Vermieter will ohne Grund bestehende WG auflösen.

Diskutiere Vermieter will ohne Grund bestehende WG auflösen. im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebes Forum, ich hab eine Frage, die das Untermietrecht betrifft. Und zwar wohne ich seit 4 Jahren in einer Wohnung, von der ich der...

  1. #1 robotanic, 28.10.2013
    robotanic

    robotanic Gast

    Hallo liebes Forum,
    ich hab eine Frage, die das Untermietrecht betrifft. Und zwar wohne ich seit 4 Jahren in einer Wohnung, von der ich der Hauptmieter bin und 2 Untermieter habe, die momentan schon über ein Jahr bei mir wohnen. Im Vertrag steht nichts zum Thema Untermieter, aber wir haben das mit der Vermieterin abgesprochen und die beiden jetzigen sind durch einen Zusatz in den Vertrag aufgenommen. Nun ist es so, dass meine Vermieterin seit einem Jahr keine neuen WGs duldet, das heißt, wenn einer von uns auszieht, darf keiner mehr hinzu kommen (sprich, wir müssen alle raus, weil wir sie zu 2. nicht halten können). Wir haben das nur mündlich mitgeteilt bekommen, weil ich eh bei ihr zu Besuch war. Sie hat jedoch erlaubt, dass während meine beiden Mitbewohner je 6 Monate im studienbedingt im Ausland waren, eine andere zu uns zieht und jeweils in dem freien Zimmer wohnt. Die Untermieterin, die momentan im Ausland ist, hat ein Jobangebot bekommen und möchte dsw ausziehen - der Ersatzuntermieter würde das Zimmer nun vollkommen übernehmen. (Ist also der Vermieterin auch schon bekannt und ist jetzt schon fast 1 Jahr 'legal' bei uns.). Auf die Frage hin, ob es ok ist, wenn wir sie nun 'behalten', stellt sich die Vermieterin nun quer und sagt, dass das nicht geht und wir wie die einzige andere WG im Haus nach der neuen Regel leben müssen, also kein neuer Mieter. Nun meine Frage, ist das rechtens? Ich bleibe als Konstante weiterhin in der Wohnung und die 'neue' Untermieterin ist der Vermieterin nun auch schon bekannt, weil sie bereits 8 Monate bei uns wohnt. Wir haben keinerlei Probleme im Haus, fallen nicht negativ auf und auch sonst ist nichts vorgefallen, was uns zum Verhängnis werden könnte.
    Wäre toll, wenn mir jemand helfen kann!
    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    4.384
    Ich darf mal den Kern der Sache zusammenfassen: Ihr habt derzeit einen Mietvertrag zwischen der Vermieterin und drei Mietern. Einer der Mieter will raus.

    Dann sieht es so aus: Änderungen am Mietverhältnis bedürfen der Zustimmung aller Parteien. Wenn also eine Mieterin raus will und dafür jemand anderes rein soll geht das nicht ohne Zustimmung der Vermieterin. Wie das in der Vergangenheit gehandhabt wurde und wie sich die Vermieterin zu ihrer "Politik" mündlich (oder von mir aus auch schriftlich) geäußert hat, ist dabei egal. Solange ihr im Vertrag keine Vereinbarung habt, dass ihr Mieter nach euren Wünschen austauschen dürft - und daran glaube ich nicht - geht sowohl das Entlassen von Mietern aus dem Vertrag als auch die Neuaufnahme nur mit Zustimmung der Vermieterin.

    Die Alternative ist die Kündigung: Das geht aber nur durch alle Mieter und damit endet der gesamte Mietvertrag. Danach könnt ihr einen neuen Vertrag abschließen - falls die Vermieterin das will.
     
  4. #3 robotanic, 28.10.2013
    robotanic

    robotanic Gast

    Den Mietvertrag habe ich mit ihr abgeschlossen, die anderen beiden haben nur einen Zusatzvereinbarung, sind also nicht im Mietvertrag erwähnt - deswegen dachte ich, dass es keiner Kündigung bedarf bzw. einer Zustimmung. Ich habe mit ihr damals abgesprochen, dass ich die Wohnung, wenn ich genug Geld verdiene, komplett übernehmen möchte - dafür ist es aber jetzt etwas zu früh. Bis dahin war sie immer mit Untermietern einverstanden. Sie ist auch eigentlich sehr kulant, weswegen ich nicht verstehe, warum sie uns unbedingt loswerden will - es bleiben ja im Prinzip die selben Bewohner.
     
