Verbrauchsabhängige Abrechnung nicht möglich?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Christian, 02.09.2008.

  1. #1 Christian, 02.09.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Mitte des Jahres wurden beim Einzug an allen Heizkörpern Verdunstungsmessgeräte installiert (die erste Jahreshälfte stand das Haus leer), am Jahresende wurde abgelesen: an keinem Heizkörpern war ein "Verbrauch"(=Verdunstung) messbar.

    Warmwasser läuft auch über die Heizung.

    In die Warmwasserkosten wurden nach Verbrauch berechnet und die Heizkosten nicht verbrauchsabhängig abgerechnet, bei 2 gleich großen Wohnungen also 50:50.

    Nun gehts drum, ob das rechtens ist.

    Von Mieterseite kommt das Argument, daß der Verbrauch halt "null" ist, es wurde ja was abgelesen (nämlich überall 0). Demzufolge hätte der gesamte Ölverbrauch dem Warmwaser zugeordnet werden müssen.

    Ich sehe das so, daß eine verbrauchsabhängige Abrechnung technisch nicht möglich war (es wurde je geheizt, aber so wenig, daß keine verwertbaren Messwerte vorliegen) --> http://www.mieterverein-neubrandenburg.de/uploads/media/Merkblatt_Heizkosten.pdf
    Wie seht ihr das als Außenstehende?

    Gruß, Christian
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Versucht man aus Ablesewerten von Null einen Umlageschlüssel zu bilden, hat man ein rechnerisches Problem mit der Division durch Null. Dieses Probelm kann aber nicht dadurch gelöst werden, dass man die Gesamtkosten der Heizungsanlage als Warmwasserkosten verteilt.

    Die Berechnung der Warmwasserkosten ist nach § 9 HeizKV vorzunehmen. Die so berechneten Warmwasserkosten werden von den Gesamtkosten der Heizungsanlage abgezogen.
    Die verbleibenden Heizkosten sind aufzuteilen in Grund- und Verbrauchskosten. Grundkosten sind nach Wohnfläche, beheizter Fläche oder umbautem Raum zu verteilen.
    Bei der Verteilung der Verbrauchskosten kommt nun das Problem der Division durch Null zum tragen und muss genau an dieser Stelle gelöst werden. Die Lösung kann nicht sein, dass Verbrauchskosten Heizung - vielleicht weil es heute gerade genehm ist - als Warmwasserkosten deklariert werden.
    Da ein Umlageschlüssel aus den Ablesewerten nicht gebildet werden kann, ist der Verbrauchskostenanteil nach § 9a Abs. 2 HeizKV nach dem für dei Grundkosten verwendeten Umlageschlüssel zu verteilen.
     
  4. #3 Christian, 02.09.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RMHV,

    § 9a HeizKV gilt meiner Meinung nach nur, wenn
    kann - oder habe ich das falsch interpretiert?

    Aber das ist ja gerade die Frage: War eine Messung technisch nicht möglich (weil zu gering - ist das ein "zwingender Grund" oder hätte die Messfirma einfach "kleinere" Zähler installieren müssen?) oder legt man einen Nullverbrauch zugrunde?
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    "Zwingend" wird im Zusammenhang mit § 9a Abs. 1 HeizKV recht weit ausgelegt. Da der Ablesewert auch nachträglich nicht generiert werden kann, liegt ein Zwingender Grund vor, der eine Schätzung rechtfertigt.

    Es spielt keine Rolle, warum ein Ablesewert nicht verfügbar ist. Gibt es keinen verwertbaren Ablesewert, wird geschätzt. Muss mehr als 25% des Objekts geschätzt werden, wird nach dem Umlageschlüssel der Grundkosten verteilt. Null-Ablesungen an sämtlichen HKV sind keine verwertbaren Ablesewerte.
     
Thema: Verbrauchsabhängige Abrechnung nicht möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verbrauchsabhängige abrechnung nicht möglich

    ,
  2. verbrauchsabhängig bei warmwasser

    ,
  3. heizung kann nicht abgelesen werden

    ,
  4. heizung nicht abgelesen,
  5. wasserabrechnung verbrauchsabhängig,
  6. berechnung verbrauch heizung,
  7. pelletsverbrauch messen,
  8. pelletverbrauch messen,
  9. dampfheizung abrechnung verbrauchsabhängig,
  10. dampfheizung abrechnung,
  11. vermietung verbrauchsabhängige erfassung nicht möglich,
  12. pauschale für heizkosten verbrauch nicht meßbar,
  13. dampfheizung verbrauchsabhängige erfassung unmöglich,
  14. keine berechnung von heizkosten möglich,
  15. zählerstand bei einzug nicht abgelesen,
  16. eigentumswohnungen pellet verbrauch messen,
  17. zählerstand einzug nicht abgelesen,
  18. wie rechne ich pelletverbrauch am jahresende mit mietern ab,
  19. heizung wurde nicht abgelesen,
  20. Heizkosten bei Einzug nicht abgelesen,
  21. schätzung der heizkosten umbau der heizung,
  22. verbrauchsabhängige abrechnung warmwasser,
  23. steuer warmwasser grundkosten,
  24. warmwasser nicht abgelesen,
  25. heizkostenabrechnung schätzung nicht abgelesen einzug
Die Seite wird geladen...

Verbrauchsabhängige Abrechnung nicht möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...