Unglaubliche Nebenkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von missytheone, 13.10.2006.

  1. #1 missytheone, 13.10.2006
    missytheone

    missytheone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich und mein Mitbewohner haben heute eine unschöne Nebenkostenabrechnung (Abrechnungszeitraum September 05 - Juni 06) bekommen.
    1150 Euro Nachzahlung, davon ca. 1000 Euro Fernwärme.

    Das schlimme, ich wohne erst seit Anfang April 06 hier und habe die Heizung überhaupt nicht genutzt. Wasser, Fernwärme und Strom ist auf meinen und meinem Mitbewohners Namen angemeldet. Wir sind eigentlich eine 3er WG, aber die dritte zahlt gar nichts mehr seit November 2005 (wohnt seit Anfang 06 auch net mir hier hat sich ausm Staub gemacht).

    Der neue Abschlag ist der doppelte, den wir momentan durch 2 teilen. Aber kann man die Vermieterin da nicht zur Seite ziehen und von ihr verlangen, das sie die Abrechnung macht, wo sie auflistet - pro PErson, wer wann in welchen Zimmer gewohnt und was verbraucht hat usw. oder sind wir jetzt am Ar*** und dürfen die Summe jetzte zahlen. Ich weiß nicht weiter - bitte helft mir!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Wer steht denn im Vertrag? Steht ihr beide im Vertrag, werden die Kosten auf euch umgelegt. Person3 ist dann nur untermieterin von euch und ihr müßt ihr eine Abrechnung stellen.

    Steht nur eine Person im Vertrag, muss dieser Hauptmieter den anderen eine Abrechnung erstellen. Der Vermieter stellt die Kosten nur seinen Mietern in Rechnung bzw denen PErsonen, mit denen Er einen Vertrag hat.
     
  4. #3 missytheone, 13.10.2006
    missytheone

    missytheone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wir zahlen an die VErmieterin nur die Kaltmiete. Strom, Wasser, Fernwärme wird seperat von uns an die BS Engery gezahlt. Ich hab brav seit April meinen Abschlag von 60 Euro gezahlt, und jetzt das. Also die Vermieterin hat mit den Nebenkosten nichts am Hut, kann sie trotzdem damit belangt werden und muss sie sich da einschalten zwecks Abrechnung auf jede einzelne Person?
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Nein, muss sie nicht. Wer steht denn im Mietvertrag?
     
  6. #5 missytheone, 13.10.2006
    missytheone

    missytheone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben alleine einen einzelnen Vertrag für unser Zimmer mit der Vermieterin. Hat das irgendwelche Vor- oder Nachteile und gibt es irgendeine Möglichkeit???
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich wollte nur die Mietverhältnisse feststellen. Wenn per Vertrag die Nebenkosten direkt bezahlt werden müssen, ist die Vermieterin aussen vor. Hier ist dann maßgebend, wer bei den Versorgern gemeldet ist. Wenn ihr beide das seid, müßt ihr das auch tragen. Wenn sich jeder selbst angemeldet hat, zahlt jeder seinen Teil.

    Dann besteht ein Vertrag mit den Versorgungsunternehmen. Sind 2 Personen in einem Vertrag wird gemeinschaftl für die Kosten gehaftet.

    Die Vermieterin kann dann nicht zur Abrechnung gezwungen werden bzw die Vermieterin kann das gar nicht, da ihr die Rechnungen bekommt. Was sollte sie also abrechnen. Sie hat keinen Vertrag mit den Unternehmen und die werden die Rechnungsbeträge nicht an Aussenstehende weitergeben.
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Es ist wirklich unglaublich. Da schreibt ein Versorgungsunternehmen doch tatsächlich einfach Rechnungen für die bezogenen Mengen an Wasser, Strom und Fernwärme...
     
  9. #8 missytheone, 14.10.2006
    missytheone

    missytheone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht ist das Problem nicht richtig rüber gekommen. Ich wohne erst seit kurzem in der WG, habe die Heizung noch nicht genutzt soll mich aber zur Hälfte an der 1000 Euro Nachzahlung beteiligen. Das der Verbrauch da ist und das es gezahlt werden muss ist ja logisch. Nur in meinem Fall find ich das heftig!
     
  10. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist schon richtig rübergekommen... Gehen wir zurück auf das Ursprungsposting, ist dort zu lesen "Wasser, Fernwärme und Strom ist auf meinen und meinem Mitbewohners Namen angemeldet". Damit wurde der Versorgungsvertrag doch wohl von 2 Personen als Kunden gemeinsam abgeschlossen und ist von beiden gemeinsam zu erfüllen. Der Verbrauch wird offensichtlich nicht bestritten und es besteht auch zumindest die Einsicht, dass der Verbrauch bezahlt werden muss. Jetzt fehlt es nur noch an der Erkenntnis, dass die Zahlung durch den jeweiligen Vertragspartner zu leisten ist.
    Wie weit Ansprüche gegen Dritte bestehen, die einen Teil des Verbrauchs verursacht haben, hängt von den Vereinbarungen der Beteiligten ab.
    Offenbar gab es auf der Kundenseite einen Wechsel der am Versorgungsvertrag beteiligten Personen. Wer ohne Zwischenabrechnung, ohne Kenntnis der verbrauchten Mengen und ohne Vereinbarung mit dem Vorgänger über Ausgleichsanprüche in einen bestehenden Vertrag eintritt, darf sich bei soviel - ich bitte um Nachsicht für den Ausdruck - Dummheit nicht über die Folgen beklagen.
     
  11. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    @RMHV: Vielleicht wolltest Du statt "Dummheit" passender "Unerfahrenheit" sagen, das ist's nämlich in aller Regel.

    Dass selbige nicht vor den Folgen schützt, ist allerdings auch eine Binsenweisheit...

    Jerry
     
Thema: Unglaubliche Nebenkostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. über 1000€ nachzahlung bei fernwärme

    ,
  2. nachzahlung fernwärme 1000 euro

    ,
  3. 1150 euro nebenkostenabrechnung

    ,
  4. unglaubliche nebenkosten,
  5. heizkostenabrechnung mitbewohner nicht mehr da,
  6. mein mitbewohner und nebenkosten,
  7. ca. 1000 euro nebenkostenabrechnung,
  8. muss ich die nachzahlung vom strom alleine tragen wenn mein mitbewohner nicht mehr hier wohnt
Die Seite wird geladen...

Unglaubliche Nebenkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe

    Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe: Hallo, bei mir ist eine Wärmepumpe inkl. 2 Warmwasserspeicher vorhanden. In jeder Etage sind je Wohnung 1 Kalt, 1 Warm und 1 Heizkostenzähler...
  2. Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung

    Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung: Hallo zusammen. Letztes Jahr habe ich ein Zweifamilienhaus gekauft welches jetzt soweit renoviert ist, dass ich die eine Wohnung vermieten kann....
  3. Verjährungsfrist für Nachforderungen des Vermieters an den Mieter aus Nebenkostenabrechnung?

    Verjährungsfrist für Nachforderungen des Vermieters an den Mieter aus Nebenkostenabrechnung?: Angenommen bei der Nebenkostenabrechnung 2014 ergab sich für den Mieter eine Nachzahlung in 3-stelliger Höhe. Die Nebenkostenabrechnung wurde dem...
  4. Verjährung Guthabenrückzahlung Nebenkostenabrechnung?

    Verjährung Guthabenrückzahlung Nebenkostenabrechnung?: Angenommen ein Vermieter hat seinem Mieter eine Nebenkostenabrechnung 2014 irgendwann im Juli 2015 zugeschickt. Darin wurde ein Guthaben für den...
  5. Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus

    Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus: Hallo zusammen, ich bin neuling hier und wohl auch im GewerbeVermieten. Bei der Erstellung der Nebenkostenabrechnung habe ich festgestellt, dass...