Vermieter verweigert Wohnungs- Übergabe

Diskutiere Vermieter verweigert Wohnungs- Übergabe im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Ich habe eine Frage an die Community hier: Nach Beendigung des Mietverhältnisses verweigert unser Vermieter die Übergabe der Wohnung und will die...

  1. #1 Mieter2015, 20.07.2015
    Mieter2015

    Mieter2015 Gast

    Ich habe eine Frage an die Community hier:

    Nach Beendigung des Mietverhältnisses verweigert unser Vermieter die Übergabe der Wohnung und will die Schlüssel in den Briefkasten geworfen haben.

    Was sollen wir da machen? Wie verhält es sich mit den Verbrauchswerten für Wasser und Heizung? Wasser können wir ablesen und fotografieren ( mit unabhängigen Zeugen?), aber den Zugang zu den Wärmemengen-Zählern im Heizungsraum verweigert uns der Vermieter bereits seit Anfang des Jahres bzw. seit Einzug Anfang letzten Jahres. Was passiert dann bei der Abrechnung? Wir haben keinen Schimmer, wie viel wir verbraucht haben.

    Was ist mit Schäden in der Wohnung? Kann der Vermieter dann einfach kommen und sagen, dass wir Schäden hinterlassen haben? Es gibt einen kleinen Schaden, den wir bereits unserer Versicherung gemeldet haben (lose Fliesen im Fliesenspiegel) und den wir in Absprache mit dem Vermieter beseitigen (lassen) wollen. Nun gibt es wohl keine Absprachen mehr. Was sollen wir da machen?

    Vielen Dank.

    Mehr oder weniger verzweifelte Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    1.591
    Ich würde ja schreiben "Die Kaution abwohnen", aber das wäre böse. :(

    Selbst dokumentieren, was ihr dokumentieren könnt, d.h. bei gutem Licht alle Räume sorgfältig abfotografieren. Wenn die Wohnung nicht gerade eine bessere Besenkammer ist, führt das zu einer dreistelligen Anzahl an Bildern. Anschließend kommt ihr dem Wunsch des Vermieters nach. Bei Abrechnung teilt ihr dem Vermieter dann mit, dass ihr die Zählerstände bezweifelt - er möge darüber bitte den Nachweis führen.

    Dieser Plan erfordert aber die Bereitschaft, die Kaution notfalls einzuklagen.


    Klar, er wird das nur nicht wirklich beweisen können.
     
  4. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    499
    Schlüsselübergabe ist eure Bringschuld. Alles anders wird man sehen. Es gibt jedenfalls keine Pflicht auf eine Abnahme nach Mietende. Wegen kleineren Schäden sieht es für den Vermieter dann eher schlecht aus, theoretisch jedenfalls. Allerdings entbindets das weder die eine noch die andere Seite von ihren Pflichten. Im Zweifel ist das dann eine Beweisfrage.
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    499
    Einerseits ja, der Chip in der Badewanne ist dann schlechter beweisbar. Andererseits ist das Protokoll, was der Mieter dann ohne den Vermieter anfertigt, eben mindestens so aussagekräftig, wie das Protokoll das der Vermieter ohne den Mieter anfertigt.
    Sprich es kommt am Ende darauf an was der Richter zu gauben bereit ist. Einen Kratzer in der Tür, wird man dann vieleicht noch dem Vermieter anhängen können, eine blau-Rosa gestreift gestrichene, oder extrem verdreckte Wohnung eher nicht.
     
  6. #5 alibaba, 20.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    eigendlich kann man als Mieter nur eins machen , zwei Zeugen ,ein dritten Zeugen von der Strasse ,einkur zen rundgang in der WE

    ein paar Bilder vom rundgang mit Zeugen drauf "alles schön + Mängel" auf schreiben und unterschreiben lassen ,gemein sam

    inkl. Zeugen den Schlüssel einwerfen beim Vermieter ,dem zeitlich nicht möglich war ordnungsgemäss seiner Obliegenheit nach zukommen :D

    so würde ich es als Mieter machen :D

    Vorsicht eine endschädigung in Form von €uroWertlos , ist nicht wünschenswert vom Mieter an den/die Zeugen ,

    wobei wenn einer sagt "schau mal dir sind da die 100€ aus deiner Hose gefallen " bitte lass kein Müll liegen :D

    kann es nicht missverständlich ausgelegt werden :D den jeder muss sein Müll selbst ...... :160:

