Vermieter als Hausmeister

Dieses Thema im Forum "Hausmeister" wurde erstellt von heiner999, 01.07.2009.

  1. #1 heiner999, 01.07.2009
    heiner999

    heiner999 Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eine 2 Familienhaus. Oben Mieter, unten Vermieter.

    Vermieter will nun Arbeiten wie Gartenpflege, Stellplätze mähen, Dachrinnenreinigung, etc, auf die Mieter umlegen.

    Geht das?


    Danke
    Heiner
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 01.07.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ja klar, siehe betriebskostenvereinbarung.
    allerdings: der hinweis auf die betriebskostenvereinbarung muss im mietvertrag stehen ODER die kosten, die umgelegt werden sollen, müssen dort einzeln aufgeführt sein.
     
  4. #3 mayamiamaya, 04.04.2012
    mayamiamaya

    mayamiamaya Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Klar geht das!
     
  5. #4 Root777, 07.04.2012
    Root777

    Root777 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hatte mich auch interessiert... wie kann ich feststellen ob meine Kosten "okay" sind die ich ansetzte? Welche Positionen darf ich da geltend machen?
    Muss der Mieter es akzeptieren wenn ich z.B. teuere Pflanzen, hohen Stundenlohn etc. ansetze, ? Reicht es wenn ich einfach nur die Position "Gartenpflege" eintrage?
    Wenn der Mieter einen Kostennachweis fordert, auf was kann man sich beziehen? Es gibt ja keine Rechung von einem Gärtner, da man ja selber gearbeitet hat.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.728
    Zustimmungen:
    330
    Zitat von mayamiamaya: "Klar geht das!"
    Das ist dummes Zeugs!

    Root777: "Hatte mich auch interessiert... wie kann ich feststellen ob meine Kosten "okay" sind die ich ansetzte? Welche Positionen darf ich da geltend machen?"
    Nachlesen im Mietvertrag kann hilfreich sein; das Schwarze sind Buchstaben...

    "Muss der Mieter es akzeptieren wenn ich z.B. teuere Pflanzen, hohen Stundenlohn etc. ansetze, ?"
    Nein.

    "Reicht es wenn ich einfach nur die Position "Gartenpflege" eintrage?"
    Wo eintragen?

    "Wenn der Mieter einen Kostennachweis fordert, auf was kann man sich beziehen?"
    Auf die dem VM entstandenen Kosten bzw. bei Eigenleistung auf Verlangen genau zu erläuternde.
     
  7. noiser

    noiser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Geht auf jeden Fall. Ist bei meiner Wohnung auch der Fall. Was sollte dagegen sprechen?
     
  8. #7 Tobias F, 10.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Das steht im Mietvertrag.

    Als Vermieter bist Du verpflichtet die Kosten so niedrig wie möglich zu halten. Hier einfach, weil es Dir so passt, hohe Stundenlöhne für Dich selbst zu berechnen entspricht dem wohl kaum.
    Zudem kannst Du die Kosten für Pflanzen deinem Mieter nicht "aufs Auge drücken", denn das hat mit PFLEGE nichts zu tun.


    Und schon hast Du das Problem, denn es sind nur Kosten umlegbar die nachweislich entstanden sind.
     
  9. #8 Christian, 10.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Die Tatsache, daß das nicht vertraglich vereinbart ist bzw. wurde.

    Mir ist so, als wenn RMHV das letztens erst hier im Forum widerlegt hat.
     
  10. #9 Pharao, 11.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    :wink5: Mayamiamaya & Root777,

    mal abgesehen davon, das der Thread nun wirklich schon älter ist, glaube ich nicht, das der Fragesteller das jetzt noch lesen wird .....

    Außerdem hat mir meine Erfahrung gezeigt: Lasse nie einen Mieter sowas machen, denn auf Dauer klappt das eh oft nicht und dann hat man nur mehr ärger als nutzen davon. Einen Gärtner/Firma kann ich einfach wechseln, wenn ich der Meinung bin, die Arbeit gefällt mir nicht, ect. Bei einem Mieter artet das oft in Streit aus.

    Ansonsten: Nur Kosten für periodisch regelmäßig wiederkehrende Maßnahmen der Gartenpflege können auf die Mieter umgelegt werden, wenn diese vorab im Mietvertrag vereinbart worden sind. Neubepflanzung oder auch ein Auslichten eines Baumes nach 12 Jahren kannst du nicht abrechnen bzw umlegen, da dies nicht als periodische Pflegemaßnahme zählt ! Dazu gibt es auch Urteile, die hier besagen: Zitat "Enthält die Betriebskostenabrechnung solche Kosten, ist sie unrichtig und damit nicht zahlungsfällig"
     
  11. #10 Tobias F, 11.05.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Sorry, aber hier geht/ging es im Ursprung um einen VERMIETER der sein gärtnerisches Hobby gerne zu hohem Stundensatz von seinen Mietern bezahlt haben möchte ;-)
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Ups :91:

    Vielleicht sollte ich mal aufmerksamer lesen .....
     
  13. Dom

    Dom Gast

    Mich interessiert das Thema auch und ich würde es gerne nochmal aufgreifen, weil aus den Antworten nicht klar hervorgeht, ob es nun erlaubt ist.
    Im Internet gibt es viele Info-Seiten die beschreiben wie man Hausmeistertätigkeiten als Eigenleistung abrechnet. Das ist also weniger das Problem.

