Urkundenfälschung komplette WEG

Diskutiere Urkundenfälschung komplette WEG im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Nach langem suchen habe ich nun die Fälschung der gesamten WEG festgestellt. Die Pläne zum Antrag auf Abgeschlossenheit sind gefälscht und...

  1. #1 weginferno, 30.09.2019
    weginferno

    weginferno Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nach langem suchen habe ich nun die Fälschung der gesamten WEG festgestellt. Die Pläne zum Antrag auf Abgeschlossenheit sind gefälscht und entsprechen nicht der Verwaltungsanweisung zum Erteilen der Abgeschlossenheit. Die Pläne wurden wie auch immer vom Amt abgestempelt.
    Nach meiner Rechtsauffassung dürfen gefälschte Unterlagen nicht verwendet werden. Zu einem Verkauf würde ich diese verwenden, geht also nicht. Der einzige Verwender ist der Verwalter. Der aber weigert sich, überhaupt darüber zu sprechen. Folgender Beweis liegt mir vor: Das Originaldokument (Pläne) einer Baugenehmigung. Fälschungsmerkmale sind auf jedem Plan (Fotokopien A3) feststellbar und sind unverwechselbar. Nach dem WEG-Gesetz gibt es so was nicht, bleibt nur die Anzeige gegen den Benutzer (Verwalter)?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Tobias F, 30.09.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    577
    Ohne verstehen zu müssen was du wirklich willst, wer wann wie in welchen Plänen wieso was gefälscht haben soll ....................................

    - Zum Verkauf einer ETW braucht es keine Baupläne
    - Der Verwalter hat auch nichts mit der Erstellung der Pläne oder der Bearbeitung (Baugenehmigung) zu tun
    - Der Verwalter hat auch nichts mit deinen "Verwaltungsanweisung zum Erteilen der Abgeschlossenheit" zu tun
    - Wie kommst Du darauf den BENUTZER dafür verklagen zu wollen das er das benutzt was ihm (original oder angebliche Fälschung) zur Verfügung gestellt wurde?
     
    sara und dots gefällt das.
  4. #3 weginferno, 30.09.2019
    weginferno

    weginferno Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es ist schwer zu verstehen: Ein Alleineigentümer beantragt eine Abgeschlossenheitsbescheinigung. Die kommt er, wenn er Baupläne einreicht. Diese Baupläne verfälscht er. Aus der Abgeschlossenheitsbescheinigung erstellt der Bauherr die Teilungserklärung. Ein Käufer verlangt zu recht die Original-Baupläne und stellt Unterschiede fest. Somit platzt der Verkauf oder der Käufer zahlt nicht. Im laufenden Betrieb verwaltet der Verwalter nach gefälschter TE. Zum Vergleich: ich darf einen gefälschten 50-Euro-Schein besitzen, ihn aber nicht ausgeben denn dann mache ich mich strafbar. Also im Rahmen auf den Klo hängen oder der Bank geben, dann ist er ohne Gegenwert weg.
    Die Frage ist gestellt, wie ich zu einer legalen Teilungserklärung komme, es ist keine Sache eines Antrages, per Antrag kann also eine Legalisierung nicht abgelehnt werden.
     
  5. #4 immobiliensammler, 30.09.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    2.955
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wurden denn die Wohnungsgrundbücher angelegt? Dann dürfte die WEG ja wohl entstanden sein, dem Rechtspfleger haben die Unterlagen also wohl ausgereicht!
     
  6. #5 immobiliensammler, 30.09.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    2.955
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wohl nur, indem das ganze Verfahren von vorne aufgerollt wird, also alte Abgeschlossenheitsbescheinigung für ungültig erklären und eine neue beantragen, dann die Teilungserklärung neu machen, schon mit einem Anwalt gesprochen?
     
  7. #6 Papabär, 30.09.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Wurden die Kopien zufällig mit ´nem Xerox-Kopierer gemacht?

    (ja, 1:03:39 sind schon eine Ansage. Aber es lohnt sich!)


    Danach sind noch ganz andere Dokumente "gefälscht", gegen die Euer WEG-Gedöhns eher pillepalle ist.
     
