Vermieter mobbing unterbinden.. aber wie?

Diskutiere Vermieter mobbing unterbinden.. aber wie? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hey Leutz... Ich bin hier neu hab keine Ahnung, wie ich vorgehen soll, aber die Situation nicht mehr zu ertragen... Vorgeschichte: ich musste...

  1. #1 Tony Montana, 03.07.2018
    Tony Montana

    Tony Montana Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leutz...
    Ich bin hier neu hab keine Ahnung, wie ich vorgehen soll, aber die Situation nicht mehr zu ertragen...
    Vorgeschichte: ich musste in 2015 um Teilungsversteigerung zu vermeiden in Scheidungsverfahren nach zu geben. Für meine zwei Töchter habe ich es getan und ausgezogen. Ich bin krank, sehr sogar... Dialysepflicht, gehbehinderung BgD 100.. durch hartnäckigen Training bin aus dem Rollstuhl raus und komme allein klar. Bin am 01.12.2015 in eine Zweizimmerwohnung eingezogen. der VM bewohnt andere Wohnung in Erdgeschoss. Der VM ein „schwarzer Afroamerikaner“ war anfänglich nett. Da ich mit den Vertreter des Volkes keinerlei schlechte Erfahrungen hatte und einer Meinung bin, „ alle Menschen sind , hautfarbe unabhängig“ .... i tja sind sie ob schwarz, gelb , grün, oder blau... bis zu dem Zeitpunkt wenn Wahres Gesicht zum Vorschein kommt. So far so well... es war ein mündliche Vereinbarung getroffen, dass ich mein Auto im Hof parken darf. In Vertrag stand klausel über Mieter vepflichtung Strassen kehren usw.. da mir damals verhältnismässig gut ging habe ich den Vertrag unterzeichnet. Nach einige Zeit haben aber Problemen angefangen. Der Einfahrt ist sehr eng und dazu stellt der VM direkt im Einfahrt seine Hollywood Schaukel ein, den er vielleicht paar mal im Jahr benutzt. Nach dem ich beim Umfahren von Schaukel bordstein erwischt habe und den Stossstange beschädigt habe ich überredet den VM den Schaukel woanders zu plazieren. Auserdem im Hof sthen 3 dem VM gehörende abgemeldeten ohne TÜV Autowracks die das Parken noch mehr erschwehren. Ausser Miete und Nebenkosten die ich orgnungsgemäss durch dauerauftrag begleiche gibt es nur ein Behrührungspunkt Parkplatz und Mülltonnen. Die Mülltonnen drehe ich manchmal um damit ich besser Müll ausschuteln kann. Jedes Mal gibt es ein Aufstand und wieder Schauckel im Einfahrt... . Auf die Bitte den Schaukel wieder hin zu stellen, wo es davor war kamm eine grobe Antwort per Mail, dass der Parkplatz an mich nicht vermietet wurde , mein Auto gehört auf die Strasse , dazu auch das Balkon, der in Wohnung vorhanden ist und im MV auch gelistet nicht in der Miete enthaltet ist. Ich soll auch eine Bescheinigung von Verkehrsbehörde vorlegen, dass ich bei meiner Erkrankung fahrtüchtig bin. Häää?? Er ist nur ein VM die auskunfte solche Art stehen ihm nicht zu. Dann sollte ich eine Bestätigung vorliegen, dass ich über eine Putzfrau verfüge. Und auch die Mülltonnen nicht bewegen darf der Schauckel bleibt stehen, wo er ist. Das ganze betrachtet er als gründe für fristlose Kündigung. Und verlangt, dass ich die Hof und strasse aufräume, wobei er ihm gena bekannt ist, dass ich es nicht kann bin im Moment aufgrund eines Blutergusses im Kneegelenk wieder im Rollstuhl.
    Ist es möglich das zu unterbinden? Es nervt gewaltig... am liebsten würde ich gern ausziehen. Bin aber an Dialyse Zentrum festgebunden... und Ein Umzug für mich ist kaum zumutbar... dazu das Angebot Im Raum sehr mager ist. Kann ich der Fall zur Anzeige bringen ? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Es belastet sehr. Und mein ohnehin nicht einfaches Leben macht der einfach zur Hölle.
    Danke Euch.
    Tony
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.131
    Zustimmungen:
    4.393
    Für jemanden, der selbst keinen geraden deutschen oder englischen Satz herausbringt, finde ich es schon ziemlich hart, die N-Karte zu ziehen. Zur Sache habe ich nichts beizutragen, daher bin ich dann auch wieder raus ... :069sonst:
     
    immobiliensammler, Tobias F, dots und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 Petra_44, 03.07.2018
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    10
    Ein dummer, rassistischer Beitrag.

    Wenn es dir um das Verhalten des Vermieters geht - WARUM ist es dann wichtig, woher er kommt? Das ist für die Geschichte doch eigentlich völlig unerheblich. Aber du machst es zu einem Thema.

    Und genau da habe ich aufgehört zu lesen. Denn es geht dir nicht um die Wohnung.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    2.197
    Ort:
    Münsterland
    Der Vermieter könnte hier durchaus im Recht sein. Sofern du per Mietvertrag dazu verpflichtet bist, den "Hof und strasse auf(zu)räume", wirst du dafür sorgen müssen, dass "hof und strasse" aufgeräumt (was auch immer genau damit gemeint sein könnte) ist. Ob du das selbst machst oder andere dafür bezahlst oder ob das jemand kostenlos für dich macht, wird dem Vermieter vermutlich total egal sein.
     
Thema: Vermieter mobbing unterbinden.. aber wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter mobbing

    ,
  2. mietermobbing durch vermieter

    ,
  3. mietermobbing durch vermieter erfahrungsberichte

Die Seite wird geladen...

Vermieter mobbing unterbinden.. aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Vermietung möblierte Einliegerwohnung

    Vermietung möblierte Einliegerwohnung: Hallo, neben meiner Überlegung, meine Einliegerwohnung nach dem jetzigen Auszug des Mieters erst einmal selber zu bewohnen, hab ich eine zweite,...
  2. Steuer zeitweilige Einstellung der Vermietung

    Steuer zeitweilige Einstellung der Vermietung: Hallo, nachdem der Mieter jetzt aus meiner Einliegerwohnung ausgezogen ist, überlege ich, die Wohnung für 1-4 Jahre erst mal nicht mehr...
  3. Nach Erbe das halbe Haus vermieten...?

    Nach Erbe das halbe Haus vermieten...?: Guten Tag, ich benötige ein paar Tipps. 1. Ich bewohne mit meinen Eltern ein 1-2 Familien Haus. d.B. 90% getrennte Stromleitungen, nur der...
  4. Wie sollte der Vermieter bei der Meldepflicht mitwirken?

    Wie sollte der Vermieter bei der Meldepflicht mitwirken?: In §19 Bundesmeldegesetz steht u.a.: Der Wohnungsgeber ist verpflichtet, bei der Anmeldung mitzuwirken. Hierzu hat der Wohnungsgeber oder eine...
  5. Mietendeckel, Mietpreisbremse - Vermieter wehrt Euch

    Mietendeckel, Mietpreisbremse - Vermieter wehrt Euch: Liebe Vermieter, der Staat friert Mieten ein und nimmt uns damit das Recht den Werterhalt unserer Immobilien zu realisieren und Renditen zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden