Verdacht auf Sozialbetrug

Diskutiere Verdacht auf Sozialbetrug im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, wir vermieten in unserem Haus eine Wohnung an eine Person, die die Miete vom Amt bezuschusst bekommt. Das Ganze läuft so: Das Amt...

  1. #1 pionierpalast, 13.09.2019
    pionierpalast

    pionierpalast Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir vermieten in unserem Haus eine Wohnung an eine Person, die die Miete vom Amt bezuschusst bekommt. Das Ganze läuft so: Das Amt überweist ihr die Miete, die dann von ihr an uns weiterüberwiesen wird. Der Mietvertrag lautet auch ausschließlich auf diese Person.
    Nun zum Problem: Offensichtlich ist neben der Person auch deren Lebenspartner mit eingezogen, der über ein geregeltes Einkommen verfügt - diese Person wohnt also auf Kosten des Amtes mietfrei in dieser Wohnung mit. Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit so einem Sachverhalt? Müssen wir das dem Amt melden? Sind wir im Fall, das Ganze fliegt auf, regresspflichtig dem Amt gegenüber?

    Vielen Dank für die Antworten und viele Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Verdacht auf Sozialbetrug. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    4.140
    Nein, ihr habt nichts mit "dem Amt" zu tun.


    Nein, ihr habt nichts mit "dem Amt" zu tun.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  4. #3 Immofin, 13.09.2019
    Immofin

    Immofin Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    19
    Richtig Andres , nur ist Sozialbetrug Betrug an der Gesellschaft also uns allen und ich finde bei Betrug hört der Spass schon lange auf, gehört gemeldet an die Sozialbehörden, diese überprüfen dann den Sachverhalt. Ich finde Du sollst aber recht sicher sein mit deinem Verdacht.
     
    Pitty gefällt das.
  5. #4 RP63VWÜ, 13.09.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    171
    Wobei @Immofin und @pionierpalast selbstverständlich wissen, dass der Lebenspartner seine ordnungsgemäß bezahlte Mietwohnung gekündigt und verlassen hat?
    Ich habe mir sagen lassen, dass es in einer Beziehung (vor allem, wenn sie frisch ist), durchaus häufiger zu einem Beischlafbegehren kommt.
    Und wenn das Bett der "Begünstigten" bequemer ist?

    Was war nochmal die Frage?
     
  6. #5 Immofin, 13.09.2019
    Immofin

    Immofin Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    19
    meintest du Sex? dann kommt noch Prostitution dazu...!
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 13.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.050
    Zustimmungen:
    2.397
    Klar... was denn sonst?

    Ich bin dafür, dass wir jedes Beischlafbegehren mit unseren Partner @Immofin melden, damit er/sie/es unverzüglich angemessen einschreiten kann.

    Scheinbar ist ihm/ihr/(keine Ahnung was da für es stehen müßte) entgangen, dass Prostitution eine legale Dienstleistung und somit weder ehrenrührig noch strafbar ist (bis auf wenige Ausnahmen).
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 13.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.050
    Zustimmungen:
    2.397
    @pionierpalast

    Solange du nur Vermutungen hast, ist es nicht ratsam Meldungen bei irgendwelchen Ämtern zu machen.
    Das kann leicht zu einem Bumerang werden, wenn sich deine Vermutungen als unbegründet herausstellen.
     
  9. #8 Papabär, 13.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Berlin
    Sogar dann, wenn der Verdacht sich als begründet herausstellen sollte.

    Was meinst Du wohl, wird "das Amt" machen, wenn es herausfindet, dass die Leistungen an den Mieter zu unrecht erfolgt sind. Weiterhin die Miete zahlen? So blöd sind die nun auch wieder nicht.
    Wenn so ein Verdacht z.B. an ein handelsübliches Jobcenter gemeldet wird, ist der Vermieter immer der Angesch***ene. Bereits der Verdacht führt dort reflexartig zur sofortigen Einstellung sämtlicher Zahlungen ... und drucken kann der Mieter sich das Geld ja kaum.

    Bestätigt sich der Verdacht, kann der Vermieter mal schauen, wie er zu seinem Geld kommt (weil einen Mietvertrag mit dem Jobcenter hat er ja nicht). Bestätigt sich der Verdacht nicht, kann der Mieter ihm u.U. mit §164 oder §186 StGb antworten. Staatsanwälte haben ja manchmal auch Beißreflexe und Vermieter sind gerade eine sehr populäre Zielgruppe
     
    dots und Andres gefällt das.
  10. #9 Immofin, 13.09.2019
    Immofin

    Immofin Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    19
    Mann EWH nicht mal en Sex Spässle verstehste hier....das war doch so klar...
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 13.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.050
    Zustimmungen:
    2.397
    Oh man, jetzt fällt es auch mir wie Schuppen von den Augen...

    Ist doch kein VM-Problem. Muss man nur rechtzeitig das handelsübliche JC käuflich erwerben.
    Ist dann fast wie Eigenentnahme aus Firmenkasse, oder war da noch was mit Cheffe...?


    Aber du hast Recht. Ich bezog mich nur auf evt. als Melder mit dem Staatsapparatschi Ärger bekommen, ausbleibende Mietzahlungen können auch eine Folge sein.
    Andererseit kann das auch ein erwünschter Nebeneffekt sein, wenn man dem Mieter (evt. auch mit Apparatschihilfe) gedenkt eine Umsiedlungsübung zukommen zu lassen...
     
  12. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    879
    Ort:
    Stuttgart
    Also ich melde immer wieder was bezüglich unserer Mieter an die Mitarbeiter der Sozialämter und die sind es auch echt dankbar.
     
    Pitty gefällt das.
  13. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Westerwald
    Mietbescheinigung?
     
    Immofin gefällt das.
  14. #13 ehrenwertes Haus, 14.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.050
    Zustimmungen:
    2.397
    :064sonst: Genau.... oder halt, ne doch nicht :112:...
    Ein Blick auf die Uhr zeigt mir da fehlt noch was... genau der :101: Kaffee ;)


    Ich meine da gibt es auch sowas wie eine Meldepflicht, wenn man von Sozialbetrug (oder anderen Straftaten) Kenntnis hat. Anderenfalls ist man eine Art Helfer und kann auch eins auf die Mütze bekommen (theoretisch).

    Praktisch habe ich Verständnis, wenn insbesondere Klein(st)vermieter wegsehen. Für Klein(st)vermieter kann das existenzbedrohend sein. Die Gefahr, dass einem Wissen (oder absichtliches Wegsehen) nachgewiesen werden kann, ist doch sehr gering.
    Mein Verständnis endet aber bei Füße stillhalten aus Bequemlichkeit ohne auf die se Mieteinnahmen dringen angewiesen zu sein.
     
    Wohnungskatz und Immofin gefällt das.
  15. #14 notwendiges Übel, 14.09.2019
    notwendiges Übel

    notwendiges Übel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    147
    Hm, wer sagte denn, daß die dazugezogene Person nicht nur „zu Besuch“ da ist?
    (Bei meinem Mietnomaden waren Frau und das dritte Kind sowie die 2-6 Hunde „zu Besuch“......obwohl ständig da)

    Man kann doch mal unverbindlich zum Bürgerbüro gehen und nachhören, wer unter der Adresse gemeldet ist.
    Der eigentliche Mieter wird wohl kaum eine Wohnungsgeberbescheinigung ausgefüllt haben und als Wohnungsgeber unterschrieben haben :137:

    Und wenn „Deine“ Unterschrift ohne Dein Wissen auf der Bescheinigung ist, kann man aufräumen :zwinkernd002:
    (Auch das kenne ich von meinem Mietnomaden :129:
     
    Nanne und Immofin gefällt das.
  16. #15 RP63VWÜ, 14.09.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    171
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.352
    Zustimmungen:
    1.287
    Klar doch, kennen wir.

    Übrigens, ich hatte damals wegen der sog.Urkundenfälschung nichts unternommen, weil ich der Annahme war, dass dieser Mieter bald auszieht; so war es dann tatsächlich, und zu meinem großen Erstaunen haben die, bzw. der Mieter, die Wohnung in supersauberem Zustand hinterlassen, haben keine Schäden verursacht,
    auch keine Schulden. Und was mich noch am meisten irritiert, er kommt immer mal
    wieder um mit mir zu quatschen, zeigte mir auch ein Foto von seinem Nachwuchs u.e.m.

    "Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich".:20:

    Vermieterei kann schon recht abwechslungsreich sein.
     
  18. #17 Immofin, 14.09.2019
    Immofin

    Immofin Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    19
    Vielleicht ist deine Unterschrift nur zufällig auf das Formular gekommen !!! Was man so nicht alles erlebt als VM.
     
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.352
    Zustimmungen:
    1.287
    Zufällig auf das Formular gekommen? Wie geht sowas?
    Nun ja, der Beitrag von "notwendiges Übel" #14 war der Anlass, dies nochmals zu erwähnen. Sie weiß was Sache ist, und das genügt.
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    4.140
    Gibt es, aber nur für die ganz großen Kaliber und nicht für solchen Kleinkram.


    Quatsch. Wirklich.


    Außerdem ist hier wieder einmal der GMV abhanden gekommen: Woher weiß denn @pionierpalast, dass hier zu Unrecht Sozialleistungen bezogen werden? "Das Amt" zahlt an den Mieter, Auskünfte wird er nicht bekommen, über die Vermögensverhältnisse des Partners wird man auch nur spekulieren können. Also, was sind die Fakten, auf deren Grundlage man dem Mieter das Leben schwer machen will?


    Warum nicht? Es wäre die korrekte Vorgehensweise.
     
  21. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    1.365
    Ort:
    Noris
    Anderer Gedanke: kann man denn wirklich sicher ausschließen, dass das nicht zwischen Mieterin und dem Amt ordentlich geklärt ist? Nachdem ja die Miete nicht direkt vom Amt, sondern vom Konto der Mieterin an den Vermieter überwiesen wird, kann der Vermieter nicht erkennen, ob zuvor die volle Miete vom Amt an die Mieterin gezahlt wird oder zwischen Amt und Lebensgefährten aufgeteilt wird.
     
    immobiliensammler gefällt das.
Thema:

Verdacht auf Sozialbetrug

Die Seite wird geladen...

Verdacht auf Sozialbetrug - Ähnliche Themen

  1. Käfer / Schädlinge ohne Ende, Nachbarbaum im Verdacht

    Käfer / Schädlinge ohne Ende, Nachbarbaum im Verdacht: Hallo zusammen, weiß jemand zufällig, was für Käfer das sind? Wir haben in der Nähe des großen Baum vom Nachbar (der deutlich über den Zaun auf...
  2. Sozialbetrug

    Sozialbetrug: Hallo ich hatte im Oktober 2017 eine Oberwohnung vermietet, die Frau ist aber mit ihren 2 kleinen Kindern nach 10 Tagen zu ihrem Freund gezogen...
  3. Besichtigungsrecht des VM bei Verdacht auf Beschädigung

    Besichtigungsrecht des VM bei Verdacht auf Beschädigung: Hallo zusammen, wie ich erfahren habe gab es bei meinen Mietern Anfang der Woche einen Polizeieinsatz. Wie ich dann erfuhr lag es daran dass der...
  4. Sozialbetrug???

    Sozialbetrug???: hallo Gemeinde, Habe da mal eine knifflige Frage. Kurze Vorgeschichte: Ich bin vermieter. Mieter K bewohnt eine Wohnung im Nachbarhaus. Größe war...
  5. Sozialbetrug Wohngeld

    Sozialbetrug Wohngeld: Hallo zusammen, habe mich eben angemeldet, rein aus Verzweiflung:sauer011: Wir haben einen ganz tollen Mieter in unserem MFH, der seid gut 3...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden