Untermieter - Nebenkoste und Miete nicht bezahlt

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von rotz_loeffel, 14.04.2012.

  1. #1 rotz_loeffel, 14.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Gast

    Hallo,

    erstmal: Bin nicht immer so, wie mein Nick es vermittelt, nur manchmal kann ich nicht mehr anders als frech sein.

    Habe zwei Untermieter gekündigt, sind ausgezogen, aber mir fehlen noch 1 Monatsmiete, die Nebenkosten beider und eine Aufwandsentschädigung für Putz-/Renovierungsarbeiten, die das übliche Mass des Gebrauchs einer Mietsache übersteigen.

    Zahlungsmoral fast gleich Null: 1 Studi reagiert nicht auf emails, die Eltern (Studi zwar volljährig aber nicht erwachsen) behaupten, sei alles bezahlt, dabei fehlt Miete und NK. Andere Person will Erklärung der NK-Abrechnung (wird dann sicher angefochten werden, da hoher Verbrauch und dann nicht zahlen wollen), zudem starke Verschmutzung / Abnutzung der Mietsache, die das normale Mass deutlich übersteigt, hier will ich eine Aufwands-/Renovierungsentschädigung, deren Zahlung auch verweigert wird.

    Bin nun am Überlegen, ob das übliche Prozedere mit Mahnbescheid oder einfach beim nächsten Vermieter aufkreuzen ...

    rotz loeffel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 15.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    1.) welche monatsmiete fehlt?
    2.) nebenkosten: was fehlt, die betriebskostenvorauszahlung? oder die nachzahlung? falls letzteres: für welches jahr? gab's da 'ne entsprechende abrechnung?
    3.) putz-/renovierungsarbeiten: was wurde mietvertraglich bezüglich schönheitsreparaturen und übergabezustand vereinbart?

    gibt's denn überhaupt eine betriebskostenabrechnung?

    was bedeutet "beim nächsten vermieter aufkreuzen"? hausbesuch beim ex-mieter oder wie? was soll das bringen?
     
  4. #3 rotz_loeffel, 15.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Gast

    Hallo lostcontrol,

    danke für Deine Antwort. Ob ich das mit dem Zitieren schaffe? Ich versuche es:

    In drei Monaten Mietdauer wurde eine Miete ohne Angabe des Monatnamens im 2. Monat bezahlt, eine Miete ca. 4 Wochen nach Auszug, auch hier ohne Angabe des Monatnamens, jedoch mit Hinweis auf Ende des Mietverhältnisses. Da Mieter aus Ausland, war mir klar, dass am Anfang soviel Neues ist, erst ein Konto eingerichtet werden muss etc, bin ich in solchen Fällen geduldig, wenn die erste Zahlung etwas auf sich warten lässt.
    Es sollte eigentlich monatliche eine NK-Vorrauszahlung (Höhe = ungefährer Erfahrungswert), die dann ein- bis mehrmals jährlich und bei Auszug mit dem tatsächlichen Verbrauch verrechnet wird. Blöderweise lief das Mietverhältnis schon von Anfang an nicht so gut, so dass ich derart genervt war und gar keine Lust mehr auf auch noch diese Diskussion hatte, sondern eine Kündigung schrieb und die Abrechnung von nur 3 Monaten eben erst nach Auszug anfertigte. Es fehlen "nur" die anteiligen Kosten für Strom und Wasser, es wurde vorher per email vereinbart, dass diese Kosten jeweils durch die Anzahl der Bewohner geteilt werden. Und wirklich nur, solange die Mitbewohner bei mir wohnen, also wenn jemand am 10. eines Monates einzieht, dann wird am 10. abgelesen und ab da läuft es. Es ist der Versuch, es ohne Zähler für jedes Zimmer oder Münzeinwurf (ja, ich habe schon mal Münzeinwurf in einem WG-Badezimmer gesehen) in gemeinsam genutzten Bad und Küche, möglichst gerecht zu gestalten. Daher berechne ich auch z.B. mehrtätige Abwesenheit durch Urlaub nicht.
    Vorab vereinbart wurde, dass jeder sein Zimmer putzt und in Küche und Bad putzt jeder so, wie er es dreckig macht oder nach Absprache im Wechsel. Genau hier hakte die Sache: Geputzt habe nur ich und nach Auszug beider musste ich feststellen, dass eines der Zimmer extrem verschmutzt ist, so dass hier sogar mehr als nur Putzzeug nötig ist. Ich putze bei normaler Verschmutzung bei einem Mitbewohnerwechsel gründlich durch, so dass die Zimmer bei Einzug wirklich sauber sind und berechne dies normalerweise nicht.

