurzfristig in der Wohnung zu haben (wäre auch nicht erlaubt), sondern es entsteht der Eindruck einer gewerbsmäßigen Beherbergung von zahlenden Gästen.



    Weiter prüfen ob diese Wohnung baurechtlich als Übernachtungsbetrieb eingetragen ist. Wenn nein, Bauamt informieren.
    Das führt dann zwar regelmäßig zu einer Nutzungsuntersagung als Herberge, nicht aber als Wohnung und man hat eine amtliche Bestätigung das die Wohnung mit einer nicht mehr üblichen Auslegung von Wohnraum genutzt wird.
    Amtliche Zeugen sind vor Gericht besser als jeder Nachbar, der vor lauter Angst vor evt. Ärger mit seinem Nachbarn schlagartig temporären Gedächtnisverlust erleidet.


    Ob die Lebensgefährtin des Mieters Steuern hinterzieht oder auf dem Trip "Sozialbetrug ist geil" unterwegs ist, hat doch nichts mit dem Mietverhältnis an sich zu tun. Sie ist nicht Vertragspartner des Vermieters.
    Diese Schiene versuchen auszureizen lohnt nur dann, wenn man weiß, dass der Mieter auf die finanzielle Unterstützung der Lebensgefährtin angewiesen ist. Dann kann es Sinn machen, wenn man versucht der Lebensgefährtin den Geldhahn abzudrehen und als Konsequenz daraus auf ausbleibende Mieten hoffen, damit sich ein auf das Mietrecht gestützter Kündigungsgrund ergibt.


    Demnach sollte der 1. Weg des TE sein einen Anwalt für Mietrecht auszusuchen und sich dort beraten lassen.
    Wenn seine Schilderungen zutreffend sind und nicht nur Gerüchteküche, sollte ein Anwalt mind. den Hotelcharakter der Wohnung beenden können, wenn nicht direkt die Sorge um die Wohnung für den Mieter verlagern auf "MIst, ich brauch ne neue Butze. Hier flieg ich raus".
    Die Schilderungen des TE liefern doch Ansatzpunkte für eine Kündigung.
     
    Duncan, Wohnungskatz, immobiliensammler und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #30 bka24141, 13.10.2018
    bka24141

    bka24141 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin fest davon überzeugt, dass die klare Aussage eines Zeuges vor Gericht eine wichtige Rolle spielt, vor allem wenn der Zeuge selbst zweimal bei dem Mieter übernachtet hat, und zwar per airbnb Buchung! d.h.: Rechnungen sind vorhanden!

    Willst du mir damit sagen, dass bei so einer Vermietung in der Art und Weise die Leute sooooo viel absetzen kann (ca. 40k)? und wie ist damit, wenn die beiden bei so einem Betrieb sämtliche Abgaben wie Krankenversicherung... selbst zahlen müssen? So oder so ist sowas nicht in Ordnung.

    Im Auftrag des Vermieters wurde von einem Fachanwalt für Mietrecht eine fristlose Kündigung ausgesprochen. Es bleibt abzuwarten, wie die andere Seite darauf reagieren wird, die Frist ist noch nicht abgelaufen.

    So ist es. Vor allem wenn die beiden, Mieter und seine Lebensgefährtin, nicht arbeiten.
     
  12. #31 taxpert, 13.10.2018
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    575
    Ort:
    Bayern
    Ich glaube du verstehst immer noch nicht, was man dir hier (und nicht nur ich!) versuchen mitzuteilen!

    Da ich für die Beadbeitung derartiger Anzeigen verantwortlich bin, behaupte ich einfach mal, dass ich auf Grund der von Dir gemachten bereits einen recht guten Eindruck über den Sachverhalt habe und daher auch recht gut die Reaktion des FA abschätzen kann. Deshalb weiß ich auch, was von den Zeugenaussagen übrig bleibt, wenn es hart auf hart geht! Alles was Du damit beweisen kannst, ist, dass eine oder zwei Personen dort ein paar Tage übernachtet haben, mehr nicht! Damit bist Du meilenweit von deinen 40.000 € Einnahmen entfernt!

    Und auch gerne nochnal: Ja, wir sind für solche Anzeigen grundsätzlich dankbar, auch wenn grade die "globale" Datenanfrage an airbnb in Arbeit ist! Nur sie nutzt Dir in deiner derzeitigen Situation überhaupt nichts!

    1. Siehe @GJH27 ! Du weißt gar nicht ob überhaupt etwas passiert!
    2. Du selbst erfährst sowieso nie ob oder was passiert ist, §30 AO!
    3. Wenn überhaupt was passiert, dann wahrscheinlich erst 2020! Unx dann sollte dein Mieter schon lange weg sein! Oder glaubst Du wirklich wegen den paar Kröten kommt gleich morgen früh die Kavallerie in Form der SteuFa und klingelt morgens um 5:30 Uhr an der Tür!!??

    Das alles hilft Dir höchstens für deine persönliche Befriedigung und keinen Fatz bei deiner Kündigung!

    Schönes Wochenende!

    taxpert
     
    Sweeney, dots und GJH27 gefällt das.
  13. bka24141

    bka24141 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ein einstweiliges Rechtschutzsverfahren zum Zwecke der räumung und Herausgabe der Mietsache sieht die ZPO nicht vor.
    Es ist ganz blöd, denn ich habe gestern erfahren, dass der Mieter ohne meine Erlaub den Heizkörper im Badezimmer ausgebaut hat. Für mich handelt es sich hier offensichtlich um Beschädigung der Mietsache!!!
     