  5. Pharao

    Pharao Gast

    Hi Robotanic,

    die Frage warum deine Vermieterin das nun anders Handhaben will, ist m.E. uninteressant.

    Interessant für dich ist die rechtliche Lage und da sieht es m.E. so aus, das wenn sie dir nicht pauschal die Untervermietung erlaubt hat, dann muss du immer bei deiner Vermieterin anfragen, wenn ein neuer Untermieter einziehen will. Unter bestimmten Voraussetzungen kann es sein, das sie dem dann Zustimmen muss (zB deine Freundin will mit einziehen, ect, also berechtigtes Interesse deinerseits), nur bezweifel ich hier etwas, das diese Voraussetzungen bei dir so gegeben sind, sodass es dann kein Recht auf diese Zustimmung gibt :(
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    4.384
    Ok, was denn jetzt? Was steht in dieser ominösen Zusatzvereinbarung?

    Vorsorglich möchte ich noch erwähnen, dass ein Vertrag nicht zwingend deckungsgleich mit einem Stück Papier sein muss. Er kann auch aus mehreren Papieren und auch zusätzlichen mündlichen Vereinbarungen bestehen.

    Bevor wir hier wild über Untervermietungen, Kündigungen usw. spekulieren, sollte doch zuerst die aktuelle Situation geklärt sein.


    Auch wenn es nichts zur Sache beiträgt: Das muss nicht an euch liegen, es könnten auch andere Mieter sein. Grundsätzlich bergen WGs für den Vermieter ein paar Risiken und typische Ärgernisse. Wenn die Vermieterin sich dem künftig nicht mehr aussetzen will, würde das ihr Vorgehen erklären: Sie erfüllt bestehende Verträge, geht aber keine neuen mehr ein.
     
Thema: Vermieter will ohne Grund bestehende WG auflösen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf ein neuer vermieter eine wg auflösen

    ,
  2. vermieter wg auflösen

    ,
  3. darf ich als vermieter wg auflösen

    ,
  4. in bestehende wg einziehen
Die Seite wird geladen...

Vermieter will ohne Grund bestehende WG auflösen. - Ähnliche Themen

  1. Vermietung möblierte Einliegerwohnung

    Vermietung möblierte Einliegerwohnung: Hallo, neben meiner Überlegung, meine Einliegerwohnung nach dem jetzigen Auszug des Mieters erst einmal selber zu bewohnen, hab ich eine zweite,...
  2. Steuer zeitweilige Einstellung der Vermietung

    Steuer zeitweilige Einstellung der Vermietung: Hallo, nachdem der Mieter jetzt aus meiner Einliegerwohnung ausgezogen ist, überlege ich, die Wohnung für 1-4 Jahre erst mal nicht mehr...
  3. Überschreitung der 15 %-Grenze wegen unterschiedlichem Verhältnis Gebäude/Grund und Boden

    Überschreitung der 15 %-Grenze wegen unterschiedlichem Verhältnis Gebäude/Grund und Boden: Überschreitung der 15 %-Grenze wegen unterschiedlichem Verhältnis Gebäude/Grund und Boden Hallo liebes Forum, ich habe mit einer Software die...
  4. Nach Erbe das halbe Haus vermieten...?

    Nach Erbe das halbe Haus vermieten...?: Guten Tag, ich benötige ein paar Tipps. 1. Ich bewohne mit meinen Eltern ein 1-2 Familien Haus. d.B. 90% getrennte Stromleitungen, nur der...
  5. Wie sollte der Vermieter bei der Meldepflicht mitwirken?

    Wie sollte der Vermieter bei der Meldepflicht mitwirken?: In §19 Bundesmeldegesetz steht u.a.: Der Wohnungsgeber ist verpflichtet, bei der Anmeldung mitzuwirken. Hierzu hat der Wohnungsgeber oder eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden