Vermieten oder Verkaufen?

Dieses Thema im Forum "Über's Forum" wurde erstellt von Organisator, 20.12.2014.

  1. #1 Organisator, 20.12.2014
    Organisator

    Organisator Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Wir haben vor 2 Jahren eine Wohnung im Stadtgebiet zur Eigennutzung gekauft. Damals trafen wir die Entscheidung, weil wir selbst keine Miete zahlen wollten. Der Plan war die Wohnung selbst zu renovieren und sie nach ca. 10 Jahren -dann abbezahlt- zu verkaufen oder zu vermieten.
    Aber wie heißt es so schön- Leben ist das was passiert während man plant. Auf Grund - sagen wir einer unverhofften- deutlichen Vergrößerung der Familie , werden wir die Wohnung in 1-2 Jahren verlassen müssen.
    Meine Frage: könnte mir hier, mit den richtigen Daten, geholfen werden mit der Frage "vermieten oder verkaufen" weiter zu kommen? Wenn ja, welches Forum nutze ich am besten?
    Wir sind keine Profis oder Großverdiener... Aber in der alten Wohnung steckt viel Herzblut.
    Vielen Dank für jeglichen Kommentar!
    Euer O.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 20.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Organisator,

    du könntst uns auch Fragen: Lotto spielen (ja/nein) oder rechte oder linke Hand?

    Wenn ihr euch vergrößert habt, wo wollt ihr denn dann hin? Wollt ihr dann zu Miete oder wieder Eigentum? Wieviel Geld ist ggf. dann da und reicht das? Wie wäre denn die Vermietbarkeit dieser Immobilie? Wie sehen die Chancen für einen Verkauf bei eurem Wunschpreis aus? usw.

    Also ist diese Wohnung noch nicht abbezahlt oder wie kann man das verstehen?

    Wenn ihr euch für`s vermieten entscheidet, ein bischen Einlesen in die Materie müsst ihr euch dann schon oder ihr beauftragt jemanden, der das für euch alles macht, wie zB Vermietung, Abrechnung, ect. Zudem gehen manche Mieter nicht ganz so pfleglich mit gemieteten Sachen um und da treibt "steckt viel Herzblut" drinnen, den einen oder anderen Eigentümern schon mal eine Träne ins Auge.

    Spielt keine Rolle in welchem Forum du bist, die Entscheidung kannst letztlich nur DU alleine treffen. In einem Forum kannst du nur die Meinungen andere dazu dir anhören.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Auf Basis der spärlichen Informationen: Eigentlich ist es doch ganz einfach. Die Wohnung verursacht Kosten (Kreditraten, Hausgeld, Instandhaltung des Sondereigentums, ...), die bezahlt werden wollen. Werden diese Kosten (+ ein angemessener Zuschlag für das Vermieterrrisiko und eine anständige Rendite) von der zu erwartenden Miete abgedeckt? Dann könnte man die Wohnung behalten. Andernfalls - und dieses Szenario vermute ich, wenn die Wohnung in 10 Jahren fertig finanziert ist - wäre ein Verkauf besser. Allgemein bekommt man gefragte Immobilien derzeit zu guten Preisen los. Wie lange das noch so bleibt, weiß niemand.

    Den zweiten Gedanken hat Pharao auch schon etwas angeschnitten: Wo wohnt ihr dann? Wie wird das finanziert? Euer Einkommen taugt nicht unbegrenzt als Sicherheit, also dürften die Konditionen für eine zweite Immobilie schlechter ausfallen. Könnt ihr überhaupt eine angemessene Eigenkapitalquote aufbringen?

    Der nächste Gang geht dann zur Bank: Welche Vorfälligkeitsentschädigung würde gefordert werden? Wie steht man dort zum Thema Objekttausch, d.h. könnte man die laufende Finanzierung vielleicht auf ein neues Objekt übertragen?


    Das ist keine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermietung.
     
  5. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Auch wenn man den Löwenanteil der Arbeit durch Verwalter und andere Dienstleister machen lässt ist ein selbst einarbeiten unabdingbar. Man sollte schon überprüfen können was da gemacht wird. Man hält ja auch den Kopf für hin. OK. meist doch eher das Portemonnaie.

    Ja, etwas professioneller Abstand schadet da nicht.


    Ansonsten finde ich die Entscheidung relativ einfach: Taschenrechner und spitzer Bleistift.
    Kostet die Wohnung mehr als sie einbringt?
    Wie viel Verlust bringt der Verkauf? (aus Zinsen, Steuer usw.)
    Oder kommt noch ein kleines Plus bei rum?

    zieht die Schwiegermutter ein oder wurde bei der Pille auch schon auf Homöopathie gesetzt? :unsicher003:
     
  6. #5 Organisator, 21.12.2014
    Organisator

    Organisator Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Ehrlichen Antworten. Dann möchte ich versuchen die Frage zu präzesieren.
    Manchmal Frage ich mich jedoch, ob einige nur auf so einen Laien warten um zusätzlich noch blöde Kommentare los zu werden. Nichts für ungut.
    Nichts desto trotz, habt ihr recht, dass einige Umstände nicht optimal zum vermieten sind.
    Ich spare mir das Zitieren:
    Wo andere Menschen ein Kind bekommen haben sich bei uns vier angekündigt. Getreu dem Motto: "Eins kann ja jeder!"Die Mutter und Schwiegermutter sind da ehrlich gesagt in Zukunft gern gesehen.
    Die Lage der Wohnung ist im Stadtgebiet einer aufstrebenden, norddeutschen Universitätsstadt. Weder Vermietung noch Verkauf einer Wohnung stellen hier eine Problematik dar. Bei einem Verkauf erwarten wir realistisch bereits ein Plus von +- 20%. Bei einer Vermietung können wir mit ca. 450-500€ Kaltmiete rechnen. Der Abtrag beträgt 500€ monatlich. Die Wohnung kann durch Sondertiltung in 7 Jahren abbezahlt sein. Da wir vor haben hier noch bis Ende/Mitte 2017 wohnen zu bleiben, bleiben also noch 4 Jahre danach übrig.
    Die Alternative zur Wohnung wäre ein Hauskauf. Miete kommt nicht in Frage, da bleiben wir eher noch in der Wohnung. Für einen Hauskauf stehen ca. 35.000€ Eigenkapital in Form eines Bausparvertrags zur Verfügung.
    Manko der Wohnung in naher Zukunft müssen wir damit rechnen, dass die Fenster und evtl. das Dach erneuert werden müssen.
    Sie aufzugeben hieße jedoch auch für die Zukunft ein ggf. rentables Objekt fallen zu lassen. Wir sind hin und her gerissen... Anfangs haben wir die Wohnung gekauft um sie zum richtigen Zeitpunkt (Hauskauf)mit Gewinn abzustoßen. Aber wir hatten nicht damit gerechnet, dass das so früh geschehen muss. Vielleicht ist es auch einfach nur der Trennungsschmerz ...wir haben viel Arbeit in diese Wohnung gesteckt... Dann verzeiht mir dass ich euch eure Zeit stehle.
    Grüße O.
     
  7. #6 Organisator, 21.12.2014
    Organisator

    Organisator Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich freue mich natürlich über jede Antwort.
    Aber ich denke ich habe die Antwort für mich bereits gefunden. Wie werden uns glücklich schätzen die Immobilie +-0 zu verkaufen. Punkt. Vier hoffentlich gesunde Zwerge werden genug Aufmerksamkeit benötigen, da kann ich auf den Stress verzichten. Als Vermieter wird man wohl in diesem Umfang auch nicht reicher...der schnöde Mammon macht uns auch nicht glücklicher. Da lobe ich mir meine Ruhe...bzw. den Stress den uns unser Eigenheim allein einbringen wird. Ich kann Vermieter nicht leiden... Da sollte ich wohl möglich auch keiner werden.
    Wir genießen jetzt unsere kleine Wohnung bis sie aus allen Nähten platzt!
    Falls jemand Interesse an der Wohnung hat darf er/sie sich gerne melden :D in 2 Jahren ca.
    Bis dahin fröhliches vermieten!
     
