Unsere erste Vermietung

Diskutiere Unsere erste Vermietung im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Jup, hab mich verhauen mit den 20%. Ich weiß schon was du meinst, das mit dem Obstler ist ja auch eher spaßig gemeint. Wir haben aber tatsächlich...
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #41
R.u.M.

R.u.M.

Benutzer
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
50
Zustimmungen
24
Ort
Münsterland
Jup, hab mich verhauen mit den 20%. Ich weiß schon was du meinst, das mit dem Obstler ist ja auch eher spaßig gemeint. Wir haben aber tatsächlich vorher hin und her gerechnet, verglichen und geschaut was möglich ist. In unserem Fall kommen halt ein paar "Besonderheiten" dazu, die ich unbedingt mitdenken sollte.
Erstens haben wir das Haus nie als Renditeobjekt kaufen wollen, sondern einfach damit wir nicht ausziehen müssen, falls jemand anderes es erwirbt. (Wollten sowieso hier bleiben).
Die alten Vermieter sind uns immens mit dem Kaufpreis entgegen gekommen (vielleicht sogar zu sehr, nachträglich betrachtet. Habe mehrmals nachgefragt ob sie sich wirklich sicher sind)
Wir wurden in der Nachbarschaft sehr gut aufgenommen und gehören mittlerweile fest dazu.
Das sollte auch so bleiben, "Mietwucher", schreibe ich mal vorsichtig, könnte in der Dorfgemeinschaft auch schnell nach hinten losgehen.
Und endlich, wir sind finanziell sehr gut aufgestellt und haben die Kredite so berechnet, daß wir zur Not auch ohne Mieteinnahmen klar kommen würden. Ich verstehe aber durchaus eure Ratschläge und danke auch dafür.
Es interessiert mich halt aber, wie weit genau ein Mietspiegel berücksichtigt werden muss?
 
#
schau mal hier: Unsere erste Vermietung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #42
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
259
Zustimmungen
49
Wir haben uns am Mietspiegel hier orientiert und sind leicht unter dem möglichen Maximum geblieben (gehobene Ausstattung). Der Mietspiegel ist hier auch jetzt nicht soo dolle, Raum Münsterland, Kreis Coesfeld. Allein, dass es außerhalb der nächsten Kleinstadt liegt gibt ja schon minus 5%. Und bei Vergleichswohnungen haben wir auch fleißig geschaut, das passt schon recht gut. Was ich gepostet habe war auch die Kirsche oben auf der Torte, der große Teil ist nicht vom Amt abhängig.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich der Versuchung nicht widerstehen konnte bei der jungen Dame anzurufen. Ich war einfach zu neugierig auf die Geschichte. Eine für mich ernüchternde Geschichte. Dafür kriege ich mit Sicherheit auch noch eine Karma-Klatsche.
Für mich hat das alles keinen Unterhaltungswert. Ich muss auch kein Casting machen. Viel zu viel Stress.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #43

Wellensittich

Benutzer
Dabei seit
22.02.2022
Beiträge
71
Zustimmungen
46
Ich würde einfach die Dorfgemeinschaft beim nächsten Obstler auklären, dass es dein Eigentum (Eigentum haftet etc..) ist und du auch Kosten hast, die du inflationsbedingt anpassen musst und Rücklagen bilden.

Es ist ja immer so leicht als Vermieter und man spielt Real Life Monopoly in den Augen der Allgemeinheit…

Die ganzen Pleiten, Pannen, Risiken werden in den Medien und der Gesellschaft nicht diskutiert.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #44
immodream

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.920
Zustimmungen
2.139
Hallo R.u.M. ,
mich interessiert bei Neu- und Wiedervermietung überhaupt kein Mietspiegel.
Ich nehme was ich kriegen kann und orientiere mich an den geforderten Mieten auf den Internetportalen .
Da ich zahlreiche Wohnungen in gleicher Wohnlage und Ausstattung habe, weis ich auch was erzielbar ist.
Aber ich bin nicht der Maßstab für den gesetzeskonformen Vermieter.
Da werden dir sicherlich Andere in diesem Forum die korrekte Vorgehensweise aufzeigen.
Grüße
Immodream
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #45
Darth_Vader

Darth_Vader

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
159
Zustimmungen
49
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich der Versuchung nicht widerstehen konnte bei der jungen Dame anzurufen. Ich war einfach zu neugierig auf die Geschichte. Eine für mich ernüchternde Geschichte. Dafür kriege ich mit Sicherheit auch noch eine Karma-Klatsche.
Nun, ich musste herzhaft Lachen, als Du die Nachricht von Ihr hier gepostet hast, aber diese Anfragen sind leider normal. Wir hier haben im Leben sicherlich Glück gehabt (richtiges Jahrhundert, richtiger Kontinent) , haben uns zusätzliches Wissen angeeignet und sind sicherlich auch mal eine Extrarunde gegangen.

Als ich ein WG-Zimmer in einer Mädels-WG inseriert hatte, frage ein Herr "Muss ich Mädchen auch mieten, oder was?".
Oder am Samstag kam eine Wohnungskündigung von einer Sparkassen-Angestellten, rückdatiert, an die falsche Adresse geschickt und nicht einmal frankiert. Wenn die bei der Bank nicht mal mehr ordentliche arbeiten, wer dann? :rofl

Insofern braucht man da kein schlechtes Gewissen haben und die Karma-Klatsche sollte einen auch nicht treffen. ;)
Mir tuen diese Leute manchmal auch Leid, aber man muss Privates und Geschäftliches strickt trennen.

Wenn man jemanden aus Mitleid eine "chance" gibt, muss man sich fragen, ob man den zur Not mit durchziehen kann / will. Sollte es diese Person aus der Bahn hauen, und es wird gar keine Miete mehr gezahlt, schadet man sich selbst und wohlmöglich auch dem Mieter, der sogar in die Privatinsolvenz getrieben werden könnte.
Lieber ´nen Euro mehr nehmen, dann kann man noch immer Spenden was man will, an Obdachlose, Flüchtlinge oder Tiere. Muss dann doch mal ein neues Dach her, und die eigene Kohle wird knapp, kann man den Dauerauftrag aussetzen, Der wackelige Mieter bleibt....
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #46
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
259
Zustimmungen
49
Bei Kündigungen denke ich mir, Reisende soll man nicht aufhalten. Ich finde hier auch in weniger als drei Monaten einen gescheiten Kandidaten.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #47
immodream

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.920
Zustimmungen
2.139
Hallo R.u.M.,
schließe mich den Ausführungen der vorherigen Schreiber an.
Wenn du genug Miete nimmst, kannst du dir den Obstler selber kaufen und bist nicht auf die Almosen des ehemaligen Hausbesitzers angewiesen.
Als Miethaie bezeichne ich Vermieter, die Mieter mit niedrigen Mieten locken und dann mit fragwürdigen Modernisierungen, die überwiegend Reparaturen sind , die vorher vereinbarten Mieten überdurchschnittlich erhöhen .
Wer bei mir neu mietet, kann sich darauf verlassen , das die Miete bei langer Mietdauer oft 10-12 Jahre gleich bleibt, weil der Mietspiegel erst dann eine Mieterhöhung hergibt.
Und wenn er sich dann 10-12 Jahre als guter Mieter verhalten hat, warte ich dann auch noch mit der nächsten Mieterhöhung.
Denke daran, die Handwerkerlöhne betrugen vor wenigen Jahren noch 50 € Netto und liegen jetzt hier im nördlichen Ruhrgebiet bei ca. 70 € Netto.
Wie willst du bei 6,60 € / m² von der Miete deine Handwerker bezahlen.
Und wenn du wie ich zahlreiche Wohnungen mit Gasetagenheizungen hast, so kostete die Erneuerung einer Heiztherme vor 7 Jahren ca. 4000 € und liegt jetzt sicherlich bei 6000 € .
Denk mal darüber nach.
Grüße
Immodream
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #48
R.u.M.

R.u.M.

Benutzer
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
50
Zustimmungen
24
Ort
Münsterland
Hallo an Alle, erstmal vielen Dank für eure Erfahrungen und Hinweise. Ich hab die letzten Tage (dank Corona-Infektion, yeah) nochmal viel gerechnet und hin- und her überlegt. Auch hab ich mich hier im Forum ausgiebig herumgetrieben zu vielen Themen. Jetzt bin ich doch tatsächlich auf ein recht interessantes Gedankenkonstrukt, bzw. einen eher "moralischen" Fallstrick gestoßen.
Gerade im Bezug auf das Thema Mieterauswahl herrscht ja überwiegend, aus gut erklärbaren Gründen, die Meinung, keine Leute zu nehmen die vom Amt bezuschusst werden. Hab ich verinnerlicht und stimme da auch soweit zu.
Nun ist es witzigerweise so, dass ich selbst seit ca. 4 Wochen ALG 1 beziehe. Konsequenterweise müsste ich mich also selbst ablehnen als potenzieller Mieter🤔
Davon ab, ich mach mir da keinen Stress, habe eine sehr gute technische Aus- und Weiterbildung, die letzten Jahre sehr gut verdient und das ALG1 kann sich sehen lassen. Dazu verdient mein Hausdrachen weit jenseits der "Normalos" wie mir.
Mir geht es tatsächlich jetzt um dieses Gedankenspiel, bin nicht wirklich gefährdet mir dadurch selbst ein Bein zu stellen bezüglich der Mieterauswahl. Würde mich nur interessieren was Ihr hier dazu sagen würdet. Hab ja durch meine Forumsschnüffelei schon gemerkt, dass hier sehr gute Meinungen vorhanden sind.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #49

