Vermieter vermietet Gewerbefläche wissentlich falsch

Diskutiere Vermieter vermietet Gewerbefläche wissentlich falsch im Mietvertrag über Gewerberäume Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Guten Abend hoffe mir kann jemanden helfen.. Ich habe eine imobile gemitet und im Vertrag steht das ich es als Praxis Miete, und der Vermiter...

  1. #1 Michameinen, 27.04.2018
    Michameinen

    Michameinen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend hoffe mir kann jemanden helfen..
    Ich habe eine imobile gemitet und im Vertrag steht das ich es als Praxis Miete, und der Vermiter sagte mir mündlich wo ich ihn gefragt habe, das keine umnutzng gemacht werden muss. Und nun sagt das Bauamt das ich eine umnutzung machen muss, weil das was ich gemietet habe nur als Lager deklariert ist seit 1984. Der vermiter hat aber mehre Mieter in dem Gebäude, und laut Bauamt ist das alles nur Lagerfläche. aber nun sagt mein vermiter er macht keine umnutzng, und ich darf sie auch nicht machen. Und will mich jetzt raus werfen fristlos, und auch meine Kosten die ich bis jetzt in die imobile gesteckt habe nicht erstatten... Ich habe ein Mietvertrag ab dem 1.5 .2018 durfte aber ein Monat vorher schon rein um alles fertig zu machen damit ich am 1.5 eröffnen kann. Er sagst mir auch ich soll keine umnutzng machen würde sowieso nichts passieren weil keiner kommt, und man solle doch keine schlafenden Hunde wecken. Aber ich will alles richtig machen halt.. was kann ich machen, und habe auch noch keine Gewerberechtsschutz abgeschlossen das wollte ich alles nächste Woche machen:(
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.751
    Zustimmungen:
    888
    Hallo Michameinen,
    so 'rauswerfen geht wohl sowieso nicht, denn hier gibt es noch die Polizei...
    Was steht denn im Mietvertrag?
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.688
    Zustimmungen:
    2.896
    Da ist gerade jemand dabei, viel Lehrgeld zu zahlen ...

    Was ist denn nun beweisbar (das heißt wohl besser schriftlich) vereinbart? Gibt es eine beweisbare Zusicherung hinsichtlich der Nutzungserlaubnis oder lief das alles nur mündlich?

    Das ist so ziemlich das erste, was in einem Gewerbemietvertrag steht: Wozu mietet der Mieter die Räume, gibt es dafür schon eine Nutzungserlaubnis bzw. wie wird diese erlangt? Es ist auch üblich, solche Verträge unter auflösenden Bedingungen zu schließen, also z.B. so, dass das gesamte Mietverhältnis rückabgewickelt wird, wenn die erforderliche Nutzungserlaubnis nicht erteilt werden sollte.


    Da darf man sich nun zwischen Pest und Cholera entscheiden: Entweder man nimmt die vermutliche völlig haltlose Kündigung einfach hin, denn in dieser Immobilie wirst du dein Geschäft sowieso nicht aufbauen können, oder man versucht den Vermieter nun mit diversen Zwangsmaßnahmen dazu zu bringen, den Vertrag einzuhalten.

    Welche Kosten sind denn bislang entstanden?


    Du brauchst keine Rechtsschutzversicherung, du brauchst geeignete Beratung bevor überhaupt ein Versicherungsfall entstehen kann. Der Zug ist nun leider abgefahren.
     
  5. #4 Michameinen, 27.04.2018
    Michameinen

    Michameinen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die Antworten und das Interesse an dem Thema, im Vertrag ist festgehalten worden dass ich eine Praxis Miete, es sollte ein massageclub werden Punkt ich habe auch schon die Zusage vom Ordnungsamt dass ich eröffnen darf. Aber das Bauamt sagt halt es muss eine Umnutzung gemacht werden, da das Objekt was ich gemietet habe als Lagerhalle deklariert ist. Der Vermieter mir das als Praxis vermietet hat. Mündlich war nur die Zusicherung dass ich keine Umnutzung brauche
     
