Unrenovierte Wohnung übernommen - Tapezieren bei Auszug?

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von Gia, 12.08.2012.

  1. Gia

    Gia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    erst einmal hoffe ich hier in diesem Unterforum mit meinem Anliegen richtig zu sein.

    Ich lebe noch mit meiner Mutter zusammen, was sich aber in ein, zwei Jahren ändern soll. Wir sind 2004 in diese Wohnung gezogen, vorher hatten wir die Wohnung gegenüber, sind also nur innerhalb des Hauses umgezogen. Laut Aussage meiner Mutter gab es damals noch keine Kaution und daher haben wir auch 2004 ohne Kaution die Wohnung gewechselt. Diese haben wir unrenoviert von unserer Nachbarin übernommen, es kam auch niemand um sich den Zustand anzusehen, oder um irgendetwas schriftlich festzuhalten.
    Wir haben nur die Küche und das Wohnzimmer tapeziert, die anderen Räume lediglich gestrichen und Teppich/Laminat gelegt.

    Zwei, drei Jahre nach dem Umzug, habe ich meine Zimmerwände und die Decke rot und schwarz gestrichen. Ich muss zugeben dass das für die Nachmieter unzumutbare Farben sind, dennoch möchte ich gerne wissen ob wir gezwungen sind, dieses Zimmer zu tapezieren, obwohl wir es ebenfalls unrenoviert übernommen haben? Streichen bringt nichts, dafür hat die Tapete schon zu viele Schichten abbekommen und das schwarz würde auch immer wieder durchkommen.

    In unserem Mietvertrag habe ich das hier gefunden: Mietklausel.JPG - Bilder und Fotos kostenlos auf ImageBanana hochladen

    Zur Zeit des Umzugs hat sich die Hausverwaltung um unser Haus gekümmert, unsere Vermieterin wurde erst später für uns zuständig. Damals hat sie schon auf ihr Recht bestanden das meine Mutter für die Wartung des Wasserboiler aufkommen müsse. Am Ende musste sie sich bei meiner Mutter entschuldigen, weil sie falsch lag. Jedenfalls gehen wir davon aus dass das noch ein Kampf werden wird, da diese Frau tierisch geldgierig ist und immer versucht alles auf die Mieter abzuwälzen. Auch unter den Nachbarn gibt es gelegentlich Beschwerden über diese Frau und wir haben wirklich keine Lust auf Stress, wenn wir ausziehen. Dennoch möchten wir natürlich nur das machen, was gemacht werden muss.

    Es wäre also super wenn hier jemand Ahnung davon hat und mir weiterhelfen kann.
    Notfalls würde ich die Tapete in diesem Zimmer abreißen, aber ich weigere mich neu zu tapezieren.

    Schon mal vielen lieben Dank.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 12.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi Gia,

    Meiner laienhaften Meinung nach, kann man durchaus das so vereinbaren, das man eine unrenovierte Wohnung bekommt bei Einzug, aber bei Auszug Renovieren muss.

    <restlicher Text gelöscht, da falsch gelesen>
     
  4. #3 BarneyGumble2, 12.08.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Also die Worte "in der Regel" halte ich nicht für starr...
    Auch eine schwarze Wand könnte zu großen Problemen bei der Rückgabe führen.

    Zum Thema "geldgierig" und "alles auf die Mieter abwälzen" sage ich jetzt mal nichts!
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Mist, irgendwie unterschlagen beim lesen. Danke für die Korrektur.
     
  6. #5 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    also ich denke auch dass diese klausel gültig ist, da die fristen eben nicht "starr" sind.

    habt ihr denn das laminat mit einverständnis der vermieterin verlegt? musstet ihr dafür türen absägen etc.? das rückzubauen könnte nämlich ziemlich kompliziert werden (bzw. ist unmöglich) und könnte daher ziemlich teuer für euch werden...

    wir vermieten übrigens auch unrenoviert und ich wüsste jetzt nicht, warum das einen mieter von mietvertraglichen pflichten befreien sollte. vertrag ist vertrag.
     
  7. #6 Gia, 13.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2012
    Gia

    Gia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du unsere Vermieterin nicht zufällig kennst, wirst Du das wohl auch nicht können. Es mag solche und solche geben, jeder hat da seine Erfahrungen gemacht und unsere waren eben bisher nicht sehr prickelnd. Wir wohnen über 20 Jahre hier und wir hatten sonst nie Probleme. Weder mit der Hausverwaltung, noch mit anderen Nachbarn. Ich denke den Schuldigen muss man nicht bei uns suchen.

