Verbrauch Heizkörper

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Captiver, 16.04.2013.

  1. #1 Captiver, 16.04.2013
    Captiver

    Captiver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,

    ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.
    Habe ein Problem mit der Nebenkostenabbrechnung in einer Wohneinheit bei mir im 3-Familienhaus (komplett Vermietet).

    1 Mieter hat sich gemeldet und ist mit der Nebenkostenabrechnung für Warmwasser und Heizkörper durch eine größer Firma M* nicht einverstanden.
    Gesamtkosten für das Gebäude laufen sich gerundet auf ca. 3000 Euro.
    Davon trägt der Mieter 1300 Euro.

    Das Problem ist, dass er einen Holzofen in der Wohnung hat. Mir versichert er, dass die Heizkörper im Esszimmer(mit Ofen), Wohnzimmer (offen), Küche und Bad nicht verwendet wurden - also auf 0 (Heizung) stehen.
    Trotzdem wurde durch die Firma bei der Ablesung ein deutlicher Verbrauch festgestellt.
    Ich würde mich jetzt nicht intensiv drum kümmern, wenn es sich hier um <50 Euro handelt, den ein minimaler Verbrauch sehe ich als rein logisch bei der Abrechnung durch das System mit dem Verdunstungsprinzip.
    Das Problem ist aber, dass diese ganzen Räume ein Kostenpunkt von ca. 300-350 Euro ausmachen. Kann da den Ärger etwas verstehen.

    Anruf beim Ableseservice hat nur ergeben, das die mir die Ablesung mit Unterschrift zukommen lassen. - Eine Lösung ist das aber nicht.

    Habt ihr eine Idee was ich tun kann, woran das liegt?

    Es handelt sich um die nicht digitale Ableseuhren oder wie man die nennt am Heizkörper - liegt es evtl. daran?

    Ich war am Anfang auch skeptisch, aber es ist einfach nur logisch, dass der Ofen verwendet wird und nicht der Heizkörper. In den Kinderzimmern, passt ja auch alles - also sprich da waren die Heizkörper an und der Verbrauch ist auch in Ordnung.

    Vielen Dank für eure Hilfe schonmal.

    Gruß
    Captiver
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Ich verstehe das Problem nicht. Je höher der Einfluss eines Ofens auf die Verdunsterröhrchen ist, desto mehr...
     
  4. #3 Papabär, 17.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ganz genau, und damit auch völlig logisch. Die Flüssigkeit in den Röhrchen weiß ja nicht, wo die Wärme her kommt ... sie verdunstet einfach wenn´s warm wird.

    Sie macht das z. B. auch aufgrund der natürlichen Sonneneinstrahlung - dafür hat man den sog. Kaltverdunstungsanteil erfunden (ich glaub´ DAS waren ausnahmsweise mal nicht die Schweizer :50:).

    Wenn der Raum nun also mit einer Fremdheizung beheizt wird, ist es m. E. völlig logisch, dass die Verdunstungsflüssigkeit die ihr zugeschriebene Aufgabe wahrnimmt.


    Mir stellen sich hier allerdings zwei Fragen:
    1. Wer genehmigt denn die Verwendung einer Fremdheizung (bei VerdunstungsHKV´s) und ...
    2. wieso merkt man das nicht vor dem Versand der Abrechnungen an die Mieter? Ich meine, drei Wohnungen sind ja nun doch ´ne überschaubare Größe, oder?
     
  5. #4 Captiver, 17.04.2013
    Captiver

    Captiver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für eure Information.

    Die Wohnung wurde bisher immer von der eigenen Familie bewohnt.
    Nun hat Minol den Auftrag erhalten das ganze entsprechend für die Vermietung vorzubereiten.
    Daher habe ich mich mit der Technik an den Heizkörpern nicht wirklich beschäftigt.
    Dafür bekommen die ja Geld.

    Mir selbst was zwar bewusst das bei diesem Prinzip die Röhrchen generell immer etwas anzeigen, aber nicht das es sich so deutlich wiederspiegelt.

    - Für den Mieter in dieser Wohnung ist es aber leider nicht zufriedenstellend.

    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht genau, was ich tun soll.

    Ich hab meines Erachtens zwar die Möglichkeit die Röhrchen durch die aktuellen auszutauschen - dh. auf digital umzustellen. Was aber laut Hersteller weiterhin einen minimalen Verbrauch anzeigt.

    Weitere Möglichkeiten sehe ich eigtl. nicht.

    Vielleicht haben Sie ja noch Ideen.
    Weiterhin würde mich Interessieren wie Sie die Abrechnung machen. Was für ein Prinzip wird bei Ihnen angewendet?
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Ganz einfach: In meinem MFH haben die Heizkörper funkende HKVs mit zwei Fühlern. Diese sprechen erst dann an, wenn die HK-Temperatur 4° höher ist als die Raumtemperatur.
     
  7. #6 Captiver, 17.04.2013
    Captiver

    Captiver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ahh ok. Das muss ich nochmal bei meinem Hersteller nachfragen.

    Über welche Firma haben Sie das ganze bezogen bzw. macht diese auch die Nebenkostenabrechnung für Sie?
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Bei einem örtlichen Anbieter.
    Hatte eine Ausschreibung gemacht und dann den preiswertesten ausgesucht. Die bekannten Grossen Is** und Te**** waren mehr als doppelt so teuer (denn deren auf Hochglanzpapier im Spiegel gemachten Reklamen möchte ich nicht mitfinanzieren).:evil:
     
Thema: Verbrauch Heizkörper
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hat es einfluss auf die funkende heizkörper bei einer dachgeschoßwohnung

    ,
  2. heizkörper länge 300 minol

    ,
  3. digitale ableseUhr

Die Seite wird geladen...

Verbrauch Heizkörper - Ähnliche Themen

  1. Mietkosten für Wärmemengenzähler umlegbar obwohl keine Abrechnung nach Verbrauch?

    Mietkosten für Wärmemengenzähler umlegbar obwohl keine Abrechnung nach Verbrauch?: Hallo, darf der Vermieter die Mietkosten für Wärmemengenzähler in der Heizkostenabrechnung umlegen, obwohl er dort dann nicht nach Verbrauch,...
  2. Heizostenverteiler wie anbringen, evtl. Verbrauch schätzen?

    Heizostenverteiler wie anbringen, evtl. Verbrauch schätzen?: Es geht um ein 3 Familienhaus, 2 Eigentümer A und B. A vermietet an Mieter C. Für das Haus besteht eine Heizungsanlage. B baut sich das Bad um...
  3. Heizkoerper

    Heizkoerper: Ich habe in meiner Eigentumswohnung den Heizkoerper in der Kueche ganz weg gemacht als ich jetzt renovierte denn der wurde nie benutzt. Kann mir...
  4. Einrohrheizung überhöhte Heizkosten obwohl nicht geheizt über Heizkörper

    Einrohrheizung überhöhte Heizkosten obwohl nicht geheizt über Heizkörper: Hallo hoffentlich könnt Ihr uns weiterhelfen, Wir heizen sogut wie nie wegen der hohen Kosten, haben eine Einrohrheizung deren Zulaufrohre heiß...