  8. #7 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Warum so verschnupft?

    Auch in Unkenntnis deiner konreten Situation kamen die Antworten/Beiträge doch sachlich und nur humorvoll daher.

    In Kenntnis deiner Lage kann man abschließend natürlich nur sagen: Sensationell, herzlichen Glückwünsch und euch allen alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft.

    Und in diesem Zusammenhang - anstatt des Vermietens - v. a. ein fröhliches Fest!
     
  9. #8 Pharao, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    verstehen muss man das jetzt nicht, oder :?

    Also erstens mal gibt es kein plus +- 20%, entweder es gibt +- oder + oder - . Und als zweites, wenn du schon ein +20% erwartest, was ja angeblich realistisch ist, warum dann jetzt +-0 verkaufen?

    Man kann es auch "besser machen", als die die man nicht leiden könnte .... :91:
     
  10. #9 alibaba, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    am besten soooo ,

    vermieten bis zum verkauf ,so kassierste Miete und wenn ein Investor kaufen will ,kauft

    er so oder .

    Ich habe wenn nur über Makler verkauft und zwar niemehr solch MaklerAleinVertrag weil ,

    da hab ich mich mal angeschissen an der Küste oben , das ist der Makler verstorben

    nach ein paar Jahre später , hatte ich mal angerufen und da kannte den AleinMakler keiner mehr ,welch ein Moloch .

    Heute mache ich das so , MassenMakler

    "der Makler der ein Käufer zum Notar schleppt ,soll die Provison bekommen "

    das sage ich auch jeden Makler der sich anbietet ,das halt ich für

    gerechten Kapitalismus ,

    aber jetzt wo du es sagst, fällt mir auf keiner der bisherigen MaklerKäufer hatte jemals

    den KaufPreis für Kunden gehandelt ,schon komisch (?)

    verkaufen dauert natürlich schon ein lange Zeit (nach A.E. relativ)

    und manchmal gibt es schon nette Geschichten , da wollt ich mal eine DachWohnung

    vermieten und sagte aus jux , "kannste oooch kofen dat janze MFH"

    manchmal liegt das eine dichter alswie das andere ,plötzlich .

    man muss wie bei vielen anderen Dingen im Leben eine Hand voll Glück haben

    wie vor Gericht und auf hoher See .

    Gruss
    alibaba :huepfend006:
    PS:
    " Vier auf einen Streich "
    " eine Mutter kann 10 Kinder ernähren ,aber keine 10 Kinder eine Mutter "
     
  11. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Eh, Alter, jetzt reichts - widerlicher gehts nicht mehr!
    Hälts Du dich für den Urknall? Es gibt auch Abschaum!
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Oder man lernt warum der Andere die Entscheidungen traf und auf diese oder jene Weise handelte die man nicht leiden konnte.
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Oder so :smile050:
     
  14. #13 Nero, 21.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @duncan/Pharao

    ...oder es geht, psychologisch betrachtet, darum, dass man besser dasteht, indem man andere abwertet -gerade weil man zuvor von ihnen profitiert hat.

    Das hat nichts mit Mietrecht zu tun - aber ich glaube mit individuellen Abwehrmechanismen und eigenen Konfliktlösungsstrategien.

    Hierzu gehört auch die Abwertung!.
     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Intelligenter kann das kein User von sich geben!
     
