Unsicher bei Miet-Bewerber?Höhe Einkommen und Bürgschaft?

Diskutiere Unsicher bei Miet-Bewerber?Höhe Einkommen und Bürgschaft? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin in der Situation zum ersten mal eine Wohnung neu zu vermieten. Ich habe bereits zwei Monate Leerstand und...

  1. #1 tobi123, 09.01.2015
    tobi123

    tobi123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich bin in der Situation zum ersten mal eine Wohnung neu zu vermieten. Ich habe bereits zwei Monate Leerstand und möchte alsbald vermieten.

    Ich habe jetzt nur eine konkrete Bewerberin die gerade eine Scheidung hinter sich hat und zusammen mit Gehalt und Unterhaltszahlung ca. 1400€ zur Verfügung hat. Die Wohnung kostet aber warm rund 750€.

    Dazu habe ich noch eine selbtschuldnerische Bürgschaft, einer Verwandten, vorliegen. Die Bewerberin macht einen guten Eindruck.

    Ich bin mir unsicher. Wie hoch sehr ihr das Risiko dass dieses Mietverhätnis nicht gut aussgeht?

    Vielen Dank für eure Meinung
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.354
    Das würde mir niemals reichen. Als groben Anhaltspunkt kann man grob ein Drittel des verfügbaren Einkommens als akzeptable Miethöhe ansetzen. Bei kleinen Einkommen darf es auch etwas mehr sein, aber mehr als 50 % sind weit außerhalb.

    Die Scheidung fügt dem ganzen noch zwei weitere Risikofaktoren hinzu:
    • Was vielen frisch Geschiedenen nicht klar ist, sind die finanziellen Vorteile des Zusammenlebens. Das ist nämlich ein wunderbarer Weg, Geld zu sparen - nur passiert das eher unauffällig. Selbst wenn die Dame mit den verbleibenden 650 € mtl. bisher also ganz gut auskam, muss das in Zukunft nicht auch so sein. Solche Fehleinschätzungen machen Scheidungen zu einem enormen Armutsrisiko.
    • Irgendwann kommt vielleicht ein neuer Partner - dann bist du die Mieterin wieder los. Wenn die Nachfrage bei dir sowieso eher schwach ist und du auch kurze Wohndauern akzeptieren kannst/musst, ist das kein Thema. Wenn du die Wahl hast, sollte das auch ein Faktor sein: Menschen, die ihr Leben gerade vollständig umkrempeln, ziehen vielleicht sehr bald schon wieder um.


    Ok, also müsstest du überprüfen:
    • eigenes Einkommen der Interessentin,
    • Einkommen ihres Ex, weil daran der Unterhalt hängt,
    • Einkommen ihrer Bürgin, weil daran die Bürgschaft hängt.

    Mir sind das zu viele Stellen, an denen etwas falsch laufen könnte.


    Das hat ja nicht nur mit den Einkommensverhältnissen zu tun. Deinen guten Eindruck kann man schlecht über's Internet unter die Lupe nehmen - er macht für mich persönlich aber regelmäßig mindestens die Hälfte meiner Entscheidung aus. Die Finanzen sind für mich jedenfalls ein Ausschlusskriterium.
     
  4. #3 Venceremos!, 09.01.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Meines Erachtens reicht das frei verfügbare Einkommen nach Miete für einen Singlehaushalt durchaus noch aus, aber das Risiko ist natürlich schon etwas erhöht. Kannst du abschätzen, ob die angebotene Bürgschaft belastbar ist, der Bürge im Zweifel also auch zahlen kann?

    Grundsätzlich würde ich mir eine Schufa-Auskunft zeigen lassen bzw. selbst einholen. Nach meiner Erfahrung ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass jemand, der in der Vergangenheit seinen finanziellen Verpflichtungen nanchgekommen ist, dies auch in Zukunft tun wird. Umgekehrt gibt dir auch ein hohes Einkommen des Mieters keine Sicherheit, wenn dieser auf zu großem Fuß lebt und seine Ausgaben nicht im Griff hat.
     
  5. #4 Glaskügelchen, 09.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Normalerweise nimmt man aber die Kaltmiete als Anhaltspunkt, wenn man von einem Drittel des Einkommens ausgeht und da sieht es gar nicht sooo schlecht aus.

    Das Einkommen des Ex zu prüfen kann man sich sparen, wenn der Bürge solvent ist.

    Und man sollte auch nicht ganz vergessen, dass es scheinbar bisher nur einen Mietinteressenten gibt. Das ist nicht wirklich eine Auswahl. Dafür klingt es soo schlecht nicht.
     
  6. #5 tobi123, 09.01.2015
    tobi123

    tobi123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch beiden schonmal für die schnellen Antworten.

    Die Schufa Auskunft ist dabei und hat "ausschließlich positive Vertragsinformation".

    Welche Informationen darf/sollte ich über die Bürgschaft erfragen? Einkommen, Job etc?

    Viele Grüße
     
  7. #6 Glaskügelchen, 09.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    .... und die Schufa auch vom Bürgen

    Kommt aber darauf an............ was kann man sich als Vermieter erlauben in einer Gegend mit einer solchen Wahnsinnsnachfrage?
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.354
    Die BK werden kaum bei knapp 300 € liegen. Aber ansonsten hast du natürlich Recht: Basis dieser Überlegung ist die Kaltmiete.


    In dem Moment ist die Bürgschaft aber keine zusätzliche Sicherheit mehr.

    Der Konjunktiv "müsste ... prüfen" war außerdem nicht zufällig gewählt: Natürlich bekomme ich keine Gehaltsnachweise vom Ex. Ich muss nur bedenken, dass der Ex keine große Motivation aufbringen wird, ein möglichst tolles Gehalt auffahren zu können, damit er seiner kürzlich Versch... ähem ... Geschiedenen auch brav Unterhalt zahlen kann. Ohne den Unterhalt wird die Dame aber wahrscheinlich unter die Pfändungsfreigrenze rutschen. Damit ist dann endgültig nur noch die Bürgschaft übrig. Den Ärger mit dem Bürgen, der zwar zahlen muss, aber nicht zahlen will (und schon gar nicht die laufende Miete), habe am Ende ich.

    Solche Zusammenhänge sollte man als Vermieter kennen. Dass man sich vielleicht trotzdem der Nachfragesituation anpassen muss, ist tobi123 sicher auch klar.
     
  9. #8 tobi123, 10.01.2015
    tobi123

    tobi123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Um zu prüfen ob der Bürge solvent ist komme ich wohl nicht herum das monatliche Einkommen und die Schufa zu erfragen. Ansonsten ist die Bürgschaft nicht viel Wert wenn der Bürge mittellos ist.

    Wie wäre denn der Fall falls der EX nicht zahlt und die Mieterin dadurch nicht mehr zahlen kann? Könnte ich schon bei dem Ausfall einer Miete an den Bürgen herantreten?

    Im schlimmsten Fall habe ich noch die Kaution.
     
  10. #9 Glaskügelchen, 10.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    ? Im Prinzip reicht es doch, wenn der Bürge solvent ist, sowie mir auch ein einziger solventer Mieter reichen würde.

    Könntest du.
    Allerdings gibt es mit Bürgschaften ein grundsätzliches Problem, da sie eine Mietsicherheit (ähnlich wie eine Kaution) darstellen. Und die Mietsicherheit ist auf 3 Kaltmieten beschränkt.
    Ausnahmen gibt es m.W. nur, wenn die Bürgschaft angeboten wurde, um eine Kündigung abzuwenden, und wenn die Bürgschaft freiwillig angeboten wurde.
    Die "Freiwilligkeit" sollte rechtlich abgesichert sein.
     
  11. #10 alibaba, 10.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    neulich hörte ich mal , das man die Höhe einer Mietszahlung vom Einkommen

    mit 1/3 anrechnet :48:

    Miete 750 x 3 = 2250,- € EK

    750 ,- Miete
    100,- Auto
    600,- Essen
    schon sind 1450 ausgegeben , und wenn nur einer sich bewirbt auf die WE
    dann ist sie zu teuer oder zu klein ,zwei Monate leestand :erschreckt013:

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  12. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    136
    Alleine der Umstand, dass Du dir selbst nicht sicher bist, spricht Bände.

    Und die Tatsache, was (siehe Vorredner) alles veranstaltet werden müsste, um die Sache für dich abzusichern, auch.

    Lass es lieber bleiben - von dem geschilderten Profil halte ich ganz und gar nichts.
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.379
    Zustimmungen:
    337
    Warum hast Du nur einen Interessenten?

    Schlechte Wohngegend oder zu hohe Miete?
     
  14. #13 tobi123, 10.01.2015
    tobi123

    tobi123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.12.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Zwei Monate Leerstand ist nicht ganz korrekt, dazu hatte ich hier schon einen eigenen Thread vom 23.12.2014. Dort steht warum ich aktuell keine Miete bekomme, und schnellstmöglich wieder vermieten möchte.

    Im Prinzip habe ich die Wohnung erst 2,5 Wochen auf dem Markt und hatte ein paar Besichtigungen.

    Nach dem Telefonat mit der Interessentin sieht die Situation aber ganz gut aus, da ihr Bürge der Besitzer eines namenhaften und gut laufenden Restaurants ist. Sie selber strebt gerade auch eine erweiterete Beschäftigung an. Ich denke das sich dadurch der Situation etwas entspannt.

    Nach wie vor etwas Risiko, aber zumindest vermindert.
     
Thema: Unsicher bei Miet-Bewerber?Höhe Einkommen und Bürgschaft?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bürge wenn Miete über 30% vom Einkommen ist

Die Seite wird geladen...

Unsicher bei Miet-Bewerber?Höhe Einkommen und Bürgschaft? - Ähnliche Themen

  1. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...
  2. Unterstellung vom Mieter

    Unterstellung vom Mieter: Der Mieter unterstellt uns in der Ersatz-Toilette den Heizlüfter vom Stromnetz getrennt zu haben, welche sich im Zwischengang zu den Kellerräumen...
  3. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...
  4. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...
  5. Trepenhausreinigung durch einen Mieter

    Trepenhausreinigung durch einen Mieter: Hallo liebe Vermieter, mal eine Frage zum Thema Treppenhausreinigung: Kann ich die Treppenhausreinigung von einem Mieter machen lassen und ihm...