    Was mich interessiert ist eher, ob es einen Unterschied macht, ob der Vermieter selber in dem Zweifamilienhaus wohnt, oder wenn dort zwei Mieter wohnen? Kann sich der Vermieter einfach als Mieter betrachten?
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Nein, ist egal.


    Er muss sogar. Die anfallenden Kosten sind auf beide Parteien entsprechend des vereinbarten Umlageschlüssels aufzuteilen. Einen Teil der Kosten trägt also der Vermieter selbst.
     
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    314
    Und wie rechnet man die Kosten ab?
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    in meinem Miethaus wurde die Kehrwoche entweder unzureichend oder garnicht ausge-
    führt, was mich veranlasste, diese Arbeiten nach Rücksprache mit allen Mietern selbst
    durchzuführen; zu sage und schreibe € 4,00 mtl. je M. Inbegriffen Schneeräumen,
    Gartenarbeit, Haus und Hofreinigung etc.
    Eine Dame forderte diese € 4,00 zurück, weil es nicht schriftlich vereinbart wurde. Sie
    selbst hatte niemals geputzt. Alle M. waren häppy bei diesem Angebot € 4,00, auch sie.

    Im MV ist die Kehrwoche, Gartenarbeit etc. vereinbart, also durchaus umlegbar. Diese
    Dame hatte beim AG Erfolg, ich mußte ihr für ein Jahr die Kosten zurück erstatten,€ 48,00
    es war eben nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, so die Richterin. Vor 3 Jahren.
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Verstehe die Frage nicht.
     
  18. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    314
    Setzt man jetzt fiktiv Summe X an oder zahlt sich der Vermieter das über Lohn (Minijob o.ä)??

    Ich habe ja keine Ahnung wie man das berücksichtigt. Einen Hausmaeister muss ich bei der Minijobzentrale melden. Den Eigentümer dann auch?

    Anders herum sind das dann ja weitere einnahmen, was der Vermieter hat und das mus doch versteuert werden oder?
     
  19. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    So schwer kann es eigentlich nicht sein...

    Ein Blick ins Gesetz verbessert regelmäßig die Rechtskenntnis. Im konkreten Fall bekommt damit sogar eine sehr konkrete Handlungsanleitung.
    § 1 Abs 1 Satz 2 BetrkV lautet:
    "Sach- und Arbeitsleistungen des Eigentümers oder Erbbauberechtigten dürfen mit dem Betrag angesetzt werden, der für eine gleichwertige Leistung eines Dritten, insbesondere eines Unternehmers, angesetzt werden könnte; die Umsatzsteuer des Dritten darf nicht angesetzt werden."

    Man wird sich also Gedanken darüber machen müssen, welchen Betrag ein Unternehmer für die betreffende Leistung berechnen würde. Dieser Betrag kann - selbstverständlich ohne Umsatzsteuer - in der Betriebskostenabrechnung dann angesetzt werden.

    Das ist weder eine fiktive Summe noch hat das auch nur im entferntesten irgendetwas mit Mini-Jobs oder anderen Beschäftigungsverhältnissen zu tun.

    Bei der Einkommensteuer sind sämtliche Einnahme des Vermieters anzusetzen. Zu den Einnahmen gehören selbstverständlich auch alle Zahlungen, die der Mieter für Betriebskosten leistet.
     
  20. Dom

    Dom Gast

    Danke erstmal für die Antworten.
    Ich habe noch eine weitere Frage:
    Rasenmähen, Hecke schneiden, Unkraut zupfen etc kann ja grundsätzlich auch auf die Mieter umgelegt werden. Gilt das auch wenn nur der Hauseigentümer/Vermieter den Garten nutzen darf und der Mieter kein Nutzungsrecht hat?
     
  21. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    314
    Die Frage kannst Du Dir sicherlich selber beantworten.:unsicher031:
     
Thema: Vermieter als Hausmeister
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausmeisterpauschale

    ,
  2. vermieter als hausmeister

    ,
  3. vermieter ist hausmeister

    ,
  4. Mieter als Hausmeister,
  5. mieter übernimmt hausmeistertätigkeit,
  6. vermieter ist hauswart,
  7. hausmeistertätigkeiten vermieter,
  8. betriebskosten abrechnung hausmeisterpauschale,
  9. mieter als hausmeister steuern,
  10. hausmeister vermieter,
  11. stundensatz hausmeister,
  12. hausmeisterpauschale umlegen,
  13. stundenlohn eines hausmeisters,
  14. vermieter stundenlohn hausmeisterarbeiten,
  15. hauswartarbeiten durch vermieter,
  16. Hausmeisterpauschale,
  17. hausmeisterdienst durch vermieter,
  18. vermieter - hausmeisterpauschale,
  19. darf ein vermieter den mietern eine hausmeisterpauschale für sich selbst berechnen,
  20. stundensatz eigenleistung hauswart,
  21. Hausmeisterpauschale vermieter,
  22. stundensatz hauswart,
  23. unzufriedenheit der hauswartarbeiten,
  24. stundensatz eigenleistung hausmeister,
  25. hausmeistereinnahmen steuerfrei
Die Seite wird geladen...

Vermieter als Hausmeister - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister)

    Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister): Hallo, ein ME hat der WEG ein Angebot als Minijobber vorgelegt, 11 WE Haus, kleine Grünfläche hinter Haus (zum Wäschetrocknen) und kleines...