  8. #7 weginferno, 30.09.2019
    weginferno

    weginferno Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die WEG hat einen Mangel, der beim Verkauf genannt werden muß oder es wird zur arglistischen Täuschung. Ja, das Ganze neu, das Amt müßte zur "kraftlos-Erklärung" bewogen werden, dann neue Pläne und neuer Antrag auf Abgeschlossenheit. Und dann die Änderungen in Kaufverträgen als Neubewertung oder Rückabwicklung. Oder abwarten auf den Knall wenn irgend jemand verkaufen muß. Deshalb noch mal eine ergänzende Frage: wie ist das friedlich lösbar. Die Fälschungen sind schlecht gemacht, aber fallen erst auf wenn man das Original hat, und das habe ich ohne der Fälscher zu sein.
     
  9. #8 Tobias F, 30.09.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    577
    Er hat also nicht nach Baugenehmigung gebaut???


    Damit hätte er in fast allen unserer Objekt schlechte Karten, bzw. müsste die Pläne beim Amt anfordern.


    Der Käufer kauft, oder würde kaufen, aber keinen Plan von xy dazumal, sondern die Wohnung wie er sie besichtigt hat und mit den in der TE festgelegten MEA.


    NEIN. Es mag sein das die TE nicht dem entspricht was sich aus den ursprünglichen Plänen ergeben hätte (lasse ich jetzt mal so offen stehen), aber gefälscht ist sie deshalb nicht.
    Und nochmal, der Verwalter arbeitet ganz korrekt so lange mit der TE bis diese vielleicht durch ein Gericht für falsch und ungültig erklärt wird.
    Es ist zudem nicht Aufgabe des Verwalters die TE zu überprüfen.


    So lange nicht klar ist was eigentlich "Illegal" oder "gefälscht" oder "xyz" sein soll, ....................
    Geh mit der Sache zum Fachanwalt und lass dich beraten.
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 30.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    2.563
    Stimmt.

    Das liegt aber nicht am Sachverhalt, sondern an deinem Erklärstil, der ziemlich konfus ist.

    Sortier bitte mal deine Gedanken, ein paar Satzzeichen mehr, etwas besser strukturieren (Absätze) und schon wird das viel leichter lesbar und verständlich.
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 30.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    2.563
    Vom Amt bekommt man auch keine Originale. Das Amt gibt auch nur Kopien raus, gerne mit dem Stempel "Kopie".
    Wenn man die Originale sehen will, muss man schon selber hin tapern. Bei älteren Baujahren gibt es oft auch in den Archiven keine Originale mehr, sondern nur noch Kopien, wenn überhaupt.
     
  12. #11 Tobias F, 30.09.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    577
    Davon abgesehen das "die WEG" wohl kaum einen Mangel hat, und als solche sicherlich auch nicht verkauft wird - was du hier von dir gibst ist nicht zu verstehen.


    Sagt wer?


    Sorry, aber von was träumst DU nachts?


    Da wohl sicherlich bisher auch schon die ein oder andere Einheit ohne KNALL verkauft wurde bleibt die Frage, wieso sollte was/wie/wo/gegen wen und warum knallen?


    Echt, DU hast die ORIGINALUNTERLAGEN? Na dann schnell zum Anwalt und die WEG, den Bauherren, "Das AMT", die Käufer und Verkäufer, die Handwerker, die Hypothekenbanken und xyz verklagen.
     
  13. #12 Tobias F, 30.09.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    577
    Ich habe nicht gesagt das man vom Amt ORIGINALE bekommt, sondern erläutert das wir von fast keinem Objekt Baupläne o.ä. haben.
     
  14. #13 ehrenwertes Haus, 30.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    2.563
    Die möchte der/die/das TE aber haben.
    Kopien/Duplikate können ja gefälscht sein...
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.033
    Zustimmungen:
    4.288
    Durch eine Berichtigung des Grundbuchs. Also, das vermute ich zumindest, denn mir ist völlig unklar, wo denn nun eigentlich das Problem ist. Die Eintragung ins Grundbuch wirkt grundsätzlich konstitutiv, d.h. durch die Eintragung entsteht ein Rechtsverhältnis genau so, wie es eingetragen wurde. Sofern das "Problem" also nur eine vermutete Rechtsunsicherheit ist, gibt es kein Problem.
     