    Dabei handelt es sich aber doch um besagte Schönheitsreperaturen, oder nicht? Also hier raucht keiner und es sind keine Kinder da, die die Wände bemalen. Daher sieht das auch ordentlich aus. Wir haben auch, um ehrlich zu sein, kein Geld um alle paar Jahre jeden Raum machen zu lassen, obwohl alles noch tip top ist.

    Es geht sich rein um den Auszug, da habe ich in unserem Vertrag nichts gefunden, was besagt, das wir bei Auszug renovieren müssen. Nur das die Böden in einem ordentlichen, gekehrten Zustand hinterlassen werden müssen und wir hatten sowieso nicht vor, unser Eigentum hier zu lassen.

    Zu Deiner Frage: Als wir damals hier einzogen, ließ sich keine einzige Türe schließen, da die Vormieter Fliesen in die Diele legen ließen und diese zu hoch waren. Meine Mutter hat sich daraufhin das Einverständnis der Hausverwaltung geholt und die Türen wurden von einem Schreiner abgehobelt. Daher war auch mein Laminat kein Problem. Bei Auszug wird es sowieso wieder rausgerissen, es ist ja mein Eigentum.
     
  8. #7 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    du bist also ernsthaft der meinung dass die wohnungen von nichtrauchenden kinderlosen bis in alle ewigkeit wunderschön bleiben? da bist du im irrtum.
    zum einen kenne ich keinen einzigen menschen der noch nie 'n fleck oder 'ne macke auf 'ne wand gemacht hätte (nur mal als eins von vielen beispielen), zum anderen vergilbt farbe auch ganz ohne menschliches zutun. selbst eine unbewohnte wohnung wirst du also nach einer gewissen zeit neu malern müssen.

    aber ihr habt doch einen vertrag unterschrieben, in dem ihr euch dazu verpflichtet habt?

    mit hoher wahrscheinlichkeit werdet ihr dann aber anteilig für die schönheitsreparaturen zahlen müssen, wenn ihr euren vertraglichen pflichten nicht selbst nachkommt.

    ihr wollt also rückbauen? die alten böden wieder reinlegen?
    darf ich fragen wie ihr das machen wollt? habt ihr die alten böden eingelagert?

    hoffentlich habt ihr das auch wirklich SCHRIFTLICH...

    siehe oben, wenn ihr natürlich rückbauen könnt, kein problem...
    nur wärt ihr die ersten von denen ich höre, dass sie tatsächlich die alten böden aufgehoben hätten und es auch schaffen, diese wieder so einzubauen wie's vorher war...
     
  9. Gia

    Gia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Selbstverständlich, aber nicht nach drei Jahren, wenn alles noch in einem sehr guten Zustand ist. Sagt der Mietvertrag denn nicht auch "in der Regel"? Wieso ist das also ein Muss? Das erscheint mir paradox, ich bitte um Aufklärung.

    Nein, es sind PVC-Platten, über die wir Teppich und Laminat drübergelegt haben.
    Sie wurden also weder rausgerissen noch sonst irgendwie demoliert.


    Die Hausverwaltung hat den Schreiner dafür bezahlt, also werden die auch die Quittung dafür haben.
     
  10. #9 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    anteilig wird da sicherlich auf jeden fall etwas fällig sein...

    habt ihr den teppichboden einfach nur drübergelegt? oder eben doch verklebt?

    gibt's denn die hausverwaltung noch? du schreibst ja dass sich da was geändert habe...
     
  11. Gia

    Gia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das ist aber keine Aufklärung, ich möchte das gerne verstehen.
    Wir möchten keinen Ärger, wenn wir ausziehen, aber wir möchten auch nicht ausgenutzt werden.

    Wie ich bereits sagte, sind sie nicht demoliert.
    Die Böden haben einen Filzuntergrund (kein Schaumstoff, an dem die Platten hängen bleiben) und wurden mit Viertelstäben befestigt. Ergo keine Beschädigung für die Böden.

    Die gibt es noch, sie ist nur nicht mehr für uns zuständig.
    Demnach werden sie die Unterlagen wohl an unsere Vermieterin übergeben haben.
     
  12. #11 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    lies doch einfach selbst nochmal was du uns verlinkt hast - da steht doch alles drin? was ist daran missverständlich?
    deine extremen farben z.b. wirst du überstreichen müssen bzw. neu tapezieren müssen an diesen stellen.

    wie ist es mit den türen? habt ihr da die schriftliche erlaubnis zum abhobeln bekommen?
    wir haben auch schon sachen erlaubt, aber deshalb nicht darauf verzichtet dass rückgebaut werden muss...

    wollen wir's hoffen...
     
