Vermieter: Mindestvertragslaufzeit - besondere Härte?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von flostre, 01.04.2008.

  1. #1 flostre, 01.04.2008
    flostre

    flostre Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich vermiete eine kleine Einraumwohnung. Der Mietvertrag enthält eine Mindestlaufzeitklausel von 2 Jahren. Zusätzlich enthält der Mietvertrag eine Bürgschaftserklärung. Die restliche Mindestvertragslaufzeit liegt noch bei über einem Jahr. Die Mieterin erwartet demnächst ein Kind und hat mit dem Hinweis auf das Kind und die Wohnungsgröße gekündigt. Soweit ich weiß, könnte der Kündigungsgrund eine besondere Härte darstellen, aber in diesem Fall ist die Vermieterin doch verpflichtet einen geeigneten Nachmieter zu finden - oder?

    Gruß,

    Flostre
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 01.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    RE: Mindestvertragslaufzeit - besondere Härte

    na wenn du die vermieterin bist, dann wirst du doch so oder so einen nachmieter finden wollen, oder nicht? du wirst doch kaum die wohnung leerstehen lassen und die entsprechenden kosten selbst tragen wollen...

    ist die befristung denn im mietvertrag begründet?
    ansonsten könnte es sogar sein dass diese ungültig ist (irgendwas derartiges hab ich hier im forum mal gelesen).

    ich denke dass man bei schwangerschaft in kombi mit einraumwohnung mit hoher wahrscheinlichkeit davon ausgehen muss, dass dies als härtefall gilt.

    bürgschaft? wer bürgt für was?
     
  4. #3 flostre, 01.04.2008
    flostre

    flostre Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi lostcontrol,

    natürlich habe ich ein Interesse daran, dass die Wohnung wieder vermietet wird. Aber der springende Punkt ist der, dass ich mit der Mieterin einen Mietvertrag mit Mindestlaufzeitklausel (keine Befristung - nach der Mindestlaufzeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen) habe. Der Vertrag kann, soweit ich es verstanden habe, nur bei besonderer Härte gekündigt werden. Aber selbst dann muß die Mieterin einen geeigneten Nachmieter stellen. Solange der nicht gestellt ist, muß theoretisch weitergezahlt werden. Für mich ist es relevant, da ich ja nicht ohne Grund eine Mindestlaufzeit im Vertrag habe, jetzt entsteht mir ein Mehraufwand an Zeit und Kosten.

    Gruß,

    Flostre
     
  5. #4 lostcontrol, 01.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    ich hab das gerade auch noch mal hier im forum recherchiert - für eine mindestlaufzeit brauchts wohl tatsächlich keine begründung. soweit, so gut.

    also ich bin mir ziemlich sicher, dass der vorliegende fall als härtefall durchgehen wird. und ich für meinen teil wäre zwar auch ein bisschen sauer, hätte aber verständnis und würde die mieterin ohne viel tamtam ziehen lassen.

    also das mit den nachmietern ist so 'ne sache.
    recherchiere hier im forum mal nach "nachmietermärchen"...
    du musst KEINEN der potentiellen nachmieter, die sie für dich findet, als mieter nehmen. aber sie hat meines wissens ihre schuldigkeit getan, wenn sie dir 3 nachmieter anbietet.

    klar hast du jetzt mehraufwand an zeit und kosten - das kennen wir alle.
    aber soooooooooooo schlimm ist das ja nun auch nicht.
    vielleicht bist du mit einem anderen mieter ja durchaus dann auch besser dran als mit einer alleinerziehenden (?) mutter?
    vielleicht findest du ja jemanden, der dafür dann 5 jahre wohnen bleibt anstatt nur 2 jahre, dann wärs wieder ausgeglichen...

    ich würde dir übrigens empfehlen selbst einen mieter zu suchen...
     
  6. #5 flostre, 01.04.2008
    flostre

    flostre Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi lostcontrol,

    soweit ich inzwischen weiß, ist die Geschichte mit den 3 Nachmietern eher eine Legende (habe ich letztens im Urlaub in einen Buch über Rechtsirrtümer gelesen). Es reicht, soweit ich verstanden habe, dass der Mieter in einem Härtefall einen geeigneten Nachmieter presentiert (geeignet = in der Lage die Miete zu zahlen). Diesen potenziellen Nachmieter brauche ich natürlich nicht zu akzeptieren, könnte in diesem Fall aber auch keine Miete mehr verlangen. Solange ein Nachmieter aber nicht presentiert wurde, könnte ich immer weiter die Miete fordern.

    Du merkst sicherlich, dass ich in den Konjunktiv gewechselt bin. Ich möchte einfach nur wissen und verstehen, was in dieser Situation möglich ist bzw. ob ich mit meinem Verständniss der Sache richtig liege (am Anmeldedatum siehst Du sicherlich, dass ich ein relativ 'junger' Vermieter bin). Das heißt aber noch lange nicht, dass ich der werdenden Mutter Steine in den Weg legen will.

    Gruß,

    Flostre
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 01.04.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Hast du die Mindestlaufzeit auch korrekt formuliert (sie auf ihr recht zur fristlosen Kündigung Hingewiesen oder nur die ordentliche Kündigung ausgeschlossen) :?

    Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen das die Geburt eines Kindes eine Kündigung rechtfertigen würde

    Das Nachmieter Märchen ist weit verbreitet
     
  8. #7 lostcontrol, 01.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    das alleine wohl eher nicht - die tatsache, dass es sich um eine einraumwohnung handelt aber schon eher...
    es dürfte ja klar sein, dass man in einer einzimmerwohnung nur sehr schlecht ein kind grossziehen kann...
     
  9. #8 flostre, 01.04.2008
    flostre

    flostre Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi F-14 Tomcat,

    Den Mietvertrag habe ich vom Vorbesitzer übernommen. Auf welches Recht zur fristlosen Kündigung muß denn hingewiesen werden?

    Gruß,

    Flostre
     
  10. #9 F-14 Tomcat, 03.04.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Jeder Mieter hat das recht zur fristlosen Kündigung wenn du oder der vorVermieter dem Mieter das recht entziehen möchtet ist das nicht rechtens

    Also wenn im Mietvertrag steht z.b.
    "die Mietparteien verzichten für 2 Jahre auf die Kündigung" ist das nicht rechtens
    anders wäre es wenn es so steht z.b.
    "die Mietparteien verzichten für 2 Jahre auf ihr recht zur ordentlichen Kündigung"
    oder ein Zusatz wie z.b. das recht zur fristlosen Kündigung bleibt bestehen

    Selbst wenn es eine ein Zimmer Wohnung ist sehe ich es nicht als härte an da oftmals Neugeborene/Babys im Schlafzimmer der Eltern schlafen

    Der Mieter kann meines Wissens nur mximal 4 Jahre auf sein recht zur ordentlichen Kündigung verzichten und in dieser zeit wird das Kind sicherlich klein genug bleiben das es im Kinderbett schlafen kann :?
     
  11. #10 lostcontrol, 03.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    mag sein. im SCHLAFZIMMER.
    es gibt aber kein schlafzimmer, es gibt nur EIN zimmer.
    ich tippe mal der der richter wird sagen dass das kind eine möglichkeit braucht ungestört zu schlafen. das gibt's in 'ner einzimmerwohnung so aber nicht.

    ein vierjähriges im schlafzimmer der eltern?
    naaaaaaaaaajaaaaaaaaaa...

    du hast keine kinder, oder tomcat?
     
  12. #11 F-14 Tomcat, 03.04.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Nein ich habe keine Kinder ich bin erst (schon) 24


    Aber trotzdem ich bin weiter der Ansicht das es keine härte ist wenn ein neugeborenes bei der Mutter in der Ein Zimmerwohnung wohnt
     
  13. #12 lostcontrol, 03.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    was soll denn die mama deiner ansicht nach tun wenn das kind schlafen muss/will?
     
Thema: Vermieter: Mindestvertragslaufzeit - besondere Härte?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mindestvertragslaufzeit mietvertrag

    ,
  2. mindestlaufzeit mietvertrag

    ,
  3. mietvertrag mindestlaufzeit

    ,
  4. mietvertrag mindestvertragslaufzeit,
  5. mindestvertragslaufzeit bei mietverträgen,
  6. mietvertrag mindestlaufzeit kündigen,
  7. mietvertrag mit mindestlaufzeit,
  8. mietvertrag mindestlaufzeit nachmieter,
  9. kündigung besondere härte,
  10. wohnungsmietvertrag mindestvertragslaufzeit,
  11. mietvertrag mindesvertragslaufzeit,
  12. mindestvertragslaufzeit miete,
  13. mindestlaufzeit wohnungsmietvertrag,
  14. miete mindestvertragslaufzeit,
  15. mindestvertragslaufzeit wohnungsmietvertrag,
  16. mietvertrag mit mindestlaufzeit kündigen,
  17. mindesvertragslaufzeit miete,
  18. Kündigung mietvertrag besondere härte,
  19. mindestvertragslaufzeit mietvertrag zulässig,
  20. mietvertrag mindestvertragslaufzeit kündigen,
  21. wohnung mieten mindestlaufzeit,
  22. vermietung wohnung mindestlaufzeit,
  23. mindestvertragslaufzeit bei mietvertraegen,
  24. mindestlaufzeit miete,
  25. kündigung mietvertrag frist neugeboren
Die Seite wird geladen...

Vermieter: Mindestvertragslaufzeit - besondere Härte? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung

    Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung: Hallo, ich bin neu hier und über die Suche im Internet auf dieses Forum gesoßen Ich und meine Lebensgefährten besitzen je zu 1/2 unser Eigenheim...