Untermietsvertrag kündigen

Diskutiere Untermietsvertrag kündigen im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich wohne seit 3 Jahren in einer WG welche zu anfang von 3 Parteien gemietet wurde und in der der Vater einer Partei der Hauptmieter war...

  1. Esk

    Esk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wohne seit 3 Jahren in einer WG welche zu anfang von 3 Parteien gemietet wurde und in der der Vater einer Partei der Hauptmieter war an den Miete, NK etc zu entrichten war. Zur Wohnsituation allgemein ist zu sagen, dass jede Partei ein eigenes Zimmer hat, wir aber auch ein Wohnzimmer und Gästezimmer für gemeinsames Zusammensitzen etc haben.

    Nach 2 Jahren sind 2 Parteien gleichzeitig ausgezogen und ich habe den Mietvertrag übernommen. Dabei wurde mit dem Vermieter wiederrum vereinbart dass ich als Mieter diese Wohnung weiterhin als WG führen kann und somit untervermieten darf.

    Das Ganze lief nun 1 Jahr völlig in Ordnung. Ich hatte 2 neue Mitbewohner bei welchen ich keinerlei Probleme mit Miete oder ähnlichem hatte. Dazu sei zu sagen dass einer der beiden vorbestraft ist und nach wie vor Bewährung hat (ja ich weiss auch nicht was mich geritten hat, ihn hier einziehen zu lassen, aber wie gesagt es lief 1 Jahr wirklich super).

    Nun zog zum 01.03.08 einer meiner Mitbewohner aus und ich fragte den anderen ob er nicht jemanden kennt der ein Zimmer sucht, da ich bei sowas eigtl immer bessere Erfahrungen gemacht habe.

    Lange Rede kurzer Sinn: mein Mitbewohner kannte jemanden der ein Zimmer sucht. Nach und nach kam nun raus dass dieser ein "alter Bekannter" ist, sprich mit dem jungen Mann hat er damals den ganzen Bockmist verzapft der ihnen dann die Gefängnisstrafe eingebracht hat.

    Etwa eine Woche lief das ganze ok, aber dann ging hier wirklich der Spass los:

    ->laute Musik, die manchmal erst nach mehrmaliger Aufforderung leiser gemacht wird
    ->fremde Leute in meiner Wohnung bei denen ich den Verdacht habe dass sie nicht wirklich "nüchtern" sind (bezieht sich hier nicht auf Alkohol, eher auf härtere Sachen)
    ->kein geregelter Tagesablauf, tagsüber schlafen, nachts laut im Wohnzimmer Musik hören
    ->die beiden Mitbewohner belegen das Gemeinschaftswohnzimmer, dort ist die Tür immer geschlossen (nicht abgeschlossen).
    ->Einer ihrer Freunde schläft nunmehr seit 4 Wochen in unserem Gästezimmer ohne dass ich Miete oder ähnliches gesehen hätte (geduscht, gekocht etc wird von dem natürlich auch)
    ->Schlafen im Wohnzimmer während mir fast die Küche abbrennt weil man einen Topf auf dem Herd vergisst. Die Situation wurde durch meinen Freund gerettet der zu dem Zeitpunkt anwesend war und es bemerkt hat. Hätte auch anders laufen können, da mein Freund hier nicht wohnt sondern mich lediglich besucht hat.


    Ich hatte die beiden dann auch bereits zu einem Gespräch gebeten in dem ich klar gestellt habe dass ich so ein Verhalten hier nicht dulde. Sei es laute Feierei zu nachtschlafener Zeit, sein es Drogensachen was auch immer. Ich habe dabei unmissvertändlich klargemacht, dass das hier nicht geht.

    Mittlerweile scheinen sie das Gespräch vergessen zu haben, da solche Vorkommnisse wieder aufgetreten sind.

    Nun reicht es mir wirklich und ich möchte die beiden so schnell es geht loswerden.
    Ich habe mit beiden einen Untermietsvertrag abgeschlossen. Mitbewohner A zahlte mir bisher immer bar und eigtl auch pünktlich. Für Mitbewohner B zahlt das Arbeitsamt.
    Eigtl müsste ich lt dem Untermietsvertrag (vorgedrucktes Formular) eine Frist von 3 Monaten einhalten. Ich habe aber die Befürchtung dass meine Nerven bis dahin gänzlich blank liegen, da ich mich mittlerweile in meiner eigenen Wohnung unsicher fühle und jeden Tag aufs neue Angst habe dass irgendwas daheim vorfällt während ich zur Arbeit bin. Diesen Zustand halte ich nicht noch 3 Monate durch

    Gibt es unter solchen Umständen die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung bzw wenn dies nicht der Fall ist, wie kann ich in der Kündigung stichhaltig begründen warum ich möchte dass die beiden ausziehen?


    Entschuldigt den unendlich langen Text, ich wollte die Situation nur so umfassend wie möglich darstellen.

    Für Hilfe wäre ich mehr als dankbar

    Gruß Esk
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Untermietsvertrag kündigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mitbewohner schläft im wohnzimmer

    ,
  2. untermietsvertrag kündigung

    ,
  3. zwei mitbewohner gleichzeitig ausziehen

    ,
  4. mitbewohner laut schlafen,
  5. untermietsvertrag im haus von freunden
Die Seite wird geladen...

Untermietsvertrag kündigen - Ähnliche Themen

  1. WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern)

    WG (Bewohner finden, kündigen & versteuern): Hallo zusammen, mehr oder minder hat es mich jetzt auf die Seite der (Unter)Vermieter geschlagen. Fakt ist, eine günstige Mietwohnung in einer...
  2. Kündigung durch Vermieter

    Kündigung durch Vermieter: Hat jemand Erfahrungen mit der Kündigung eines Mieters wegen folgenden Punkten: (1) Mitteilung von Schäden an den Verwalter statt an den...
  3. Eigenbedarf Kündigen

    Eigenbedarf Kündigen: Hallo, ich bin vor 12 Monaten von einer kleinen DG Wohnung in eine etwas größere Wohnung unten drunter gezogen 3 EG. Die DG Wohnung hat mein...
  4. Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges

    Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges: Soviel ich gelesen habe muss der Mieter mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sein, damit der Vermieter ihm kündigen kann. Dass bedeutet...
  5. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...