Vermieter will Geld für Renovierung

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von ABuhrdorf, 17.06.2007.

  1. #1 ABuhrdorf, 17.06.2007
    ABuhrdorf

    ABuhrdorf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe heute ein Schreiben von meiner alten und neuen Vermieterin erhalten. Ich bin innerhalb des Hauses umgezogen.

    In dem Schreiben stellet Sie mir eine Forderung von über 5000 EURO für die Renovierung, will von Einbauküche über Laminat alles neumachen.

    Zur Sache ist zu sagen, das ich in dieser Wohnung im Oktober 2000 als Untermieter ein Zimmer gemietet habe. Im Februar 2002 habe ich dann die Wohnung als Hauptmieter übernommen, da die Hauptmieterin ausgezogen ist. Die Untermietsverhältnisse der Anderen blieben bestehen, bzw. bei deren Auszug habe ich diese Zimmer wieder untervermietet.

    Die Wohnung war im Oktober 2000 neu renoviert, wenn auch teilweise sehr deletantisch.

    In 7 WG Jahren ist es auch klar, das die Billig-Einbau-Küche nicht mehr dem Neuzstand entspricht. Sie will aber eine neue Einbauen und will diesemier in Rechnung stellen.

    Das Laminat hat an einigen Stellen ein paar Schäden, sollte aber auch nicht s ungewöhliches nach 7 Jahren sein. Sie will mir ebenfalls eine komplette Neuverlegung des Laminats in Rechnung stellen.

    Meine Frage ist, ob Sie dazu berechtigt ist, mir quasi die gesamte und komplette Neurenovierung in Rechnung zu stellen?

    Ich wäre Dankbar über eine Hilfe.

    Gruß

    ABuhrdorf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Netter Versuch :stupid

    Entweder geht der auf Dummenfang oder kennt wirklich nicht mal ansatzweise die Gesetzeslage.

    Ich suche jetzt nicht die Nummer raus, aber im BGB gibt es einen § der besagt das Abnutzung bei normaler Benutzung dem Mieter nicht anzulasten sind.

    Su mußt höchstens die Wände streichen o.ä. je nach dem was im Mietvertrag vereibart wurde.
     
  4. #3 ABuhrdorf, 18.06.2007
    ABuhrdorf

    ABuhrdorf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sie schreibt in Ihrem Brief was von herausgebrochen Ecken, aufgeqollen und Löchern im Laminat und nicht normaler Abnutzung. Das ist mehr als übertrieben.

    Komplettes Streichen der Wohnung für 2000 EURO ( 80qm ) ist erstens mehr als überteuert, ich habe vor 2 Jahren 10 EURO pro qm bei einem Maler bezahlt. Ausserdem habe ich erst letztes Jahr, bzw. vor 3 Jahren die Wohnräume streichen lassen, da kann sie doch keine Renovierung verlangen.

    Übergabeprotokoll gab es übrigens nicht. Sie hat sich am Dienstag die Wohnung nochmal angeguckt und gesagt, das ich die Küche nochmal gründlich Putzen soll. Gestern lag dieser Brief mit den völlig überzogegen Forderungen im Briefkasten.

    Gruß

    ABuhrdorf
     
  5. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    80qm _Wohnfläche_? Dann sprechen wir auch über 80qm Deckenfläche und bei normaler Bauweise ca. 40 qm Wandflächen. Bei mir vorliegenden aktuellen Handwerkerpreisen wäre ein Anstrich mit weisser Dispersionsfarbe ein Thema von ca. 1000 EUR plus MWSt. - Deine Einschätzung ist also nicht ganz falsch.

    Schäden im Laminat können je nach Ursache schon ein Problem für Dich/Euch sein, denn bei sachgemäßer Nutzung sollten weder Löcher noch aufgequollene Stellen vorkommen. Es gibt genügend Teppichböden, von denen man deutlich mehr als 7 Jahre Nutzungsdauer verlangt - Laminat sollte ebenfalls länger halten. Parkett sogar noch mehr, aber das tut hier jetzt nichts zur Sache. Frage wäre allerdings, wer das Laminat originär verlegt hat und ob es fachgerecht verlegt wurde. Wenn nämlich nicht, müssen nicht alle Schäden von Euch getragen werden, da sie ja mglw. durch die fehlerhafte Verarbeitung verursacht wurden. Ist aber schwer zu beweisen.

    Küche: Wenn die Küche Mietsache ist, ist sie pfleglich zu behandeln und überdurchschnittliche Abnutzung in der Tat ein Problem für Euch. Sind die Elektrogeräte prinzipiell noch voll funktionsfähig und auch nicht überdurchschnittlich abgenutzt, kann eine Aufarbeitung der Küche verlangt werden, aber kein Ersatz der kompletten Küche incl. der noch intakten Geräte. Das riecht in der Tat nach Geldmacherei. Ist die Küche hingegen komplett verwohnt, die Geräte komplett verschmutzt und einem Nachmieter so nicht mehr zumutbar, kann das ins Gegenteil umschlagen. Fallbetrachtung halt... dass WG-Nutzung einen Mietgegenstand einem höheren Verschleiß aussetzt als die "normale" Nutzung durch eine einzige konstante Mietpartei ist glaub ich unbestreitbar. Evtl. nur vorübergehend dort wohnende WG-Mitglieder sind nach dem Motto "nach mir die Sintflut" vielleicht auch nicht ganz so ausgeprägt rücksichtsvoll wie jemand, der dauerhaft dort wohnen will. Oder nennen wir's fairerweise einfach "sorgloser" im Umgang mit der Mietsache...

    Ich kann das Ansinnen des Vermieters verstehen, aber Ihr habt auch völlig recht, Euch nicht für alles zur Kasse bitten zu lassen. Die Lösung muss - wie immer - irgendwo dazwischen (und ich sage bewusst nicht "in der Mitte") liegen.

    Jerry
     
  6. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ Heizer

    § 538 BGB


    @ Jerry

    Deine qm stimmen bei weitem nicht. Einfache Plausibilitätsprüfung.
    Eine Wohnung mit 80qm hat günstigstenfalls einen quadratischen Grundriss
    ohne Innenwände. Die Wandlängen sind Wurzel(80)= ca 9 m.
    9m *2,5*4 = 90 qm. Das ist aber nur eine untere Grenze. Machst du eine Innenwand
    längs und eine quer dann hast Du noch einmal 90qm. Macht zusammen mit der Decke
    260 qm. Das sieht schon anders aus.


    @ ABuhrdorf

    Du musst nur den Zeitwert von Laminat und Küche ersetzen, nicht den Neuwert.
     
Thema: Vermieter will Geld für Renovierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vermieter will Geld für Renovierung

    ,
  2. vermieter will renovierungskosten

    ,
  3. mieter will geld

    ,
  4. vermieter verlangt geld für renovierung,
  5. zahlt das sozialamt renovierungskosten,
  6. durchschnittliche renovierungskosten pro qm Auszug,
  7. mieter will geld für laminat,
  8. mieter verlangt bei auszug geld für verlegten laminatboden,
  9. kann ich vom vermieter geld für renovierungen verlangen zb materialkosten,
  10. kann ein vermieter geld für laminat verlangen,
  11. vermieter hat mir rechnung nach auszug,
  12. geld für renovierung an vermieter,
  13. vermieter verlangt geld für renovierungskosten,
  14. vermieter verlang nach auszug geld,
  15. vermieter verlangt neues laminant,
  16. vermieter verlangt geld für laminat,
  17. vermieter fordert geld nach auszug,
  18. renovierung der küche wg vermieter forderung,
  19. vermieterin hat niesbrauch und will treppenhaus renovieren,
  20. renovierung kosten auszug pro qm,
  21. vermieter verlangt für ein raum wohnung 2000euro renovierungskosten,
  22. zeitwert treppenhausrenovierung,
  23. vermieter möchte geld für renovierung,
  24. mieter fordert geld für schäden im treppenhaus,
  25. rechnung für renovierung mieter
Die Seite wird geladen...

Vermieter will Geld für Renovierung - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung

    Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung: Hallo, ich bin neu hier und über die Suche im Internet auf dieses Forum gesoßen Ich und meine Lebensgefährten besitzen je zu 1/2 unser Eigenheim...