Vermietbarkeit durch Duschbadewanne erhöhen

Dieses Thema im Forum "Ausstattung" wurde erstellt von hbender, 24.03.2015.

  1. #1 hbender, 24.03.2015
    hbender

    hbender Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben eine Neubauwohnung erworben, die wir vermieten möchten. Sie befindet sich noch in der Bauphase. Die Wohnung wird 89 Quadratmeter groß und hat nur 2 Zimmer (ein sehr großes Wohnzimmer). Es ist ein kleines WC sowie ein großes Badezimmer vorhanden. Vorteil der Wohnung ist die zentrale (und ruhige) Lage in der Innenstadt.

    Im Standard ist im Badezimmer eine bodentiefe Dusche und ein Einzelwaschbecken vorgesehen.

    Wir spielen mit dem Gedanken, anstatt der Dusche eine Duschbadewanne installieren zu lassen. Wir denken dabei an das Modell Twinline 2 der Firma Artweger (Artweger.at). Diese beinhaltet eine vollwertige Dusche, die über eine Tür betreten werden kann und einen niedrigen Einstieg hat.

    Meine Theorie: Für eine 89 Quadratmeter große Zweizimmerwohnung ist die Nachfrage begrenzt. Tendenziell ist die Wohnung für Ehepaare ohne Kinder interessant. Da einige Leute Wert auf beides (Badewanne und Dusche) sowie ein Doppelwaschbecken legen, würde man die Vermietbarkeit bzw. die Wahrscheinlichkeit erhöhen, Mieter zu finden.

    Wie sieht es mit der Langlebigkeit einer Badewanne im Vergleich zu einer bodentiefen Dusche aus? Habt Ihr da Erfahrungswerte?

    Kehrseite der Medaille: Die Duschbadewanne kostet knapp 5000 EUR Aufpreis.

    Was meint Ihr? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Beste Grüße

    Hanno
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Berlin
    Also für 5000€ !! Aufpreis würde ich mir das überlegen. Der Gedanke den Sie haben finde ich zwar richtig und kann das auch so bestätigen, aber ob es nun eine mit diesem tiefen Einstieg und Tür sein muß?
    Da gibt es doch wesentlich preiswertere Varianten denke ich. Letztlich geht die 5000€ Wanne ja auch genau so schnell kaputt wie eine für 300€ das sollte man wirklich bedenken.
     
  4. #3 Raimond, 24.03.2015
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Statt 5000€ für eine Wanne auszugeben wäre ein Doppelwaschbecken eventuell eine lohnende Investition, schaut mal in die Berechnungsgrundlage eures Mietspiegels.

    In meinem hat man z.B. eine gehobene Badausstattung (mit entsprechend höherer Miete), wenn man ein Doppelwaschbecken, Handtuchwärmer und Gäste-WC besitzt.

    Eine Duschwanne würde mir z.B. da nichts nützen, da hier ausdrücklich "Badewanne und separate Dusche" gefordert wäre.

    Rai
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Eine bodentiefe Dusche ist auch mit Rollstuhl befahrbar und dadurch eher für Rollstuhlfahrer oder pflegebedürftige Menschen geeignet.
    Da es sich um eine EG Wohnung handelt würde ich eher auf dieses Argument als bessere Vermietbarkeit setzen.
     
  6. #5 Newbie15, 24.03.2015
    Newbie15

    Newbie15 Gast

    Wenn das Badezimmer doch groß ist, passt da nicht beides? Normale Wanne und normale Dusche? Wir spielen auch mit dem Gedanken, sowas in unser eigenes Bad einzubauen, wenn es renoviert werden muss, allerdings ist es da so, dass wir eben keinen Platz für beides haben und nur entweder-oder geht. Große Dusche oder Wanne, oder eben die Kombi in einem.

    Allerdings sehe ich da bei der Vermietbarkeit schon einen wichtigen Punkt. Große Wohnung, Neubau, zentrale Lage = (erwartungsgemäß) sehr teuer. Da macht man als Mieter keinen Abstrich bei der Ausstattung. Von daher denke ich, dass das Geld schon gut investiert ist, wenn das die einzige Lösung für Wanne und Dusche ist.

    Doppelwaschbecken/Waschtisch finde ich persönlich auch nett, müsste für mich aber für 2 Personen absolut nicht sein. Das ist eher was für Wohnungen, in denen potentiall auch Kinder wohnen (mein persönliches Empfinden). Für die Vermietung schlecht ist es aber sicherlich nicht.

    PS: da wir das auch überlegt haben, sieht es mit preiswerteren Alternativen schlecht aus. Leider kosten diese Wannen von verschiedenen Herstellern ähnlich viel. Jedenfalls wenn man diesen niedrigen Einstieg will. Incl. Einbau, Installation, Glaswand... sind 5000 € gar nicht so viel.
    Falls doch jemand einen Tipp hat, bitte her damit. Ich wäre es sehr dankbar dafür.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    321
    Die Duschwanne mit Tür kann ich nicht empfehlen. Hat ein Kunde von uns selber ausgesucht und ist seitdem unzufriedn. Gummi an der Tür ist undicht ect. :91:

    Ich würde separate Dusche und separate Badewanne einbauen. Es handelt sich hier um Vermietung. Das sollte einfach und den Zweck erfüllen.
     
  8. #7 Glaskügelchen, 24.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Meiner Meinung nach sind solche Modelle was für Leute, die ihre Zielgruppe um Rentner und Menschen mit Behinderung erweitern wollen/müssen.
    Wenn der Platz auch bei einem grossen Bad nicht für Wanne UND Dusche reicht, was ich mir fast nicht vorstellen kann, kann man auch den Klassiker nehmen: Badewanne mit Duschkopf.
    Sieht zwar nicht so schick aus, wie eine bodenebene Dusche, aber meiner Erfahrung nach freuen sich Mieter immer über eine Wanne.
     
  9. #8 alibaba, 24.03.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    Du kannst ja auch eine BadeWanne in den FussBoden einlassen :rauch003:

    und in der drunter liegenden WohnEinheit ...... ein kleine Raum ,wenn die DeckenHöhe

    in AltBauten meisst weit über 3Meter , kannst es noch als begebaren KleiderSchrank

    dem Mieter verkaufen bei 2,60m Höhe ist noch alles möglich :smile004:

    getarnt als DachSchräge :smile016:

    Gruss
    alibaba
    PS:
    BadeWanne mit Tür , dann lieber BadeWannenLift mit KranAnlage :51:
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Ganz einfache Überlegung: In welchem Zeitraum spielt sich diese Investition wieder ein? Du schreibst ja von "besserer Vermietbarkeit", soll heißen: Ohne die Duschbadenwanne droht Leerstand und schlechtere Mieten? Bei 20-30 Jahren Lebensdauer wären das schon ohne Verzinsung 15-20 € monatlich. Ist das wirklich erreichbar?
     
  11. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Berlin
    Also für Rollstuhlfahrer sind solche Duschwannen aber eigentlich nichts, da ist eine Bodentiefe befahrbare und vor allem breite Dusche wohl besser.
    Davon abgesehen sollte dann ja auch alles andere in der Wohnung behindertengerecht sein. Ist die Wohnung überhaupt im EG oder gibt es einen passenden Fahrstuhl? Sind die Türen breit genug, und die Bodenflächen ohne Absätze usw. usw.
     
  12. #11 hbender, 24.03.2015
    hbender

    hbender Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Wohnung liegt im Erdgeschoss. Da viele Ärzte / Geschäfte / Bushaltestellen etc. in der Nähe sind, würde sich die Wohnung für ältere Leute anbieten.

    Die Wohnung ist ansonsten behindertengerecht.

    Viele Grüße

    Hanno
     
  13. #12 hbender, 24.03.2015
    hbender

    hbender Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe die Befürchtung, dass die Wohnung bei einem Mieterwechsel eventuell ein paar Monate leer steht, da ja auch die Zielgruppe nicht die größte ist. Mir geht es darum, die Wahrscheinlichkeit eines Leerstands möglichst gering zu halten.

    Hast Du eine Vorstellung, um wie viel man die Quadratmetermiete erhöhen könnte, wenn Doppelwaschbecken und Duschwanne vorhanden wären? Gibt es da ungefähre Richtwerte?

    Die große Frage ist die Haltbarkeit von so einer Wanne. Ich kann mir vorstellen, dass nach mehreren Jahren die Dichtungen gewechselt werden müssen, die Wanne aber nicht vollständig kaputt ist. Gibt es Erfahrungswerte bei der Lebensdauer von Badewannen?

    Viele Grüße

    Hanno
     
  14. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Berlin
    Na dann wäre es vieleicht doch eine Überlegung wert. Zumindest wen diese Duschwanne dann tatsächlich befahrbar und behindertengerecht ist. Dann würde sich vieleicht auch der Preis erklären.
    Vieleicht einfach mal probeweisen inserieren ob da überhaupt Nachfrage besteht, dann kann man ja eine einbauen, wenn man denn tatsächlich konkrete Interessenten hat.
     
  15. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Berlin
    Die Haltbarkeit der Wanne ist meist weniger das Problem sondern eher wie damit über Jahre umgegangen wird. Wenn man Dichtungen pflegt halten die normalerweise schon lange, wenn der Schimmel sprießt eben weniger.
     
  16. #15 hbender, 24.03.2015
    hbender

    hbender Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte hier liegt das Problem: Die Wanne hat eine Einstiegshöhe von 18 cm. Diese könnte laut Hersteller auf bis zu 5,5cm reduziert werden - der Installateur hat mir da aber wenig Hoffnung gemacht.

    Hinzu kommt folgendes Problem: Wegen der Wanne muss der Anschluss für die Waschmaschine verschoben werden. Das führt dazu, dass die Wand gegenüber vom WC um 20cm vorgezogen werden muss. Somit sinkt der Abstand zwischen WC und gegenüberliegender Wand von 95cm auf nur noch 75cm. Wirklich behindertengerecht ist das auch nicht.

    Die Wohnung wird durch die Wanne also weniger behindertengerecht :-(
     
  17. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    325
    Ort:
    Berlin
    Na dann lass doch den ganzen Schnick-Schnack. Nimm vieleicht eine die man als Wanne mit Duschrundung verwenden kann, einseitige Glaswand davor und ohne Einstieg mit Tür, und gut ist es.
    So was gibt es doch und ist deutlich billiger. Ansonsten Wanne und Dusche getrennt, wenn es möglich ist.
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Könnte im Mietspiegel aufgeführt sein. Wie schon erwähnt wurde, gibt es für Doppelwaschbecken gerne einen Zuschlag, für Duschwannen eher nicht - dafür aber für Badewanne und Dusche separat.


    Bei pfleglicher Behandlung würde ich mit den o.g. 20-30 Jahren rechnen. Bei Selbstnutzung überlebt eine Badewanne auch gerne mal 50+ Jahre, aber für eine Mietwohnung würde ich davon nicht ausgehen.


    Dann würde ich die Wohnung nicht weiter spezialisieren, sondern auf eine möglichst breite Zielgruppe ausrichten. Ebenerdig befahrbare Dusche + normale Badewanne + Doppelwaschtisch sollte einerseits für Senioren und Behinderte ausreichend sein und andererseits jüngeren Mietern nicht das Gefühl vermitteln, ins Pflegeheim eingezogen zu sein.
     
  19. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.408
    Zustimmungen:
    1.428
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Kurz: lass den Scheiß. Bodenebene Dusche und fertig.