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
4.054
Zustimmungen
1.895
Ort
Westerwald
Hier gibt es durchaus Leute, mich zum Beispiel, die auch an Leistungsbezieher vermieten. Das ist grundsätzlich auch nicht schlecht, aber, wenn es zu Problemen/Schäden kommt, ist es da schwierig bis unmöglich etwas zu holen. Wenn man das Einkalkuliert und bei der Mieterauswahl aufpasst und Glück hat sind das keine schlechteren Mieter als "nicht Leistungsempfänger". Über 90% der Mietverhältnisse laufen völlig unproblematisch, die paar % Blindgänger erzeugen dann über 90% der Ärgers. Ob da dann diese oder jene öfters vertreten sind? keine Ahnung. Einen kleine Vorteil haben Leistungsempfänger, in der Regel kann man sich die Gerichtskosten sparen...:sauer031:
Man darf sich halt nicht einlullen lassen.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #50
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
7.390
Zustimmungen
2.976
Ort
Münsterland
Konsequenterweise müsste ich mich also selbst ablehnen als potenzieller Mieter🤔
Ja.
Die Chance, dass du als jemand mit ALG mehr Chaot bist, als wenn du kein ALG bekommen würdest, dürfte identisch sein - sagen wir bei einem Prozent?

Wenn du nun an Nicht-ALG-Mieter vermietest, hast du zu 99% keinen Chaoten, und den einen Prozent-Chaoten musst du halt auf Zahlung der Schäden verklagen.

Bei den ALG-lern ist es genau so - bis auf die Tatsache, dass der eine verklagte Prozent-ALG-Chaot vorhersehbar nicht zahlen können wird - er bekommt ALG, da ist das schon vorher klar. Du bleibst also auf deinen Schäden/Kosten sitzen. Garantiert.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #51
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
7.390
Zustimmungen
2.976
Ort
Münsterland
Wenn man das Einkalkuliert und bei der Mieterauswahl aufpasst und Glück hat sind das keine schlechteren Mieter als "nicht Leistungsempfänger".
Kannst du den ersten Satzteil bitte noch fett schreiben? Ich finde, dass man es nicht besser ausdrücken kann. Und dann auch nur ein einziger Satz - Respekt!
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #52

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
4.054
Zustimmungen
1.895
Ort
Westerwald
Du bleibst also auf deinen Schäden/Kosten sitzen.
Das ist der Kern der Sache. Wobei ALG1 da sicher noch etwas anders zu bewerten ist, aber was kommt wenn das eine? Jahr um ist?
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #53
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
7.390
Zustimmungen
2.976
Ort
Münsterland
Wenn du die Wahl hast zwischen einem "normalen" Mieter und einem, bei dem du erst noch recherchieren musst, ob ALG "schlimm" ist und ob das jetzt eher 90 oder 2% Risiko sind, dann sind selbst die 2% immer noch mehr als das eine Prozent Risiko beim "normalen" Mieter - und du sparst dir die Recherche.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #54
CS.Immobilien

CS.Immobilien

Gesperrt
Dabei seit
05.06.2021
Beiträge
472
Zustimmungen
110
Hallo an Alle, erstmal vielen Dank für eure Erfahrungen und Hinweise. Ich hab die letzten Tage (dank Corona-Infektion, yeah) nochmal viel gerechnet und hin- und her überlegt. Auch hab ich mich hier im Forum ausgiebig herumgetrieben zu vielen Themen. Jetzt bin ich doch tatsächlich auf ein recht interessantes Gedankenkonstrukt, bzw. einen eher "moralischen" Fallstrick gestoßen.
Gerade im Bezug auf das Thema Mieterauswahl herrscht ja überwiegend, aus gut erklärbaren Gründen, die Meinung, keine Leute zu nehmen die vom Amt bezuschusst werden. Hab ich verinnerlicht und stimme da auch soweit zu.
Nun ist es witzigerweise so, dass ich selbst seit ca. 4 Wochen ALG 1 beziehe. Konsequenterweise müsste ich mich also selbst ablehnen als potenzieller Mieter🤔
Davon ab, ich mach mir da keinen Stress, habe eine sehr gute technische Aus- und Weiterbildung, die letzten Jahre sehr gut verdient und das ALG1 kann sich sehen lassen. Dazu verdient mein Hausdrachen weit jenseits der "Normalos" wie mir.
Mir geht es tatsächlich jetzt um dieses Gedankenspiel, bin nicht wirklich gefährdet mir dadurch selbst ein Bein zu stellen bezüglich der Mieterauswahl. Würde mich nur interessieren was Ihr hier dazu sagen würdet. Hab ja durch meine Forumsschnüffelei schon gemerkt, dass hier sehr gute Meinungen vorhanden sind.
ALG 1 ist ein ganz andere Nummer wie ALG 2 / Hartz4.
An ALG 1 Empfänger vermieten wir, wenn die Perspektiven stimmen, wie Ausbildung, Lebenslauf und Ersparnisse meist gerne.

Bei ALG 2 ist immer zu extremer Vorsicht geraten!
Meist sind die Leute so intelligent und diskreditieren sich schon selber auf ganzer Linie. Ich werde aber hier keine Handlungsweisen und Tipps erwähnen.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #55
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
7.390
Zustimmungen
2.976
Ort
Münsterland
Meist sind die Leute so intelligent und diskreditieren sich schon selber auf ganzer Linie. Ich werde aber hier keine Handlungsweisen und Tipps erwähnen.
Hat das was mit der Krähe, die der anderen nicht ins eigene Fleisch schneidet, zu tun?
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #56
R.u.M.

R.u.M.

Benutzer
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
50
Zustimmungen
24
Ort
Münsterland
Hat das was mit der Krähe, die der anderen nicht ins eigene Fleisch schneidet, zu tun?
Ich glaube es heißt: "... die der Anderen kein Auge aushackt". 😁

Sorry, der musste raus, verfolge eure Konfrontationen hier ja zwangsläufig gerne mit.
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #57
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
259
Zustimmungen
49
Das ist der Kern der Sache. Wobei ALG1 da sicher noch etwas anders zu bewerten ist, aber was kommt wenn das eine? Jahr um ist?
Mieteinnahmen?

Ich hatte auch so eine übergangsphase. Habe mit den Ersparnissen die etw ohne Kredit gekauft. Und neuen Job hab’s nach 5 monaten. Bin übrigens 53.

Es gibt einen Unterschied zwischen den Menschen. Und das ist nicht nur Glück.
Glück gibts auch. Deswegen habe ich noch eine tochter (2 Jahre)
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #58
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
7.390
Zustimmungen
2.976
Ort
Münsterland
Ich glaube es heißt: "... die der Anderen kein Auge aushackt". 😁
Nein, das heißt, das man sich (nicht) inseigene Fleisch schneidet (schneiden will). Oder doch das mit der Krähe und dem Auge? Oder beides? Die Krähe schneidet sich ins eigene Auge?
Egal, das wird mir jetzt hier auch zu blöd. 😂
 
  • Unsere erste Vermietung Beitrag #59
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
7.390
Zustimmungen
2.976
Ort
Münsterland
Ja, und das Risiko, dass du - unabhängig von ALG und Hartz und Ämtern - ein Chaot bist, wirst oder bleibst.

Wenn ich mir einen potentiellen Chaoten aussuchen darf (oder muss), nehme ich den, bei dem vielleicht was zuholen ist - und nicht den, bei dem garantiert nichts zu holen ist.

Manchmal kann man sich das aber nicht aussuchen.
 
Thema:

Unsere erste Vermietung

Unsere erste Vermietung - Ähnliche Themen

EFH - Zeitmietvertrag unter Verwaltung oder Leerstand: Hallo zusammen, Nachdem ich hier einige hilfreiche Gedanken im Forum gefunden habe, dachte ich, es macht vielleicht Sinn, meine konkrete...
Nach Jahren mal wieder vermieten: Hallo, ich habe das letzte Mal mein Wohnung 2014 vermietet. ich muss mich wieder in die Materie Mieter finden / Mietvertrag usw. neu reindenken...
Einzelwirtschaftsplan/Nebenkostenabrechnung: Hallo erstmal alle Zusammen, ich bin seit 2020 im Besitz einer Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Dort werden die Wohnungen als...
Sonderkündigung Zweifamilienhaus und Probleme: Hallo, meine Freundin und ich bewohnen das Erdgeschoss in einem Zweifamilienhaus. Dieses Haus gehört meiner Freundin. Die Wohnung im 1. OG ist...
Softwareentwickler hat Fragen an Makler/Vermieter: Hallo allerseits, ich bin vor kurzem im Rahmen privater Recherche auf dieses Forum gestoßen, möchte Euch hiermit gerne "Hallo" sagen und Euch...
Oben