Unsachgemäße Schönheitsreparaturen - wer zahlt?

Diskutiere Unsachgemäße Schönheitsreparaturen - wer zahlt? im Schönheitsreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Angenommen, ein Mieter hat in seiner Wohnung z.B. neu tapeziert, beim Ablösen der alten Tapeten aber den Putz beschädigt und nicht ausgeglichen...

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Angenommen, ein Mieter hat in seiner Wohnung z.B. neu tapeziert, beim Ablösen der alten Tapeten aber den Putz beschädigt und nicht ausgeglichen (Buckelpiste an der Wand) - oder schlimmer, Innenraumtüren "lackiert", aber dabei die Glasfüllungen der Türen gleich mit vollgeschmiert und auch ansonsten mehr Nasen als glatte Flächen produziert:

Wer zahlt das dann? Kann ich dem Mieter die Wiederherstellung eines sachgerechten Zustandes in Rechnung stellen? Immerhin ist sowas dann nicht mehr gerade "Peanuts"... (Voraussetzung ist natürlich, dass "meine" Hausverwaltung bei Wohnungsübergabe auf solche Mängel achtet - tut sie im Gegensatz zur alten Verwaltung zum Glück auch, d.h. wenn die Altlasten aufgearbeitet sind, möchte ich Pfusch in den Wohnungen zukünftig möglichst vermeiden...

Jerry
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Mich wundert immer wieder, wie Mieter über Pfusch am Bau reden und dann selbst diesen "produzieren". Die Schönheitsreps sind fachmännisch durchzuführen. Ist der Mieter dazu nicht in der Lage, muss er eine Fa beauftragen. Hat er das nun selbst bereits gemacht, muss er (ghenau wie jeder Handwerker) für seine Arbeit haften.

Entweder er macht es nochmal neu, oder er bezahlt den Fachmann. Der darf dann auch von dir beauftragt sein. Die Putzsache ist jedoch dabei DEINE Sache.
Am besten 2erlei Firmen beauftragen: 1. Maler 2. gipser
Die Malerrrechnung geht an den Ex-Mieter....
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Danke für die Info - Frage aber trotzdem: wie kann die Putz-Sache meine Sache werden, wenn der Mieter den Putz beschädigt hat? Haftet er dann trotzdem nicht für den Mist, den er angestellt hat?

Aus meiner eigenen Zeit als Mieter kenne ich das anders - Bohrlöcher oder durch entsprechende flächige Wandarbeiten (Tapeten abkratzen) verursachte Putzbeschädigungen mussten wir immer selbst ausbessern und bekamen auch auf die Finger, wenn das nicht ordentlich genug gemacht war.

Dass es mit baulich bedingten Problemen (Putz löst sich nach einigen Jahren halt schonmal von selbst ab) anders aussieht, ist hingegen logisch - das Problem kann und soll der Mieter nicht tragen, das ist Bauwerkserhaltungsaufwand.


Danke ;)

Jerry
 
Thema:

Unsachgemäße Schönheitsreparaturen - wer zahlt?

Sucheingaben

durch mieter unsachgemäße

,

innenputz löst sich vermieter

,

pfusch am bau wer zahlt

,
gipser hat tapete beschädigt
, deckenputz löst sich zahlt das der vermieter, putz außenwand löst sich mängelmeldung formulieren, auszugsrenovierung putz löst sich von Wänden mietrecht, Wer haftet bei Putz der sich löst, unsachgemäße instandsetzung mieter, unsachgemäße schönheitsreparatur, mit der tapete löst sich der putz von der wand wer zahlt die reparatur, wer haftet für den putz bei mietwohnungen, putz löst sich mit tapete wer haftet, wer zahlt putzarbeiten an den wänden, putz löst sich vermieter, wandputz löst sich vermieterpflicht, schönheitsreparaturen putz löst sich, Schönheitsrepaturen unsachgemäß, putz beschädigt, putz löst sich in der mietwohnung wer haftet, verputz löst sich, putz beschädigt schönheitsreparatur, mein ex-mieter zahlt seine schönheitsreperaturen nicht, putz löst sich in mietswohnung, schönheitsreparaturen putz
Oben