Verkäufer will Nebenkosten einbehalten

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von hellraser, 08.07.2010.

  1. #1 hellraser, 08.07.2010
    hellraser

    hellraser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe ein 3 Familienhaus zum 01.07 gekauft. Eine Whg ist seit zwei Jahren Vermietet. Nebenkostenabrechnung bei diesem Mieter am 30.09. Der Verkäufer sagt mir er will die gezahlten Nebenkosten mit ca. 1000l Öl und der Gebäudevers. ( bis ende des Jahres ) verrechnen. Vertraglich habe ich dazu nichts Unterschrieben, habe ihm gesagt das ich mir das noch ausrechnen muß. Nachdem ich das getan habe ( habe erst heute die noch benötigten Rechnungen bekommen ) bin ich zu dem Ergebnis gekommen das er dadurch ca. 1900€ Gewinn machen würde. Ich will mich nicht um 100€ streiten aber das ist auch mir zu viel. :wand:
    Der Verkäufer hat weder Strom,Heizung oder Wasser abgelesen.
    Ist der Verkäufer dazu verpflichtet mit dem Verkauf des Hauses die Zählerstände zu notieren und eine Nebenkostenabrechnung zu erstellen?
    Gibt es dazu irgendwas Gesetzliches das ich ihm geben kann, habe keine Lust auf Diskusionen die bei ihm wohl nur über einen Anwalt zu klären sind.
    Wäre super wenn ihr mir dabei helfen könnt.

    Gruß Rob
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    1.000 liter öl und die gebäudeversicherung sollten soviel geld ausmachen? wow. muss 'ne extrem teure gebäudeversicherung sein, die würd ich gleich mal wechseln.
    wieso glaubst du, dass der verkäufer da gewinn machen würde?
    er hat das geld doch auch ausgelegt, das öl bezahlt, die versicherung usw. - dass er das über die betriebskostenvorauszahlungen + -abrechnung wieder reinbekommen sollte halte ich für selbstverständlich.
    wie sollen da denn 1900€ zusätzlich (also "gewinn") rauskommen? ist das so ein riesiges gebäude? oder zahlen die mieter so extrem überhöhte vorauszahlungen?

    oder machst du nur einen kleinen denkfehler?

    du darfst auch nicht vergessen: ab dem moment, in dem die mieter an dich ihre kaltmiete + betriebskostenvorauszahlung überweisen, machst du tatsächlich "gewinn", denn du hast das geld ja - im gegensatz zum verkäufer - nicht vorgestreckt. du bekämst also theoretisch ein sattes halbes jahr betriebskosten GESCHENKT.

    bist du da sicher?
    hast du denn bei der übergabe abgelesen?

    nein. unterjährige betriebskostenabrechnungen sind in den meisten fällen auch garnicht möglich.
    die zählerstände kannst du doch auch selbst notieren bei der übergabe, wo ist das problem? als verkäufer würd ich das allerdings auch machen, aus oben genannten gründen.

    das "gesetzliche" dazu ist die betriebskostenverordnung und die heizkostenverordnung.

    dass das ganze locker beim anwalt bzw. vor gericht landen könnte, wenn ihr nichts vertragliches dazu vereinbart habt und du tatsächlich der meinung bist, dass er "gewinn" machen würde, obwohl er die ganzen gelder vorgestreckt hast und du "miese" machen würdest, obwohl du die vorauszahlungen für ein halbes jahr einsacken kannst ohne das was da geliefert wird bezahlt zu haben, davon würde ich mit sicherheit ausgehen und auch davon, dass du den prozess mit wehenden fahnen verlierst...

    kann das sein dass du ein absoluter anfänger auf dem gebiet bist?
    ist dir nicht klar dass man wasser, strom, heizung etc. als vermieter VORSTRECKEN muss?
     
