verbot im hof zum be-und entladen.bei schwerstbehinderung.

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Stellplätze" wurde erstellt von ellen, 31.05.2010.

  1. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    hallo allerseits.
    ich wohne in einem haus, mit hof.
    der hof gehört dem ex-hausbesitzer,das haus gehöhrt seiner tochter.
    der hausbesitzer hat mir verboten,mein auto in der einfahrt ,zu be und entladen.der springende punkt ist das meine tochter schwerstbehindert ist,und den weg zum kfz-stellplatz bei nachbarn,den ich gemietet habe zu laufen.
    nun muss ich das auto auf die strasse stellen damit meine tochter nicht zu weit laufen muss,und ich auch zum beladen und entladen,auch nicht gar zu weit laufen muss.meine tochter ist zu 100%schwerstbehindert,und nun frage ich,gibt es da gesetzlich eine ausnahmeregelung???-
    danke für euere hilfe.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 31.05.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nein, rechtlich ist kein eigentümer verpflichtet dritte auf seinem grundstück zu dulden, egal ob behindert oder nicht.
    sie werden also nur mit kulanz etwas erreichen oder sie bieten ihm eine nutzungsgebühr an ?
     
  4. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    hallo pragmatiker.
    ich danke dir.
    nutzungsgebühr,und schleimen wären für den mann ok.
    aber der klügere gibt nach.und ich habe da auch keine probleme,wollte nur die rechtslage wissen. :wink
     
  5. #4 lostcontrol, 01.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    wie bereits an anderer stelle geschrieben:
    es war vielleicht etwas ungünstig eine wohnung anzumieten, bei der eine solche situation vorliegt. du wusstest ja dass der eigentümer den hof nicht zur benutzung mit PKW freigegeben hat, hast sogar einen stellplatz an anderer stelle deshalb angemietet.
    ich weiss dass das jetzt extrem hart klingt, aber da gilt nun mal: "gemietet wie gesehen".

    und bevor du jetzt zutiefst beleidigt mit mir bist wegen meiner unmenschlichen haltung: ich kenne diese probleme aus persönlichen gründen nur zu gut und kann deshalb immer nur empfehlen dass man im falle einer schwerbehinderung eben explizit auch geeignete wohnungen anmietet. du wusstest ja dass du nicht in den hof fahren darfst. es wäre verantwortungsvoller gewesen wenn du eine entsprechende wohnung gemietet hättest, bei der du deine tochter direkt vor der haustüre aussteigen lassen kannst.

    es wundert mich (leider) nicht, dass mittlerweile viele vermieter grundsätzlich nicht mehr an schwerbehinderte vermieten wollen, da das unter umständen a) mit hohen kosten für sie verbunden sein kann und b) bei einer kündigung grosse probleme bedeuten kann.
     
  6. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe lostcontroll.
    ich habe eine wohnung mit stellplatz im hof gemietet.
    das der hof dem ex-hausbesitzer gehört, wurde mir nicht gesagt.das kam erst jetzt nach 16monaten wohnen,an die oberfläche.
    das haus,gehört der tochter des ex-hausbesitzers,der hof gehört ihrem vater.
    niemand von den jeweiligen mietern hat das gewusst.
    ich habe mich nun informiert das dieser mann mir nicht verbieten kann,meine tochter an der haustüre abzuhohlen.da greifen dann behindertenverbände ein und ein rechtsanwalt bei bedarf auch.
    also .das ist die wahre und reale sachlage.
    ich bin nicht beleidigt,wenn du deine sicht der dinge sagst.aber ich frage dich,bist du selbst behindert oder wollen behinderte bei dir wohnen???
    meine tochter ist 50jahre,wir wohnen in einer normalen gut geschnittenen erdgeschosswohnung und lassen unsere lieben jungen vermieter in ruhe.
    viele vermieter haben nichts gegen menschen ,die nicht so heil und gesund sind.das kannst du mir glauben.es ist unsere 5,wohnung,und der alte mann,hat bis jetzt noch jeden hinaus gemoppt.
    doch bei mir wird er nicht erfolgreich sein.
    ich lasse ihn einfach ablaufen gegen die wand.
     
  7. #6 lostcontrol, 01.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    na dann ist ja alles klar.
    aber warum hast du dann noch einen weiteren stellplatz wo anders angemietet? widerspricht sich das nicht?

    wie das rein technisch funktioniert ist mir zwar jetzt nicht so ganz klar, aber im prinzip spielt das auch keine rolle. wenn damit dein mitgemieteter stellplatz im hof entfällt, würde ich mich mit der vermieterin in verbindung setzen und um eine entsprechende herabsetzung der miete bitten.

    muss ja auch niemand wissen, geht ja auch niemand was an. eigentlich muss der mieter nur wissen wer sein vermieter ist - nicht mehr und nicht weniger.

    doch, das kann er schon - wenn er entsprechende gründe hat.
    also z.b. was ich im anderen thread erwähnt habe (risiko der beschädigung von z.b. gasleitungen oder ähnliches, d.h. wenn der hof schlicht nicht befahrbar ist).

    sowohl als auch.

    ich glaub dir das ja.
    nur wirst du, wenn du in diesem forum mal stöberst, schnell feststellen dass es immer mal wieder thema wird, meist in 2 situationen:
    1.) ein mieter wird z.b. zum rollstuhlfahrer und man muss entsprechend rampen anbringen, türen verbreitern etc. normalerweise wird der mieter sich dann eine geeignetere wohnung suchen, aber wenn er sich weigert das zu tun, hast du ein ziemlich teures problem als vermieter. ich plädiere ja eigentlich immer dafür EG-wohnungen grundsätzlich von vornherein rolli-tauglich zu bauen, aber standard ist das leider noch lange nicht, wie ich immer wieder bei neubauten feststellen kann.
    2.) man möchte einem schwerbehinderten mieter kündigen, z.b. wegen eigenbedarf, und der mieter plädiert aufgrund seiner behinderung auf "härtefall". sowas kann extrem zäh und teuer für den eigentümer werden, der doch eigentlich nur sein eigentum selbst nutzen will - mal ganz abgesehen davon, was er sich dann so alles anhören muss von wegen "rücksichtsloses arschloch das behinderte diskriminiert" und ähnliches.

    was hat denn der alte mann davon wenn er seine mieter vergrault? garnichts, oder? im gegenteil: hohe kosten (leerstand usw.).
    ich wär da ein bisschen vorsichtig, wenn das verhältnis erstmal versaut ist, wird's schwierig es wieder auf ein normales freundschaftliches niveau zu bekommen...
     
  8. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    liebe lostkontrol.
    meine junge vermieterin,zahlt meinen kfz-stellplatz von heuete an.
    ich hab den platz angemietet,weil ich von anfang an,nicht im hof gelitten wurde mit meinem auto.
    der springende punkt ist ich bin ein mensch der nicht schleimt.und der alte kann mir mit machtspielchen nicht beikommen.zuneigung und lieb haben,lässt sich nicht kaufen.weder mit güte noch mit gewalt.
    der alte ist nicht vermieter.die tochter des alten.....sie ist meine vermieterin.
    gerne liebe lostkontrol tausche ich mich mit dir aus.
    lieben gruss,danke und drük dich mal.
     
  9. #8 lostcontrol, 01.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    na also, dann ist ja wenigstens das geregelt.

    ich kann dir nur raten dich mit deinen aussagen da trotzdem zurückzuhalten.
    das gute verhältnis kann sehr schnell zerstört sein.
    und 'ne verleumdungsklage ist kein spass, zudem kann die beleidigung des vermieters (und seiner verwandtschaft) ein ausreichender grund für eine fristlose kündigung sein.
    wenn du nichts mit ihm zu tun hast um so besser. aber vermutlich wärs trotzdem besser du würdest deine meinung über "den alten" ein bisschen mehr für dich behalten.
    bei mir wäre jeder mieter, der meint über meine mutter lästern zu müssen, sofort unten durch und würde zum abschuss-kandidaten (obwohl ich mich mit meiner mutter selbst ab und an in den haaren habe).
     
  10. #9 pragmatiker, 01.06.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nun, das allerdings sollte mich mehr als wundern.
    auch wenn dieser fall ja praktisch gelöst wurde, so ist es nicht richtig, das irgendein behindertenverband oder ein rechtsanwalt gegen das gesetz fremdes eigentum zwangsenteingen knn und nichts anderes wäre es, wenn ein eigentümer zu dulden hätte, das dritte auf seinem grundstück gg. seien willen drauf fahren oder parken. das hat mit behinderung nichts zu tun.
    das eigentum ist geschützt. auch ggü. behinderten.
     
  11. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    @lost
    Versteh ich jetzt nicht. Wo steht, dass man sein Haus umbauen muss, wenn ein Mieter plötzlich im Rollstuhl sitzt? Man muss vielleicht genehmigen, dass Mieter auf seine eigenen Kosten umbaut, aber auf eigene Kosten umbauen? Nee
     
  12. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    hallo lostkontroll.
    mit dem ehrenwerten.alten mann,rede ich seit 14monaten garnicht mehr.
    ich ignorire ihn voll und ganz.er hat mich und meine tochter lange zeit verfolgt.und lässt kein gutes haar an uns.
    ist mir auch egal.ich hab wirklich nichts mit ihm zu tun.
    und kann generell leicht abstand halten.
    ich lasse mir nicht vorschreiben wie ich und meine tochter zu sein haben.
    ich hab mein programm hier gelernt.und damit ist die sache zu ende.
     
  13. #12 lostcontrol, 01.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    muss man natürlich nicht auf seine kosten machen, klar.
    aber das ganze theater das damit verbunden ist kann eben sehr viel ärger verursachen. schau mal per sufu hier im forum, da gabs schon mal 'ne lange diskussion dazu (damals musste ein eigentümer gegen seinen willen dafür aufkommen, weil der mieter zwar sagte er käme selbst dafür auf, letztendlich aber natürlich nicht bezahlt hat bzw. nicht bezahlen konnte, und da solche geschichten ja immer in den besitz des eigentümers übergehen haben sich die handwerker dann natürlich am eigentümer schadlos gehalten...).
     
  14. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    nicht unbedingt, da ja idR auch eine Rückbauverpflichtung besteht und wenn man den Handwerker nicht beauftragt, dann muss man den auch nicht bezahlen.
    Gut, bei uns wär das wurscht, sind Altbauten. Diese behindertengerecht umzugestalten,würde quasi Entkernung bedeuten und die Versicherung oder Kasse, die bereit wäre dies zu bezahlen, gibts wahrscheinlich nicht.
     
  15. #14 lostcontrol, 01.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    das problem ist nur, dass kein handwerker einen solchen auftrag vom mieter annehmen wird wie z.b. den bau einer rampe.

    warum sollte das auch von einer versicherung oder kasse bezahlt werden? versteh ich jetzt nicht...
     
  16. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben.
    eine rampe kann man einfach anlegen,sie ist aus metall und ich sehe das öfters.
    ich habe glück weil meine wohnung total mit dem hofeingang zu ebener erde ist.
     
  17. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Eine schwere Behinderung ist idR die Folge von Krankheit oder eines Unfalls. Da müssten also dann entweder die jeweiligen Versicherungen bezahlen oder eben auch die Krankenkasse.

    Kann schon sein, aber dann kann man ja erst den Auftrag geben, wenn man entweder das Geld schon hat oder wenn man eine 100%ige Kostenübernahmeerklärung von Versicherung oder Kasse hat.
     
  18. #17 lostcontrol, 01.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    und du meinst die würden das bezahlen, auch wenn die wohnung bzw. das haus dem behinderten garnicht gehört?
    ich weiss nicht - müsste man mal recherchieren. aber heute bekommste ja nicht mal mehr 'ne brille bezahlt oder zahnersatz, noch nicht mal natürliche medizin (antibiotika aber schon), irgendwie würd mich das schon wundern wenn sowas dann übernommen würde.
     
  19. ellen

    ellen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    hallo lostcontrol.
    die krankenkasse zahlt bei pflegstufe 3 den umbau eines behindertengerechten bades,der anteil war mal 2.500.-dm
    ja und da gibt es ein behindertenforum das heisst....intakt,da ist ganz viel wissen,und sehr liebe mitglieder,da bin ich auch dabei.
     
  20. #19 lostcontrol, 01.06.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    und dieses geld stellen die auch dem eigentümer zur verfügung?
    (mal ganz abgesehen davon, dass 2.500 dm = rund 1.250 euro bei WEITEM nicht reichen um ein bad komplett umzubauen...
     
  21. #20 Michael_62, 01.06.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Also Lostcontrol ich möchte hier mal eingreifen eh es zu abstrus wird.

    Es gibt mehrere Gesetzte die neu sind, und scheinbar noch nicht bis ins Schwabenland vorgedrungen sind.

    Selbstredend ist jedem Mieter der barrierefreie Umbau seiner Wohnung zu gestatten, ob hierbei eine Sicherheit für Rückbau zu leisten ist, mal dahingestellt.
    Dass der Eigentümer für derartige Umbauten belangt wird, ist blanker Unfug, denn es tritt keine Bereicherung des Eigentümers auf, somit greift das BGB der ungerechtfertigten Bereicherung nicht und das ist der einzige Punkt den der Handwerker hätte.

    Für den barrierefreien Zugang zur Wohnung hat der Gesetzgeber vielfältige Möglichkeiten ins Eigentumsrecht einzugreifen, hier ist eine höchstricherliche Rechtssprechung noch abzuwarten.

    Sicherlich bleibt diese Ecke spannend.

    Aber wenn ich hier höre mit welcher Kaltschnäuzigkeit und Lässigkeit gegenüber Behinderten, den Schwächsten der Gesellschaft argumentiert wird, dann empfehle ich diesen Foristen mal zur Abwechslung eine Kinderkrebsstation oder frühkindliche Epilepsiestation zu besuchen.

    Danach sollte Ruhe sein.

    Der alternative Weg zu Rücksicht und Toleranz ist Eutanasie. Wer das will soll sich bekennen. :wand:
     
Thema: verbot im hof zum be-und entladen.bei schwerstbehinderung.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. be und entladen verboten

    ,
  2. be-und entladen in der hofeinfahrt im mietvertrag nicht geregelt

    ,
  3. vermieter verbietet zufahrt hof

    ,
  4. vermieter verbietet zufahrt,
  5. be- und entladen im innenhof verboten,
  6. darf mieter zum beladen in hof fahren,
  7. Be- und Entladen auf privatem Grundstück als Mieter,
  8. haubesitzerverein mietvertrag stellplatz,
  9. mietvertrag für kfz abstellplätze haus und grund hessen,
  10. Mietminderung behinderung be- und entladen,
  11. Mietrecht befahren zum entladen,
  12. be und entladen auf dem hof,
  13. darf man zum be und entladen von rollstuhl auf der strasse stehen?,
  14. mietrecht be und entladen,
  15. darf man unserer behinderten tochter die katze verbieten,
  16. intakt behindertenforum,
  17. be- und entladen vom vermieter verboten,
  18. mietrecht hof einfahrt beentladen,
  19. kann ein vermieter verbieten eine rampe zu bauen wenn der mieter behindert ist,
  20. hof auto abladen,
  21. in einem hof zum beladen pkw obwohl zur miete im haus wohnt verboten,
  22. Mietrecht Benutzung der Einfahrt zum Reifenwechsel erlaubt ,
  23. zufahrt zur mietsache zum be und entladen,
  24. vermieter will mir ohne grund habe eine behinderte tochter,
  25. darf mir der Vermieter verbieten den hof zu befahren
Die Seite wird geladen...

verbot im hof zum be-und entladen.bei schwerstbehinderung. - Ähnliche Themen

  1. Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen

    Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen: Mal angenommen ein (Fremd)Besuch B ist dem Mieter M2 aufgefallen, als der Besuch B am Tag nach einem Diebstahl (s. unten) vom Hauseingang...
  2. HQL-Verbot: Auswirkungen für Wohnungseigentümergemeinschaften?

    HQL-Verbot: Auswirkungen für Wohnungseigentümergemeinschaften?: Seit April 2015 dürfen Quecksilberdampflampen (sogenannte HQL-Lampen) nicht mehr in Umlauf gebracht werden. Solche Leuchtmittel sind z.B. in...
  3. Probleme mit gemeinsamen Hof

    Probleme mit gemeinsamen Hof: Hallo, wir haben leider Probleme mit dem Käufer des anderen Hauses auf dem selben Grundstück. Auf dem Bebauungsplan ist alles soweit...
  4. Verbot von Hunden und Katzen durch die Hausordnung

    Verbot von Hunden und Katzen durch die Hausordnung: Hallo Forum, in unserer Hausordnung der WEG mit 19 WE ist aufgeführt: das Halten von Hunden und Katzen oder vergleichbarer Haustiere ist...