Vermieter einmalig beleidigt ( ausrutscher )

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von almg-1, 13.07.2008.

  1. almg-1

    almg-1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forummitglieder !
    Wir wohnen seit 1987 in unser Wohnung. Mit dem Vermieter, der nicht im selben Haus wohnt, haben wir seit 21 Jahren ein mehr als gutes Verhältnis. Auch mit dem Sohn des Vermieters.
    Nun habe ich den Sohn persönlich beleidigt. Aber nicht aus heiterem Himmel, sondern weil der mich am Telefon genervt hat. Ständige Anrufe auf`s Handy und dann einhängen. Mein Nachbar war dabei und hat auch einmal bei anruf mein Handy genommen und ist rangegangen. Oh, sagte er, unser Vermietersohn schon wieder. Nimmt das Gespräch an und prompt wird eingehängt. Nach etwa 1 Stunde hat sich der Vermietersohn wohl überlegt, doch zu sprechen. Er rief an und erzählte mir blödsinniges Zeug`s. ( Der Vermietersohn ist 52 und eigentlich ganz nett ). Ich sagte ihm dann, er solle mich anrufen wenn er nüchtern ist und nicht volltrunken. Er sagte dann, wir sollen besser ausziehen. ( nach 21 Jahren Mietdauer ohne Probleme ). Ich hab dann einfach eigehängt. Schrieb ihm aber eine SMS, das er ein A......h sei und ein Charakterschwein. Diese SMS habe ich aber sofort !!!! bereut, weil ich das so etwas nie mache. Klar kann der Sohn des Vermieters nun eine Kündigung erwirken. Da es sich aber um einen einmaligen Ausrutscher handelte und Wiederholung absolut ausgeschlossen ist, könnte man einer Kündigung entgehen. ?? Noch haben wir nichts erhalten und ich habe mich per Mail entschuldigt. Nachsatz: Der Sohn hatte Alkohol intus.
    Danke für Tipps.
    almg-1
    ( Der Hauptvermieter ist 84, seine Frau 80. Beide sind Topleute. Nur net mehr fit. Beide haben uns in 21 Jahren immer unterstützt wenns mal mit Nebenkostennachzahlung nicht so geklappt hat )
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy Edwards, 13.07.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Eine fristlose Kündigung ist immer dann möglich, wenn eine Vertragspartei den Hausfrieden nachhaltig stört und unter Berücksichtigung aller Umstände eine normale Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

    Ich würde aber ganz ruhig bleiben. Sicherlich ist es etwas ungeschickt gewesen einem die Meinung auch noch schriftlich mitzuteilen. Aber aus dieser besonderen Situation heraus, in dem derjenige fortlaufend telefonischen Terror betrieben hat könnte man es entschuldigen. Zumal es auch nicht der Vermieter gewesen ist. Der Sohn selber kann sicher keine Kündigung erwirken. Das klingt so, als hätte der Sohn öfter mit Alkohol zu tun? Vielleicht wissen auch die Eltern von ihrem schwierigen Sohn. Gegenfalls noch einmal ein persönliches Gespräch suchen :sorry
     
  4. almg-1

    almg-1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für die Antwort.
    Selbst mit dem Sohn hatte ich immer ein gutes Verhältnis. ( Obwohl die meisten unserer Nachbarn den net sonderlich mögen ). Ich glaube der hat Probleme damit, das sein Vater ihn net richtig anerkennt. Aber egal, das war das erste mal das ich mit ihm gestritten habe. Mir geht es heute noch nicht besonders gut nach dieser Aktion. ( Fast 1 Woche her ).
    Grüße
    Uwe
     
  5. #4 Thomas123, 14.07.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke, mit dem Sohn hast du keinen Mietvertrag geschlossen?
    Also besteht zwischen dir und dem Sohn keine Rechtsbeziehung.

    Damit sind wir im Bereich des Stalking, eine ganz andere Schiene.
    aber...der macht das doch nicht so ohne weiteres, da war doch noch was???

    Warum gehst du nicht zum Papa und beschwerst dich über seinen Sohn???
    :wink
     
  6. almg-1

    almg-1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag !
    Betreff : letzte Antwort.
    Es war vorher nichts. Nie war vorher was. Ich denke, der Sohn hat pers. Probleme und dazu noch einen schlechten Tag gehabt. Des Weiteren kam Alkohol ins Spiel. Ich hatte ihm wohl gesagt er solle mich erst wieder anrufen, wenn er nüchtern ist. Da wurde er ein wenig ausfallend und ich hab ihm gesagt " Arsch voll, toll " und habe eingehängt.
    Zur weiteren Erklärung, ich bin 54, männlich und habe im Beisein unseres Nachbarn geflennt wie ein Schloßhund. So hat mir die ganze Sache zugesetzt.
    Derartiges habe ich noch nie erlebt. Wenn ich immer so wäre, hätten wir hier im Haus ( 7 Einheiten ) nicht ein so tolles Verhältnis. Alle wohnen hier gerne.
    Grüeß
    Uwe
     
  7. #6 Thomas123, 15.07.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Wegen sowas brauchst du nicht zu flennen...wenn ich auch so nah am Wasser gebaut hätte, könnte ich den ganzen Tag heulen.....also Kopf hoch!

    du ignorierst den Sohn einfach.....und hängst den Telefonhörer ein (vorher noch ordentlich durch eine Trillerpfeife gepustet .... bewirkt wahre Wunder... :tuschel)
    oder gehst einfach weg....
    beim Papa würde ich mich aber schon beschweren...vielleicht hilfts ja...
    :lol
     
  8. almg-1

    almg-1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also, bis heute nichts mehr gehört. Vorfall ist nun etwas über 1 Woche alt.
    Mal weitersehen.
    almg-1 :tröst
     
Thema: Vermieter einmalig beleidigt ( ausrutscher )
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter beleidigt

    ,
  2. mein vermieter beleidigt mich

    ,
  3. beleidigung vermieter kündigung sms

    ,
  4. mieter beleidigt vermieter in sms kündigung,
  5. er beschimpft aus heiterem himmel leute,
  6. beleidigung einmalig,
  7. sohn der vermieterin beleidigt,
  8. mieter beleidigt vermieter keine entschuldigung,
  9. mein vermieter hat mich beleidigt,
  10. darf mein vermieter mich persönlich beleidigen,
  11. vermieter beleidigt mich,
  12. sohn der vermieterin beschimpft mich,
  13. vermieter genervt kündigt mieter,
  14. Beleidigung Vermieter Entschuldigung,
  15. sohn der mieterin beleidigt die vermieterin,
  16. einmalige beleidiung am Handy ,
  17. mieter hat mich als vermieter beleidigt,
  18. mieter beleidigt vermieter,
  19. kann vermieter mieter kündigen wegen alkohol,
  20. kündigung mieter trunkenheit,
  21. wenn mieter vermieter beleidigt,
  22. forum sohn vermieters,
  23. mieterin beschimpft mich am telefon,
  24. mietvertrag kündigen wenn alkoholismus,
  25. alkoholiker mieter beleidigung
Die Seite wird geladen...

Vermieter einmalig beleidigt ( ausrutscher ) - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung

    Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung: Hallo, ich bin neu hier und über die Suche im Internet auf dieses Forum gesoßen Ich und meine Lebensgefährten besitzen je zu 1/2 unser Eigenheim...