  4. #3 hellraser, 09.07.2010
    hellraser

    hellraser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich weiß schon das man die versch. Kosten vorstrecken muß. Ich habe nur die Nebenkostenabrechnung vom Vorjahr hier, ich weiß das ich diese nicht für dieses Jahr übernehmen kann aber als Beispielrechnung geht es schon.
    Grundsteuer, Versicherung, Müllgebühr und Allgemeinstrom = 727,92€
    Heizkosten nach Verbrauch lt. Firma Ista (Heizung,Warm und Kaltwasser+Nebenkosten) = 1197,27€
    Nebenkostenvorauszahlung = 2584,80€
    Guthaben = 659,61€
    1000l Öl was noch im Tank ist ca. 635€
    Gebäudevers. für den Rest des Jahres 275€
    Abrechnungsperiode 01.10 bis 30.08.
    Ich habe das Haus zum 01.07. gekauft.
    Ich bekomme 2x Nebenkosten bis 30.08 von 215,40€ = 430,80€
    Rückzahlung wg Guthaben von min. 500€ an den Mieter.
    Nehmen wir mal an das die Nebenkostenabrechnung für dieses Jahr annährend die gleiche wäre, würde ich doch einen draufleger machen :stupid
    Und ich will natürlich nicht die gesamten Nebenkosten habe, ich will eine Lösung das ich keinen draufleger mache.
    Die Zählerstände habe ich mir heute alle notiert (bis heute morgen dachte ich das der Verkäufer dieses schon getan hätte).

    Gruß

    PS: Anfänger auf diesem Gebiet.....ja...jeder fängt mal an.....

    Das man als Vermieter Strom vorstrecken muß ist mir aber neu :stupid
     
  5. #4 Christian, 09.07.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Mir nicht.
    Den Strom für die Umwälzpumpe der Heizungsanlage bezahlst du doch erst mal, oder?
    Die Treppenhaus- und Außenbeleuchtung verbraucht Strom - die Rechnung bekommst erst mal du. Natürlich kannst du die Kosten weiterreichen, aber erst mal streckst du vor.

    Und genau so kann es auch beim "normalen" Strom für die Wohnung geregelt sein.

    Merke: Es gibt in der großen weiten Welt durchaus Dinge/Zusammenhänge, die existieren, obwohl man diese nicht selbst kennt.


    Glaubst du wirklich, daß andere Menschen dir gerne beim Lösen deiner Probleme helfen, wenn du diesen Gesten wie diese hier ... :stupid ... an den Kopf schmeißt?
    Wenn dich in der Fußgängerzone jemand mit "Hasse mal ne Maak?" anmacht, oder wenn dich jemand mit einem freundlichen "Guten Tag" nett und freundlich um Geld bittet ... wem würdest du mehr (oder überhaupt etwas) geben?
    Das ganze lsst sich aber nicht nur auf Fußgäbgerzonen, sondern auch auf dieses Forum und sogar auf das ganze Leben übertragen/anwenden. Denk mal drüber nach.
     
  6. #5 Thomas76, 09.07.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ja, "kann".Aber da muß ich dem Threadstarter inhaltlich schon zustimmen, "normal" oder eben üblich ist, das der Wohnungsstrom über seperate Zähler direkt zwischen Bewohner und Versorger abgerechnet wird, gerade bei Mehrfamilienhäusern.

    Das es hier wieder div. Ausnahmen und Sonderlösungen geben kann, ist natürlich auch klar.
     
  7. #6 Suzuki650, 09.07.2010
    Suzuki650

    Suzuki650 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ääääähm Christian, der Kratzt sich nur am Kopf, sonst nix.

    Suzi
     
  8. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das ist der "Du spinnst"-Smiley, zu erkennen an dem rotierenden Finger, darum heißt der ja auch in der Auswahlliste links "stupid". Am Kopf kratzen wäre dieser gewesen: :?
     
  9. #8 Christian, 09.07.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Suzi,

    der kann machen, was er will - nur sollte man sich selbst mal überlegen, ob sowas für einen selbst in der jeweiligen Situation hilfreich ist.
     
  10. #9 lostcontrol, 09.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    @ thomas:

    der wohnungsstrom üblicherweise ja.
    aber da gibt's ja auch noch den allgemeinstrom und den strom für die heizung (manchmal auch im allgemeinstrom enthalten) - den musst du als vermieter/eigentümer bezahlen und kannst ihn dann umlegen.
    oder wie machst du das? läuft bei euch das treppenhaus und die heizung etwa heimlich über einen mieter?

    das macht also summa summarum rund 4.784 euro, die der verkäufer schon ausgelegt hat, zuzüglich dem öl (was das gekostet hat ist vermutlich offen, sagen wir mal 750 euro), was mit dem guthaben gemeint ist versteh ich nicht.
    wir wären dann bei ca. 5.500 euro.
    und du glaubst der verkäufer macht gewinn???
    sorry, aber ich verstehe nicht warum du das glaubst.
    ich seh das eher so dass der verkäufer massiven verlust macht.
    wobei ich mich allerdings wirklich frage was das für ein haus ist, das soviele kosten im jahr aufwirft und gleichzeitig nur so wenig heizöl braucht.
    ist das 'n 20-wohnungen-haus?

    überleg dir noch mal ganz genau was da in deinem kopf vorgeht.
    ich glaub dass du da immernoch einen massiven denkfehler machst.
    natürlich kannst du dir das auch von einem anwalt erklären lassen, den musst du dafür aber bezahlen...

    das kann schon mal garnicht sein - was ist mit dem übrigen monat, dem september?

    und der verkäufer hat dafür 5.500 euro schon vorgestreckt.
    wo siehst du da einen schlechten deal für dich?????

    das weisst du doch noch garnicht, oder ist die abrechnung schon gemacht?

    die nebenkosten kriegst weder du noch der verkäufer- diese kosten werden komplett umgelegt, und derjenige, der sie vorgestreckt hat, bekommt besagtes geld zurück.

    ich fürchte dir ist noch viel mehr neu in dem metier.
    und wer da dann "stupid" ist (so heisst übrigens das smilie) ist unschwer zu erkennen.

    aber ich denke mal wenn du uns für "stupid" hälst und uns nicht glaubst, ausserdem den verkäufer, der verständlicherweise nur sein geld zurückhaben möchte, das er ja im voraus bezahlen musste, offensichtlich für einen "abzocker" hälst
    ===> dann sollten wir dich einfach zu anwalt rennen lassen, damit du gleich mal an den dein erstes LEHRGELD bezahlen kannst.
    wird dir noch öfter passieren, garantiert, soviel ist mal sicher.
     
  11. #10 Thomas76, 09.07.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Und um den gings dem Threadstarter ja bei seiner Frage höchstvermutlich.

    Klar, allerdings geht es hier um ein 3-Familienhaus, der Allgemeinstrom wird also nicht so wahnsinnig hoch ausfallen.

    Nein, das läuft alles mit über meinen Zähler (wohne nebenan).Der Heizungsstrom wird vom Heizungsableseunternehmen pauschal mit in die Abrechnung aufgenommen, und der restlich Allgemeinstrom wird nicht weiter berechnet, da es sich nicht lohnt.
     
  12. #11 lostcontrol, 09.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    edit (ausnahmsweis mal vorn):
    fällt mir grad erst auf: ich find's ja echt witzig, die thread-überschrift
    "Verkäufer will Nebenkosten einbehalten"
    *lol* - KOSTEN EINBEHALTEN ist gut... und hier genau zutreffend, auch wenn der TE das vielleicht immernoch nicht so ganz verstanden hat...

    wie kommst du da drauf?
    dass wohnungsstrom normalerweise über die mieter läuft, dürfte dem TE bekannt sein, auch wenn er ansonsten vielleicht noch recht naiv in sachen vermietung ist.

    @ hellraser:
    da fällt mir übrigens grad auf:
    wenn du uns für "stupid" hälst bezüglich strom vorstrecken, warum interessierst du dich dann für strom-zählerstände?

    hast du 'ne ahnung.
    das kommt immer drauf an was da alles dranhängt, und das muss beileibe nicht nur die treppenhausbeleuchtung und der klingelstrom sein.
    mal ganz davon abgesehen dass ich nicht einsehe dass ich erst geld auslege für etwas, das nur den mietern zugute kommt, um dann hinterher drauf zu verzichten nach dem motto "ach, das ist ja nicht viel" - ich schau dass ich die kosten niedrig halte, aber verschenkt wird in dieser hinsicht garnix, das einzige was wir tatsächlich an die mieter verschenken sind sachen wie der kleinere hausmeisterkram (ist mir zu blöd meine arbeitszeit abzurechnen, wenn ich mal 'ne glühbirne im treppenhaus auswechsle - da brauch ich ja fürs abrechnen länger als ich für die tatsächliche tätigkeit berechnen könnte).

    das machen die versorger bei euch mit?
    ganz ehrlich: das glaub ich dir nicht.
    bei uns würde sowas noch nicht mal genehmigt, das müsste man illegal machen.
    weiss ich sicher, weil ich das auch schon mal probiert habe. mit der EnBW kannste das jedenfalls NICHT machen (und die haben nun mal das monopol auf die die hauptzähler hier).

    du KÖNNTEST es doch garnicht abrechnen, das ist wohl eher der punkt, oder?
     
  13. #12 hellraser, 09.07.2010
    hellraser

    hellraser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Also erst mal danke für die vielen Antworten.....
    Für das :stupid muß ich entschuldigen ich dachte das es was anderes bedeutet ( :?).

    Aber mal im ernst....man kann sich auch ein bißchen anstellen, ich wollte echt keinem von Euch auf die Füße treten. Ich wollte nur eine Auskunft ob ich einen Draufleger mache oder nicht. So wie manche von Euch Antworten geben frage ich mich ob das der Sinn eines Forum´s ist. Aber egal, vieleicht denke ich in 10 Jahren anders darüber wenn ich erfahrender bin.

    Sollte ich nochmal eine Frage haben werde ich sie ganz nett formulieren, vieleicht bekomme ich dann eine Antwort die nicht so Persönlich ist.

    Ach ja, den Strom meinte ich natürlich nicht den Hausstrom...das ist mir auch schon klar.
    Ganz so doof bin ich auch nicht.


    Ich wünsche Euch trotzdem ein schönes Wochenende und vieleicht klappt es ja beim nächsten mal.
     
  14. #13 lostcontrol, 09.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    wenn du die antworten richtig gelesen und überdacht hättest, wärs halt sinnvoller gewesen als irgendwelche smilies zu benutzen.
    du machst keinen draufleger - die betriebskosten müssen abgerechnet werden mit den mietern, da macht der vermieter keinen gewinn, für ihn sind das im voraus nur KOSTEN.
    vielleicht erschliesst sich dir das dann, wenn du die abrechnung einsehen kannst.
    sei froh dass der verkäufer bereit ist die nochmal für dich zu machen!
    nächstes jahr wirst du das selbst erledigen müssen...

    der wohnungsstrom der mieter geht dich nichts an. warum willst du den ablesen?
    sofern die alle eigene zähler haben (was heutzutage standard ist) musst du dich darum keinen pfifferling scheren.
    wohnungsstrom ist für dich nur bei leerstand interessant (dann musst du ihn selbst bezahlen), ansonsten hat dich nur der allgemeinstrom (heizungsstrom, treppenhaus etc.) zu interessieren.

    hast du's denn jetzt verstanden oder willst du immernoch zum anwalt?
     
  15. #14 Christian, 09.07.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Mir gings ja gar nicht mal um das Smilie, sondern um deine ganze Art, wie du hier auftrittst. Nun gut, mir ist es letztendlich egal ... aber ich mag halt solche Leute nicht, die gerade hier angekommen sind und erst mal drauflosmotzen, für die immer die anderen die Bösen sind und die rotzlöffelig werden, und dann andere anmosern, weil die auch rotzlöffelig werden.

    Von mir aus können wir das Thema abhaken.
     
  16. #15 Thomas76, 09.07.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Eben, deswegen schrieb er ja auch, das er noch nie davon gehört hätte, das der Vermieter kosten für Strom vorstrecken muß.Dabei wird er wohl an den normalen Wohnungsstrom gedacht haben.

    Klar, aber was soll da normalerweise groß dranhängen ? Des weiteren kennt man ja (normalerweise) seine Immobilie und kann in etwa abschätzen, wie viel allgemeinstrom verbraucht wird und ob man dies umlegen möchte.

    Warum sollte das nicht gehen ? Als Elektriker kann ich an meinen Sicherungskasten doch jeden beliebigen Stromkreis anschließen, so z.B. auch den Anschluß für die Heizungsanlage einen Raum weiter.
    Den Zähler selber betrifft das doch sowieso nicht, der Zähler versorgt den Sicherungskasten, und von da geht es weiter mit der Verteilung.Von daher stellen sich irgendwelche Genehmigungsfragen da gar nicht.

    Oder muß man bei euch jedesmal den Netzbetreiber um Erlaubnis fragen, wenn man am Sicherungskasten eine Steckdose angeschlossen haben will ?

    Keine Ahnung, wie das bei euch ist, aber solange hier alles handwerklich korrekt verlegt wird, ist dem Netzbetreiber ziemlich wurst, was hinter deren Zählern alles versorgt wird, solange die Rechnungen bezahlt werden.

    Ich könnte es in der Tat nicht gesondert ablesen, aber das ist sicher nicht der Punkt.Meine Heizungsablesefirma hat diese Option nun mal von Anfang an angeboten, von daher habe ich mir dazu auch keine weiteren Gedanken gemacht.

    Würde es diese Möglichkeit nicht geben, würde ich mir überlegen, ob die Anlage in nennenswertem Umfang Strom verbraucht und wenn ja, das ganze vermutlich über eine zusätzliche Pauschale oder, noch einfacher, über eine geringfügig höhere Kaltmiete abfangen.
     
  17. #16 hellraser, 09.07.2010
    hellraser

    hellraser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Genau das ist der Punkt..er hat der Ablesefirma zum 01.07 gekündigt und will mit den Mietern keine Nebenkostenabrechnung mehr machen, da hat er keine Lust mehr zu.
    Ich weiß schon das man durch die Nebenkosten keinen Gewinn machen kann (ohne den Mieter zu beschei.....was ich bestimmt nicht machen will).
    Wenn er sie machen würde hätte ich doch nie was gesagt.

    Ok, habe es viell. schlecht formuliert....das mit dem Strom ist mir schon klar.
     
  18. #17 lostcontrol, 10.07.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    und dann beschwert er sich, dass der verkäufer (angeblich) beim verkauf den nicht abgelesen hätte? ach thomas...

    gerade DU thomas, weisst das ja eben nicht von deiner vermieteten immo, da das ja, wie du oben geschrieben hast, einfach über deinen zähler läuft.
    ich weiss das sehr genau von jeder einzelnen unserer immos, wieviel allgemeinstrom da im schnitt verbraucht wird - immerhin bekomme ich dafür ja auch eine entsprechende rechnung.
    und was da so alles dranhängen kann? jede menge.
    standardmässig allgemeinbeleuchtung, dann in den meisten fällen auch der strom für die heizungsanlage (extra-zähler ist hier dringend zu empfehlen, da laut heizkostenverordnung ausdrücklich gefordert), klingeln, garagenstrom (in häusern mit stapelparkern extrem), aufzug (SEHR viel strom), hausreinigung (0k, minimal), keller-versorgung (in alten häusern gibt's häufig dort steckdosen für tiefkühltruhen, die aber auf allgemeinstrom laufen, irrwitzig sowas), gartenpflege (ich halt zwar nix von elektromähern, aber weit verbreitet sind sie trotzdem), usw.
    thomas - du hast da 'ne lockere einstellung weil's bei dir nur um kleinkram geht - drum kannst du das den mietern ja auch schenken, aber anderswo ist das deutlich mehr...

    theoretisch kann ich das auch ohne elektriker zu sein.
    nur: du brauchst dafür eine offizielle genehmigung.
    und jeder elektromeister muss sich eine manipulation am hauptzähler auch erstmal vom versorger erlauben lassen. du darfst noch nicht mal innerhalb eines hauses den hauptzähler umsetzen, ohne abnahme des zuständigen versorgers.
    du hattest das problem vielleicht noch nie, aber so ist es nun mal.

    lass das bloss nicht deinen zuständigen versorger hören.
    ich gehe schwer davon aus, dass du da ein illegales system vorliegen hast, es sei denn die beiden gebäude (also dein privathaus und deine 40-jahre-immo) stehen auf dem gleichen grundstück ohne teilungsgenehmigung).

    der sicherungskasten ist irrelevant. es geht um den hauptzähler, der vor den wohnungszählern und sicherungen hängt.

    hier bei uns in zivilisierten ländern hat jedes gebäude seinen eigenen hauptzähler.
    da werden keine kabel vom einen gebäude zum anderen rübergelegt oder ähnliches.

    es geht nicht nur um den heizungsstrom, sondern vorwiegend um den allgemeinstrom. mag sein deine ablesefirma rechnet dafür 'ne pauschale ab, aber eben nur für die heizung - den rest bezahlst du aus eigener tasche.
    wenn dir das egal ist - dein problem.
    ich würd's nicht machen. ich mag einfach klare verhältnisse.

    welche "anlage"?
    wir reden in deinem fall doch über ein 40 jahre altes haus, das sich in deiner direkten nachbarschaft befindet und dessen allgemeinstrom auf deinen zähler läuft.
    heizungsstrom rechnet deine ablesefirma pauschal ab, ok (ob das wirklich ok ist, dazu müsste heizer jetzt was sagen). aber was ist mit dem rest?
    in den immos die ich betreue ist der strom, den die heizungsanlage verbraucht, deutlich geringer als der allgemeinstrom....
     
  19. #18 Thomas76, 10.07.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ach lostcontrol, du bist einfach eine unbestrittene Großenmeisterin im falschverstehen, deswegen reite ich da nicht weiter drauf rum...

    Auch wenn es bei dir natürlich mal wieder ganz anders ist, normalerweise kennt man sein Immobilie und weiß, was am allgemeinstrom hängt.
    Wenn da sehr viel dran hängen sollte, kann es natürlich durchaus sinnvoll sein, dafür einen extra Zähler zu installieren, aber das wird ja jeder selber wissen.

    Nochmal : Bei der vom Threadstarter genannten Immo geht es um ein drei-Familienhaus.Ich gehe mal davon aus, das der keine hochmoderne Stapelparkanlage oder ähnliches Stromfressendes Equipment besitzt, von daher dürfte der Allgemeinstromverbrauch überschaubar sein.Wenn ein Aufzug vorhanden sein sollte, dann könnte man sich evtl. Gedanken darüber machen.
    Des weiteren betrachten wir in seinem Fall ja erst mal nur die Nebenkosten für ein Jahr, darum gehts ja bei ihm, und da dürfte eben der Allgemeinstrom nicht sonderlich in's Gewicht fallen.

    Bei meiner Immobilie sind das drei Lampen als Kellerbeleuchtung, eine Lampe als Flurbeleuchtung, eine Lampe als Aussenbeleuchtung, zwei Klingeltrafos und eben die Heizungsanlage.Letztere wird pauschal abgerechnet, auf die paar Euro die bei dem Rest im Jahr zusammenkommen verzichte ich einfach.

    Wer redet denn von dem Zähler an sich ? Wenn du irgendeinen weiteren Verbrauchen über einen vorhanden Zähler laufen lassen willst, gehst du (bzw. offiziell natürlich ein Elektriker) an den Sicherungskasten und schließt den dort an.Fertig.Da brauchst du keine Genehmigung und keine Zähler umsetzen oder sonstwas.

    Da die Zählerkästen von einem Elektrikerbetrieb und die Zähler selber vom Versorger gesetz worden, kann man schwer davon ausgehen, das das so schon alles in Ordnung ist, also nichts mit illegal.


    Es gibt hier nur Hauptzähler, und zwar jeweils für jede Wohnung eine sowie für mein Häuschen.Des weiteren hat dann natürlich logischerweise jede Einheit auch ihren eigenen Sicherungskasten, und (nur) hier werden weitere Stromkreis angeschlossen, deswegen nochmal : Dafür braucht man weder irgendwelche Genehmigungen noch interessiert das den Netzbetreiber.

    Na die Heizungsanlage, darüber reden wir hier doch.

     
  20. #19 hellraser, 10.07.2010
    hellraser

    hellraser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Falls es noch jemanden interessiert....ich hatte das hier geschrieben.

    Soll ich es jetzt so hin nehmen oder versuchen das der Verkäufer mit dem Mieter doch noch eine Abrechnung macht?
     
  21. #20 BarneyGumble2, 11.07.2010
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde einfach für die Zeit ab der Übergabe eine Abrechnung erstellen, also z.B. 01.07-30.09.
    Ich bin zwar nicht 100 % sicher, glaube aber eher nicht, dass Du verpflichtet bist, eine Abrechnung über einen Zeitraum zu erstellen, in dem Du nicht Eigentümer gewesen bist.
    Die Mieter zahlen ja auch nur für diese Zeit die Vorauszahlungen an Dich.

    Die Verfahrensweise des Vorbesitzers kann Dir dann komplett egal sein.
     
Thema: Verkäufer will Nebenkosten einbehalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung einbehalten

    ,
  2. klingelstrom betriebskosten

    ,
  3. garagenstromzähler ablesen

    ,
  4. anspruch des mieters auf extra zähler für allgemeinstrom,
  5. muss der verkäufer betriebskosten zahlen,
  6. immobilie vekäufer will monatsmiete einbehalten,
  7. allgemeinstrom nebenkosten tiefgarage,
  8. verkäufer zahlt keine nebenkostenabrechnung,
  9. allgemeinstrom wie auf mietparteien umsetzen,
  10. wieviel prozent entfällt auf beleuchtung und klingelstrom ,
  11. wohngebäudeversicherung übernehmen verkäufer möchte geld,
  12. wärmedämmungsgesetz heizung im treppenhaus,
  13. heizungsablesefirma in essen,
  14. haus verkäufer will geld für gebäudeversicherung wieder haben,
  15. klingelstrom allgemeinstrom,
  16. reparaturkosten von nebenkostenrückzahlung abziehen -arge -hartz,
  17. muss der vermieter den strom vorstrecken,
  18. hausverkäufer will rest heizöl bezahlt haben,
  19. gründe um nebenkosten einzubehalten,
  20. nebenkosten einbehalten,
  21. nebenkostenabrechnung mit verkäufer,
  22. verkäufer will geld für wohngebäudeversicherung,
  23. mehrfamilienhaus gekauft wer muss ende des jahres mit den mietern die nebenkostenabrechnung machen,
  24. bgh nebenkosten allgemeinstrom tiefgarage,
  25. haus gekauft ab wann betriebskosten zahlen
Die Seite wird geladen...

Verkäufer will Nebenkosten einbehalten - Ähnliche Themen

  1. Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?

    Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?: Hallo ich bin vor kurzem Vermieterin geworden, weil mein Papa krank ist. Ich würde dieses Objekt verkaufen, aber habe überhaupt keine Ahnung, wie...
  2. Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?

    Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?: Servus, wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt. Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0. Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler...
  3. Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf

    Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf: Hallo Vermieterforum, nachdem ich mich vor ein paar Tagen angemeldet habe, habe ich eine Frage, zu der ich gern Eure Meinung hören würde:...
  4. Verkäufer überweist Kaution nicht

    Verkäufer überweist Kaution nicht: Hallo zusammen, ich habe vor einigen Monaten eine kleine Eigentumswohnung zwecks Kapitalanlage gekauft. Alles lief soweit auch ganz gut bis...
  5. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...