"Untermieter" oder was?

Diskutiere "Untermieter" oder was? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Seit 1.1 07 haben wir eine Wohnung an eine "alleinstehende" junge Frau vermietet. Die Miete für die 114 m² große Wohnung liegt weit unter der...

Hanna

Seit 1.1 07 haben wir eine Wohnung an eine "alleinstehende" junge Frau vermietet.

Die Miete für die 114 m² große Wohnung liegt weit unter der ortsüblichen Miete, da sich die Frau diese sonst nicht hätte leisten können (unsere Entgegenkommen: sie ist die Tochter einer Bekannten). Unseren Staffelmietvertrag lehnte sie ab.
Es wurde jedoch vereinbart, dass die Miete angeglichen wird, wenn dort einmal ein Partner mit in der Wohnung lebt.

Sie hat uns verschwiegen, dass sich von vorneherein ein junger Mann dort "aufhält". Das ist uns anfangs nicht so aufgefallen, doch jetzt habe ich ein Auge darauf und muss feststellen, dass sein Auto jede Nacht dort steht.

Die Frau hat uns darüber bis heute nich offiziell darüber informiert noch hält sie es für nötig, unser Einverständnis einzuholen.

Sie hatte von Mitte Oktober bis Mitte Dez. Zeit, sich die Wohnung nach gutdünken in Ruhe zu gestalten und einzurichten; ohne jegliche Zahlung; wohnte dann ab 15.12. in der Wohnung (eigenmächtig) und seit 1.1. mit Vertrag.

Der Mann muss Silvester auch schon dort geschlafen haben, weil er sich bei mir nun beschwert hat, er hätte wegen einer im Keller stattfindenden Party nicht schlafen können und am nächsten Tag arbeiten müssen. (Mietvertag läuft ab 1.1.; die Dame darf dort 14 Tage vorher kostenfrei wohnen und dann kommt von einem Mann, der dort gar nichts zu suchen hat, eine Beschwerde? - ich glaub, ich bin im falschen Film. Sowas dreistes ist mir noch nicht untergekommen. (noch dazu wurde die Party bei der Mieterin angemeldet; diese sagte, sie sei nicht zuhause.

( erst mit Beschwerde des jungen Mannes wurde mir klar, dass er nicht nur gelegentlich, sondern überhaupt da wohnt).

Wie sehen und handthaben andere Vermieter das?

Gruß

Hanna
 
#
schau mal hier: "Untermieter" oder was?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Rübe

Benutzer
Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Hallo Hanna,

da scheinen Sie sich ja ein nettes Früchtchen ins Haus geholt zu haben.

Da es ja offensichtlich so ist, daß die Wohnung von zwei statt nur von einer Person genutzt wird und ich davon ausgehe, daß im Mietvertrag auch nur von einer Person, nämlich der Mieterin, die Rede ist, würde ich nach einem eingehenden Gespräch mit der jungen Dame im Falle eines abzusehenden Konflikts mit einer Änderungskündigung die zweite Person mit in den Mietvertrag aufnehmen lassen und die Miete entsprechend anheben. :x
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Ich würde der Mieterin gleich wegen grober Vertragsverletzung fristlos kündigen. Und überhaupt. Seit wann wird die Miete runtergesetzt nur weil sich irgendeiner die Wohnung sonst nicht leisten könne?

114m² ist für einen Singlehaushalt nicht gerade eine kleine Wohnung. Warum hat sie sich nicht gleich was kleineres gesucht, was ihrem Geldbeutel entspricht?

Bekannte hin oder her. Aber beim Geld hört bekanntlich die Freunschaft auf.

Die Krönung ist jedoch die Sylvesterparty. Also ehrlich mal. Wie könnt Ihr auch in der Nacht vom 31.12. zum 1.1. eine Party veranstalten? :bier :party
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
*lol* - is ja echt der hammer...
und wie der heizer schon sagte: spätestens beim geld hört die freundschaft auf.

Original von Hanna
unsere Entgegenkommen: sie ist die Tochter einer Bekannten
ich würde mit der bekannten mal ein ernstes wörtchen reden und sie bitten, dass sie ihre tochter da mal zurechtstutzt.

114qm? für 'ne junge single-frau?
sorry, das kann ich vielleicht dann noch verstehen, wenn jemand das entsprechende einkommen hat.
aber mein ethisch-moralisches gewissen läuft da amok, solange ich sehe dass junge familien verzweifelt ausreichend grosse wohnungen suchen...

und: wie bezahlt sie denn da die betriebkosten? allein die heizkosten sind da doch horrend!
ich hab ja auch ziemlich viel platz für mich alleine (allerdings nicht gemietet sondern familienbesitz und ewige baustelle) - ich kann (und will) es mir nicht leisten, sämtliche räume komplett zu beheizen...

ich würde dem mädel sofort wegen vertragsbruch kündigen.
womöglich noch mit dem argument "arglistige täuschung".
klar - die renovierung werdet ihr bezahlen müssen - aber dafür habt ihr ja dann auch eine renovierte wohnung (sofern sie die renovierung anständig gemacht hat - hoffen wir's mal....).
 
anitari

anitari

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.01.2007
Beiträge
2.676
Zustimmungen
1.172
Ort
Glienicke ohne Agentenbrücke
Hallo Hanna,

jetzt sag blos noch die Miete ist pauschal?
Sprich Heizung, Warmwasser, Wasser/Abwasser, Müllentsorgung und evtl. Strom inklusive.

Ob der Freund der jungen Dame offiziell dort gemeldet ist kann man - gegen Gebühr - beim Einwohnermeldeamt erfragen. Wenn ja kann der Eigentümer den "illigalen" - weil kein Mietvertrag/ohne Wissen des Eigentümers - abmelden.



Gruß Anita
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.907
Zustimmungen
183
Original von Hanna
Wie sehen und handthaben andere Vermieter das?

Nach § 540 BGB ist für jede Gebrauchsüberlassung an Dritte die Erlaubnis des Vermieters erforderlich. Dabei ist zu beachten, dass im wesentlichen nur Ehepartner und Familienangehörige, also Eltern und Kinder, nicht als Dritte anzusehen sind und damit für diese Personen keine Erlaubnis erforderlich ist. Bei allen anderen Personen wird eine Erlaubnis des Vermieters erforderlich sein.
Die Erlaubnis ist auch dann erforderlich, wenn der Mieter nach § 553 Abs. 1 Satz 1 BGB Anspruch auf die Erlaubnis hat. Voraussetzung für einen Anspruch auf die Erlaubnis zur Gebrauchsüberlassung ist, dass beim Mieter nach Abschluss des Mietvertrag ein berechtigtes Interesse entstanden ist. Nach der Sachverhaltsschilderung wird man annehmen können, dass jeder Grund, den die Mieterin vortragen könnte, auch schon vor Abschluss des Mietvertrags bestanden haben wird.
Hier liegt eine unerlaubte Gebrauchsüberlassung an Dritte vor. Ein Anspruch auf die Erlaubnis scheint unwahrscheinlich. Die unerlaubte Gebrauchsüberlassung sollte abgemahnt werden. Mit der Abmahnung wäre Unterlassung zu verlangen und im Fall der Fortsetzung die Kündigung anzudrohen.
Vorher sollte man sich allerdings Gedanken darüber machen, ob man das Thema im Zweifel auch streitig durchkämpfen möchte. Es ist für den weiteren Verlauf des Mietverhältnisses sicher nicht hilfreich, wenn ein Mieter den Eindruck bekommt, dass der Vermieter alles mit sich machen lässt und nur gelegentlich rummeckert ohne irgendwelche Konsequenzen zu ziehen. Die Dreistigkeiten der Mieter werden sich dann häufen.
 
Thema:

"Untermieter" oder was?

"Untermieter" oder was? - Ähnliche Themen

Untermieter in WG gekündigt, Kündigungsfrist?: Hallo mal meine Erfahrungen ‍♀️ Wir haben eine 1 Zimmer Wohnung die ist möbliert und bewohnt. Eine junge Frau suchte dringend eine bleibe und...
Beschwerden über meinen Mieter, (wann) muss ich reagieren?: Hallo, seit über 5 Jahren habe ich eine Wohnung an einen alleinlebenden Mann vermietet. Bislang völlig ohne Probleme. Seit ca. 8 Wochen rufen nun...
Verdacht auf Einmietbetrüger: Hallo erstmal, es geht um den Mieter aus unser 2 Familienhaus, in dem auch wir, die Vermieter leben- diesmal vorab. Der Mietvertrag f. die...
Welche Rechte als Vermieter: Hallo Ich hoffe, ich komme hier mal etwas weiter. Folgendes: Im Februar dieses Jahr wurde in unserem Haus ein Zimmer in einer WG frei. Eine junge...
[Brauche Rat] Kündigung auf Eigenbedarf & Vermieter-Oma mit Juristenphobie: Hallo Liebe Forumsgemeinde, ich benötige in einer etwas verzwickten Sache euren Rat. Aktuelle Sachlage: Dreiparteienhaus (Eigentümer ist mein...

Sucheingaben

§ 540 BGB Gebrauchsüberlassung Kellerraum

,

untermietverhältnis verschwiegen

,

rechte einliegerwohnung party

,
film untermieter
, untermieter oder, ich suche junge frau als untermieterin, wenn eine ehefrau nicht im mietvertrag ist muss sie dann als untermieter angemeldet werden, untermietvertrag verschwiegen, suche junge familie als untermieter, vermieter-forum.com unerlaubte untervermietung entdeckt arglistige täuschung, vermieterin hat unerlaubten untermieter entdeckt
Oben