    Lang: Kauf die teure Badewanne und warte auf den ersten Wasserschaden. Und dann machst das Bad in wenigen Jahren neu, ohne Wanne und mit bodenebener Dusche.
    So hat das ein Kunde gegen unseren Rat dann doch bitter lernen dürfen. Lebenserwartung der Wannen mit Tür so eher 5-10 Jahre als 20 oder gar länger. Die letzte wurde vom ET nach 3 Jahren raus geschmissen und da dann doch die bodenebene Dusche eingebaut. Macht "Spaß" bei einem Bad für einen deutlichen 5stelligen Betrag.

    Nehmt mal ein Boot sägt da nen großen Teil unter der Wasserlinie raus, setzt den mit einer Gummidichtung wieder ein und sucht dann einen armen Irren der damit rausfährt. Und umgekehrt soll das besser funktionieren?
     
  20. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    321
    Unsere Duschtrasse hat gerade mal drei Jahre gehalten. Seitdem hat sie Einschläge in der Emailie. Und wir hatten unter Freunden vermietet. Du kannst Dir vorstellen wie wir uns geärgert haben. Jetzt stelle Dir vor, dass Euer Mieter die Wanne nicht pfleglich behandelt. Meine Schwägerin hat ihre Arcylwanne mit Scheuermilch gereinigt. Es kann sich jeder vorstellen, wie schön gebürstet die jetzt aussieht.:finger009:

    Vermietung = normaler, einfacher Standard,
    Eigenbedarf = was man mag, mit gehobener Ausstattung.
     
  21. #20 Nero, 25.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Falls beides separat machbar -
    Normale Wanne für Normalfälle (Erwachsene/Kinder).

    Auf jeden Fall ! aber eine bodentiefe, barrierefreie Dusche.
    V.a. Alte/Pflegebededürftige werden eigentlich nicht mehr gebadet.
    Insofern wäre für mich mich das Thema Badewanne "spezial" grundsätzlich außen vor - auch eventuelle Kombinationen.

    Abgesehen von den Kosten, auch ein Blick in den normalen Krankenhaus/Seniorenheimalltag hilft bei einer sinnvollen Entscheidung weiter. Die Wanne ist die Ausnahme!.

    Wenn beides aber unabhängig voneinander in vorgenanntem Sinne ginge, wäre das meiner Erfahrung nach optimal und der "Radius" der Interessenten erweitert.
     
Thema: Vermietbarkeit durch Duschbadewanne erhöhen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. duschbadewanne erfahrung

Die Seite wird geladen...

Vermietbarkeit durch Duschbadewanne erhöhen - Ähnliche Themen

  1. Immobilienvermögen erhöhen durch Gutachten?

    Immobilienvermögen erhöhen durch Gutachten?: Hallo liebe Freunde, ich habe eine Frage zum Immobilienvermögen und Gutachten. Ich habe zwei (weitere) Wohnungen gekauft und sehr gut...
  2. Erhöhung der Nebenkostenvorauszahlung

    Erhöhung der Nebenkostenvorauszahlung: Guten Tag, ich bin ein neues Mitglied des Vermieter-Forums und brauche Hilfe bei o.g. Thema. 2014 kaufte ich eine kleine Eigentumswohnung, die...
  3. Erhöhung der Garagenmiete (nach Mietspiegel ?)

    Erhöhung der Garagenmiete (nach Mietspiegel ?): Hi ! Bei einem alten Vertrag wird neben der Wohnung auch ein Tiefgaragenstellplatz mitvermietet. Der Stellplatz wurde mit einem direkten Betrag X...
  4. Erhöhung trotz PI?

    Erhöhung trotz PI?: Hallo Forum, nachdem seitens unserer zukünftigen Vorvermieter Jahrelang sehr viel verschlafen wurde soll nun endlich eine "Welle der...
  5. Erhöhung der Quadratmeterzahlen

    Erhöhung der Quadratmeterzahlen: Hallo allerseits, meine Frage: Ein Haus mit 6 Wohnungen sowie einer DG-Wohnung (im Rohbau), die noch ausgebaut wird. wie ist es mit den...