  16. #15 Papabär, 30.09.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Aha, DA arbeitest Du also :160:
     
  17. #16 weginferno, 04.10.2019
    weginferno

    weginferno Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nach Mitteilung eines Maklers werden zum Verkauf einer Wohnung folgende Unterlagen benötigt:
    --Grundbuchauszug
    --Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung
    --beglaubigte Baupläne
    --Mängelliste des Verwalters
    --Begehungsprotokolle der letzten 3 Jahre
    --Beschlußliste
    Der Makler hat gewarnt, dass bei unrichtigen Angaben der Käufer entweder nicht kauft oder der Kauf rückabgewickelt wird, schließlich ist ein Verkauf formbedürftig über einen Notar.
    Deshalb kommt bei gefälschten Unterlagen kein Verkauf zustande.
    Somit ist der Verantwortliche zu finden, der legale Verkaufsunterlagen liefert.
    Hat jemand eine Idee wenns nicht der Verwalter ist?
     
  18. #17 Tobias F, 04.10.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    577
    Echt jetzt?
    Davon abgesehen das hier noch immer niemand auch nur ahnt was angeblich gefälscht sein soll:
    - beglaubigte Baupläne gibt es beim Amt
    - Mängelliste des Verwalters - wäre mir neu.
    - Begehungsprotokolle der letzten 3 Jahre - wäre mir ebenfalls neu, da es auch keine Pflicht zur Erstellung solcher Protokolle gibt.


    Hat mit der ganzen Sache weder etwas zu tun noch wurde etwas anderes behauptet.


    Was ist denn gefälscht (oder weißt du das selbst nicht)?


    Schon vergessen?

    Du hast doch die ORIGINALEN ORIGINALE :062sonst:
     
  19. #18 ehrenwertes Haus, 04.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    2.563
    Wie wäre es mit dem Verkäufer/Eigentümer?
    Es ist doch das ureigenste Interesse des Verkäufers die Verkaufsunterlagen korrekt und vollständig zur Verfügung stellen zu können.
    Der Eigentümer kann auch sämtliche Unterlagen bei den Behörden anfordern und bei Bedarf eine Korrektur in die Wege leiten.

    Preisfrage:
    Welche Funktion hast du bei der Sache eigentlich?
    Kaufinteressent?, Eigentümer?, Mitarbeiter der Verwaltung?,...

    Oder warum bekommst du die gewüntschen Unterlagen nicht bei den Ämtern, Verwaltung, ...?
     
  20. #19 SaMaa, 04.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2019
    SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    204
    Ich weiß ja nicht wie es Euch dabei geht.
    Aber ich verstehe gar nicht:

    Was Wie Wann in Welcher Form durch Wen mit Welchem Hintergrund aus Welcher Veranlassung heraus in Welcher Intensität und zu Welchem Nachteil gefälscht/verändert/beurkundet wurde
     
    Ferdl, Wohnungskatz und sara gefällt das.
Thema:

Urkundenfälschung komplette WEG

Die Seite wird geladen...

Urkundenfälschung komplette WEG - Ähnliche Themen

  1. Neue ETW komplett Zwischenvermieten?

    Neue ETW komplett Zwischenvermieten?: Hallo Zusammen, Ich habe eine ETW in einem Neubau (2019) erworben. Von der Genossenschaft, die das Haus später verwalten wird, gibt es das...
  2. Ich bin kompletter Laie und habe Probleme mit meinem Mieter!

    Ich bin kompletter Laie und habe Probleme mit meinem Mieter!: Gute Tag liebe Mitglieder des Forums! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll! Ich habe vor ca 2 Jahren aus einem Insolvenzverfahren gegen meinen...
  3. Tiefgarage komplett oder zur Hälfte kaufen?

    Tiefgarage komplett oder zur Hälfte kaufen?: Hallo zusammen, Da wir zum 01.01.18 einen Stellplatz kaufen und diesen vermieten werden, habe ich mal etwas gesucht (Berlin) und unter anderem...
  4. Immobilie als Kapitalanlage über komplette Fremdfinanzierung

    Immobilie als Kapitalanlage über komplette Fremdfinanzierung: Hallo, ich möchte eine Wohnimmobilie als Kapitalanlage kaufen und würde gerne eure Meinung zu meiner geplanten Vorgehensweise hören. Als...
  5. Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten

    Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten: Hallo, ich bin Anfang März 2015 in eine Mietwohnung Ein- und Ende November 2016 wieder ausgezogen. Während meiner Mietzeit habe ich brav neben der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden