unverbindliches Mietangebot, Arge ?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von icke, 17.11.2010.

  1. icke

    icke Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    und mal wieder eine Frage von mir...
    Habe mir vor ca. 3 Wochen ein kleines Häuschen gekauft. Dieses wird jetzt zu einem 2 Familienhaus ( besser gesagt: 2 Singlewohnungen ) ausgebaut.
    Zwei Mietinteressenten sind vorhanden, beide beziehen H4. Genehmigungen vom Amt zum Umzug liegen demnächst vor. Soweit sogut. Wie sieht der nächste Schritt aus? Ich hätte gerne schriftlich vom neuen Amt ( Umzug in anderes Bundesland ), dass eine Mietkostenübernahme erfolgen wird. Überlegung ist nun, ein unverbindliches Mietangebot für beide zu erstellen, mit Ihnen beim demnächst zuständigen Amt vorstellig zu werden, Abtretungserklärung von beiden Mietparteien unterschreiben zu lassen und mir von der Arge schriftlich eine Mietkostenübernahme bestätigen lassen.
    ( Vermietet wird zum 1.8.2011, z.Zt. besteht bei den potentiellen Mietern ein Zweijahresmietvertrag und die dortigen Fristen lassen keine vorherige Kündigung zu. Ist aber nicht schlimm, bin ja selber noch in der Häuschensanierungsphase und hab dann nicht so einen Stress und kann noch einiges selbermachen. )
    Da ich so einen Fall noch nicht hatte und auch nichts verkehrt machen möchte, nun meine Frage: wie erstelle ich ein UNVERBINDLICHES Mietangebot ? Mir erscheint wichtig, dass es erstmal unverbindlich ist. Sollte die Arge Nein sagen, hätte ich in diesem Falle ein massives Problem. Mietvertrag mit zahlungsunfähigen Mietern, horror. Nach der schriftlichen Bestätigung/ Absicherung kann dann gerne ein Mietvertrag geschlossen werden.
    Kann ich es mir einfach machen, indem ich einen ausgefüllten Mietvertrag nehme, kopiere, Mietvertrag durchstreiche und durch ununverbindliches Mietangebot ersetze ?

    Stimmt es, dass bei einem denkmalgeschütztem Haus kein Energieausweis ausgestellt werden muß ?
    Beide verlangen auch keinen, wäre aber mal interessant zu wissen.
    Blickt jemand von euch durch diese EnEv 2009 durch ? Muß man jetzt auf Deubel komm raus dämmen? Wird man dazu gezwungen oder kann man das machen, falls man das möchte?
    Ich habe zwei Altbauten, ein Fachwerk von ca. 1880 und ein Ziegeldenkmalhäuschen von 1860. Beide wäre nur mit Innendämmung zu dämmen und das ist fast unmöglich. Es sei denn, man möchte die bis jetzt gut erhaltene Substanz ruinieren.
    Beide Häuser werden auf Mieterwunsch auf Holz/Kohle umgestellt, somit mit nachwachsenden Brennstoffen beheizt. Gelten dann Ausnahmegenehmigungen?

    Viel Grüße und danke,
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 armeFrau, 17.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Nur eins erst mal dazu...Bedenke, dass die Abtretungserklärung jederzeit (auch telefonisch) vom Hartz4 Bezieher zurück genommen werden kann.
    Die ARGE übernimmt keine Gewähr für die Übernahme der Mieten, sie verweist dann auf Datenschutz und zivilrechtliche Angelegenheit eines Mietvertrages zwischen Mieter und Vermieter.
     
  4. icke

    icke Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo arme Frau,

    danke für deine Antwort. Ja, ich weiß, dass eine Abtretungserklärung jederzeit zurück genommen werden kann.
    Im Grunde ist so eine Abtretungserklärung auch mehr als psychologisches Mittel zu sehen. Klappt aber bei meinen anderen Mietern ebenfalls sehr gut und Geld kommt jetzt immer super pünktlich, freu. Die dortige Arge achtet sogar darauf, dass sie brav ihre Mietschulden abstottern. ( ich glaub, ich werde der Sachbearbeiterin Frau xxx mal Blümchen schicken )
    Lasse mir zusätzlich vom jetzigen Vermieter eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung geben.

    Das ist das Risiko bei Vermietung... und ich versuche, es zu minimieren. Nachdem ich einmal böse auf die Nase gefallen bin.
    Wenn es klappt, ist es eine feine Sache. 4,20€ m² KM ist in dem ländlichem Bereich auf dem freien Markt fast nicht zu erzielen und wenn das Amt immer schön am Monatsletzten zahlt...prima, super Sache. Die Mieter haben ein schnucklig Ökohäuschen mit schönen Wohnungen samt Garten und ich eine klasse Miete, mit einer Rendite die traumhaft ist. Wenn...
    Bis dahin ist`s noch bannig viel Arbeit und das Wetter ist für eine Baustelle nicht wirklich förderlich...

    Liebe Grüße,
     
  5. #4 lostcontrol, 17.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das kann und wird dir die ARGE so nicht bestätigen, schon deshalb weil die ARGE, sollte der mieter sich nicht an seine auflagen halten (z.b. zu terminen nicht erscheinen, angebotene jobs ablehnen etc.) ihre zahlungen erstmal kürzen und im wiederholungsfalle komplett sperren wird. das betrifft AUCH die mietzahlungen!
    die ARGE ist nicht dein vertragspartner, deshalb DARF sie das mit hoher wahrscheinlichkeit noch nicht mal (da müsste ich jetzt aber nachfragen, wobei mir meine insider-quelle ja jetzt leider abhanden gekommen ist).

    würde ich nicht machen.
    ich würde einfach einen kurzgefassten text mit den für die ARGE wichtigen angaben (kaltmiete, höhe der betriebskostenvorauszahlung etc.) abfassen, das sollte reichen.
    vielleicht noch bei der ARGE das formular besorgen, das sie immer leuten mitgeben, die bereits einen mietvertrag haben, da ist ein haufen blöder kram auszufüllen, z.b. wie genau ich die betriebskosten zusammensetzen (zumindest bei uns äusserst lückenhaft und vorsintflutlich und total neben der spur, z.b. will man dort wissen wie hoch der wasserverbrauch in der wohnung ist, vermieter sollen also quasi für die ARGE auch noch hellsehen können). auch wenn ich dieses formular für total bescheuert halte, es kommt immer gut an wenn man beamte mit ihren eigenen formularen zuschmeisst, selbst wenn man sie eigentlich garnicht korrekt ausfüllen kann.

    nein, definitiv nicht.
    es kommt auf diverse faktoren an, aber der denkmalschutz spielt dabei definitiv KEINE rolle. wenn z.b. die fassade des hauses denkmalgeschützt ist und du deswegen keinen vollwärmeschutz anbringen darfst, dann ändert das ja nichts am energiepass, der sagt ja nichts drüber aus WARUM du nicht entsprechend modernisieren darfst.
    für die ganzen ausnahmeregelungen (und davon gibt's richtig viele) solltest du dir dir die entsprechende verordnung durchlesen bzw. einen fachmann befragen.

    NOCH steht es dir frei.
    dein energiepass wird ohne dämmung zwar möglicherweise schlechter aussehen (je nach substanz halt - gerade im altbau ist es ja so, dass der vollwärmeschutz teilweise garnichts bringt), aber damit musst du dann halt leben.
    aber falls das wärmeschutzgesetz tatsächlich durchgezogen wird (in bawü schon in kraft, aber bisher schert sich offensichtlich niemand drum), wirst du eventuell "strafe" zahlen müssen in form von einer höheren grundsteuer (was auch so 'n witz ist, denn die wird ja eh auf die mieter umgelegt).

    nein. zumindest nicht nach meinem kenntnisstand.
    bezüglich energiepass dürfte das auch nicht weiter ins gewicht fallen (vielleicht beim verbrauchsorientierten, weil holz bzw. kohle ja bis vor ein paar jahren noch billiger war als öl oder gas, was jetzt schon nicht mehr der fall ist).
    bezüglich wärmeschutzgesetz gehören holz und kohle NICHT zu den gewünschten energieträgern, da kannst du auch mit photovoltaik nichts reissen. da ist streng eingegrenzt was erlaubt ist und was nicht, und die vorgaben sind - meiner ansicht nach - schlichtweg idiotisch. an dieser stelle kann aber der denkmalschutz dann wieder eine rolle spielen, denn wenn der dir sämtliche zugelassenen varianten verbietet (z.b. thermische solartechnik), dann darf man dich dafür auch nicht bestrafen. so zumindest die auskunft von unserem städtischen bauamt.
     
  6. #5 armeFrau, 17.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Dann wünsche ich dir viel Erfolg beim Um/Ausbauen.
    Und viel Glück mit den Mietern, auf dass du dir anständige ausgesucht hast.
    Ich hatte leider voll daneben gegriffen und mit psychologischer Strategie war nichts zu machen wenn sich jemand so kalt wie ne Hundeschnauze entpuppt. :help
     
  7. icke

    icke Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    @lostcontrol
    Danke für deine ausführliche Antwort.
    Momentan ist es aber auch wirklich schwierig, was diese EnEv anbelangt. Jeder sagt was anderes und als ich versucht habe, mich durch die entsprechenden Texte und Gesetze durchzulesen ... :gehtnicht
    Ich denke, ich lass es einfach mal auf mich zukommen. Wenn sie was von mir wollen, werden sie sich schon melden.
    Wie kommst du darauf, dass Holz/Kohle genauso teuer ist wie Gas und Öl ? Ich hab die Verbrauchswerte mal ganz hoch eingeschätzt und komme immer wieder zu dem Ergebniss, dass Holz/ Kohle günstiger ist.
    Wie werden sehen...mal schauen, wie es ist, wenn es dann mal bewohnt wird. Momentan macht es mich noch sehr nervös, dass man den Wechsel der Außentemperatur innen sehr stark spürt und die Fußböden eiskalt sind. Werd es im Frühling von innen mit Lehm/Stroh auf alte Art verputzen/ einpacken und ggf. die wunderschönen alten Dielen im EG vorsichtig aufnehmen und ebenfalls mit Lehm "unterfüttern".
    Ist interessant, wie Lehm die Wärme hält. Hab ich beim großem Fachwerk auch, da kannst du bei 20Grad minus barfuss durch das Haus laufen, ist nix mit Fußkalt.
    Aber ich schwafel schon wieder...sorry.
    Aber diese Baustelle ist auch sehr interessant, allerdings bin ich jetzt mal böse und behaupte mal für mich: im Osten des Landes würd ich niiie wieder ein Haus kaufen. Die Firmen die ich bis jetzt kontaktiert habe sind eine einzige Katastrophe, habe echt schon überlegt, mir "meine" Firmen aus NRW kommen zu lassen. Lach, die sind wenigstens Kampf erprobt...wir arbeiten schon seit 10 Jahren zusammen.

    Diese ganzen Verordnungen find ich auch schrecklich, zumal bei alten Häusern gar nicht durchsetzbar. Alleine Bautechnisch gehen machst du mehr kaputt als alles andere. So kommt mir der Denkmalschutz sehr gelegen.
    Sag mal, hast du eine Idee wie man sich gegen einen Schornsteinfeger wehren könnte? Noch ist das Ganze nicht spruchreif, aber Ende des Monats lasse ich seine Aussagen überprüfen und wenn mein Verdacht richtig ist, dann ... ist er fällig :motzki
    Wenn die Schornsteine wieder der Norm entsprechen, dann muß er die doch genehmigen und abnehmen, oder ?

    @ arme Frau
    Danke für deine lieben Wünsche. Ich hoffe, dass alles gut geht. Einen von den Mietern kenne ich schon seit Jahren. Ob das von Vorteil ist ??? Ich hoffe es.

    Viele Grüße,
    Icke
     
Thema: unverbindliches Mietangebot, Arge ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietangebot formular

    ,
  2. mietangebot vordruck

    ,
  3. mietangebot formular arge

    ,
  4. Formular Mietangebot,
  5. mietangebot arge,
  6. mietangebot für arge,
  7. mietangebot formular vordruck,
  8. vordruck mietangebot arge,
  9. wie sieht ein mietangebot aus,
  10. vordruck mietangebot,
  11. wie erstelle ich ein mietangebot,
  12. mietangebot vorlage arge,
  13. unverbindliches mietangebot arge,
  14. arge mietangebot formular,
  15. abtretungserklärung miete arge formular,
  16. mietangebot vorlage,
  17. wie schreibe ich ein mietangebot,
  18. mietangebot vordruck arge,
  19. Mietangebot Arge Vordruck,
  20. was ist ein mietangebot,
  21. arge Mietangebot,
  22. vordruck für mietangebot,
  23. mietangebot formular für arge,
  24. mietangebot formular arbeitsamt,
  25. unverbindliches mietangebot formular
Die Seite wird geladen...

unverbindliches Mietangebot, Arge ? - Ähnliche Themen

  1. Immer Ärger mit den Mietern

    Immer Ärger mit den Mietern: Hallo ihr lieben Wir sind neu hier. Gerade heute wieder das nächste Ärgernis Stellt unser Mieter ohne Erlaubnis eine Antenne in unserem Garten...
  2. Ärger mit der Sondereigentumsverwalterin

    Ärger mit der Sondereigentumsverwalterin: Ich habe für eine meiner Wohnungen die WEG-Verwalterin auch mit der Sondereigentumsverwaltung beauftragt. Heute (02.07.) hatte ich folgende...
  3. Der "Ich-ärger-mich-heute-über-...-Treath"

    Der "Ich-ärger-mich-heute-über-...-Treath": Hier kann man mal etwas Dampf ablassen. Ob als Vermieter oder "normaler" Mensch, iss wurscht. Ich fang mal an. Gut es war nicht heute, sondern...
  4. Nachträglich Geld für einen Stellplatz verlangen ,Arge.

    Nachträglich Geld für einen Stellplatz verlangen ,Arge.: Hallo Genoßen, ich habe ein MFH ,leider habe ich es versäumt Miete für die Stellplätze zu verlangen bzw die Mieter sind fast alle schon im Objekt...
  5. Gekündigt und der Ärger steht bevor

    Gekündigt und der Ärger steht bevor: Hallo zusammen, ich hab folgendes Anliegen: Im Juni diesen Jahres habe ich ein Grundstück gekauft, worauf sich zwei Häuser befinden. Einmal der...