  14. #33 Haus_ohne_Grund, 16.10.2018 um 17:21 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2018 um 18:07 Uhr
    Haus_ohne_Grund

    Haus_ohne_Grund Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2018
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    5
    Ich dachte eher an eine einstweilige Verfügung auf Unterlassung gegen die unerlaubte Untervermietung der Wohnung und vor allem die Zweckentfremdung der Wohnung.

    Wie gesagt, das war nur so ein Gedanke, damit kenne ich mich wirklich nicht aus.
    Wenn man den Mietern das Geschäft versaut gehen sie vielleicht von selbst bzw. schneller

    Wenn das so ne Art Hostel ist,fühlen sich die Nachbarn da nicht gestört?

    Das ist ja ein Gewerbe mit starkem Publikumsverkehr, wäre das nicht auch ein Fall für Polizei und Ordnungsamt

    Und was sagt das Gewerbeamt dazu?
     
  15. #34 ehrenwertes Haus, 16.10.2018 um 17:27 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    1.150
    Hmmm....
    Angenommen das stimmt. Dann ist das erst mal egal.
    Ein nicht vorhandener Heizkörper kann nicht einfrieren (dafür ist es eh noch) zu warm.
    Muss der Mieter halt ein kaltes Bad nutzen.

    Ein Problem könnte aber ein nicht fachgerecht ausgebauter Heizkörper sein bzw. werden.

    Wenn die Heizleitung nicht richtig abgestopft wurde, kann das eine Überschwemmung geben und in der darunter liegenden Wohnung von der Decke regnen. Folgeschäden in der Wohnung wären evt. feuchte Wände und Schimmel.

    Ist das eine Etagenheizung oder Zentralheizung?
    Bei Zentralheizung könnte die Heizung für das gesamte haus abgestellt und das Wasser abgelassen worden sein.

    Wenn du das entsprechend schilderst, kann es sein, dass die Polizei sich breit schlagen läßt diesen sachverhalt zu prüfen, wenn dein Mieter dich nicht freiwiliig in die Wohnung läßt.


    Wenn diese Info aus einer sicheren (vertrauenswürdigen) Quelle stammt, würde ich dem schon nach gehen.
    Anderenfalls warten bis sich andere Leute im Haus (schriftlich) beklagen.



    Steigere dich nicht in irgendwas rein, das kostet nur unnötig Nerven.
    Die Untervermietung geht dir zwar auf den Keks, ist aber ziemlich egal, solange dir daraus keine Nachteile entstehen.

    Besprich das mit einem Anwalt.
    Wenn es stimmt und nachweisbar ist, dass der Mieter den Heizkörper grundlos abgebaut hat, kann das eine vorsätzliche Sachbeschädigung sein und damit evt. ein Grund für eine fristlose Kündigung.
    Es kann aber auch einen anderen Grund für solche Gerüchte geben... Nachbarn die diesen Mieter nicht mögen und versuchen dich ganz einfach aufzuhetzen.
    Also bleib sachlich bei egal was du tust und hinterfrage die Gerüchteküche.
     
  16. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.813
    Zustimmungen:
    3.025
    Doch, aber nur in einigen besonderen Fällen, § 940a ZPO. In den Genuss einer dieser Ausnahmen (Abs. 2) könntest du vielleicht noch kommen.
     
  18. Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    112
    BKA, warum buchst du dich oder einen dem Mieter unbekannten Familienangehörigen nicht einfach mal in die Wohnung ein.
    So kannst du allen Gerüchten auf den Grund gehen.
    Wenn "dein Gast" dann auch noch dafür sorgt, dass das Ordnungsamt kommt, wird das Geschäft an dem Tag sicherlich florieren.
     
Thema:

Unerlaubte Untervermietung - airbnb und co

Die Seite wird geladen...

Unerlaubte Untervermietung - airbnb und co - Ähnliche Themen

  1. Untervermietung untersagen

    Untervermietung untersagen: Hallo zusammen, unter welchen Umständen kann der Vermieter eine Untervermietung (berechtigtes Interesse, kein Familienmitglied oder...
  2. Welche Nachteile kann eine Untervermietung für Vermieter haben?

    Welche Nachteile kann eine Untervermietung für Vermieter haben?: Angenommen der Hauptmieter stellt gegenüber dem Vermieter einen Antrag auf Zustimmung zu einer Untervermietung. Ein Grund zur Pflicht zur...
  3. Kündigung wegen unerlaubter Hundehaltung und 1 Monat Mietrückstand?

    Kündigung wegen unerlaubter Hundehaltung und 1 Monat Mietrückstand?: Hallo,.. ich habe ein kleines Problem und bin dann bei der google suche auf diese Seite hier gestoßen. vielleicht kann mir ja jemand helfen. ich...
  4. Anschaffungsnahe Herstellungkosten und Vermietung über Airbnb Vermietung oder Gewerbe

    Anschaffungsnahe Herstellungkosten und Vermietung über Airbnb Vermietung oder Gewerbe: Hallo, ich habe eine Zweizimmerwohnung mit Wohnküche gekauft und vermiete das Wohnzimmer über Airbnb. Nun fordert das Finanzamt unterlagen nach...
  5. Rechtmäßigkeit der Abrechnng über ISTA und Co.

    Rechtmäßigkeit der Abrechnng über ISTA und Co.: Hallo zusammen, ich habe einen neuen Mieter, der eine hohe Heizkostennachzahlung hat. Mehr als jemals irgendjemand in dieser Wohnung verbraucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden