Vermietergemeinschaft / Mieter = Familie --> Kündigung im Komplizierten Fall

Diskutiere Vermietergemeinschaft / Mieter = Familie --> Kündigung im Komplizierten Fall im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich bin Miteigentümer eines Mehrfamilienhauses in Potsdam. Zusammen mit einem meiner Brüder gehört mir die hälfte von Haus und Grundstück....

  1. Sid

    Sid Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin Miteigentümer eines Mehrfamilienhauses in Potsdam. Zusammen mit einem meiner Brüder gehört mir die hälfte von Haus und Grundstück. Den auf unseren Anteil entfallene Wohnraum haben wir teilweise an die Ferundin meines anderen Bruders vermietet. Ich wohne nach wie vor mit in diese Wohnung. Die Verhältnisse sind also ein wenig kompliziert :P

    Jedenfalls wohnt mein ältester Bruder (Miteigentümer) in der nähe von Hamburg und muss sich also das alltägliche Leben hier in diese Wohnung nicht antun. Er verwaltet lediglich die Finanzen von unserer Seite.

    Jedenfalls möchte ich irgendwie den Mietvertrag auflösen. Aber die Mieterin will nicht selbst kündigen und laut des Urteils des LG Heidelberg vom 9.06.2000 (Aktenzeichen 5 S 22/00) ist für eine Rechtswirksame Kündigung von Vermieterseite eine Kündigung von beiden Vermietern zu Unterschreiben. Da kommen wir auch schon zum nächsten Problem, ich werde meinen Bruder (Miteigentümer), mit dem ich zusammen eine Vermietergemeinschaft bilde, nicht dazu kriegen eine Kündigung zu unterschreiben....

    Und bevor ich hier in dieser Wohnung noch wahnsinnig werde, muss irgend etwas passieren.... Und für mich kommt ein Auszug aus dieser Wohnung nicht in Frage, da ich meine Anteile von meiner Mutte vererbt bekam, welche im September 2006 verstarb.

    Kann mir jemand in diesem äußerst verzwickten Fall helfen ?????

    :help :help :help :help :help :help :help :help
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Kurz gesagt:
    eine Erbengemeinschaft hat ein Miethaus geerbt.
    Ein Erbe bewohnt eine Wohngemeinschaft.
    Richtig?

    Es existiert also ein Mietvertrag zwischen Mieter (Freundin des Bruders) und der Erbengemeinschaft.
    Dann gehen wir mal die möglichen Kü Gründe durch:
    Mietrückstand? wohl nicht vorhanden.
    Vertragsbruch? wohl auch nicht gegeben.
    Eigenbedarf? da ein Erbe bereits in der Wohnung wohnt halte ich das für schwierig.

    Wurde jedoch eine Untervermietung vereinbart, wäre die Lage anders...

    So sehe ich jedoch keine Kü Möglichkeit.
    eine Ausbezahlung des Erbteils wäre so eine Möglichkeit. Als alleiniger Eigentümer spart man die Unterschrift. Die Kü wird deswegen aber auch nicht leichter...
     
  4. Sid

    Sid Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    is soweit alles richtig...
    aber die wohnung hat 3 zimmer + keller, garten etc... von diesen drei zimmern stehen 2 im mietvertrag und das dritte steht mir zur nutzung zur verfügung.
    die wohung ist also nur teilweise vermietet, jedoch nicht untervermietet...
    würde diese tatsache vielleicht irgendwas ändern? oder bleibt mir tatsächlich nichts anderes übrig, als eine kündigungen mit den unterschriften der vermietergemeinschaft...?

    ich mein der grund für die kündigung is nicht das problem, da habe ich schon was passendes im BGB gefunden, mir geht es im pronzip nur darum eine möglichkeit zu finden den mietvertrag zu kündigen, ohne die unterschrift des anderen miteigentümers...
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    ein Mietvertrag ist auch nur ein Vertrag zwischen zwei Parteien.
    Eine Kündigung ist eine Einseitige Sache. Also muss die Kündigung von einer ganzn Partei erfolgen und nicht nur von der Hälfte.

    Eine einseitig erklärte Kü von noch nicht mal einer Partei des Mietvertrages reicht nicht. Unterschrift und gut oder eben ausbezahlen, damit man alleiniger Eigentümer wird.
     
Thema: Vermietergemeinschaft / Mieter = Familie --> Kündigung im Komplizierten Fall
Die Seite wird geladen...

Vermietergemeinschaft / Mieter = Familie --> Kündigung im Komplizierten Fall - Ähnliche Themen

  1. Muss ich die Miete zurückzahlen?

    Muss ich die Miete zurückzahlen?: Hallo Ich hatte einen Mieter zum 31.12.2016 wegen Eigenbedarf gekündigt ( Wohnung soll für die Schwiegermutter sein) Der Mieter zog aber erst am...
  2. Kündigung Mietverhältnis Schwägerin

    Kündigung Mietverhältnis Schwägerin: Hallo, ich bewohne ein Zweifamilienhaus und habe die obere Wohnung an meine Schwägerin mit Kind vermietet. Leider kam es immer wieder zu...
  3. Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben

    Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben: Einer meiner Mieter hat ein Problem mit seiner Spülmaschine. Die Spülmaschine ist Teil des Mietvertrages. Der Türsensor scheint nicht mehr...
  4. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  5. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...