Vermieter fordert Schadensersatz wg. defekten Boiler und angeblich zu später Meldung über den Defekt

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Nephalim1978, 19.03.2007.

  1. #1 Nephalim1978, 19.03.2007
    Nephalim1978

    Nephalim1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin heute über dieses Forum gestolpert und hoffe, dass ihr mir eine (für mich) beruhigende Antwort geben könnt.
    Folgendes hat sich zugetragen (stark gekürzte Version, denn eigentlich ist noch wesentlich mehr mit dem Vermieter vorgefallen):
    Wir haben unseren Vermieter Anfang Oktober 2006 darüber informiert, dass der Wasserboiler (ein Uraltgerät, welches bereits 20 Jahre alt war mal wieder) defekt ist - es ist jede Menge Wasser ausgetreten. So sehr, dass der Kellerraum unter dem Boiler-Verschlag vollkommen durchfeuchtet war und es richtigehend von der Decke tropfte. Seine Reaktion war, dass er seinen Schwiegervater vorbei geschickt hat, welcher von uns verlangte, wir sollten das Wasser am Boiler direkt abdrehen und nur bei kurzweiligen Bedarf aufdrehen.
    Wir hatten dann 2 Wochen kein warmes Wasser (wohlgemerkt mit Kleinkind im Haushalt). Ein neuer Boiler wurde nach knapp 1 1/2 Wochen geliefert und im Hof abgestellt. Der Vermieter wollte dann, dass der Schwiegervater den Boiler einbaut. Mein Mann mußte dann letztendlich die Arbeit zusammen mit dem Schwiegervater erledigen, da dieser dazu gar nicht in der Lage gewesen ist. Nach dem Einbau wurde der Verschlag, in dem der Boiler untergebracht war nicht wieder vom Vermieter bzw. dessen Schwiegervater verschlossen - war also auch noch eine mögliche Gefahrenstelle für unseren Sohn.
    Jedenfalls haben wir dann Anfang November gekündigt. Seitdem wurde diese Baustelle vom Vermieter nicht mehr betreten, er hat sich nicht mehr wirklich darum gekümmert.
    Kurz vor dem Umzug kam der Vermieter, sah sich das Haus an, meinte noch, wir hätten das Haus ja gut gehütet und nicht runter gewirtschaftet. Die Schlüssel wurden übergeben. Ende Januar sind wir dann ausgezogen.
    Jetzt bekamen wir am Wochenende einen Brief vom Vermieter, dass er von uns knapp 4000 Euro Schadensersatz möchte, da wir den Schaden am Wasserboiler angeblich zu spät gemeldet hätten, weshalb das Mauerwerk vollkommen durchfeuchtet wäre. Wir haben den Schaden aber sofort gemeldet, als wir ihn bemerkt haben - dafür gibt es auch mehrere Zeugen. Er behauptet weiterhin, er hätte sofort reagiert und den Boiler sofort austauschen lassen - unter sofortiger Reaktion verstehe ich aber etwas anderes und nicht 2 Wochen ohne Warmwasser.

    Müssen wir ihm tatsächlich Schadensersatz bezahlen ????
    Würde in einem solchen Fall evtl. die Haftpflichtversicherung greifen ?

    Mir ist bei diesen Gedanken, dass wir evtl. wirklich so viel Geld an diesen Vermieter zahlen müssen schon ganz schlecht - er möchte uns wohl unbedingt finanziell ruinieren. Er wollte bereits vorher knapp 6000 Euro Abschlags-Nachzahlung für 6 Jahre. Dieser Forderung sind wir nicht nachgekommen und haben uns an den Mieterschutzbund gewendet, welcher ein Schreiben an unseren Vermieter rausgeschickt hat, dass diese Forderungen nicht rechtens sind ... Jetzt versucht er wohl so an "sein" Geld zu kommen. In den letzten 6 Jahren hat der Vermieter sich um unsere Mängelmeldungen kaum bis gar nicht gekümmert - die Mängel wurden nur stümperhaft beseitigt bzw. größtenteils gar nicht. Von wegen Instandhaltung des Hauses und dessen Installationen ...

    Bis zum Termin beim Mieterschutzbund dauert es leider noch 2 Tage - aber ich kann schon nicht mehr schlafen. Habe Angst um unsere Existenz.
    Kann mich vielleicht jemand beruhigen ?

    Vielen Dank für eure Mühe !

    Viele Grüße

    Katrin
    P.S.: Ich entschuldige mich, sollte dieser Beitrag ins falsche Forum gestellt worden sein. War mir nicht sicher, wo ich posten muß.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    1. Das Melden ist die eine Sache und strittig, da nicht schriftl.
    2. Der Wasserschaden ist in der Gebäudeversicherung drin und nicht euer Verschulden.
    3. der Boiler ist Instandhaltung und deswegen definitv Sache des Vermieters.

    Mit anderen Worten: Ihr habt nix zu befürchten. Der Mieterbund wird garantiert aktiv und hat ausnahmsweise auch mal aussicht auf Erfolg...
     
  4. #3 Nephalim1978, 19.03.2007
    Nephalim1978

    Nephalim1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Capo,

    danke für deine (schnelle) Antwort ! Beruhigt mich doch schon ein bisschen.

    Viele Grüße

    Katrin
     
  5. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ Capo

    zu 2)

    Wenn der Mieter wegen unterlassener Schadensanzeige einen Folgeschaden verursacht, der bei rechtzeitigen Anzeige nicht eingetreten wäre, dann ist der dem Vermieter schadensersatzpflichtig. Hier ist die die Durchfeuchtung des Mauerwerks der Folgeschaden.

    Der Vermieter wird zwar vom Gebäudeversicherer befriedigt, die Versicherung hat aber dann einen Regressanspruch gegen den Mieter.
     
  6. Irmi

    Irmi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der Mieter hat hier keine Unterlassung verursacht.

    Ist schon ein hammer, dass der Vermieter den Boiler mit Hilfestellung des Mieters anbringen lassen wollte!

    Bin mit ziemlich sicher, dass in diesem Fall mal ausnahmsweise der Mieterverein erfolgreich sein wird.

    Beruhigt Euch :tröst, ich kannmir beim besten Willen nicht vorstellen, dass hier der Vermieter Erfolg mit seiner Forderung haben würde.

    Nur macht ohne rechtlichen Beistand nichts, keine Aussagen auch keinen Schriftverkehr.

    Alles wird gut :top

    Gruß Irmi
     
  7. #6 Thomas123, 23.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    RE: Vermieter fordert Schadensersatz wg. defekten Boiler und angeblich zu später Meldung über den De

    Alles genau aufschreiben und wenn der Vermieter unbedingt Krach will, mit dem Schreiben zum Mieterverein......da wird ihm (dir) geholfen.. :lol

    Der Vermieter hat wohl eine Meise unterm Hut???? :stupid :? :?

    Ich hätte flott die Miete gemindert und KEINEN Handstreich wegen dem Wasserboiler getan.... :party

    Keine Bange, laßts drauf ankommen..... :top :top :top :top

    :lol
    Er hat ja schon mal den Betrag um 2000 Teuros reduziert, er kappiert's bestimmt, dass er keinen Cent kriegt..... :wand: wenns richtig läuft.....kommt natürlich auf den (die) Richter(in) an....da gibt es welche, die urteilen nicht nach deutschem Recht, sondern nach der Scharia..... :stupid :stupid :stupid wenn du an eine(n) solche(n) gerätst.. gibt vielleicht auch noch Prügel für den Vermieter..... oder für dich :stupid :stupid :lol :lol
    Oh Herr, schmeiß Hirn rah!
    Merke: Auf hoher See und vor Gericht bist du in Gottes Hand.. Drei Richter, 2 Staatsanwälte = 10 Meinungen
     
  8. #7 Nephalim1978, 23.03.2007
    Nephalim1978

    Nephalim1978 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    RE: Vermieter fordert Schadensersatz wg. defekten Boiler und angeblich zu später Meldung über den De

    Danke :Blumen für eure Antworten !

    Bin halt ziemlich angespannt, denn so etwas hatten wir wirklich noch nie ... :gehtnicht

    Schade, dass es keine Ersatzpackungen guter Nerven im Supermarkt zu kaufen gibt :wand: - würde gleich ne Großpackung davon kaufen. Aber eure Antworten beruhigen mich doch (größtenteils) sehr.

    Danke nochmals - schön, dass es dieses Forum gibt !

    Viele Grüße

    Katrin
     
  9. Irmi

    Irmi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    RE: Vermieter fordert Schadensersatz wg. defekten Boiler und angeblich zu später Meldung über den De

    Hallo Kathrin,

    wozu um Supermarkt? Dafür gibt es doch ein Forum :banana :wisper

    Also, lasst Euch nicht verunsichern. Macht Euch schlau, Forum , gooooooogln uws.

    Denn " Wissen ist Macht" und dann braucht man keine schlaflose Nächte!

    Alles Gute für Euch!

    Gruß Irmi
     
Thema: Vermieter fordert Schadensersatz wg. defekten Boiler und angeblich zu später Meldung über den Defekt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter fordert schadenersatz

    ,
  2. vermieter fordert schadensersatz

    ,
  3. warmwasserboiler defekt

    ,
  4. boiler mieter oder vermieter,
  5. boiler kaputt mieter oder vermieter,
  6. kein warmwasser schadensersatz,
  7. entschädigung 2 wochen ohne warmwasser,
  8. wasserschaden durch defekten durchlauferhitzer. wer kommt dafür auf?,
  9. defekter wasserboiler hausratversicherung,
  10. warmwasserboiler im keller in der hausratversicherung,
  11. boiler miete schadensersatz,
  12. vermieter wollen mich finanziell ruinieren,
  13. schadensersatz kein warmes wasser,
  14. brief an den vermieter schadensersatzanspruch,
  15. musterschreiben defekter heizboiler,
  16. wasserschaden durch defekten warmwasserboiler vom vermieter,
  17. vermieter mitteilen boiler kaputt musterbrief,
  18. durchlauferhitzer kaputt ohne wasser entschädigung,
  19. boiler defekt wasserschaden,
  20. musterbrief eines defekten,
  21. vermieter schadensersatz brief,
  22. schadensersatz brief an vermieter,
  23. defekter durchlauferhitzer schadensersatz,
  24. wasserschaden schadensersatz bei defekten warmwasserboiler,
  25. defekte boiler in meinem haus keller welche versicherung zahlt beispiele
Die Seite wird geladen...

Vermieter fordert Schadensersatz wg. defekten Boiler und angeblich zu später Meldung über den Defekt - Ähnliche Themen

  1. DLE in der Küche defekt

    DLE in der Küche defekt: Hallo in die Runde, ich habe folgenden Sachverhalt: Der Mieter meldet eine defekte Armatur in der Küche. Die Küche ist allerdings nicht...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Warmwasser mit Boiler oder Durchlauferhitzer?

    Warmwasser mit Boiler oder Durchlauferhitzer?: Ich überlege in einer vermieteten Wohnung die Warmwasserversorgung sowie den Herd von Gas auf Strom umzustellen. Dabei variieren die Kosten...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...