Vermieter wälzt scheinbar Heizkosten vom Wohnungsleerstand auf uns ab

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Simon75, 19.03.2012.

  1. #1 Simon75, 19.03.2012
    Simon75

    Simon75 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wir sind ende letzten Jahres umgezogen und sollen jetzt 186€ Heizkosten für 17 Tage im Dezember zahlen (103 m²).
    Hiervon werden alleine 16,66€ Nutzerwechsel berechnet.(ist das zulässig??)
    Laut Mietvertrag wir die Abrechnung zu 50% in Grundkosten und 50% in Verbrauchskosten; also der tatsächlich abgelesene Werte berechnet.

    Sehr schön undurchschaulich habe ich in der Brunata Rechnung erkannt das die 50% Grundkosten anteilig nach dieser VDI 2067 berechnet worden sind. Also 160 Promille; 17 Tage---> alles OK

    Bei den Verbrauchswerten waren es 3166 Einheiten lt. Endablesung. Das wird wohl der Verbrauch zwischen Mai und Dezember sein. Hiervon sollen wir 1743 Einheiten zahlen!
    Der Vormieter (ich gehe davon aus das er bis Ende April ausgezogen ist) zahlt 1423 Einheiten. Mir ist nicht schlüssig wie Fa. Brunata auf die 1743 Einheiten kommt.

    Sollte der Verbrauchswert nicht auch zwischen Vormieter, Vermieter und uns nach diesem VDI Schlüssel aufgeteilt werden?? Wie wird das normalerweise gehandhabt. Ich sehe nicht ein, die Heizkosten vom Leerstand der Wohnung zu zahlen! Das sieht jetzt aber so aus...

    Vielen Dank schon mal für Ratschläge und Hilfen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ein Leerstand geht auch voll auf die Kappe vom Vermieter und darf nicht auf andere Mieter umgelegt werden.

    Lass dir das doch entweder von deinem Vermieter oder von dieser Firma erklären. Ich gehe mal davon aus, das ihr digitale Messgeräte an den Heizkörpern habt und da kann dir die Firma für jeden Monat und jeden einzelnen Heizkörper genau sagen, was gemessen worden ist.
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Also ich vermute mal, dass Du mit der VDI 2067 die 2077 meinst.

    Auch der Schlüssel 50:50 läßt diesen Schluss zu.

    Wie dem auch sei. Entscheidend ist aber auch hier der Abrechnungszeitraum.

    Daher stellen sich folgende Fragen:

    Gab es beim Einzug eine Zwischenablesung? Wurden diese Werte in der Abrechnung berücksichtigt? Stimmt die Jahresablesung?


    Mieterwechselgebühren sind nicht umlegbar. Diese gelten als Verwaltungskosten.


    Mal davon ab. 160€ für 10% der Heizperiode ist für 100m² in einem schlecht gedämmten Haus durchaus realistisch.
     
  5. #4 Papabär, 19.03.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    ... wenn die Umlage dieser Kosten nicht explizid im Mietvertrag vereinbart sind (vgl. BGH VIII ZR 19/07 Nr. 9 ff.).
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    @Simon75:

    "Hiervon werden alleine 16,66€ Nutzerwechsel berechnet.(ist das zulässig??)"
    Nein.

    "Laut Mietvertrag wir die Abrechnung zu 50% in Grundkosten und 50% in Verbrauchskosten;"
    Ist falsch, müssen 30/70 sein lt § 7 neueste Fassung der HKVO.

    @Pharao:
    Die Abrechner geben Auskünfte nur ihren Vertragspartnern, nicht deren Mietern.
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Unter bestimmten Bedingungen darf weiterhin auch nach 50:50 abgerechnet werden.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Berny,

    also als einer unserer Mieter mal sich über die hohen Heizkostennachzahlung beklagt hat (weil er letztlich im Winter ein Oberfenster vergessen hat richtig zu schliessen), haben wir diesen an unsere abzurechnende Firma verwiesen, da wir nur das Abrechnen was uns diese Firma zusendet.

    Aber du könntest hier Recht haben, denn vorab haben wir bei der Firma schon angefragt, ob die Messgeräte in dieser Wohnung einwandfrei laufen und das diese überprüft werden sollen. Neben der Bestätigung das diese alle in Ordnung seien, hat uns diese Firma dann gleich auch einen Einzelnachweis zugesendet, denn wir weitergeleitet haben an den Mieter. Da der Mieter dann genau wusste welches Zimmer so viel verbraucht hat, ist ihm dann auch das mit dem Oberlichtfenster aufgefallen :unsicher026:
     
  9. #8 Simon75, 20.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2012
    Simon75

    Simon75 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    mmhhh...

    Mit VDI2067 war die Tabelle zur Aufteilung bei Nutzerwechsel gemeint. Diese findet jedoch nur bei den Grundkosten Anwendung in der Abrechnung. Die Aufteilung der Brunata-"Gummipunkte" 1423 Vormieter/1743 wir von 3166 ist unklar. In der Tabelle der Ablesewerte stehen keine Zahlen in der Spalte Anfangsstand und in der Spalte Differenz steht auch nichts.

    @ Heizer bedenke; 160€ bei 17 Tagen sind normal? Das wären 300€ im Monat.

    Von den 168€ sind:

    Grundkosten 52€
    Verbrauchskosten 112€
    5€ für Warmwasser.

    112€ zu 52€ Das sagt mir, das wir doppelt so viel geheizt haben müssen als andere Mieter. Wir sind aber sehr sparsame Heizer. In der Zeit war nur im Wohnzimmer und ein wenig im Schlafzimmer die Heizung an. Deshalb kann uns eine 50/50 Regelung ganz recht sein-eigentlich.

    Mir kommt es bei der Rechnung auch nicht auf 30€ an die wir evt zu viel zahlen. Viel mehr stelle ich mir die Frage wie die nächste Rechnung aussehen wird. Habe keine Lust hinterher 1000€ für 2012 nach zuzahlen...
     
  10. #9 Pharao, 20.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    in dem nächsten Abrechnungszeitraum hast du aber dann auch die NK-Vorauszahlungen der Sommermonate dabei, wo normalerweise keine Heizung läuft .....

    Es ist also eigentlich sehr unpraktisch vor dem Abrechnungszeitraum und im Winter umzuziehen.
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    FALSCH!

    Denn der Dezember hat wesentlich mehr Heizgradtage als beispielsweise der August.

    In dem Beispiel würde ich irgendwo so bei 150€ im Monat rauskommen. Nicht viel bei über 100m² Wohnfläche in einem ungedämmten Altbau.

    Ehrlichgesagt kann die Miete garnicht so billig sein, dass ich da einziehen würde. Hast Du Dir den Energiepass zeigen lassen? Ist bestimmt im tief roten Bereich.

    Ist wie beim Auto. Einen Spritsäufer kaufen, über den Prius ablästern und dann auch noch über die Spritpreise beschweren.

    Selbst Schuld kann ich da nur sagen.

    So jetzt gehts mir besser ;)

    Mal davon ab. Stehen denn Deine angelesenen Einzugsstände irgendwo in der Rechnung? Oder hast Du bei der Übernahme der Wohnung nicht abgelesen? Wann das zutrifft siehe oben.
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Wie wir alle Wissen, sagt der eine Energiepass was aus (wenn man ihn lesen kann) und der andere ist eher nichtssagend. Wir haben zB bei einer Immobilie den nichtssagenden und der ist trotz Einfachverglasung & null Dämmung im Grün-Gelben-Bereich (also mehr im Grünen als Gelben Bereich) .....

    Desweiteren, die meisten geben sogar heute keine Werte an, wenn sie Ihre Wohnung inserieren in Zeitungen oder auf diversen Online-Seiten. Somit ist ein Vergleichen nur sehr schwer möglich und kaum ein Mieter fragt bei einer Wohnungsbesichtigung nach dem Energiepass (also bisher hat das noch nie einer gefragt bei mir ......).

    Die meisten (das behaupte ich jetzt mal) gehen nach den NK-Vorauszahlungen bzw sehen nur die Gesamtmiete als Vergleich.

    @ Simon75

    wenn dir was unklar ist an der Abrechnung, dann frage doch einfach deinen Vermieter. Wenn er wirklich einen fehler gemacht hat, dann bessert er diesen sicherlich gerne aus. Sollte kein Fehler vorhanden sein, dann erklärt er dir sicherlich auch diesen Posten und Belegt das evtl auch noch.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Richtig - das Thema ist ja nicht neu.
    Bei mir können Mietinteressenten gerne den EP einsehen, ebenso die beiden letzten anonymisierten BK-Abrechnungen.
     
  14. #13 Pharao, 20.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Bei mir hängt der super Energiepass eingerahmt im Treppenhaus - wer weis ob wir jemals noch so einen guten Wert wieder erreichen werden ..... :84: keiner Scherz ....., aber ich hätte auch kein Problem damit hier ggf dem Mieter was vorzuzeigen (auch wenn der Wert schlechter wäre), da mir es persönlich wichtig ist, das jeder Mieter auch die Schwachstellen seiner evtl neuen Wohnung kennt.
     
Thema: Vermieter wälzt scheinbar Heizkosten vom Wohnungsleerstand auf uns ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkosten bei leerstand

    ,
  2. heizkosten bei wohnungsleerstand

    ,
  3. heizkosten leerstehende wohnung

    ,
  4. brunata nutzerwechsel,
  5. heizkosten leerstand,
  6. heizkosten leerstand wohnung,
  7. wohnungsleerstand heizkostenabrechnung,
  8. heizkosten bei leerstehender wohnung,
  9. heizkostenverteilung bei leerstand,
  10. heizkostenabrechnung leerstehende wohnung,
  11. wohnungsleerstand heizung aus,
  12. wohnungsleerstand heizungskosten,
  13. wer trägt heizkosten bei leerstand,
  14. nutzerwechsel brunata,
  15. vermieter leerstand heizkosten,
  16. erhöhte Heizkosten bei Wohnungslehrstand leerwohnung,
  17. heizkosten wohnungsleerstand,
  18. heizkostenabrechnung leerstand,
  19. mietvertrag ausfüllen warmwasser 3070 ,
  20. Heizkostenverteilung bei Wohnungsleertand,
  21. leerstand wohnung heizung aus?,
  22. brunata Tabelle nutzerwechsel,
  23. leerstand wohnung Heizkosten,
  24. vermieter wälzt hohe heizkosten auf mieter ab,
  25. Die einheiten bei der berechnung der Heizung sind verdoppelt Leerstand
Die Seite wird geladen...

Vermieter wälzt scheinbar Heizkosten vom Wohnungsleerstand auf uns ab - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...