  6. #5 Michameinen, 27.04.2018
    Michameinen

    Michameinen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Es sind bis jetzt ca 5000 € in den Laden geflossen .und der Vermieter hat ja vorsätzlich Betrug begangen indem er mir wissentlich was vermietet hat, in der Hoffnung dass es nicht rauskommt. habe mir einfach überlegt dass ich jetzt am 1.5 den Mietvertrag rechtskräftig werden lasse. Und dann wird er ja vertragsbruch begehen, weil er eine Umnutzung nicht zustimmt und dann werde ich erstmal keine Miete bezahlen da ich die Immobilie ja nicht so nutzen kann wie er es mir zugesagt hat schriftlich als Praxis. Und dann werde ich alle schlafenden Hunde wecken die er nicht geweckt haben wollte. Ein richtiger Betrüger der Typ. Oder hat jemand eine Idee was ich da machen kann
     
  7. #6 ehrenwertes Haus, 27.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    947
    Was müsste für eine Nutzungsänderung denn alles gemacht werden? Lohnt sich der Aufwand?
    Z.B. eine weitere Toilette für Personal wäre sicher Kleinkram, aber größere Branschutzauflagen für mich ein KO-Kriterium.

    Wie sieht es mit anderen Praxisräumen aus? Könntest du da flexibel sein?

    Abhängig von Aufwand und Kosten dafür, kann es besser sein, du suchst dir eine andere Praxis.
    Ein Mietverhältnis mit Streit beginnen, geht meist nicht lange gut.
     
  8. #7 Ich-bin-es, 27.04.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    80
    Wie kommt das Bauamt überhaupt darauf? Hast DU dort nachgefragt? Ich würde dort erstmal nachhören, wie die weiter vorgehen. Die wissen ja nun, dass da auch viele andere Räume, die nur Lager sind, anderweitig genutzt werden.Die Nutzungsänderung kann nur der Eigentümer beantragen, aber nicht Du.

    Ich fürchte, es gibt so einige Räume, die zwar gewerblich genutzt werden, aber wo keine Nutzungsänderung gemacht wurde. Die Auflagen dafür sind groß. Brandschutz, Fluchtwege, Deckenhöhe, Stellplätze, Art der nachbarlichen Nutzung (in einem reinen Wohngebiet z.B. kriegt man das schon allein deshalb nicht). Wenn die Behörde nicht aktiv wird, dann mußt Du Dir überlegen, ob Du trotzdem da bleiben willst. Die Räumlichkeiten an sich scheinen Dir ja zugesagt zu haben.

    Wenn die Behörde aktiv werden will, dann wird es schwieriger. Macht der Vermieter die Nutzungsänderung? Wie geht er mit den anderen Mietern um? Er wird schon wissen, warum er die Nutzungsänderung nicht früher gemacht hat. Vermutlich zu hohe Kosten für die notwendigen baulichen Änderungen. Du mußt erstmal die Sachlage rauskriegen. Dann kanst Du entscheiden.

    Wenn Du nicht da bleiben kannst oder willst, dann fordere die Renovierungsausgaben und den entgangen Gewinn, denn Du kannst anderswo nicht am 1.5. beginnen. Wenn er Dir Praxisräume vermietet hat, dann muss er die auch liefern.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 27.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    947
  10. #9 Ich-bin-es, 27.04.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    80
    Ja, der Aspekt Baurecht und Mietrecht sind gut erklärt.

    Für mich wäre die wichtigste Frage, was macht das Bauamt jetzt? Verfolgen die das oder packen sie es einfach in irgendeine Schublade? Behörden werden nicht immer aktiv, sogar wenn sie um Fehler wissen. Mit geschickten Fragen, wenn Du Deine Situation erklärst, könntest Du versuchen das raus zu bekommen. Wenn die nix machen, ist es wahrscheinlich das einfachste drin zu bleiben. Vorausgesetzt Du hast keine guten Alternativen und scheust Dich den Schadensersatz mit dem Vermieter durchzuziehen, wozu Du wahrscheinlich einen Anwalt brauchen wirst.
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.222
    Zustimmungen:
    516
    Bist Du zum Bauamt gerannt und hast dort nachgefragt welche Nutzungsart auf der Wohnung liegt? Normalerweise fragt doch kein Mensch nach Abschluss der Bauphase mehr nach welche Nutzung es gibt.

    Selbst auf dem Objekt wo wir als Firma drauf sind ist als Nutzungsart eine Tischlerei angemeldet. Wenn wir vor haben das Wohnhaus aufzustocken, müssen wir gleichzeitig eine Nutzungsäbderung mit der Baugenehmigungcbeantragen. Wäre ich dort nicht hingegangen, so hätten sie bis heute nicht erfahren das ein anderes Gewerk auf dem Grundstück ist.

    Solange sich kein Nachbar beschwert ist bei uns alles in Ordnung.
     
  12. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 ehrenwertes Haus, 28.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    947
    Das stimmt so definitiv nicht.

    Die meisten Gemeinden sind Pleite und suchennach neuen Einnahmequellen und ABM-Maßnahmen für Beamte.

    Hier hat das Bauamt ein neues Hobby gefunden und schickt seine Mitarbeiter durch die Landschaft um die Nutzung der Anwesen zu prüfen, ihre Daten abzugleichen und entsprechende Gelder bei Nutzungsänderung ohne Antrag einzutreiben.

    Offiziell nennt sich das dann z. B. Überpfrüfung der Einhaltung der Brandschutzverordnung. Und da hat diese Stadt einige Spezialanforderungen und Nachrüstpflichen auch für Altbauten auf Lager.

    Bei mir wurde z. B. bemängelt und Nachbesserung gefordert, weil als Nutzung beim Bauamt Werkstatt für Metallbearbeitung eingetragen war. Im Lauf von über 100 Jahren dann aber Duschen + Umkleide und Lager für nichtbrennbare und nicht giftige Stoffe daraus wurde.

    Da kann man sich schon fragen, welchen Zeitvertreib der Bürokratieapparatschi sich als nächstes ausdenkt um die Kassen klingeln zu lassen.
     
    Nanne gefällt das.
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.222
    Zustimmungen:
    516
    Da fragt man sich ob die Damen und Herren nichts besseres zu tun haben.
     
Thema:

Vermieter vermietet Gewerbefläche wissentlich falsch

Die Seite wird geladen...

Vermieter vermietet Gewerbefläche wissentlich falsch - Ähnliche Themen

  1. Vermieter im Pflegeheim zulässig Vermietung von Wohnraum

    Vermieter im Pflegeheim zulässig Vermietung von Wohnraum: Eigentümer: Pflegeheim (hoher Kapitalbedarf jeden Monat) Ehefrau: Pflegeheim (hoher Kapitalbedarf jeden Monat) frühere Wohnung selbst genutzt...
  2. Rücktritt Mietverhältnis vor Eintritt Mietzeit durch Vermieter

    Rücktritt Mietverhältnis vor Eintritt Mietzeit durch Vermieter: Hallo, mein Freund und ich vermieten zum ersten Mal unsere Einliegerwohnung. Leider macht uns die Mieterin etwas Probleme. Nach anfänglicher...
  3. Muss alles, was vermietet wird, abgeschlossen sein?

    Muss alles, was vermietet wird, abgeschlossen sein?: Hallo zusammen, Mehrfamilienhaus. Dachgeschosswohnung. Einziger Miete auf der Dachgeschossetage. Vor der Wohnung gibt es einen sehr großen Flur-...
  4. Vermieter und nur ein Mieter wollen Kündigung des Mietverhältnisses

    Vermieter und nur ein Mieter wollen Kündigung des Mietverhältnisses: Hallo folgende Situation. Ich habe eine Doppelhaushälfte an ein nicht verheiratetes Paar vermietet. Nun will sich die Frau vom ihrem Freund...
  5. Muss der Vermieter die Siphon-Reparatur zahlen?

    Muss der Vermieter die Siphon-Reparatur zahlen?: Hallo, wenn die Küche nicht zum Mietgegenstand gehört (eine Einbauküche), muss der Vermieter dann die Reparatur des Siphons bezahlen (für den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden