Untermieterin in abwesenheit kündigen

Diskutiere Untermieterin in abwesenheit kündigen im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Tag, ich hätte eine Frage. Kann ich meine Untermieterin in Abwesenheit kündigen? Zur Erklärung: Im November 2020 war ich so nett und...

Hausix

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Guten Tag,



ich hätte eine Frage. Kann ich meine Untermieterin in Abwesenheit kündigen?



Zur Erklärung:


Im November 2020 war ich so nett und habe einer Freundin mit Hund ein Dach über den Kopf gegeben weil sie in ihrer alten Wohnung mit einem Gewalttätigen Mann zusammen gelebt hat.


Ich habe mit ihr einen Untermietsvertrag über ein Möbliertes Zimmer abgeschlossen ( Bett, Matratze und ein großes Kallax Regal).


Sie bekommt Hartz 4 und ihre Miete wird direkt an meinem Vermieter überwiesen. Ich selber bin Vollzeit Berufstätig.


Nach 4 Monaten habe ich nun aber die Schnauze voll. Sie lebt in den Tag hinein und frisst mir meine Lebensmittel weg. Ich habe noch nie zuvor gesehen das ein Mensch so viel essen kann. Ihr Geld gibt sie für Kokain und Gras aus. Desweiteren plant sie ihre Hündin decken zu lassen um bei mir in der Wohnung Welpen aufzuziehen um sie zu verkaufen. Dieses habe ich aber untersagt!


Seit November war sie insgesamt mit 6 verschiedenen Männern zusammen. Sie möchte ihre finsteren Typen auch immer in meine Wohnung mit nehmen...


In ihrem Freundeskreis prahlt sie damit rum das wenn ich sie rausschmeiße sie mir meine Wohnung leer räumt. Auch davor habe ich sehr große Angst da ich Berufsbedingt 14 Stunden außer Haus bin.


Zur Zeit ist sie seit 3 Wochen bei einer Freundin mit deren Bruder sie nun was hat. Sie verlangt sogar das ich in ihrer Post nachschaue ob das Jobcenter ihr eine Sanktion verhängt hat... unglaublich. Da sie nicht da ist kann ich ihr auch keine Kündigung aushändigen und die Post stapelt sich mittlerweile auch. Daher meine Frage oben.


Ich habe wirklich ein sehr großes Herz aber die Grenze meiner Gutmütigkeit ist erreicht.
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.370
Zustimmungen
5.513
Kann ich meine Untermieterin in Abwesenheit kündigen?

Ja. Die Kündigung muss in den Einflussbereich der Mieterin geraten. Ob sie sie tatsächlich zur Kenntnis nimmt, ist dagegen egal. Unter den hier geschilderten Umständen würde ich gleich aufs Ganze gehen und die Kündigung über den Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Sie ist noch bei dir gemeldet?


Ich habe mit ihr einen Untermietsvertrag über ein Möbliertes Zimmer abgeschlossen ( Bett, Matratze und ein großes Kallax Regal).

Das ist an der Untergrenze zu einem möblierten Zimmer i.S.d. § 549 BGB. Hier könnte strittig sein, wie lange die Kündigungsfrist ist: Möchte man hier "überwiegend" von Möblierung ausgehen, genügt eine Kündigung bis zum 15. eines Monats zum Monatsende. Ansonsten ist es eine erleichterte Kündigung nach § 573a BGB, Kündigungsfrist dann 6 Monate. Das wäre wohl weniger schön ...

Ähnlicher Rat wie oben: Unter diesen Umständen kein Risiko eingehen. Diesmal wäre die Empfehlung, einen Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht hinzuzuziehen.


In ihrem Freundeskreis prahlt sie damit rum das wenn ich sie rausschmeiße sie mir meine Wohnung leer räumt.

Ob das nun tatsächlich passiert oder eher allgemeine Drohkulisse ist, damit du möglichst nichts unternimmst, lässt sich schwer beurteilen. Die Situation wird durch weiteres abwarten aber kaum besser, also lieber ein Ende mit Schrecken ...


Zur Zeit ist sie seit 3 Wochen bei einer Freundin mit deren Bruder sie nun was hat. Sie verlangt sogar das ich in ihrer Post nachschaue ob das Jobcenter ihr eine Sanktion verhängt hat... unglaublich.

Ich würde praktisch alles tun, damit diese Frau sich von meiner Wohnung fernhält. Wenn der Preis dafür ist, ihre Post durchzusehen, ist das ein Geschenk. Wenn man sonst noch was dafür tun kann, dass sie sich in ihrer neuen Unterkunft wohlfühlt, soll sie Bescheid geben.

Bitte entschuldige den Sarkasmus, aber im Kern ist es genau das: Je mehr sie anderen Leuten auf die Nerven geht, desto weniger Ärger hast du mit ihr.


Sie bekommt Hartz 4 und ihre Miete wird direkt an meinem Vermieter überwiesen.

Vorsichtig damit. Gegenüber deinem Vermieter schuldest du die Miete. Sie könnte diese Zahlungen (gerne unter Angabe wildester Geschichten) praktisch jederzeit unterbinden, in gewissen Grenzen können gewährte Sozialleistungen sogar zurückgefordert werden, auch von Dritten! Ich würde hier proaktiv auf den Vermieter zugehen: Wenn es Probleme geben sollte, soll er sich direkt bei dir melden. Es geht hier immerhin um dein Dach über dem Kopf und mit dem Vermieter musst du auch dann noch auskommen, wenn die Dame weg ist. Die meisten Vermieter reagieren deutlich entspannter, wenn sie vorab wissen, was abgeht, und nicht erst bei den ersten Rückständen durch eigene Nachfragen erfahren müssen, was los ist.


Ich habe wirklich ein sehr großes Herz

Das ist ja auch in Ordnung. Wenn ein Freund in Not ist, kann er gerne mein Gästezimmer in Beschlag nehmen, von mir aus auch mit Hund, aber doch nicht als Untermieter. Er ist mein Gast, rechtlich eine Gefälligkeit (das ist so etwas wie das "Gegenteil" eines Rechtsverhältnisses - es gibt keines), und wenn es mir nicht mehr passt, dann geht er per sofort.

Ja, dann gibt es keine KdU mehr und vermutlich wird wegen Bedarfsgemeinschaft auch der Regelsatz gekürzt, aber das ist doch nur relevant, wenn man diesen Zustand auf Dauer erhalten will. Und an diesem Punkt merkst du hoffentlich, dass diese Geschichte von Anfang an geplant oder wenigstens in Kauf genommen wurde.


mit einem Gewalttätigen Mann zusammen gelebt hat.
Sie lebt in den Tag hinein und frisst mir meine Lebensmittel weg. Ich habe noch nie zuvor gesehen das ein Mensch so viel essen kann. Ihr Geld gibt sie für Kokain und Gras aus. Desweiteren plant sie ihre Hündin decken zu lassen um bei mir in der Wohnung Welpen aufzuziehen um sie zu verkaufen.
Seit November war sie insgesamt mit 6 verschiedenen Männern zusammen. Sie möchte ihre finsteren Typen auch immer in meine Wohnung mit nehmen...

Man sollte dankbar sein, wenn man dieses Milieu nur aus dem Fernsehen kennt. Viel Erfolg damit, hier Ursache und Wirkung zu unterscheiden: Kokst sie, um die Prügel auszuhalten, oder wird sie verprügelt, weil die von ihr bevorzugten "finsteren Typen" ihrem ... ähem ... Lebenswandel auch nicht besonders positiv gegenüber stehen? Bitte immer daran denken: Ihr ist nicht damit geholfen, dass sie bei dir einfach so weitermachen kann. Und du gehst daran auch kaputt. Das hat überhaupt nichts mit Freundschaft zu tun.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
1.498
Zustimmungen
856
Ort
Westerwald
Mein Beileid.
@Andres hat ziemlich alles gesagt was du tun kannst.
In ihrem Freundeskreis prahlt sie damit rum das wenn ich sie rausschmeiße sie mir meine Wohnung leer räumt.
Wenn du dafür einen Zeugen/Beweis findest, könnte das eine Möglichkeit für eine Einstweilige Verfügung sein. Eine mail/twitter/watsap Nachricht entsprechenden Inhalts könnte Unterstützend wirken.
Nur, Zeugen aus diesem Milieu taugen meist nicht viel wenns ernst wird.
Nimm dir einen Anwalt, da steht für dich zufiel auf dem Spiel als dass du das selbst Versuchen könntest.

Und noch was, du kannst ihr nicht helfen und du kannst sie nicht retten.
Hilfe bringt nur was wenn sie selbst etwas ändern will und dann nur mit professioneller Unterstützung.
 

Hausix

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Danke für eure Antworten. Ich habe meine Anwältin heute konntaktiert und warte auf eine Nachricht von ihr.

Die erste Kündigung hatte ich ihr ja bereits am 13.2 an die Tür gehängt, das sie zum 28.2.21 weg ist. Ich habe sie dann aber wieder weg genommen weil ich mir unsicher war ob das rechtlich so in Ordnung ist und weil ich gehofft habe das sie doch noch wieder kommt. Naja...

Die Miete wird ja zwar bezahlt aber der Strom nicht. Ich habe mich ja extra hochstufen lassen. Da ist sie nun seit heute 2 Monate im Rückstand.

Man sollte dankbar sein, wenn man dieses Milieu nur aus dem Fernsehen kennt. Viel Erfolg damit, hier Ursache und Wirkung zu unterscheiden: Kokst sie, um die Prügel auszuhalten, oder wird sie verprügelt, weil die von ihr bevorzugten "finsteren Typen" ihrem ... ähem ... Lebenswandel auch nicht besonders positiv gegenüber stehen? Bitte immer daran denken: Ihr ist nicht damit geholfen, dass sie bei dir einfach so weitermachen kann. Und du gehst daran auch kaputt. Das hat überhaupt nichts mit Freundschaft zu tun.

Laut ihrer eigenen Aussage steht sie auf genau solche Typen... noch ein Grund warum sie hier raus muss.

Sobald ich was neues habe gebe ich hier bescheid.
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.370
Zustimmungen
5.513
Da ist sie nun seit heute 2 Monate im Rückstand.

Ist sie nicht, aber das wird dir die Anwältin (hoffentlich) noch erklären: Die Miete muss vom Mieter am dritten Bankarbeitstag des Monats zur Zahlung angewiesen werden. Unter Berücksichtigung von Annahmeschluss- und Überweisungslaufzeiten kann man mit einiger Sicherheit erst Anfang nächster Woche vermuten, dass die Zahlung verspätet ist.
 

Hausix

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Der Stromanschluss läuft auf mich und sie hat für November bis Januar mir immer den Strom in Bar gegeben.


Meine Anwältin hat mir geraten aufs Ganze zu gehen und die Kündigung die ich bereits für Ende Februar geschrieben habe durchzuziehen . Da sie hier gemeldet ist, ist sie auch verpflichtet sich um ihre Post zu kümmern.

Ich muss nur damit rechnen dass das Jobcenter die Miete vom März (da die Miete ja bereits an mein Vermieter überwiesen wurde) zurück fordern wird. Dieses Risiko bin ich bereit einzugehen.

Nun werde ich morgen früh gleich den Zylinder wechseln und ihr natürlich Bescheid geben.


Ich hoffe das geht alles gut.
 

Hausix

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Sie hat das ganze so anscheinend akzeptiert. Mir kommt es vor als habe sie schon damit gerechnet.

Jetzt geht das Theater mit dem Wohnungsschlüssel los. Sie möchte ihn mir erst geben wenn sie irgendwann ihre Sachen abholt.

Eigentlich hatte ich heute vor ihr die ganze Post zu überreichen welche bei mir Liegt.

Ist das legal wenn ich Post gegen Schlüssel tausche oder muss ich die Post trotzdem geben auch wenn sie mir die Schlüssel nicht gibt?

Ich verstehe sowieso nicht was sie noch mit dem Schlüssel will. Rein kommt sie nicht mehr.
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.370
Zustimmungen
5.513
Ich verstehe sowieso nicht was sie noch mit dem Schlüssel will. Rein kommt sie nicht mehr.

Dann soll sie ihn doch behalten. Wo ist das Problem? Ist immer noch besser, als wenn sie sich gegen die kalte Räumung wehrt, die du hier vorgenommen hast.
 
Thema:

Untermieterin in abwesenheit kündigen

Oben