Vermieterin nicht mehr auffindbar

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von dealer-744, 13.06.2008.

  1. #1 dealer-744, 13.06.2008
    dealer-744

    dealer-744 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben folgendes Problem:

    Im letzten Jahr sind wir im August aus unserer Mietwohnung ausgezogen. Bis Mai sollten wir unsere Nebenkostenabrechnung für das halbe Jahr bekommen. Nur leider haben wir bis dato noch nichts vorliegen.
    Was ja nicht das Problem wäre, wenn man mit der Vermieterin in Kontakt träten könnte. Leider können wir sie nicht mehr auf dem Handy und auch nicht auf Festnetz erreichen. Auf dem Schriftlichem Weg hat es auch nicht geklappt, der Brief ist zurückgekommen.

    Was können wir jetzt machen???
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 13.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    vielleicht mal auf dem einwohnermeldeamt nach der adresse fragen?
     
  4. #3 dealer-744, 13.06.2008
    dealer-744

    dealer-744 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Die wollen eine gebühr in Höhe von 7 € haben. Nur wenn sie nicht mehr in dieser Stadt wohnt, habe ich die 7 € umsonst gezahlt.
     
  5. #4 lostcontrol, 13.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also bei uns kostet das nichts, wenn du ein berechtigtes interesse nachweisen kannst - und das kannst du ja.

    wie meinst du das, wenn sie nicht mehr in dieser stadt wohnt, hättest du die 7 € umsonst bezahlt?
    das einwohnermeldeamt hat ihre neue adresse auch dann, wenn sie nicht mehr in der stadt wohnt.

    wenn dir die 7 € zuviel sind hast du natürlich ein problem.
    erwartest du dir denn rückzahlungen oder nachzahlungen?
     
  6. #5 dealer-744, 13.06.2008
    dealer-744

    dealer-744 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Laut dem Telefonat von heute mit dem Einwohnermeldeamt, wurde mir gesagt das es nur auf dem schriftlichen Weg geht und es 7 € kostet.
    Bei einer Nachzahlung wäre ich mit Sicherheit nicht so sehr interessiert, meine Vermieterin zu finden. Dann würde das höchstwahrscheinlich andersrum laufen.
     
  7. #6 lostcontrol, 13.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    sowas dachte ich mir schon.
    nur wundert es mich, dass dir dann 7 € zuviel sind...
     
  8. #7 dealer-744, 13.06.2008
    dealer-744

    dealer-744 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Es wird wohl keinen anderen Weg geben. Ich warte noch einwenig ab, wenn bis dahin sich immer noch nichts getan hat. Dann werde ich mich ans Einwohnermeldeamt wenden.
     
  9. #8 lostcontrol, 14.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wie ist denn überhaupt der abrechnungszeitraum für die wohnung?
    gesetzt den fall der abrechnungszeitraum geht von 01.01. bis 31.12. (ist in der grossen mehrheit der fälle so), dann müsste die vermieterin die betriebskostenabrechnung bis spätestens 31.12. des folgejahres dem mieter zukommen lassen.
    will heissen: worauf begründet sich denn die annahme dass die abrechnung im mai hätte kommen müssen?
     
  10. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Als Mieter habt ihr keine Pflichten (bis auf Meldung der neuen Adresse), das ist Sache des Vermieters. Dieser muß die Anschriften von beiden Seiten aktuell halten. Habt ihr die neue Adresse gemeldet?
    Den Brief, der zurück kam, aufheben. Mehr müsst Ihr nicht machen. Der Vermieter muß euch auch immer die aktuelle Adresse mitteilen.
     
Thema: Vermieterin nicht mehr auffindbar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter nicht mehr auffindbar

    ,
  2. vermieter nicht auffindbar

    ,
  3. nebenkostenabrechnung mieter nicht auffindbar

    ,
  4. auffindbarkeit einwohnermeldeamt,
  5. vermieter reagiert nicht auf beschwerden
Die Seite wird geladen...

Vermieterin nicht mehr auffindbar - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...
  3. Müll wird mehr und mehr, wie kann man das managen?

    Müll wird mehr und mehr, wie kann man das managen?: Hallo, ich hatte hier schon mal geschrieben, wegen zunehmender Müllvolumen:...
  4. Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster

    Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster: Nachdem ein Mieter nach dem 2. Gutachter in Folge immer noch nicht einsieht, dass sein Heiz und Lüftungsverhalten zu dem von ihm angezeigten...
  5. Immer mehr Verwandte in der Wohnung

    Immer mehr Verwandte in der Wohnung: Hallo Leute, ich hab mich schon mal durchgelesen, wen man als weiteren Mitbewohner akzeptieren muss und wen nicht. Trotzdem wollte ich mal...