    Gruss
    alibaba :D
     
    Syker gefällt das.
  7. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    zu Andres Rat ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, solltet dir m.E. also genauso befolgen. Auch würde ich hier die Abrechnung mit diesem Zählerständen dann anzweifeln, allerdings meine ich das es auch Geräte gibt, die diese Werte mehrere Monate speichern, sodass sich der Verbrauch schon noch im Nachhinein ggf. Belegen lässt. Allerdings "leicht" muss man das dem Vermieter hier ja nicht machen, wenn er euch die Abnahme auch so erschwert ohne nachvollziehbaren Grund.
     
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.021
    Zustimmungen:
    887
    Nocch ist es ja nicht so weit, möglicherweise überlegt er sich es anderes und nimmt die Wohnung mit Ihnen ab. Bei Verweigerung hätte der VM
    schlechte Karten in bezug auf Mängel., wenn ihm die Verweigerung nachzuweisen wäre.
     
  9. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    499
    Das ist so aber auch nicht richtig. Bei Mietern wo der Zustand der Wohnung schon vorher bekannt ist, und klar ist das was beschädigt, kaputt zerstört, oder dreckig ist, und klar ist das der Mieter auch nie irgend etwas unterschreiben wird, weil er z.bsp. schon vorher geschrieben hat das er dies und das eh nicht tun wird, oder man die Art und Weise des Mieters schon zu genüge kennt, erspare ich mir solche Abnahmen auch, die haben eh keinen Sinn.
    Sinn macht da nur, kurzfristig nach Schlüsselübergabe mit zwei neutralen Zeugen in die Wohnung zu gehen und den Zustand zu dokumentieren.
    Mehr würde man ja auch nicht erreichen wenn der Mieter anwesend wäre.
    Und das theoretische Argument, das ja der Vermieter vorher heimlich in die eigene Wohnung gegangen wäre, um die Wohnung die der Mieter ja natürlich Tip Top hinterlassen hat dann binnen 1-2 Tagen mal so richtig zu zerstören und zu verdrecken, ist halt reichlich unglaubwürdig.
     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.021
    Zustimmungen:
    887
    @AJ1900

    Ja wenn es so oder ganz anders wäre, dann wäre natürlich alles ganz anders. Ausnahmen gibt es immer.
     
  11. #10 Akkarin, 21.07.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    683
    Ihr solltet dem Vermieter schriftlich den Terminvorschlag fuer die Rückgabe machen, so dass ihr im Zweifelsfall belegen koennt, ihr wolltet eine ordentliche Rückgabe..
     
  12. #11 Mieter 2015, 21.07.2015
    Mieter 2015

    Mieter 2015 Gast

    Haben wir. Da wir ohnehin keine aktuelle Telefonnummer hatten, haben wir schriftlich 7 Termine vorgeschlagen, zu unterschiedlichen Uhrzeiten und Tagen. Darauf kam dann nur schriftlich zurück, dass keine Übergabe durchgeführt wird. Deshalb glaube ich auch nicht, dass sich der Vermieter seine Meinung noch einmal ändert.

    Ich danke euch allen für eure Antworten. Die Wohnung ist weder dreckig noch kunterbunt gestrichen. Die größte Sorge sind ohnehin die Nebenkostenabrechnungen und wie das mit der Heizung ist. Es wird ja schon einen Grund haben, warum der Zugang zu diesen Zählern verweigert wird. Der Vermieter wohnt nebenan und ist Rentner, an einer teuren Anfahrt oder Zeitmangel wird es kaum liegen. Der ganze Stress fing ja an, als wir zum Jahreswechsel unseren Zähler ablesen wollten.

    Dann werden wir uns wohl morgen mit Fotoapparat und Zeugen vom Fach noch mal in die Wohnung aufmachen und alles fotografieren, was geht. Und dann bleibt wohl nur abwarten, was weiter passiert.
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.896
    Zustimmungen:
    1.863
    Ort:
    Mark Brandenburg
    so weit so gut, von eurer Seite bisher alles richtig gemacht, Schriftstück aufheben.
    Richtig, genau so machen. Wenn die Abrechnung kommt die Heizkosten mal mit dem bundesweiten Heizspiegel
    vergleichen und bei grober Abweichung das genauer ergründen. Ansonsten würde ich Nerven über Genauigkeit der Abrechnung stellen.
     
  14. #13 Martens, 21.07.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    In einem vergleichbaren Fall "verweigere" ich aktuell dem Bevollmächtigen des Mieters (der Mieter hält sich im Ausland auf) die Übergabe oder Abnahme der Wohnung. Ich habe ihn gebeten, die Schlüssel zum Vertragsende herauszugeben, das wird er tun.

    Niemand schuldet eine förmliche Übergabe oder ein vielleicht noch abgestimmtes Übergabeprotokoll, bei Vertragsende ist die Mietsache herauszugeben, sonst nichts.

    Ich habe auch keine Probleme, anschließend noch vorhandene Mängel an der Mietsache zu dokumentieren und die Beseitigung ggfs. durchzusetzen, zumindest auch nicht mehr, als bei gemeinsamer Übergabe zusammen mit dem scheidenden Mieter und ich muß keine unnützen Diskussionen führen.

    Christian Martens
     
  15. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    499
    Genau so ist das. Das ist auch meine Erfahrung. Abnahme nur dann, wenn es sinnvoll erscheint, und nicht wenn das Geschrei und Gezeeter schon vorprogrammiert ist.
    Jedenfalls nicht nur deshalb weil es angeblich üblich ist.
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.021
    Zustimmungen:
    887
    Bislang war ich der Meinung wie #7. Gut zu wissen, daß es auch anders geht. Man lernt doch nie aus, immer noch dazu.
     
  17. Pharao

    Pharao Gast

    Hi Nanne,

    ich würde dir aber trotzdem immer empfehlen bei eine Wohnungsabnahme (bzw. auch bei der Übergabe) ein Protokoll zu machen, nicht nur wegen evtl. festgestellten Mängel an der Mietsache, sondern auch wegen Zählerstände, ggf. neue Adresse, sonstigen Vereinbarungen, ect. Natürlich gibt es keine Pflicht dazu, aber es erleichtert m.E. das ganze, gerade wenn der Mieter das Protokoll unterschreibt.
     
  18. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    375
    Auf alle Fälle würde ich die Betriebskostenabrechnung nach Ablauf der Frist 31.12.2016 schriftlich einfordern, notfalls einklagen. Eine Gutschrift muss Dir dann ausgezahlt werden. Den Spaß würde ich mich noch machen. :067sonst:
     
Thema: Vermieter verweigert Wohnungs- Übergabe
Die Seite wird geladen...

Vermieter verweigert Wohnungs- Übergabe - Ähnliche Themen

  1. [Frage] Vermietung & Pflichten des Vermieters

    [Frage] Vermietung & Pflichten des Vermieters: Hallo ich habe eine kurze Frage. Ich habe seit kurzem Eigentum welches vermietet werden soll. Ich weiss das man seit November 2015 dem Mieter...
  2. Überlassen oder vermieten an Mutter

    Überlassen oder vermieten an Mutter: Hallo, in eine 3 ZKB möchte unsere Mutter einziehen. Frage: sollen wir die Wohnung offiziell vermieten (zu 66 % der ortsüblichen Vergleichsmiete)...
  3. Verarscht von vermieter

    Verarscht von vermieter: Hallo Leute brauche Rat und Hilfe Habe für mein tochter die Wohnung unter uns haben wollen , es war Sanierung bedürftig. Der Vermieter sagte ich...
  4. 2 Eigentümer, ein Vermieter?

    2 Eigentümer, ein Vermieter?: Hallo, Ich besitze zusammen mit einer anderen Person eine Immobilie mit einer Wohneinheit. Diese soll vermietet werden, aber nicht auf meine...
  5. MFH sanieren und teilweise vermieten

    MFH sanieren und teilweise vermieten: Hallo Forum! Ich hoffe durch eure Erfahrungen im bereich der Vermietung von Wohnimmobilien ein paar Tips bezüglich unseres Vorhabens zu bekommen,...