Vermieter zahlt weder Kaution noch NK

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von MaFa1986, 10.11.2009.

  1. #1 MaFa1986, 10.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    Ich versuche es kurz zuhalten.

    ich hab ein massives Problem mit meinem ehemaligen Vermieter.
    Im Januar 2009 bin ich aus meiner alten Wohnung ausgezogen.
    Darauf hin habe ich mit meinem Vermieter die Abnahme der Wohnung vollzogen im Beisein meiner Freundin, die nicht Mitmieterin war.
    Ich hab alte Möbel in Absprache mit dem Vermieter in der Wohnung stehen lassen, um einem Nachmieter diese unter umständen zu veräußern.
    in einem raum war eine dunkle Farbe gestrichen, hier habe ich mich angeboten diese zu streichen.
    im übergabeprotokoll wurden keine Mängel fest gehalten, diese sollte ich später per post zugestellt bekommen.
    das ist bis heute nicht passiert. darüber hinaus hatte ich einen Zweitschlüssel der Wohnung, falls ich doch noch etwas hätte ausbessern sollen oder die Möbel doch noch hätte raus räumen sollen. ich wurde vom Vermieter nicht angerufen.
    im Juni habe ich mich bezüglich meiner Kaution erkundigt. der Vermieter sagte mir das so lange ich den schlüssel hätte und Möbel in der Wohnung stehen würde, würde er keine Kaution zahlen. er forderte mich auf den schlüssel bei einem Nachbarn abzugeben. dies tat ich erst nicht, da es keine schriftliche Abmachung gab und ich zu diesem Zeitpunkt nicht abgesichert war was passiert, solange der Vermieter diesen schlüssel noch nicht hat. Ich habe dann doch den schlüssel an meine Nachbarin weiter gegeben der ich vertrauen konnte.

    ich habe wochenlang meiner Kaution und Nebenkostenabrechnung hinter her telefonieren müssen und habe mich immer wieder vertrösten lassen.

    bis heute, denn heute habe ich erfahren das er mir weder Kaution noch nebenkost erstatten will. mit der Begründung das er von mir ja miete bis Juni verlangen könnte und dieses von Kaution und Nebenkosten abgelten würde.
    darüber hinaus hätte sich die Wohnung bei Übergabe nicht in einwandfreien zustand befunden hätte. dies wurde beim übergabeprotokoll aber nicht fest gehalten.
    das habe ich aber nie erhalten, da er mir dies ja per post zukommen lassen wollte.
    meine Freundin ist allerdings als Zeugin anwesend gewesen, sie ist immerhin ja nicht Mieterin gewesen.

    ich bin ein wenig verzweifelt da der Vermieter gesagt hätte ich sollte mir rechtlichen rat holen. bei nachfrage bei den Mietern habe ich erfahren das noch keiner eine Nebenkostenabrechnung erhalten habe.

    wer ist im Recht? wenn er doch Anspruch auf die Mietzahlungen zwischen Januar und Abgabe des Schlüssels, hat, hätte er sie doch schon längst eingeklagt bzw. eingefordert, oder?

    ich habe erst gar nicht erfahren das er die Kaution und Nebenkosten einbehält als ausgleich für angeblich entstandene kosten!

    ich hoffe mir kann geholfen werden

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Immorecht, 11.11.2009
    Immorecht

    Immorecht Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Nun,

    viele Probleme, die ich tagtäglich erhalte.

    Ist die Wohnung ordnungsgemäß gekündigt worden?

    Abnahme unterschrieben von Ihnen?

    Kopie verlangen!

    RA konsultieren, weil hier viele Punkte geklärt werden müssen.

    1.) Beendigung der Mietzeit reschtsmäßig durch Kündigung
    2.) Abnahmeprotokoll kopie beantragen
    3.) Gibt es bereits einen Nachmieter
    usw.

    Derartige Probleme treten oft bei Studeten ein, weil die Mietvertragsproblematik da noch nicht eindeutig bestimmt ist und, weil die Eltern nicht klar und deutlich hinter den Kindern zur Aufklärung stehen, auch die fehlende Kenntnis nicht haben. Diese werden oft von den Vermietern ausgenutzt.

    Nur Mieterschutzbund oder ein Anwalt könnte hier Klarheit verschaffen.

    Gruß

    Immorecht
     
  4. #3 lostcontrol, 12.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    wer hat wem gekündigt und zu welchem termin?

    gibt es dieses einverständnis des vermieters auch in schriftlicher form?

    gibt es dieses angebot in schriftlicher form?

    solange der schlüssel nicht übergeben wurde, geht man meist davon aus dass das mietverhältnis weiterläuft - wie soll sonst ein neuer mieter in die wohnung gelangen können und wie soll er sich sicher sein können, dass er nicht unerwünschten besuch erhält?
    warum hast du den schlüssel nicht dem vermieter zurückgegeben?

    also ich würde auch davon ausgehen, dass das mietverhältnis noch besteht wenn der mieter noch möbel in der wohnung hat und die schlüssel zur wohnung besitzt.
    der vermieter darf die kaution übrigens durchaus bis zu 6 monate nach dem auszug behalten (der ja ganz offensichtlich noch garnicht stattgefunden hat!) und danach bis zu 12 monaten einen anteil in höhe der eventuell zu erwartenden betriebskostennachzahlung.

    warum hast du den schlüssel nicht dem vermieter zurückgegeben?

    sorry, aber das war extrem dumm.
    wie kommst du auf die idee dass du ein anrecht auf einen schlüssel zu einer wohnung hast, die du nicht mehr bewohnst?
    der vermieter kann unter diesen umständen die wohnung nicht weitervermieten, was bedeutet dass du ihm über mehrere monate mietausfall beschert hast, für den du natürlich aufkommen musst. du hattest noch möbel in der wohnung (oder womöglich immernoch?), du hattest noch einen schlüssel.

    hast du dir eine entsprechende quittung von dieser nachbarin geben lassen?

    solange du noch schlüssel zur wohnung und möbel drin hast, ist es doch klar dass du keine kaution zurück bekommst!
    und die betriebskostenabrechnung muss erst zum 31.12.2009 für 2008 beim mieter sein (zumindest wenn der wirschaftszeitraum von 01.01. bis 31.12. des jahres geht). die betriebskostenabrechnung für 2009 muss entsprechend erst zum 31.12.2010 beim mieter sein - da wirst du dann vermutlich auch nochmal für ein halbes jahr nachzahlen müssen.

    im normalfall würde da die kaution bei weitem nicht ausreichen.
    wann endete denn das mietverhältnis regulär? und bis wann hast du regulär miete bezahlt?

    solange du den schlüssel noch hattest ist er wohl davon ausgegangen, dass du noch streichen wirst und deine möbel noch abholen wirst. ich hätte das wohl auch so verstanden. du unterschätzt den faktor mit der schlüsselübergabe ganz gewaltig, was mir völlig unverständlich ist, da du doch trotz deines jungen alters eigentlich wissen müsstest, dass du somit verhindert hast, dass jemand anderes die wohnung mieten konnte.

    und die wird vor gericht aussagen können, dass du den schlüssel behalten hast, noch möbel dringelassen hast und auch noch dem vermieter angeboten hast zu streichen. sprich: DASS DAS KEINE WOHNUNGSÜBERGABE WAR!

    siehe oben: die ist auch noch nicht fällig. klar machen die meisten vermieter sie früher im jahr, aber rein rechtlich reicht's noch am 31.12. (abhängig vom wirtschaftszeitraum).

    meiner ansicht nach ist der vermieter im recht.
    du bist nicht ausgezogen, hast sogar noch möbel in der wohnung.
    hast also das mietverhältnis einfach verlängert (hier nochmal die frage nach der kündigung - wer hat wem wann gekündigt und auf welches datum?). da der
    wie kommst du nur auf die irrwitzige idee du könntest den schlüssel zu einer wohnung, aus der du ausgezogen bist, einfach behalten? ist doch klar dass der schlüssel "der schlüssel" zur sache ist. im wahrsten sinne des wortes.

    wenn er dich verklagt kann es sogar sein dass du da noch mächtig drauflegen musst.
    er hat schon recht, für dich wärs besser du würdest dir rechtsbeistand holen, auch wenn die chancen gering sind, dass du überhaupt noch was von deiner kaution siehst, aber vielleicht kannst du so abwenden, dass du noch zusätzlich draufzahlen musst bzw. schadensersatz zahlen musst.
     
  5. #4 MaFa1986, 12.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    das mietverhältnis wurde fristgerecht gekündigt, und zwar zum 01.02.2009.

    ich weiß nicht was daran dumm ist, wenn er zu mir sagt ich kann die möbel stehen lassen, so das er diese an einen nachmieter eventuell veräußern kann.
    er hat es mir angeboten, dies kann meine freundin bezeugen. er forderte mich auf den schlüßel zubehalten, für eventuelle ausbesserungen. was meine freundin auch bezeugen kann.
    ich forderete ihn im gegenteil mehrmals zu einer schlüßel übergabe auf, darüber hinaus forderte ich mehrfach die übergabe protokolle an. nichts der gleichen ist passiert.
    das ich den schlüssel nicht einfach einem nachbarn gebe ist doch wohl klar oder?
    immerhin habe ich mit dem besitzt des schlüßels auch in gewisser maßen verantwortung für den mietgegenstand.
    nachmieter die ich ihm vorgeschlagen habe wurden abgelehnt.
    die wohnung stand über monate leer, was nicht am besitztum des schlüssel lag.

    das er die kaution sechs monate einbehalten darf, ist mir bewußt, nach adam riese hat er diese frist seit august überschritten.

    die abrechung des letztens jahres ist rechtens bis einschließlich dem 31.12.2009? das wundert mich.

    ich denke man hätte einiges anders machen können, ganz klar. dadurch das ich aber bemühtwar die sache zuklären und keine reaktion von seiner seite kam, bin ich doch recht mistrauisch wie es mit der rechtslage ist.

    das ich mir nichts schritliches hab geben lassen war der größte fehler, ich hoffe das die aussage meiner lebengehfährtin dennoch gewicht hat.
     
  6. #5 lostcontrol, 13.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    hast du das schriftlich?

    aber doch nicht monatelang! oder glaubst du, du könntest noch streichen wenn der nachmieter längst eingezogen ist?

    du hättest ihm die schlüssel auch in den briefkasten werfen können.
    und übergabeprotokolle? es gab doch garkeine übergabe?

    das ist das gute recht des vermieters, dass er sich seine mieter selbst aussucht.

    kannst du mir mal verraten wie man die wohnung besichtigen soll, wenn man keinen schlüssel dazu hat? natürlich kann man dann nicht weitervermieten!

    du hattest noch die schlüssel, du hattest noch möbel in der wohnung, es gab keine offizielle übergabe - 6 monate ab wann also?
    wenn du den schlüssel erst im juni übergeben hast, dann konnte er die wohnung ja auch erst dann auf eventuelle schäden überprüfen. entsprechend solltest du die frist wohl eher ab da rechnen.

    ja, das ist so rechtens. es sei denn ihr habt einen anderen wirtschaftszeitraum. den kannst du auf der letzten abrechnung nachlesen.

    also ich hätte das als vermieter auch so gesehen, dass du noch drin wohnst - wenn da noch möbel stehen und ich auch den schlüssel noch nicht erhalten habe.
    und weitervermietung ist ja so unmöglich.
    nicht mal besichtigungen kann man machen.

    lebensgefährtin? ganz schlecht. gilt vor gericht nicht als neutral und unabhängig.
    hattest du keine neutralen zeugen?
     
  7. #6 MaFa1986, 13.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo? Warum behaupten Sie durch gehend das es keine Übergabe gab?
    Es hat im Januar eine ÜBERGABE gegeben bei der ein ÜBERGABEPROTOKOLL angefertigt wurde! Bei dieser Übergabe wurde das mit den MÖBELN und dem SCHLÜßEL ja ausgemacht (Alle anderen Schlüssel bis auf EINEN Wohnungstürschlüssel wurde übergeben, dies wurde protokolliert). ICH WOLLTE DEN SCHLÜßEL ja daraufhin zurück geben, ABER er war nicht in der LAGE einen TERMIN fest zulegen.

    Die Adresse die mir vom Vermieter bzw. seinem Unternehmen angegeben war, schien falsch zu sein, denn die erste Kündigung die ich im September 2008 schickte kam zurück. Hätten Sie etwa den Schlüssel wahllos in einen Briefkasten geschmissen, ich denke nicht das selbst Sie als Vermieter davon begeistert gewesen wäre.

    Die Absprache war, das einige Möbel wie Couch, Wohnzimmerschrank stehen bleiben, in der Absprache das wenn er diese an einen NAchmieter veräußern kann, das Geld dafür behalten kann. Er sagte zu uns: " Lassen Sie alles stehen was Geld bringt"

    Ich war froh, denn ich hatte in der neunen Wohnung zwecks Neueinrichtung keine Verwendung für. Sollte ein Nachmieter kein Interesse haben, sollte ich vor dem Einzug des Nachmieters diese wieder aus der Wohnung schaffen, was ich getan habe!

    So lange doch überhaupt kein Nachmieter gefunden wurde, sollte es ja auch kein problem darstellen wenn ICH EINEN ZWEITSCHLÜßsel VON DER WOHNUNGSTÜRE besitze um auf Abruf die Möbel zuentfernen. Im Endeffekt habe ich Ihm ja die Möbel sogar übereignet...

    Ich weiß das es ein Fehler war keine Schriftstücke über jede Vereinbarung zutreffen, aber ich war mir nicht darüber bewusst welche Folgen das haben kann. Da ich aber als normaler Mieter nicht so in der Materie stecke. Immerhin war es meine erste Wohnung, mein erster Mietvertrag und mein erster Vermieter. Ich denke das man als Vermieter aber nicht immer so ein Paragraphenreiter sein muss, zu mal die Wohnung das ganze Jahr leer stand, trotz häufiger besichtigungen. Dabei habe ich im Mai den Schlüssel endgültig abgegeben.
     
  8. #7 lostcontrol, 13.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    bei einer wohnungsübergabe wird ein protokoll in zwei ausführungen angefertigt und von beiden parteien unterschrieben, eines der exemplare erhält der mieter. das war ja bei dir schon mal nicht der fall.
    und dann hat die wohnung da leergeräumt zu sein. was ja auch nicht der fall war.
    und zum dritten werden dabei die schlüssel übergeben - was ebenfalls nicht der fall war!

    warum hast du kein übergabeprotokoll, wenn die wohnung angeblich übergeben wurde? ja, jetzt sagst du der vermieter habe dir das zuschicken wollen. darauf hättest du dich nicht verlassen dürfen, denn für dich wäre das übergabeprotokoll der beweis gewesen, dass die übergabe stattgefunden hat. und dieser beweis fehlt dir jetzt.
    dass dann noch was zu streichen war, dass noch möbel drinstanden und dass du schlüssel behalten hast, diese tatsachen sprechen jetzt nun mal GEGEN eine übergabe.

    das wird verdammt schwierig für dich, zu beweisen dass eine übergabe stattgefunden hat!

    nein, ganz sicher wäre ich da nicht begeistert. aber ich mache auch immer korrekte übergaben, und danach hat der mieter keinen schlüssel mehr (es sei denn er hat mir selbst angefertigte verschwiegen) der noch abzugeben wäre.

    das mag ja sein, aber das hast du ja nicht schriftlich, oder?

    wann hast du denn deine restlichen möbel aus der wohnung entfernt? das könnte noch sehr wichtig werden!

    nur leider gilt der schlüsselbesitz für viele als ein zeichen dafür, dass die wohnung nicht übergeben wurde.
    und für den nachmieter ist das ganz sicher nicht angenehm.
    ich weiss schon warum ich JEDEM, aber wirklich JEDEM dringend empfehle als erste amtshandlung beim einzug in eine neue wohnung das schloss auszutauschen!
    wer einmal erlebt hat dass plötzlich mitten in der nacht jemand fremdes in seiner wohnung steht, wird das sicher verstehen können!

    da kommen wir dem problem schon näher.
    da hast du schlicht und ergreifend nicht aufgepasst, dich auch nicht schlau gemacht, und daraus resultieren deine probleme jetzt.
    wir können jetzt nur versuchen das beste draus zu machen, aber wie bereits gesagt: ich würde dir da auch rechtliche unterstützung ans herz legen wollen.

    doch schon im mai? oben schriebst du noch juni... du hast dir doch hoffentlich auch den zeitpunkt der schlüsselübergabe auf dem protokoll der schlüsselübergabe bestätigen lassen? das kann noch sehr sehr wichtig (bzw. teuer) werden!
    also, wann wurde der schlüssel übergeben?
    (wichtig für die zahl der monate, für die der vermieter dich eventuell noch auf miete verklagen kann.)

    dass die wohnung länger leer stand, hat nichts zu sagen. vermieter sind ja nicht verpflichtet zu vermieten. ein vermieter kann ganze wohnblocks leerstehen lassen wenn er möchte (und es sich leisten kann).
    für dich ist der leerstand eher von nachteil, denn man könnte, wie bereits mehrfach erklärt, aus deinem schlüsselbesitz, der tatsache dass noch möbel von dir in der wohnung standen und dem fehlenden übergabeprotokoll schliessen, dass du noch in der wohnung gewohnt hast. nach leerstand wird sich das auch für die ohren des gerichts wohl eher nicht anhören, oder?
    es wäre also deutlich besser für dich, wenn du NICHT mit dem leerstand argumentieren würdest (der dir so oder so egal sein muss).

    du schreibst:

    woher weisst du überhaupt, was in diesem "übergabeprotokoll" drinsteht?
    für mich klingt das auch eher so, als hätte der vermieter dir gesagt, dass er dir die mängelliste per post schickt. hatte er denn überhaupt deine neue adresse?
    hast du dieses protokoll überhaupt unterschrieben?

    das klingt nicht so, als sei die frage der renovierung und der möbel abschliessend geklärt worden.

    das deckt sich mit dem was ich die ganze zeit versuche dir zu erklären:
    solange du noch einen schlüssel hast und möbel in der wohnung hast würde ich dir auch keine kaution auszahlen, und eine übergabe hätte da für mich auch noch nicht stattgefunden.
    vielleicht sieht dein vermieter das ja ähnlich wie ich und wollte dir das übergabeprotokoll erst aushändigen, wenn die wohnung tatsächlich auch vollständig übergeben wurde?

    also was jetzt?
    lags an der fehlenden adresse des vermieters?
    oder an deinem (völlig falschen) mißtrauen?
     
  9. #8 MaFa1986, 13.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich war ja dabei als das Übergabeprotokoll ausgefüllt wurde, Mängel in der Wohnung hätten darauf ja festgehalten werden müssen.
    Wir sind immerhin eine Stunde alle Räume durch gegangen. Die Wände hätten auch nicht gestrichen werden müssen, aus meinem Mietvertrag geht hervor das dies nur alle 2 Jahre passieren müsse. Ich habe dort aber nur 20 Monate gewohnt.
    Die Wände waren neutral gestrichen, auch hier gab es keine Beanstandungen, um aber irgendwelchem Ärger aus dem Weg zugehen, habe ich Ihm Angeboten, sollte er irgendwelche Beanstandungen gehabt haben, habe ich mich bereit erklärt noch was an der wohnung zumachen. da er aber keine beanstandungen hatte wie sich in der darauf folgenden zeit zeigte, war ich natürlich bestrebt den schlüssel zurück zugeben.

    auf anfragen wegen dem schlüsselübergabe habe ich zunächst keine klare aussage bekommen. wie gesagt die angegebene adresse existierte nicht. das schreiben der ersten kündigung habe ich sogar noch versiegelt vorliegen.

    meine neue adresse wurde auf dem übergabeprotokoll vermerkt.

    ebenso die abgegebene schlüsselanzahl und der einwandfreie zustand der wohnung.

    dumm war wie bereits erwähnt das ich nichts schriftliches habe.

    ich habe ihm ja in dem sinne die möbel geschenkt, diese waren keine 2 jahre alt und waren in einem sehr guten zustand. er forderte mich auf, lassen sie alles stehen was sie nicht mit nehmen wollen und was mir geld bringt.

    hätte er gesagt die möbel müssen sofort raus sonst gibt es keine übergabe, hätte cih diese weg geschafft, immerhin liegt die neue wohnung 2 straßen weiter.

    er hat sich ja wehement gegen einen sauberen abschluß gestellt und versucht, meiner meinung nach, aus seinem zögerlichen verhalten gewinn zuschlagen.

    es wäre ja auch alles nicht so schlimm, wenn er mir seit monaten nicht kaution und zusendung der protokolle versprochen hätte.

    am tag der übergabe habe ich ihn ja gebeten mir das übergabeprotokoll in kopie zuzusenden, da er angeblich nur eines dabei hatte. das habe ich so hingenommen da ich ihm zu diesem zeitpunkt keine bösen absichten unterstellen wollte.

    Die möbel und den schlüssel habe ich endgültig im mai abgeholt und abgegeben.
    denn ab diesem zeitpunkt fing er an zu argumentieren das er mir die kaution solange nicht auszahlen würde bis ich dieses getan habe. zuvor war alles in ordnung, da hileten wir regelmäßigen telefonischen kontakt und verblieben stets mit der gleichen abmachung.

    es scheint doch eindeutig zusein das er aus dieser situation nur kapital schlagen will.
     
  10. #9 lostcontrol, 13.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    hast du es unterschrieben? hast du ein exemplar davon?
    und warum hast du dem vermieter dann bei der gelegenheit nicht gleich die schlüssel übergeben?
    schau, dir muss doch klar sein, dass derjenige, der im schlüsselbesitz ist, jederzeit in die wohnung kann und dort alles mögliche kaputtmachen kann. drum ist es so wichtig dass man das übergabeprotokoll nur gegen sämtliche vorhandenen schlüssel aushändigt, ansonsten kann man sich das schlicht und ergreifend komplett sparen.

    in deinem mietvertrag steht sicher auch was dazu, dass du dann anteilig die kosten tragen musst. aber das ist ja nicht der punkt, da wäre jetzt wichtig zu wissen was im übergabeprotokoll drin steht, ob das so wie's war als ok betrachtet wurde oder nicht.

    hast du das schriftlich?

    eben, da nützt dir nämlich garnichts auf ein übergabeprotokoll zu verweisen, dessen existenz du nicht beweisen kannst. zumal du im normalfall ein exemplar davon haben müsstest.
    hast du das übergabeprotokoll denn unterschrieben?

    oh ja, die armen vermieter sind immer sehr, sehr froh, wenn mieter ihnen ihre möbel schenken, in dem sie sie einfach stehen lassen. *augenroll*

    hast du die möbel denn irgendwann abgeholt oder stehen die dort immernoch?

    also das sehe ich jetzt genau andersrum.
    du hast die schlüssel nicht abgegeben, also bist du derjenigen, der das ganze verzögert hat. für jeden aussenstehenden sieht das doch so aus als hättest du die wohnung weiter genutzt. schlüssel behalten, möbel dringelassen, kein übergabeprotokoll...

    du hast doch selbst geschrieben dass der vermieter darauf verwiesen hat, dass er dir die kaution erst auszahlt, wenn er sämtliche schlüssel wieder hat. das ist nur logisch.

    also ich hätte dir auch kein übergabeprotokoll überlassen, solange ich nicht sämtliche schlüssel zurückbekommen hätte - aus den oben genannten gründen.

    nochmal: solange du nicht sämtliche schlüssel abgegeben hast, konnte er die wohnung nicht anderweitig vermieten. das ist ein fakt mit dem du leben musst, und das wird auch das gericht so sehen.

    p.s.: hast du dir wenigstens die zählerstände etc. notiert?
     
  11. #10 MaFa1986, 13.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt ein Übergabeprotokoll welches ich unterschrieben habe, in dem keine beanstandungen gemacht wurden. in dem auch fest gehalten wurde, das falls die möbel nicht an einen nachmieter vermittelbar sind, ich diese inkl. schlüsselabgabe abfertige.

    so und wenn ich meinen vermieter weder persönlich noch postalisch einen schlüssel übergeben kann, weil er sich immer wieder in ausreden windet bzw. keine korrekte adresse vorliegt, wie soll ich dann bitte schön einen schlüssel übergeben?

    mir ist doch egal worüber sich ein vermieter freut oder nicht, ER SAGTE DAS ALLES BLEIBEN KANN WAS GELD BRINGT, ich denke nicht das diese aussage missverstanden werden kann. ja ich weiß das es darüber keine schriftliche vereinabrung gibt.

    aber ich bin nicht davon ausgegangen das er mir daraus, meiner meinung nach, von anfang an einen strick ziehen wollte.

    der zählerstand wurde von mir persönlich an die zuständigen unternehmen weiter geleitet, da ich von anfang an ein, meiner meinung nach, gesundes misstrauen meinem "neuen vermieter" gegenüber hatte.


    ich weiß das es ein fehler war, nichts schriftlich festzuhalten, richtig war daas ich den schlüssel hatte weil es ein bestandteil der abmachung war, genau so wie mit dem verbleib der möbel, natürlich hab über diese abmachung nichts schriftliches, daher hoffe ich ja entweder auf sein einlenken´, bzw. falls es soweit kommt eine aussage meiner damaligen lebensgefährtin
     
  12. #11 lostcontrol, 13.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    das hilft aber alles nicht, solange du dieses übergabeprotokoll nicht vorliegen hast (inkl. unterschrift des vermieters). du kannst nicht mal die existenz dieses übergabeprotokolls beweisen.

    und da liegt nun mal der hund begraben.

    ich tippe eher, dass ihr da ein grundlegendes missverständnis hattet. aber auch das wird sich nicht beweisen lassen. entsprechend werden wohl vor die fakten sprechen.

    an wen hast du denn die zählerstände der wasseruhren weitergeleitet?
    an wen die stände der HKVs sofern vorhanden?
    strom dürfte ja klar sein, es sei denn du hattest keinen eigenen stromzähler.
    hat der vermieter diese zählerstände bestätigt?

    im streitfall ist die nur leider nicht allzuviel wert, da sie als befangen gelten wird.
     
  13. #12 MaFa1986, 13.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    mir ist nur wichtig das sie überhaupt zählt, denn im endeffekt ist alles so gelaufen wie es sollte. die möbel sind auf seinen wunsch stehen geblieben, den schlüssel habe ich behalten auf seinen wunsch. und all das kann mein damalige lebengefährtin bestätigen.

    ich will hier niemanden um sein geld bringen, ich habe mich nur immer an mein wort gehalten. als das thema mit den möbeln auf kam bin ich sofort hin und habe alles ausgeräumt. doch er hat sich nicht einmal an sein wort gehalten, hat sich weder bei mir gemeldet, hat mir das übergabe protokoll nicht übergeben in dem ALLES festgahalten wurde.
    und mir wird daraus ein strick gezogen weil ich mich auf sein wort verlassen habe.

    und es gab keine missverständnisse alles war klar von anfang an abgesprochen, nur das einer sein wort nicht gehalten hat.

    man kanns aus jeder postion sehen, egal ob mieter oder vermieter, wenn man etwas zusagt, auch wenns nur mündlich ist und später so tut als hätten diese abmachungen nie bestanden dann ist das hinterhältig bis einem die ohren schlackern. ob sie mir nun glauben oder nicht.


    ich werde defintiv zum anwalt gehen, meine damaligen lebengefährtin als zeugin angeben. auch wenn er sagt er würde keine miete fordern, sondern sich mit der kaution und zufreiden geben werde ich mich absichern
     
  14. #13 lostcontrol, 13.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    wie bereits gesagt: die lebensgefährtin als zeugin ist nicht grad sonderlich überzeugend und kann jederzeit wegen befangenheit abgelehnt werden.

    wieso, er sagte doch du bekommst das übergabeprotokoll wenn er den schlüssel hat oder wie war das?

    sowas kann leicht passieren, weshalb man sich sowas auch immer schriftlich geben lassen sollte. zumal ich mir vorstellen könnte, dass dein vermieter das ganz anders in erinnerung hat.

    hinterhältig?
    ich würde mal eher sagen es war extrem dumm und blauäugig von dir, dich aufs wort zu verlassen und auf das schriftliche zu verzichten.
    immerhin könnte es nach wie vor sein dass der vermieter das ganz anders in erinnerung hat.

    wie gesagt, die lebensgefährtin ist als zeugin nicht sonderlich tauglich.
    aber warum muss ich das ständig wiederholen?
     
  15. #14 MaFa1986, 13.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    wieso, er sagte doch du bekommst das übergabeprotokoll wenn er den schlüssel hat oder wie war das?


    ja dann müsste ich es ja seit spätestens mai haben, oder?

    ich weiß nicht warum du dich ständig wiederholst, so wie es den anschein hat gibt es nur wiederholungen, da sie als vermieter eine ganz genaue position haben und keine fehler anderen vermeitern einräumen. der mieterschutzbund rechnet mir auch einige fehler an, sieht so manche dinge dennoch anders, aber das ist ein adneres thema. danke trotzdem für ihre "hilfe"
     
  16. #15 lostcontrol, 13.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    wieso, hast du denn 'ne bestätigung vom vermieter, dass der schlüssel bei ihm angekommen ist?

    also erstens: ich hab auch schon zur miete gewohnt und wurde da auch schon mal abgezockt, das hat nichts mit der thematik hier zu tun.
    dass ich ständig wiederhole dass z.b. die lebensgefährtin als zeugin befangen ist liegt daran, dass du sie ständig als zeugin anführst - das wird dir vor gericht aber massive schwierigkeiten bereiten, denn ohne entsprechende unabhängige zeugen und ohne übergabeprotokoll steht dann aussage gegen aussage und die fakten werden gegen dich sprechen (schlüssel behalten, möbel noch drin etc.).
    mir ist schon klar dass du das nicht gerne hörst, aber damit musst du rechnen.

    wenn du nur deinen standpunkt bestätigt bekommen möchtest, dann bist du in einem forum ohnehin falsch.
    wärst du vermieter, würdest du behaupten ich würde das alles ja nur aus mietersicht sehen.
    beides ist falsch - ich versuche das so neutral wie möglich zu sehen.

    vielleicht reagierst du mal auf die wiederholungen anstatt dich über sie aufzuregen, denn ich wiederhol das ja nicht um dich zu ärgern, sondern um dir klar zu machen wo es probleme geben könnte.
    aber das kann dir ja dein anwalt dann auch nochmal sagen.
     
  17. mOno

    mOno Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Muss man hier gleich so einen Ton anschlagen ? Natürlich war das reichlich naiv von MaFa1986 sich nichts Schrifliches geben zu lassen, aber er hat doch Eingangs schon geschrieben:

    Vorausgesetzt, es hat sich wirklich so zugetragen, wie von ihm beschrieben, dann war das ne ziemlich linke Nummer vom VM.

    Allerdings muss ich beipflichten, dass es absolut nichts bringt, auf einem faktisch nicht zugänglichen/ nicht existierenden Übergabeprotokoll rumzureiten.
     
  18. #17 lostcontrol, 15.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    mono - wenn ich das hier zig mal wiederholen muss, und darauf dann mit vermieter-hetze reagiert wird, dann muss man's wohl mal in aller klarheit sagen.

    weisste, das sind genau die gründe, warum immer weniger vermieter gerne an junge leute vermieten - weil da einfach 'ne ganze menge aus purer unwissenheit schief läuft.
    dass die adresse des vermieters nicht bekannt wäre, kann ich mir z.b. beim besten willen nicht vorstellen - die rauszukriegen ist ja wohl das einfachste der welt, oder nicht?

    und wie gesagt: von mir würde auch niemand ein übergabeprotokoll ausgehändigt bekommen, solange ich nicht sämtliche schlüssel zur wohnung habe.
    wenn da noch gestrichen werden muss bzw. wenn da noch möbel vom mieter drinstehen, dann erst recht nicht. und ich denke das wird auch jeder andere vermieter so sehen, alles andere wäre bodenloser leichtsinn.
     
  19. #18 MaFa1986, 15.11.2009
    MaFa1986

    MaFa1986 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    dass die adresse des vermieters nicht bekannt wäre, kann ich mir z.b. beim besten willen nicht vorstellen - die rauszukriegen ist ja wohl das einfachste der welt, oder nicht?

    also langsam hab ich die faxen dicke. ich schreibe hier meine fragen hier ins forum um mich nicht rechtfertigen zumüssen, sondern stelle die fakten so dar wie sie nun mal sind.

    wenn ich sage das es eine übergabe statt gefunden hat, dann hat sie statt gefunden. das kein protokoll besteht ist die eine sache, das das was ich sage aber ständig in frage gestellt wird geht mir gehörig auf den kecks. anscheinend fühlt man sich als vermeiter sofort angegriffen, sorry das es unter solchen anscheinend immer wieder schwarze schafe gibt.

    achso es wird gerne an junge menschen vermeitet, weil diese nicht immer dem vermieter hinterher rennen und diesem auf die füße treten wenns um so ne sache wie nen übergabeprotokoll geht. das hört sich für mich wie eine gehörige ausrede an.

    wahrscheinlich unterscheiden sich die vermeiter noch nicht einmal so untereinander, sonst würde eine relativ heftige reaktion von dir gar nicht erfolgen.

    ich denke für eine vernünftige übergabe gehören nun mal beide parteien. zu einem der mieter zum anderen der vermieter.

    und ich wiederhole es gerne nochmal ich bin dem VM hinterher gerannt als es darum geht die sache zubeenden und habe ihn mehrmals dazu aufgefordert mir protokoll zuübersenden und ihm die schlüssel zuübereichen.

    du kannst ja gerne behaupten das es einfach ist die adresse herraus zubekommen, du weißt aber auch das man sich nicht ins telefonbuch o.ä. eintragen lassen muss, oder?

    und das ich eine falsche andresse von ihm habe, beweist die erste kündigung die ich ihm übersandt habe, die nämlich wegen unzustellbarkeit zurück gekommen ist.

    sorry wenn ich dein vermeiter ego irgendwie getroffen habe, aber ich lass mich von dir nicht völligen idioten dar stellen...
     
  20. #19 lostcontrol, 15.11.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    hast du denn versucht die adresse des vermieters rauszukriegen?

    ohne schlüssel keine übergabe.
    lies doch einfach mal in diesem forum nach, wie häufig das passiert, dass der schlüssel nicht abgegeben wird und noch möbel drin sind und was die rechtlichen konsequenzen sind. vielleicht hilft dir das ja weiter.
    aber erschreck dich nicht, du wirst da lesen müssen, dass das ganz schön teuer für die mieter wurde, weil das eine unrechtmässige verlängerung des mietvertrags darstellt. da fällt dann nicht nur die miete an, sondern auch schadensersatz.
    mag ja sein dass du sagst, dass eine wohnungsübergabe stattgefunden hat, de fakto wird der richter das aber ganz anders sehen.

    der vermieter hatte dir doch gesagt dass du das übergabeprotokoll bekommst, sobald er die schlüssel hat - zumindest hast du das doch oben geschrieben?
    du hast ihm die schlüssel nicht gegeben, drum gab er dir kein übergabeprotokoll. ist doch ganz einfach.

    in allererster linie gehört dazu eine leergeräumte wohnung und eine vollständige übergabe der schlüssel - so sieht das zumindest das gesetz.

    warum hast du dich nicht einfach nach dem gerichtet, was er dir sagte, nämlich dass du das übergabeprotokoll bekommst, wenn du ihm den schlüssel zurückgibst?

    also wenn das telefonbuch das einzige ist, was dir dazu einfällt, dann hast du dir darüber wirklich nicht viel gedanken gemacht.
    wie wärs denn z.b. mit einwohnermeldeamt gewesen?
    (falls die vermieter-adresse nicht tatsächlich schon im mietvertrag stand, wo sie eigentlich hingehört.)

    das hat nichts mit vermieter-ego zu tun, da liegst du gerade bei mir komplett falsch.

    es geht einfach darum dich zu warnen, weil deine karten extrem schlecht sind.
    dass du das nicht hören willst, ist überdeutlich klar geworden.

    ich hatte dir von anfang an einen anwalt empfohlen, ich kann mich da nur wiederholen. aber du musst damit rechnen dass der anwalt dir genau dasselbe erzählt wie ich. ob er vermieter ist oder nicht.

    es ist nun mal wirklich extrem naiv zu glauben, man könne ein halbes jahr lang den schlüssel zu seiner ehemaligen wohnung einfach so behalten - das muss dir doch auch klar sein, oder?
    was würdest du davon halten, wenn dein vormieter heute noch schlüssel zu deiner jetzigen wohnung hätte?
     
  21. mOno

    mOno Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Es ist sogar ausgesprochen einfach die Adresse herauszufinden. Dafür gehst DU lediglich zur Meldestelle, nimmst drei Euro mit und lässt Dir die aktuelle Meldeadresse mitteilen. So etwas wird dem VM nach der Rspr. ebenfalls zugemutet, wenn er zum Bsp. eine BK-Abrechnung zustellen lassen will und der Mieter in der Zwischenzeit verzogen ist, ohne seine neue Adresse mitzuteilen.
     
Thema: Vermieter zahlt weder Kaution noch NK
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter gibt übergabeprotokoll nicht raus

    ,
  2. nachmieterin behauptet sie ist noch nicht eingezogen

    ,
  3. trotz einwandfreien übergabeprotokol behält der vermieter die komplette kaution ein

    ,
  4. vermieter behauptet das ich keine kaution bezahlt habe trotz beweiss,
  5. vermieter zahlt kaution nicht trotz übergabeprotokoll,
  6. wann muß der ex vermieter die nebenkostenabrechnung nach auszug aushändigen,
  7. seit einem halben jahr bin ich ausgezogen und habe weder einübergabeprotokoll bekommen noch die betriebskostenabrechnung was kann ich tun ,
  8. vermieter will kaution nicht zurück zahlen trotz einwandfreiem übergabeprotokoll,
  9. kaution zurück wenn nachmieter eingezogen,
  10. wenn der vermieter behauptet die kaution wurde nicht übergeben,
  11. übergabeprotokoll o.k. trotzdem keine kaution,
  12. wohnung in ordnung vermieter will kaution nicht bezahlen,
  13. vermieter behauptet es hat keine wohnungsübergabe statt gefunden,
  14. ist das schlim wenn vermieter kaution zurück zahlt,
  15. vermieter zahlt kaution nicht kein übergabeprotokoll aber bereits nachmieterin,
  16. wohnungsübergabe an nachmieter ohne kaution,
  17. übergabeprotokoll wohnung war in ordnung vermieter will trotzdem kaution nicht zahlen,
  18. übergabeprotokoll ohne mängel jetzt sagt vermieter das es nicht ordentlich gestrichen ist,
  19. Muß ich noch draufzahlen wenn mein vermieter die Kaution für die Renuwierung behält,
  20. wohnungsübergabe nachmieter hat schon möbel eingeräumt,
  21. übergabeprotokoll haus später zugestellt,
  22. nebenkostenabrechnung unwissen bezahlt. vermieter will nicht zurück erstatten,
  23. möbel an nachmieter gegen streichen,
  24. vermieter zahlt weder kaution noch nebenkosten zurück,
  25. was tun wenn nachmieter möbelstücke behält
Die Seite wird geladen...

Vermieter zahlt weder Kaution noch NK - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was

    Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was: Mahlzeit! Habe eben mal durchs Forum gewühlt aber leider nicht das gefunden, was ich irgendwie im Hinterkopf habe.. Folgendes, ich bin der...
  3. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  4. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  5. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...