  13. Gia

    Gia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ganz einfach, ich möchte wissen, wieso ich es MUSS, wenn dort "in der Regel" steht.
    Das erschließt sich mir aus dem Vertrag nicht und wenn für mich alles glasklar wäre, hätte ich hier nicht um Rat gebeten. Es ist das erste mal das ich mich damit auseinandersetze, da möchte ich es schon gerne verstehen.

    Was die Türen betrifft, ist das ein Abkommen zwischen der Hausverwaltung und der Schreinerei. Wenn sie es gerne wieder so hätten, wie vorher, müssen sie das wohl selbst in Auftrag geben. Wir haben lediglich gemeldet das die Türen sich nicht schließen lassen und das ist ja wohl eine der Voraussetzungen, wenn man in eine Wohnung zieht. Die Hausverwaltung hat sich um alles weitere gekümmert und die Sache in Auftrag gegeben und bezahlt. Wenn sie Geld dafür haben möchten, sollten sie sich an die Vormieterin wenden, die ebenfalls noch im Haus lebt. Wegen ihr musste das ganze Theater immerhin stattfinden, da sie die Fliesen in der Diele legen ließ, von der aus alle Zimmer abgehen.
     
  14. #13 Papabär, 13.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Wer sagt das denn?
    Die Renovierungsvereinbarung scheint mir gültig zu sein - demzufolge richtet sich der Renovierungsbedarf nach dem Grad der tatsächlichen Abnutzung.

    Des weiteren gibt es irgendwo ein Urteil (ich glaub´ BGH ... sicher bin ich mir aber nicht), wonach der Vermieter für das laufende Mietverhältnis zwar keine Farbwahlklausel vorgeben darf, die Wohnung bei Rückgabe dere Mietsache aber in einem neutralen Farbton gestrichen sein müsse. Leider suche ich noch nach diesem Urteil (VIII ZR 166/08 war´s m.E. nicht) und kann daher nicht sagen, ob es auf Deinen Fall überhaupt anwendbar ist.

    Ich persönlich würde zumindest die extremen Farben übertünchen - bzw. hier partiell neu tapezieren. Falls die Vermieterin eine neutrale Farbwahl rechtswirksam von Dir fordern kann, wird sie´s bei der Durchsetzung sicherlich nicht nur bei den Kosten für 2 Eimer Farbe und 4 Tapetenrollen (nebst Kleister) belassen, sondern die Kosten einer Fachfirma in Rechnung stellen. Alleine das Risiko wäre mir schon zu groß (von evtl. RA & Gerichtskosten mal ganz zu schweigen).
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Sorry, das war mein Fehler :unsicher001:

    Hi Gia,

    ich hab das "in der Regel" überlesen. Wenn das nicht drinnen gestanden hätte, wäre der ganze §§ ungültig gewesen und du wärst fein raus.

    ABER leider scheind der §§ gültig zu sein, also kann der Vermieter auch verlangen, das man sich an die Vereinbarungen hält. Ob er darauf besteht oder nicht, das steht auf einem anderen Blattpapier, aber es geht ja darum wer ggf im Recht ist.
     
  16. #15 Papabär, 13.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Huch ... aber dann war das bestimmt in dem Teil, den Du schon korrigiert hattest bevor ich´s gelesen hab.

    Außerdem wäre der Passus ohne die Formulierung "in der Regel" ja höchstwahrscheinlich eh´ ungültig - Gia hätte also garnichts müssen.

    Hier wurde aber gerade nach dem genauen Gegenteil gefragt.
     
  17. Gia

    Gia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das Ganze scheint wirklich komplexer zu sein, als ich dachte. Das jetzt ein Gerichtsurteil über etwas entscheidet, was nicht direkt im Vertrag festgehalten wird, verwirrt mich schon ziemlich. Wir hatten halt die Hoffnung das wir hier nichts tun müssen, da wir eben beim Einzug schon einiges investiert haben, wo uns auch nichts beigesteuert wurde, bis auf das Abhobeln der Türen, was ein Muss war. Das ist in unseren Augen eine Benachteiligung, aber wenn unsere Vermieterin im Recht ist, haben wir wohl das Nachsehen.
     
  18. #17 Pharao, 13.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi Gia,

    wie schon geschrieben, nur weil man was unrenoviert bezogen hat, bedeutet das nicht zwangsläuftig, das man auch bei Auszug das so hinterlassen muss/darf/kann/soll. Außerdem muss das keine Benachteiligung sein für euch, den u.U. war ja genau deswegen der Mietzins niedriger, als wenn ihr eine renovierte Wohnung bezogen hättet.

    Und ansonsten: es ist immer Sinnvoll sich vor Vertragsabschluss auch mal den Mietvertrag und die Bedingungen sich durchzulesen. D.h. euch war das vor Einzug also auch schon bekannt, auch wenn ihr erst jetzt euch den Vertrag genauer angeguckt habt !

    Aber jetzt rede doch erstmal mit deinem Vermieter. Könnte durchaus auch sein, das der Vermieter sagt, das er auf eine Endrenovierung verzichet, weil er zB die Wohnung komplett neu machen will oder ... <keine Ahnung> ...
     
  19. #18 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    klar dürfte auch sein, dass schwarze und rote wände wohl nicht abgenommen werden - schon garnicht wenn - wie der TE ja selbst schreibt - das nicht mehr überstreichbar ist sondern neu tapeziert werden muss.

    ansonsten kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, dass nach mehreren jahren die wände zumindest in der küche wirklich noch so gut aussehen. es sei denn dort wurde nie gekocht.
     
  20. #19 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    aber es war doch eure entscheidung zu renovieren als ihr eingezogen seid, oder nicht? dazu hat euch sicher niemand gezwungen, oder?

    ich dachte das wäre von der hausverwaltung bezahlt worden?
    (wobei ich mich immernoch wundere, weil ich - bis auf ganz, ganz wenige ausnahmen - nur dielen/flure kenne, bei denen sich die türen in die davon abgehenden zimmer öffnen und eben NICHT auf den flur, auf dem sich die störenden fliesen befinden.)

    ihr habt euch doch darauf so eingelassen? wieso fühlt ihr euch benachteiligt? ihr habt den vertrag doch genau so unterschrieben? verstehe ich wirklich nicht - wenn ich ein gebrauchtes auto kaufe mit 'ner beule, dann hab ich mich halt so entschieden und kann nicht hinterher rumheulen dass ich mich benachteiligt fühle...
     
  21. #20 Christian, 14.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gia,

    ich sehe das (leider) wie die anderen: Ob ihr beim Einzug was investiert oder renoviert habt, ist nicht relevant. Wenn ihr euch per (Miet-)Vertrag mit dem Vermieter darüber geeinigt hab, daß ihr eine unrenovierte Wohnung übernehmt und diese bei Auszug renoviert, dann ist das erst mal so vereinbart und daran müssen sich erst mal alle halten. Wenn dir das ungerecht vorkommt, hättest du das vor Vertragsabschluss feststellen können und evtl. darüber verhandeln können. Niemand hat dich gezwungen, die Wohnung zu den Bedingungen zu mieten.

    Ich gehe davon aus, daß die Türen bereits bei Besichtigung bzw. vor Vertragsabschluss nicht zu schließen waren. Wenn dem so ist, wäre es kein "Muss" gewesen, die Türen abzuhobeln.
    Schon gar nicht von Seiten des Vermieters oder der Hausverwaltung.
    Du hast die Wohnung so gemietet, daher ist es eher eine nette Geste und/oder Kulanz des Vermieters/der HV, die Türen auf ihre Kosten zu kürzen. Einen Anspruch hättest du m.E. darauf nicht gehabt.

    @ Losti: Ich vermute, daß die Türen auf waren, und beim Schließen an die nun höheren Fliesen im Flur gestoßen sind, weil die Fliesen ein Stück in den "Türausschnitt" reinragten.
     
Thema: Unrenovierte Wohnung übernommen - Tapezieren bei Auszug?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung unrenoviert übernommen

    ,
  2. tapezieren bei auszug

    ,
  3. wohnung unrenoviert übernommen muss ich beim auszug renovieren

    ,
  4. Wohnungsübergabe unrenoviert,
  5. wohnung unrenoviert übernommen muss ich renovieren,
  6. tapezieren bei auszug mietwohnung,
  7. wohnung unrenoviert übernommen auszug,
  8. unrenovierte wohnung übernommen auszug renovieren,
  9. muss ich beim auszug neu tapezieren,
  10. tapezieren nach auszug,
  11. wohnung unrenoviert übernommen bei auszug renovieren,
  12. wohnung tapezieren bei auszug,
  13. bei auszug neu tapezieren,
  14. unrenovierte wohnung übernommen,
  15. kostenvoranschlag 45 m tapezieren,
  16. mietwohnung tapezieren auszug,
  17. mietvertrag unrenoviert übernommen,
  18. bei auszug tapezieren,
  19. unrenoviert übernommen,
  20. wohnung unrenoviert übernommen neu tapezieren,
  21. wohnung bei einzug unrenoviert,
  22. wohnung ohne tapeten übernommen,
  23. auszug mietvertrag unrenoviert übergeben,
  24. mietwohnung neu tapezieren,
  25. muss ich nach auszug tapezieren
Die Seite wird geladen...

Unrenovierte Wohnung übernommen - Tapezieren bei Auszug? - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  4. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...