Verkauf einer Immobilie als Tochter?

Diskutiere Verkauf einer Immobilie als Tochter? im Maklerforum Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo Forum, ich bin frisch ausgelernt. Ich möchte mich als Immobilienmaklerin selbstständig machen. Gewerbeanmeldung und 34c sind schon erfolgt...

kakadu97

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.01.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo Forum,
ich bin frisch ausgelernt. Ich möchte mich als Immobilienmaklerin selbstständig machen.
Gewerbeanmeldung und 34c sind schon erfolgt.

Meine Frage ist folgende:
Meine Eltern möchten Ihre Immobilie verkaufen. Darf ich als Tochter trotzdem als Maklerin tätig werden
und von beiden Parteien Provision verlangen? Wenn ich den Käufer ausdrücklich darauf aufmerksam mache
das die Eigentümer meine Eltern sind.

Falls jemand Tipps hat wäre das super

Liebe Grüße :)
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
2.303
Zustimmungen
1.192
Ort
Westerwald
Vom rechtlichen habe ich keine Ahnung, daher nur meine Gedankengänge.
Ist es wirklich schau für die eigenen Eltern Unternehmerisch tätig zu werden?
Und wenn du den Verkauf managen möchtest, warum verzichtest du nicht auf die Provision und tätigst den Verkauf als Tochter. Die Provision kannst du ja auf den Verkaufspreis aufschlagen wenn du Provisionsfrei verkaufst.
Nur so meine 2 Pfennig.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
7.363
Zustimmungen
4.127
Ort
bei Nürnberg
Generell ja, warum nicht!

Ergänzung: Es gab einen vom OLG Hamburg entschiedenen Fall, in dem der Courtageanspruch verneint wurde, da war die Verflechtung aber schon enger als bei Eltern und Tochter, insbesondere konnte da direkt Einfluss genommen werden. Ich würde auch nur den Käufer entsprechend hinweisen.

 
Zuletzt bearbeitet:
AJ1900

AJ1900

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
20.01.2015
Beiträge
2.432
Zustimmungen
1.120
Wenn ich den Käufer ausdrücklich darauf aufmerksam mache
das die Eigentümer meine Eltern sind.
Soweit mir bekannt wäre genau das der entscheidende Punkt.

Aber Ferdl hat schon recht:

Die Provision kannst du ja auf den Verkaufspreis aufschlagen wenn du Provisionsfrei verkaufst.

Daher empfinde ich auch die Debatte wer denn nun die Provision bezahlt immer als ziemlich gaga, weil für den Käufer ja am Ende eh nur die Summe samt aller Nebenkosten interessant ist.

Wer preiswert eine Immobilie sucht muß jedenfalls wohl auch weiterhin versuchen eine Oma über den Löffel zu balbieren als davon auszugehen das durch eine fehlende Provision die Preise sinken würden.......
 
Zuletzt bearbeitet:
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.964
Zustimmungen
5.862
Nur mal so nebenbei: Wenn du das Haus für deine Eltern provisionsfrei zu einem höheren Preis verkaufst und dir deine Eltern (natürlich nicht im Gegenzug, sondern aus reiner Herzensgüte, sagen wir mal zu deinem Geburtstag) ein paar tausend Euro überweisen, ist das steuerfrei, sofern die Freibeträge der Schenkungssteuer beachtet werden.
 
Thema:

Verkauf einer Immobilie als Tochter?

Verkauf einer Immobilie als Tochter? - Ähnliche Themen

Reihenhaus - was besser, vermieten oder verkaufen?: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig. Ich habe folgende Fragestellung. Meine Eltern besitzen ein Reihenhaus, aus welchem sie im...
Immobilien Consultant ihk: ich arbeite nun seit 2.5.11 in einem immobilienbüro, bin für die interessentenanlage, objekte erstellen, mietverträge und rechnungen schreiben...
Oben