Vermieter- Untermietrecht und Kündigung des Untermieters

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von klaus123, 22.01.2009.

  1. #1 klaus123, 22.01.2009
    klaus123

    klaus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Folgendes Problem.
    Student A vermietet ein (nicht möbliertes) Zimmer seiner Wohnung an Student B, Kochnische und Bad werden gemeinsam benutzt.
    Es wurde kein schriftlicher Mietvertrag gemacht. Jetzt sag Student B(Mitte Januar), er ziehe zum 01.03 raus.
    Jetzt ist mein Frage: Hat nicht Student B eine Kündigungsfrist von 3 Monaten? Darf Student A darauf bestehen, dass Student B auch nach dem 01.03 Miete zahlt, weil Student A auf die schnelle wegen Klausuren keinen Nachmieter findet?
    Wäre cool wenn jmd. schnell antworten würde. Ist dringend.Schon mal danke für die Antworten.
    lg klaus123
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 22.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    bist du "student a", also der hauptmieter, oder bist du der VERMIETER/EIGENTÜMER der wohnung?
     
  4. #3 Christian, 22.01.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klaus,

    es scheint, als wenn B der Untermieter von A wäre.
    Laut Profil bist du Vermieter. Also ist A dein Mieter?

    Wenn dem so ist, hast du als Vermieter letztendlich nichts mit B zu tun. B hat (wahrscheinlich?) mit A einen Vertrag geschlossen und nicht mit dir.

    Ergo: Es ist A's Problem, ob und wann B auszieht und ob und wann er einen neuen Nachmieter findet, dir kann das egal sein (es sei denn, es gibt einen weiteren Vertrag oder im Vertrag zwischen dir und A steht was anderes).
     
  5. #4 klaus123, 22.01.2009
    klaus123

    klaus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich entschuldige mich für die Verwirrungen.
    Ich bin Student A. Dachte dann bin ich auch Vermieter.
     
  6. #5 lostcontrol, 22.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    bist du auch in gewisser weise.
    was hast du denn für einen vertrag mit student B gemacht? steht da irgendwas drin bezüglich der kündigungsfristen?
     
  7. #6 klaus123, 22.01.2009
    klaus123

    klaus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wie oben schon geschrieben ;) , haben wir eben Keinen schriftlichen Vertag.
    Nur mündlich, von wegen, "blabla du wohnst jetzt hier, zahlst die und die miete...". Es wurde keine Vereinbarung über die Lange des Mietverhältnissen getroffen oder wie verfahren wird wenn Studend B ausziehen möchte.
     
  8. #7 Christian, 22.01.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Kannst du dich nicht mit B einigen? Entweder trefft ihr euch irgendwo in der Mitte, oder B sucht einen Nach-Untermieter oder ihr kommt euch anders (wie auch immer) entgegen?
     
  9. #8 klaus123, 22.01.2009
    klaus123

    klaus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Klar, dass kann man probieren, doch ich wollte mal wissen wie es rein rechtlich aussieht.
     
  10. #9 Suzuki650, 22.01.2009
    Suzuki650

    Suzuki650 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hi Klaus,
    in dem Fall gilt das BGB - Mietrecht. Das heißt für deinen Untermieter, weil unmöbliert, 3 Monate Kündigungsfrist. Die Kündigung muß bis zum 3. Werktag des Monats schriftlich bei dir eingehen.

    Suzi
     
  11. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    In "gewisser Weise" Vermieter sein ist wie ein bisschen schwanger.

    Bereits im UP war unmissverständlich zu lesen "Student A vermietet ein (nicht möbliertes) Zimmer seiner Wohnung an Student B" und "kein schriftlicher Mietvertrag".

    Konkrete Vereinbarungen wurden nicht genannt. Damit gilt was immer gilt, wenn es keine abweichenden Vereinbarungen gibt: das Gesetz.

    Wenn es also keine abweichenden Vereinbarungen gibt, kann das Mietverhältnis nach § 573c Abs. 1 BGB mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.
     
  12. #11 klaus123, 01.02.2009
    klaus123

    klaus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Danke für die bisherigen Antworten.
    Ich hab jedoch noch eine weitere Frage:
    Dass kein (Unter-)Mietvertrag unterschrieben wurde, entwickelt sich immer mehr zu einem Problem. War wohl zu naiv...
    Der Untermieter hat in seinem Zimmer Schimmel entdeckt. Ich behaupte, dass kommt durch falschen bzw. unregelmäßiges Lüften. Der Untermieter widerspricht dem natürlich. Wie sieht es nun aus mit dem Renovieren des Zimmers? Der Untermieter weigert sich irgendwas zu renovieren, es wurde jedoch mündlich vereinbart, dass das Zimmer so hinterlassen wird, wie es bezogen wurde. Ich werde diese Vereinbarung kaum nachweisen können...
    Darf ich, wenn sich der Untermieter weigert zu renovieren, die Kaution einbehalten?
    lg Klaus
     
  13. #12 lostcontrol, 01.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    eigentlich ist die kaution ja schon für sowas da.
    nur: du wirst nicht beweisen können, dass du mit ihm eine endrenovierungsklausel vereinbart hast. wird also schwierig.
     
  14. #13 klaus123, 01.02.2009
    klaus123

    klaus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    dh: Ich muss dem Untermieter die Kaution, sofern ich nicht nachweisen kann, dass wir vereinbart haben, dass das Zimmer so zurück gelassen wird wie bezogen, komplett zurückzahlen, egal was er macht?
    Edit: Muss er auch die Löcher der Nagel(zb für Bilder etc) nicht zumachen?
     
  15. #14 lostcontrol, 01.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    sicherlich gilt auch hier das allgemeine mietrecht.
    aber ich gestehe nicht zu wissen, was da bezüglich schönheitsreparaturen und endrenovierungen drinsteht.

    nagellöcher sind ja vergleichsweise harmlos...
    aber da weiss ich zufällig, dass eine gewisse anzahl sogar von dübellöchern (die ja im allgemeinen deutlich grösser sind als nagellöcher) pro quadratmeter zurückgelassen werden darf.

    du musst das so sehen:
    ein mieter bezahlt seine kaltmiete für das recht, die wohnung (bzw. in deinem fall das zimmer) nutzen zu dürfen. zur nutzung gehört logischerweise eine gewisse abnutzung / abwohnung. das anbringen von bildern, regalen etc. mittels nägeln oder dübeln gehört zum normalen wohnverhalten, und wird deshalb als normale abnutzung betrachtet, die mit der kaltmiete abgegolten ist.
    wo genau die grenze liegt bei der anzahl der dübellöcher pro quadratmeter weiss ich jetzt nicht - ich erinnere mich aber an einen beitrag bei stern-tv zu diesem thema und dass ich gedacht hab "ist ja irre, soviel muss man da akzeptieren?".
     
  16. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Es ist, wie es eben immer ist: wer sich zu seinen Gunsten auf eine Vereinbarung berufen will, muss die Vereinbarung im Streitfall auch beweisen.


    Das ist aber jetzt enttäuschend... :help
    Ich frage mich, warum ausgerechnet ein allgemeines Mietrecht gelten soll und, obwohl es um einen speziellen Fall wie Schönheitsreparaturen geht, nicht irgendein spezielles Mietrecht :?

    Nun denn... Die Erhaltung der Mietsache in vertragsgemäßem Zustand ist eine der Hauptpflichten des Vermieters aus dem Mietvertrag. Schönheitsreparaturen sind nichts anderes als Instandhaltung.
     
  17. #16 lostcontrol, 01.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    RMHV - du predigst doch immer, dass das allgemeine mietrecht gilt, wenn kein vertrag existiert? daher dachte ich, es ist in diesem falle auch so...

    eben das meinte ich.
    sofern im mietvertrag (der hier ja nicht existiert) nicht explizit irgendwelche GÜLTIGEN schönheitsreparatur-klauseln oder endrenovierungs-klauseln vereinbart wurden, ist das vermieter-sache.
     
Thema: Vermieter- Untermietrecht und Kündigung des Untermieters
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. untermietrecht kündigungsfrist

    ,
  2. untermietrecht deutschland

    ,
  3. untervermietrecht

    ,
  4. untermietrecht mietrecht,
  5. untermietrechte,
  6. untermietrecht,
  7. untermietrecht kündigung,
  8. untermietsrecht,
  9. Vermieter unter sich,
  10. untermieterrechte,
  11. Untermieterrecht,
  12. kündigung untermietrecht,
  13. untermieterrecht kündigung,
  14. untermietrecht kaution,
  15. bgb untermietrecht kündigungsfristen,
  16. www.untermietsrecht für vermieter,
  17. www.untermietsrecht,
  18. bürgerliches gesetzbuch untermietsreht,
  19. untermietrecht 2009,
  20. untermietrecht bei mietern,
  21. www untermietrecht rechte der hauseigentümer,
  22. untrrmietrecht,
  23. untermietrecht als hauptmieter,
  24. wohnungsbesichtigung untermietrecht,
  25. untermietvertrag untermietrecht
Die Seite wird geladen...

Vermieter- Untermietrecht und Kündigung des Untermieters - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...