    Ja, ich habe Fehler gemacht: Ich war zu gutmütig, daher muss ich halt jetzt den "frechen Rotzlöffel" auspacken, und für die Zukunft gibt es ein Zimmer nur, wenn auch die erste Miete sofort am Monatsanfang gezahlt werden kann und ich werde wieder (hatte ich schon gemacht) eine Kaution verlangen, egal wie eng der Geldbeutel des anderen ist.
    Es ist schade, da ich weiss, wie schwer es ist, mit kleinem Geldbeutel hier ein Zimmer zu finden, aber diese beiden haben mich dank hoher Nebenkosten durch Verschwendung und durch die bisher schon von mir aufgewendete Putzzeit inkl. Putzmittel definitiv mehr gekostet, als ich an Miete erhalten habe! Sch...

    rotz löffel
     
  5. #4 lostcontrol, 15.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    sieht der mieter das genauso, dass das mietverhältnis 3 monate lang gedauert hat?
    und hast du die miete schon ganz normal schriftlich angemahnt?

    blöde frage: wie soll das gehen mit dem ein- bis mehrmals jährlich? die betriebskostenabrechnung kann ein vermieter ja immer erst dann machen, wenn sämtliche rechnungen vorliegen, üblicherweise ist das am anfang des neuen jahres, also februar/märz. unterjährig liegen dir doch garkeine entsprechenden belege vor?

    nebenfrage: wohnst du selbst zur miete oder hast du in der dir gehörenden wohnung vermietet? der begriff "untervermietung" deutet ja drauf hin dass du selbst zur miete wohnst, aber dann wüsste ich nicht wie du korrekt abrechnen willst, denn dein vermieter macht dir ja sicherlich nicht auf zuruf unterjährig betriebskostenabrechnungen (schon weil das garnicht geht).

    frage am rande: mit welcher begründung hast du denn gekündigt? ganz so einfach ist das nämlich meines wissens nach auch bei untervermietung nicht...

    und woher hast du die zahlen dafür? um das abrechnen zu können brauchst du doch entsprechende belege, die wirst du aber z.b. vom stromversorger nicht mal eben so einfach unterjährig bekommen, genausowenig vom vermieter die wasserkosten... sprich: wie berechnest du denn das?

    das ist ja schön und gut, aber wie gesagt: woher nimmst du die zahlen? wasser- und stromverbrauch kannst du natürlich selbst ablesen, ok, aber was machst du mit den grundkosten? und woher weisst du als mieter vorher schon sicher ob sich beim wasserpreis nicht was ändert im laufenden jahr? oder beziehst du das wasser direkt vom versorger (also nicht über den vermieter)? wie machst du das mit den heizkosten? die kannst du ja nicht so einfach selbst ablesen geschweige denn berechnen?
    dass du es nicht berechnest wenn jemand im urlaub ist, ist ja schön und gut, aber in meinen augen ungünstig für dich, denn die grundkosten laufen ja weiter (ich denke da auch an grundsteuer, versicherungen usw.).

    hast du denn betriebskosten-vorauszahlungen verlangt?
    und gibt's was schriftliches bezüglich der betriebskosten-abrechnung? was steht dazu im mietvertrag?

    naja - das sind die üblichen probleme in WGs, übrigens auch in familien, bei pärchen usw.
    schon mal über 'ne putzkraft nachgedacht die man in rechnung stellen könnte? funktioniert in den meisten WGs besser, auch wenn's dann was kostet...

    die einzig sinnvolle variante.
     
  6. #5 Christian, 15.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Daß du das Zimmer picobello sauber übergeben hast, bedeutet nicht, daß es auch so zurückgegeben werden muss. Wenn nichts anderes vereinbart wurde, vermute ich, daß es reicht, die Mietsache besenrein zurückzugeben.
    Besenrein bedeutet, daß lediglich gefegt werden muss. Ich fege regelmäßig ohne Putzwasser und Putzlappen ;-)
     
  7. #6 rotz_loeffel, 15.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Gast

    Hallo Christian,

    es gibt nicht nur einen Unterschied zwischen richtig putzlappensauber und besenrein, sondern auch einen Unterschied zwischen besenrein und richtig verdreckt, so dass hier mehr als nur ein Putzlappen nötig ist, um das zu beseitigen.

    Ich komme mit besenrein hinterlassenen Zimmer gut klar - die bekomme ich recht schnell und doch gründlich geputzt. Und denen, die ein Zimmer besenrein verlassen, verlange ich auch nichts.

    Besenrein wird dann erreicht, wenn man einfach in der Zeit, in der man das Zimmer bewohnt, ab und an mal ein kleines bisschen sauber macht. Ich kann die Zeichen sehr gut lesen und weiss, wer ab und an mal ein bisschen saubermachte und wer monatelang nicht einmal kurz durchsaugte. Aber wer Dreck sogar regelrecht irgendwo hinschmiert ... also das muss ich nicht hinnehmen ... denn so lautet die Regel bei mir: Wer Dreck macht, macht ihn auch wieder weg. Genau dies geschah monatelang nicht! Es geht mir hier nicht um etwas Staub unterm Bett, einem vergessenen Papiertaschentuch in der Schreibtischschublade, einem versehentlichen kleinen Kratzer in der Wand, weil man ein Regal umstellte ... Hier geht es darum, dass monatelang überhaupt nichts gemacht wurde und ich bin froh, dass ich entsprechend reagierte, sonst hätte ich recht bald Ungeziefer.
     
  8. #7 rotz_loeffel, 15.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Gast

    Hallo,

    besenrein ist bei mir Dreck, der durch normale Nutzung ensteht. Ich sauge bei einer Grundreinigung bei Mitbewohnerwechsel z.B. auch immer die Stellen im Bett, auf welcher der Lattenrost aufliegt, denn dort finden sich mitunter Brösel von Brot und Kartoffelchips. Ist für mich echt kein Problem.

    Ein Problem ist aber absichtlich angebrachter Dreck, der sich nur schwer entfernen lässt. Das wäre z.B. wenn jemand erst mit einem Lappen seine Fahrradkette abwischt und dann damit ein weisses Möbelstück abwischt. Oder gekauten Kaugummi auf der Tapete. So etwas ist bei mir einfach nicht mehr vertretbar. (Möchte jetzt nicht schildern, um was es sich in meinem Fall handelt.)
     
  9. #8 Berny, 15.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2012
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    rotz_loeffel:

    "Bin nicht immer so, wie mein Nick es vermittelt, nur manchmal kann ich nicht mehr anders als frech sein."
    Zu dem Gerwurschtel bzgl. Deiner Forderungen an Deine Ex-Untermieter möchte ich mich mal nicht äussern, da bekommst Du ja bereits genügend Meinungen zu lesen. Ausser: Wenn Du meinst, berechtigte Forderungen zu haben, kannste ja einen Mahnbescheid beantragen, um einen Titel, der dreissig Jahre lang vollstreckbar bleibt, zu bekommen.

    "Bin nun am Überlegen, ob das übliche Prozedere mit Mahnbescheid oder einfach beim nächsten Vermieter aufkreuzen ..."
    Ein User dieses Forums ist auch mal beim zukünftigen VM seines Ex-M erschienen. Resultat: Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den User wegen des Verdachts der üblen Nachrede bzw. Verleumdung.

    OT @Loschdi: Inzwischen hat mir dieselbe Person (wie auch bei Dir) geholfen, dass ich auch "anders" posten kann... ;-)
     
  10. #9 rotz_loeffel, 15.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Gast

    Hallo Berny,

    hast ja recht, was den Besuch beim neuen Vermieter angeht. Manchmal muss man sich halt den Frust von der Seele schreiben oder sich irgendwas ausmalen. (Wobei ich denke, dass ich es so gestalt könnte, dass es sich nicht um üble Nachrede oder Verleumdung drehen kann. ;))

    Mahnbescheid sofort wird auch mein Weg sein bei der fehlenden Miete. Bei den Nebenkosten gewähre ich erst mal Einsicht bei mir, ich halte es allerdings für unwahrscheinlich, dass das wahrgenommen wird, d.h., wenn ich Einsicht in die Belege anbiete und es nicht wahrgenommen wird, kann ich auch hier irgendwann den Mahnbescheid rauslassen (wofür ich noch die neuen Adressen brauche - manchmal denke ich, die beiden haben sich zusammen getan, nicht örtlich, aber in ihrem Anliegen, nichts zu zahlen). Wann kann ich für die NK einen Mahnbescheid rauslassen?
     
  11. #10 Christian, 15.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Falsch. Aber sowas von ...
    Auch wenn dir das nicht inn den Kram passt, und du dir deine Realität gerbe passend zurechtbiegen willst:
    Beenrein bedeutet, daß gefegt wurde - nicht geputzt oder "saubergemacht" (was auch immer das bedeuten mag). Egal wann.
     
  12. #11 rotz_loeffel, 15.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Christian,

    gefegt ist für mich auch in Ordnung - mein Staubsauger kann das ab.

    Aber nicht in Ordnung sind eben so Dinge wie z.B. (erfunden, geht aber in die Richtung) Kaugummi auf der Tapete!
     
  13. #12 rotz_loeffel, 15.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Christian: Und um besenrein geht es gar nicht! Abgemacht war, dass jeder seinen Dreck selber wegputzt. Also kann ich, z.B. um obiges Beispiel zu verfolgen, durchaus verlangen, dass der Kaugummi wieder von der Tapete runtergemacht wird. So sehe ich das.
     
  14. #13 rotz_loeffel, 15.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Wenn putzen während der Mietzeit vereinbart war, dann kann ein Zimmer hinterher nicht so aussehen, als seien da dreckschleudernde Monster durchgelaufen. Wenn, und das erkläre ich vorab, jemand z.B. was verschüttet, dann wischt er es weg. Das ist bei mir Voraussetzung und nicht zuviel verlangt (von einigen wohl schon). Aber wenn ich sehe, dass das NIE geschah, dann hat sich wer nicht an die Regeln gehalten und ich kann hier durchaus zu Auszug das verlangen, was während der Mietzeit nie gemacht wurde.
    Ist meine Meinung. Aber Ihr dürft gerne mit mir streiten, umso mehr bin ich für die Realität gewappnet!
     
  15. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Der Punkt ist aber der, dass du nicht vereinbaren kannst, dass ein vermietetes Zimmer regelmässig geputzt wird. Du hast es vermietet und wenn der Mieter damit leben kann 2 Jahre nicht zu putzen, dann ist das seine Sache.
     
  16. #15 rotz_loeffel, 16.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo kathi,

    es ging hier auch nicht ums regelmässige Putzen, sondern darum, dann sauber zu machen, wenn Dreck entstanden ist. Und es geht auch nicht darum, ob der Mieter damit leben kann, es geht darum, dass sich hier wer um nichts scherte und dadurch ein Schaden entstanden ist, der nicht mehr mit Putzzeug zu beheben ist. Das wäre aber nicht passiert, hätte der Mieter darauf geachtet, sein Zimmer sauber zu halten.
     
  17. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Um ehrlich zu sein seh ich den Unterschied noch nicht wirklich. Eine Wohnung wird immer dreckig wenn man nicht regelmässig sauber macht und man kann keinen Mieter zwingen regelmässig sauber zu machen.
     
  18. #17 Christian, 16.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rotzlöffel,

    schön, daß du in jedem Beitrag deine Meinung, deine Einschätzung und dein Gefühl, wie etwas in deinen Augen zu sein hat, darstellst.

    M.E. wurdest du oft genug darauf hingewiesen, daß deine Ansichten (teilweise!) nicht der Ansicht von anderen entspricht.

    Jetzt kannst du entweder versuchen, uns hier zu missionieren und uns von deiner Meinung überzeugen, oder das Ganze offiziell von einem Richter entscheiden lassen oder dir mal in einer ruhigen Minute Gedanken darüber machen, ob du vielleicht (!) mit deiner Meinung ziemlich alleine dastehst.
    Vielleicht liegen aber auch alle anderen hier mit ihrer Meinung daneben, und deine ist die richtige. Das werden wir aber auch nicht mit noch so vielen weiteren Beiträgen hier klären können.

    Gruß,
    Christian
     
  19. #18 lostcontrol, 16.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    öööööööööööhm - ich kann dir jetzt nicht ganz folgen?
     
  20. #19 lostcontrol, 16.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    sicher nicht bevor du nicht geklärt hast, ob du da überhaupt ansprüche hast.
    bzw. du kannst das natürlich trotzdem machen, nur bringt das dann halt nichts, weil dem einfach widersprochen werden wird und das war's.
    mir ist halt immernoch nicht so ganz klar, wie du eine korrekte betriebskostenabrechnung erstellst wenn du selbst die jährliche abrechnung von deinem vermieter noch garnicht erhalten hast. irgendwie komm ich da nicht so ganz mit wie das gehen soll, wenn's wirklich rechtlich korrekt sein soll, und das wäre ja die basis für 'nen antrag auf einen mahnbescheid.
     
  21. #20 lostcontrol, 16.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    seh ich genauso wie kathi.
    und um noch eins draufzusetzen: eine wohnung / ein zimmer wird sogar von selbst dreckig, wenn niemand es benutzt! (wie ich ärgerlicherweise immer wieder feststellen muss...)

    und dann ist da noch das problem dass in sachen "sauberkeit" es mindestens soviele unterschiedliche vorstellungen gibt wie beim thema "gartenpflege". ich selbst bin ganz sicher kein putzteufel, vermutlich ist das einzige was ich im haushalt wirklich gerne und gut mache das kochen. entsprechend gibt's bei mir staubige bilderrahmen, das parkett wird ganz sicher nicht 2 mal die woche gebohnert (wenn ich ehrlich bin wird nicht mal der küchenboden so oft geschrubbt, obwohl ich da schon mehr dahinter her bin), die wollmäuse feiern orgien zwischen meinen computerkabeln und für spinnweben an der decke hab ich die ausrede dass die mich vor den blöden schnaken (hochdeutsch: "steckmücken") schützen...
    tische und stühle sind natürlich sauber, überhaupt alles was im direkten zugriff ist, aber jede traditionelle schwäbische hausfrau würde bei mir wohl trotzdem einen schock bekommen.
    vom boden essen? wer will das denn? ich nicht. und meine gäste erst recht nicht.
    einer meiner besten freunde ist dagegen so putzgeil, dass ich, wenn ich ihn besuche, mich kaum traue mich da irgendwo hinzusetzen... aber da ist's irgendwie schon wieder so sauber, dass es echt ungemütlich ist.

    also was bitte ist "sauber"?
     
Thema: Untermieter - Nebenkoste und Miete nicht bezahlt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. untermieter zahlt miete nicht

    ,
  2. untermieter zahlt nicht was tun

    ,
  3. miete nicht bezahlt anzeige

    ,
  4. erste miete nicht gezahlt,
  5. zahlt untermieter wenn mieter insolvent?,
  6. was tun wenn der untermiete die miete nicht zahlt,
  7. untermieter zahlt miete nicht was nun,
  8. kann ich Strafanzeige stellen wenn mein untermieter die miete nicht zahlt,
  9. wg zimmer mieter macht nicht sauber,
  10. utermieter monatsmiete nicht bezahlt,
  11. ich vermiete ein zimmer aber der mieter zahlt nicht,
  12. miete wird von anderer person bezahlt,
  13. wie berechne ich die wasserrechnung für untermieter,
  14. untermieter hoher stromverbrauch,
  15. untermieter zahlt die miete nicht,
  16. mieter zahlt wasserrechnung nicht was tun,
  17. aufwandsentschädigung renovierungsarbeiten,
  18. untermieterin zahlt miete nicht qas tun,
  19. mieter zahlt dier erste miete nicht,
  20. aufwandsentschädigung Mietvertrag,
  21. wer zählt die strom in der untermieten,
  22. gleich die ersten zwei mieten von untermieter nicht zahlt,
  23. hinterlassene möbel von mieter,
  24. Untermieter zahlt wasserversorgung nicht,
  25. untermieter zahlt nebenkosten nicht
Die Seite wird geladen...

Untermieter - Nebenkoste und Miete nicht bezahlt - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...