  16. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Das nenne ich mal entscheidungsfreudig

    20.12. 22:25 Uhr Anfrage im Forum
    21.12. 11:21 Uhr Lieferung von mehr oder weniger wichtigen Fakten
    21.12. 12:22 Uhr Entscheidung steht!

    trotzdem toll welche Kommentare darin enthalten sind:

    tja, in diese Aussage steckt wohl so was wie ein "blöden Kommentar" !


    Da kamen brauchbare Antworten , da solltest Du wohl mal näher beschreiben welche Kommentare blöd waren
     
  17. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    zu 14/Nanne :

    Schon seit langen Jahren frage ich mich, was Intelligenz ausmacht.

    Antwort: Z. B. die einfache Tatsache, dass der Kluge weiß, wann er dumm ist/war.

    Der Doofe erkennt es nie -deshalb hält er ja den Klugen für Dumm.
    Das kenne ich schon alleine von meiner Schwiegermutter....
    Doch nicht nur von dort - Gibts an Weihnachten auch Tarnkappen?
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Manche Menschen verwechseln Arroganz mit Klugheit.

    Warst du mit #14 überhaupt gemeint?
     
  19. #18 Nero, 22.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Nanne.

    Natürlich nicht .

    Ich fand nur deinen Kommentar so hochinteressant und inspirierend .
    Gab mir daher Anlass zu innerer Einkehr und Selbskritik.
    Ich weiß gar nicht, wie man das Wort Arogantzz schreibt - Frohe Weihnachten!
     
  20. #19 tobsen, 07.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2015
    tobsen

    tobsen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nur die guten Makler werden sich bei sowas wohl nicht anbieten. Egal ob man ein gutes Haus oder eine Wohnung verkaufen möchte. Wenn man sein Haus verkauft, möchte man ja nicht, dass irgendwelche Interessenten das Haus betreten, ohne es sich wirklich leisten zu können. Wenn man den Auftrag an viele Makler vergibt, schicken die jede x-beliebige Person zu den Besichtigungsterminen und kümmern sich nicht so detailliert, als wenn man einen Alleinauftrag vergeben würde. Vielleicht hast du ja andere Erfahrungen gemacht, aber trotzdem gibt es noch die Makler, die ihr Geschäft langfristig ausrichten und tatsächlich bestmöglich für den Kunden arbeiten.
     
  21. #20 alibaba, 07.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    du glaubst nich wie viele Makler sich drum reissen , ob alt ob jung ,Frau oder Mann

    ich kümmere mich um garnichts beim Makler , und wer nüscht an den Mann oder Frau

    bringt ,weil er oder sie nicht den richtigen Kunden für den AugenBlick haben ,

    das ist halt so im Leben , ein richtig guter Makler wie du sagst ,der schaut sein

    KundenStamm durch und wenn er den richtigen Kunden hat ,

    steht er vermutlich persönlich an der Tür ,iss so ansonsten ist er vermutlich dumm ,

    aber soll es wohl auch geben :smile018: die verkaufen halt weniger und fertig :smile018:
    ich hatte mal eine AlleinMakler man was beschwor der mich "er will alleine"

    nach dem verflixten 7Jahr , machte ich mich auf der suche nach diesen Makler

    Telefon und so weiter existierte nicht mehr .......... ,welch ein Moloch :smile018:

    er meldete sich nicht ab bei sein umzug ,RIP :hut032:

    Gruss
    alibaba :smile018:
    PS:
    das Grundstück wurde durch MassenMakler verkauft innerhalb von 12Monate
    das ist wie das alte SprechendeWort " aus jeden Zug steigt ein Doofer "
    wenn man nur vorher schon den BahnHof wüsst ,würd ich den Weg mit Blumen ebnen
     
Thema:

Vermieten oder Verkaufen?

Die Seite wird geladen...

Vermieten oder Verkaufen? - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?

    Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?: Hallo ich bin vor kurzem Vermieterin geworden, weil mein Papa krank ist. Ich würde dieses Objekt verkaufen, aber habe überhaupt keine Ahnung, wie...
  5. Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?

    Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?: Servus, wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt. Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0. Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler...