Vermieter sowie Arbeitgeber - Hölle pur!

Diskutiere Vermieter sowie Arbeitgeber - Hölle pur! im Mietvertrag über Wohnraum Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo meine Freunde, ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier richtig bin. Also kurz zusammengefasst, mein Vermieter ist gleichzeitig mein...

  1. #1 Manecko, 09.09.2017
    Manecko

    Manecko Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meine Freunde,

    ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier richtig bin.
    Also kurz zusammengefasst, mein Vermieter ist gleichzeitig mein Arbeitgeber. Ich wohne direkt über meiner Arbeitsstelle. In diese Wohnung musste ich damals notgedrungen einziehen.
    Leider habe ich inzwischen gemerkt, dass so etwas nicht funktionieren kann. Der Stress mit dem Vermieter bzw. Arbeitgeber wirkt sich immer privat sowie beruflich aus.
    Jetzt möchte ich schnellstmöglich aus dieser Wohnung raus. Leider ist das nur sehr schwer realisierbar. Ich verdiene nicht viel. Meine Angst ist nun wenn ich mir eine neue Arbeit suchen würde, wie das wohnungsmäßig aussehen soll. Sie macht mir jetzt schon das Leben total schwer und wie wäre es dann, wenn ich eine neue Arbeit hätte aber da noch wohnen würde? Das heißt also für mich es muss erst eine neue Wohnung her...

    Nun ist meine Frage, wie ich das ganze bewerkstelligen soll. Kann man sich irgendwo Hilfe für Kaution etc suchen?
    Ein Amt, das dabei Unterstützung dabei leisten könnte? Denn was größte Problem das sich mir stellt, ist die Kaution.
    Mir ist es sehr wichtig, so schnell wie möglich aus diesem Ort zu entfernen, da das enorm belastend ist.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.



    Mit freundlichen Grüßen
    Manecko
     
  2. Anzeige

  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Für Kautionen gibt es Firmen die sich darauf spezialisiert haben. Die Frage ist, was der Neue Vermieter möchte, wie soll die Kaution gezahlt werden?

    Manche möchten die Kaution vor Mietvertragsabschluss, andere Vermieter gewähren Ratenzahlung. Das solltest Du erst einmal abklären.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Hallo, hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, dass es oftmals nicht nur an einer Partei liegen muss, wenn ein Verhältnis nicht funktioniert? Mal ganz abgesehen davon, dass die von Dir geschilderte Konstellation denkbar ungünstig ist...:009sonst:
     
    Pitty gefällt das.
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.125
    Zustimmungen:
    2.144
    Ort:
    Münsterland
    Es gibt durchaus Vermieter, die gar keine Kaution verlangen.

    Aber ob man als jemand, der von sich selbst behauptet ...
    ... und bereits beim Thema Kaution Probleme sieht, die große Wahl haben zwischen Wohnungen ohne und Wohnungen mit Kaution?
    Man wird nehmen müssen, was man bekommt.
    So jemand ist oft nicht der ideale Mieter (Mietinteressent). Und wenn ein anderer Interessent nicht ganz so klamm ist, bekommt er den Zuschlag.

    Und wenn man einfach mal z.B. beim Sozialamt nachfragt, ob es Hilfen/Zuschüsse gibt? Ich könnte mir vorstellen, dass das von Stadt zu Stadt anders ist (anders gehandhabt wird). Daher wird dir hier wahrscheinlich niemand einen konkreten Rat geben können.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    1.304
    Die Kaution ist in 3 Monatsraten zu zahlen. Nachdem du in Arbeit stehst kannst Du doch zumindest für die erste Rate von der Bank einen Kredit bekommen, vorausgesetzt Deine Schufa ist in Ordnung. Die nächsten Raten dann
    vom Lohn bezahlen. Wäre vielleicht eine Möglichkeit.
     
  7. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    251
    Das klingt ja fast so, als wäre das immer und unbedingt so zu handhaben...besser: Die Kaution kann...

    Wenn der VM andere Interessenten hat, die die Kaution bei Mietbeginn vollständig zahlen, ist man aus dem Rennen...
    Daher am besten erst einmal gar nicht groß über die Modalitäten zur Kaution reden und erst wenn man einen unterschriebenen Mietvertrag hat, kleinlaut die Rechte nach § 551 Abs. 2 Satz 1 BGB einfordern...
     
    dots und Pitty gefällt das.
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Das sehe ich genauso. Bei mir bekommt keiner einen MV, der die Kaution nicht Vorab bezahlt.
     
    Berny gefällt das.
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Und (meine) Erfahrung lehrt ausserdem, dass die Kaution nie/nicht hoch genug sein kann, (mindestens jedoch drei NKM).
     
  10. #9 Goldhamster, 09.09.2017
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    611
    Hallo,

    ich tippe mal darauf, dass hier arbeitgeberseitig von Anfang auf die doppelte Abhängigkeit hin gearbeitet wurde.

    Vor allem bei gering bezahlten Beschäftigungsverhältnissen lässt sich so bestimmt viel Druck ausüben.

    Bleibt für uns Foristen die Frage, was die Ausgangsfrage des Posters ist? Mal wieder nur ein Fake, da die wirkliche Frage nebulös bleibt?

    Goldi (der glaubt, weitere Beiträge des Ausgangsfragestellers bleiben aus - egal wie toll die Antworten von Bernie und dots noch sein mögen)
     
    dots gefällt das.
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Aber nicht, wenn die Wohnung in Verbindung mit dem Arbeitsverhältnis steht. Es dürfte schwer sein das vor Gericht durch zu setzen. Und das Leben zur Hölle machen kann der Vermieter allemal. Das dürfte auch schwer nachzuweisen sein.

    Wir haben auch solche Konstellation bei uns. Miethöhe gesenkt mit Arbeitsverhältnis bei uns, ist dieses beendet gibt es eine andere Miethöhe. Sinn ist es Abhängigkeiten zu schaffen zur Zeit des Fachkräftemangels. Wer das eine will, muss das andere mögen.
     
  12. #11 Chris_W, 11.09.2017
    Chris_W

    Chris_W Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    65
    Hallo Manecko,

    sicherlich wirst du bei deiner aktuellen Wohnung aber auch irgendwelche Kündigungsfristen einhalten müssen, sodass hier zum Kautionsproblem gegebenenfalls auch noch eine Doppelmiete als zusätzliche Belastung anfallen könnte. Ansonsten wäre hier mal abzuklären, wie der neue Vermieter seine Kaution gerne hätte bzw. was er gegebenenfalls akzeptiert. Schließlich gibt es hier mehrere Möglichkeiten, diese Sicherheitsleistung zu hinterlegen.

    Ohne zu Wissen um was für ein Mietverhältnis es sich hier genau handelt, wird man dazu auch nichts sagen können. Sollte es sich z.B. um ein "normales" Mietverhältnis handeln, dann benötigt der Vermieter in der Regel einen gültigen Kündigungsgrund, um dir wirksam kündigen zu können. Anders könnte das ganz aber aussehen, wenn es sich hier z.B. um eine Art "Werkswohnung" handelt, die einem gegebenenfalls nur in Verbindung mit dem Arbeitsplatz dauerhaft zusteht.

    Unter Umständen könnte es aber sinnvoller sein, sich erst nach einem neuen, besseren Job umzugucken und dann erst nach einer neuen Wohnung. Erstens wärst du dann wesendlich flexibler, was den Arbeitsort des neuen Job betrifft und zweitens, im besten Fall verdienst du beim neuen Job auch besser, was wiederum die Chancen am Wohnungsmarkt in der Regel erhöht.

    Da dein Text allgemein sehr wenige Infos hergibt, kann man auch hier nur Vermutungen anstellen. Hier kämen (vorausgesetzt du erfüllst die Bedingungen dazu) wahrscheinlich nur Leistungen nach dem SGB-II in Frage, aber grundlose Eigenkündigungen sind hier in der Regel nicht sehr hilfreich.
     
    Nanne gefällt das.
  13. #12 immobiliensammler, 11.09.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.813
    Zustimmungen:
    2.945
    Ort:
    bei Nürnberg
    Dann musst Du die Wohnung aber möbliert vermieten und der Mieter darf nur alleine darin leben, sonst gilt das allgemeine Mietrecht!

    https://dejure.org/gesetze/BGB/576b.html
     
Thema:

Vermieter sowie Arbeitgeber - Hölle pur!

Die Seite wird geladen...

Vermieter sowie Arbeitgeber - Hölle pur! - Ähnliche Themen

  1. Start im Bereich Vermietung

    Start im Bereich Vermietung: Hallo in die Runde, meine Frau und ich (34 u. 35 J. alt) überlegen einen Einstieg in das Thema Vermietung zu wagen. Wir würden gerne mit einer...
  2. Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?

    Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?: Hallo liebe Leute heute eine spannende Frage: Ein Mieter A verursacht grob fahrlässig einen Brand im Hause WEG . Durch eine Zigarrettenkippe im...
  3. to-dos eines Vermieters bei Reduzierung der im Haus lebenden Personen

    to-dos eines Vermieters bei Reduzierung der im Haus lebenden Personen: Hallo zusammen, bin recht frisch als Vermieter unterwegs und mir auch nicht wirklich sicher, ob dieses Thema hier rein gehört. In unserem Haus...
  4. Welche Rechte als Vermieter

    Welche Rechte als Vermieter: Hallo Ich hoffe, ich komme hier mal etwas weiter. Folgendes: Im Februar dieses Jahr wurde in unserem Haus ein Zimmer in einer WG frei. Eine junge...
  5. Befristete Vermietung Mietendeckel/Mietpreisbremse

    Befristete Vermietung Mietendeckel/Mietpreisbremse: Ist die befristete Vermietung beim Berliner Mietendeckel immernoch wie zuvor bei der Mietpreisbremse ein Weg die Deckelung wirksam zu umgehen? Zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden