Vermieter - nur Ehemann oder Ehemann und -frau?

Diskutiere Vermieter - nur Ehemann oder Ehemann und -frau? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, bin Vermieterneuling und handele nach dem Motto "Ärger vermeiden". Was sagen Erfahrene dazu: Welche Vor- bzw. Nachteile hat es, ob...

  1. #1 brunella1, 08.08.2012
    brunella1

    brunella1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin Vermieterneuling und handele nach dem Motto "Ärger vermeiden".

    Was sagen Erfahrene dazu: Welche Vor- bzw. Nachteile hat es, ob nur ein Ehepartner oder beide im Mietvertrag als Vermieter stehen?

    Wir sind übrigens beide im Grundbuch eingetragen.

    Danke + beste Grüße,
    brunella1
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian.., 08.08.2012
    Christian..

    Christian.. Gast

    Hallo,

    + es können beide entscheiden (wenn z.B. der eine mal gerade im Urlaub/auf der Arbeit/im Krankenhaus ist)
    + keine Vollmachten nötig

    - beide Vermieter müssen/sollten sich einig sein, ansonsten: Konfliktpotential.
    - Mieter kann sich willkürlich aussuchen, wen er anspricht -> Schlechte Nachvollziehbarkeit, Unübersichtlichkeit
    - evtl. müssen beide Vermieter kündigen (da bin ich mir aber nicht sicher!) -> Was ist, wenn einer den Mietern kündigen will, der andere aber nicht?

    ... to be continued.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 Pharao, 08.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi brunella1,

    ich denke das es nicht interessant ist, da euch beiden ja das Eigentum gehört.

    Anders wäre es nur, wenn einem Ehepaar oder Lebensgefährte das Eigenheim gehört, aber dann der "andere" als Vermieter auftreten will. Dann sollte der andere im Mietvertrag stehen (zB vertreten durch) oder ggf durch eine Vollmacht (die man auch Nachträglich ausstellen kann), falls er als Vermieter bzw Ansprechpartner dann auftreten will.
     
  5. #4 immodream, 08.08.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.298
    Zustimmungen:
    534
    Hallo Brunella 1,
    auf Anraten unseres Anwaltes haben wir es in den letzten 25 Jahren so gehalten, dass nur meine Frau Vermieterin ist, so dass ich bei Streitigkeiten dann als Zeuge vor Gericht auftreten kann.
    Das hat nichts damit zu tun, das wir auch beide im Grundbuch eingetragen sind und daher auch beide Eigentümer sind.
    Vor Gericht hat bisher immer nur gezählt, wer der Vermieter ist.
    Grüße
    Immodream
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    @ immodream,

    sehr interessanter Punkt ! Daran hätte ich garnicht gedacht ..... liegt aber wohl daran, das meine Mieter selten mit mir vor Gericht ziehen.
     
  7. #6 lostcontrol, 09.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    887
    gutes argument, funktioniert aber leider nicht zwingend.
    ich bin vermieterin für meine mutter, vor gericht wurde ich als zeugin aber auch schon seitens der angeklagten mieter abgewiesen (was vom richter dann aber auch wieder relativiert wurde). wie auch immer: angehörige sind als zeugen immer schlecht.

    letztendlich geht's drum, dass derjenige, der als vermieter im vertrag steht, eben auch die entsprechenden pflichten und rechte hat - und darüber muss man sich halt wirklich konsequent einig sein, auf viele, viele, viele jahre hinaus, mietverhältnisse können ja durchaus auch mal über 20 jahre lang bestehen...
     
  8. #7 brunella1, 09.08.2012
    brunella1

    brunella1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Hinweise.

    Genau diese Sache mit "Zeuge vor Gericht" hatte mein Mann auch schon von einem vermieterfahrenen Arbeitskollegen gehört.

    Natürlich hoffe ich, dass es nie soweit kommt. Falls aber doch, ist es einfach schön, wenn man vorgebeugt hat.
     
  9. #8 immodream, 09.08.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.298
    Zustimmungen:
    534
    Hallo Lostcontrol,
    selbstverständlich sind Angehörige, vor allem, wenn sie dann auch noch Miteigentümer sind, keine so gute Zeugen, wie unabhängige Zeugen.
    Da ich auch nur ca. alle fünf Jahre von meinen ehemaligern Mietern vor Gericht gezerrt werde, ist eigentlich der Ratschlag, nur meine Frau als Vermieterin zu benennen, für uns nicht überlebenswichtig.
    Die Richter/in entscheiden sowieso nach Nasenfaktor, und wer den glaubwürdigsten Eindruck ( und einen vor Gericht angesehenen Anwalt hat ) hinterläßt, gewinnt.
    Rechtsprechung hat nicht mit Recht bekommen zu tun.
    Ich werde es nach vielen Jahren im September wieder einmal erfahren und dann auch berichten.
    Grüße
    Immodream
     
  10. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.756
    Zustimmungen:
    71
    Falsch, es funktioniert zwingend. Im Zivilverfahren kann jeder, der nicht Partei ist, als Zeuge gehört werden.

    Entweder bist du selbst Vermieterin oder deine Mutter ist Vermieterin.
    Es ist aber schlicht und einfach ausgeschlossen, dass du für deine Mutter Vermieterin sein könntest.


    Es kann im Zivilprozess keinen angeklagten Mieter geben.
    Die Gegenseite kann niemals einen Zeugen "abweisen".
    Der Richter kann eine - nicht mögliche - "Abweisung" eines Zeugen nicht relativieren.

    Wie auch immer: Angehörige, die nicht Partei sind, sind im Zivilprozess Zeugen wie jeder andere, der nicht Partei ist.
     
  11. #10 lostcontrol, 10.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    887
    um missverständnissen vorzubeugen: beim genannten beispiel bin ich nicht "mit-eigentümer" (das bin ich eh nirgends - entweder ich bin eigentümer oder eben nicht) sondern tatsächlich nur vermieter - von der eigentümerin als solches beauftragt.

    find ich viel. was habt ihr für ein problem?

    vielleicht solltest du dich mal mit dem rechtlichen hintergrund des status "vermieter" beschäftigen.
    für meine erfahrung und auch rein rechtlich könnte das 'ne menge überraschungen für dich bereithalten.

    wieviele minuten hast du gebraucht um das während deiner wandlung vom kind zum bürger zu verstehen?
     
  12. #11 anitari, 12.08.2012
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    498
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Mit einer entsprechenden Vollmacht geht das natürlich.
     
  13. #12 lostcontrol, 12.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    887
    ich glaub RMHV meint dass ich nicht "für meine mutter" vermieterin sein kann, sondern eben "im auftrag meiner mutter". dass man das kann, haben wir an zig stellen in diesem forum schon durchgenudelt.
     
  14. #13 lostcontrol, 12.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.736
    Zustimmungen:
    887
    ok, unglücklich ausgedrückt - es kann einem unterstellt werden, dass man befangen ist.

    ich bin vermieterin. im auftrag meiner mutter.

    wie nennt man denn die angeklagten im zivilprozess korrekt?

    aber ihn als befangen ablehnen.

    der richter kann die zeugenaussage eines "befangenen" trotzdem anhören und bewerten.

    es kann angehörigen aber unterstellt werden sie seien partei (z.b. weil sie als hausverwaltung auftreten).
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.994
    Zustimmungen:
    419
    Zivilprozess: Beklagter,
    Strafprozess: Darfstdujetztmalraten.
     
Thema: Vermieter - nur Ehemann oder Ehemann und -frau?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ehemann als zeuge

    ,
  2. mietvertrag nur ehemann unterschrieben

    ,
  3. vermiete ehefrau

    ,
  4. eigentümer ehegatten aber vermieter nur ein ehegatte,
  5. gelten ehepartner als zeugen,
  6. ehepaar als vermieter nur die frau hat unterschrieben?,
  7. ehemann als partei im zivilprozeß,
  8. ist der ehemann von einer vermieterin Unterschriftsberechtigt?,
  9. mietvertrag nur von einem vermieter unterschrieben,
  10. rechte als frau vom vermieter,
  11. Ehemann von Vermieter rechte ,
  12. vermieter ehemann vollmacht,
  13. ehemann vermieter nicht im vertrag,
  14. Vermieter und Frauen,
  15. vermieter Ehefrau was ist mit eheman,
  16. Kann ein Ehemann seine Frau vor gericht vertreten,
  17. exmann nicht im mietvertrag,
  18. eheleute als vermieter,
  19. kundigung gewerberäume gewerbezulassung auf ehemann mietsvertrag ehemannund ehrfrau,
  20. müssen eheleute beide vermieter sein,
  21. ehepaare als vermieter,
  22. mietvertrag nur ehepartner unterschrieben,
  23. vermieter Mietvertrag nur von einem Ehepartner unterschrieben,
  24. darf ehefrau Mieterhöhung unterschreiben,
  25. Ehegatten Eigentümer Vermieter
Die Seite wird geladen...

Vermieter - nur Ehemann oder Ehemann und -frau? - Ähnliche Themen

  1. Frage vor Vermietung zu Nebenkosten

    Frage vor Vermietung zu Nebenkosten: Hallo, ich renoviere gerade in Haus von Grund auf. Danach soll es wieder vermietet werden. Da es kein Erdgas in dieser Gegend gibt, werde ich auf...
  2. Ungenutzten Stellplatz vermieten

    Ungenutzten Stellplatz vermieten: Darf man einen ungenutzten Stellplatz (der zu einer Eigentumswohnung gehört) in Österreich einfach so weitervermieten? Welche rechtliche...
  3. Vermietung eines Sanierten Anbaus

    Vermietung eines Sanierten Anbaus: Hallo zusammen, ich bewege mich erstmals hier, und würde mich über Tipps oder erläuterungen freuen, da wir Ersttäter sind und uns noch in das...
  4. Wie ist Versicherung umlegbar , wenn Vermieter mit im Haus wohnt ?

    Wie ist Versicherung umlegbar , wenn Vermieter mit im Haus wohnt ?: Hallo guten Tag, in einem Zweifamilienhaus wohnt im Erdgeschoss meine Mutter als Vermieter und das erste Stockwerk ist an Dritte vermietet....
  5. MV Bevollmächtigung zur Vermietung

    MV Bevollmächtigung zur Vermietung: Hallo folgende Frage: Mein Vater ist Hauseigentümer, das Haus geht später im Todesfall auf mich über. Wir möchten es vorher auch nicht...