Vermieterin stellt Forderungen

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Gladwyn, 21.03.2011.

  1. #1 Gladwyn, 21.03.2011
    Gladwyn

    Gladwyn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen

    Wir haben zum 31.03.2011 unsere alte Wohnung gekündigt. Der Mietvertrag war ein standartvertrag, lediglich Winterdienst und gartenpflege stand zusätzlich mit drin.

    die vermieterin, eine fast 80 jährige frau, wohnte lange zeit bei ihrem lebensgefährten und ist jetzt, kurz bevor wir ausgezogen sind, wieder ins haus eingezogen.
    wir haben uns bei der kündigung bereit erklärt, die wohnung komplett wieder weiß zu streichen, da wir einige räume farbig gestaltet hatten.
    nun stellt die vermieterin forderungen: wir müßen alles gründlich putzen, böden, fenster, garage :stupid, keller. wir sollen rasen mähen :stupid, den garten noch komplett "entwintern" und die gartenkomposttonne von "unserem" müll entleeren. zudem murmelte sie jetzt schon, das wir die parkettböden abschleifen und neu versiegeln lassen sollen.

    es ist für mich selbstverständlich, dass ich bei auszug nochmal die böden wische und alles ordentlich hinterlasse, aber darf die vermieterin denn so eine großreinigung und auch gößere renovierungsrabeiten verlagen?

    danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JBR123

    JBR123 Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Was steht dazu in Eurem Mietvertrag und was ist davon gültig???

    Ein Vermieter hat hierzu keine Rechte mehr - egal wie die Wohnung aussieht!
    Dies wurde sogar in Karlsruhe (Verfassungsgericht) bestätigt.

    Unglaublich! :wand:


    CU
    JBR
     
  4. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Ihr müsst da recht wenig tun! Der Vermieter bekommt ja eine Miete, damit er euch den Wohnraum überlässt. Wenn das Parkett nicht mehr als normale Abnutzung zeigt, dann ist das nicht euer Problem mit dem schleifen und versiegeln. Wenn euch der Garten so gefallen hat, gibt es da auch nichts dran auszusetzen. Den Müll sollte man schon beseitigen und auch mal ein wenig durchwischen. Aber wenn ich das richtig verstehe, hattet ihr das ja sowieso vor.
     
  5. #4 Gladwyn, 21.03.2011
    Gladwyn

    Gladwyn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ja das stimmt, vermieter haben meiner meinung nach teilweise zu wenig rechte!

    das parkett hat kaum spuren, wie haben lediglich beim einzug einen ca 20 cm langen, etwas tieferen kratzer reingehauen, ansonsten habe ich den boden sehr gut gepflegt und außer das an den stellen wo möbel standen der boden etwas heller ist hat er keine spuren.

    ich weiß echt nicht wie ich mit der alten frau verfahren soll. wir möchten ja schon unsere kaution wieder haben.

    wir haben wie gesagt so einen standartmietvertrag, den vordruck den man überall bekommt. lediglich gartenpflege und räumdienst sind mit aufgeführt. das haben wir auch immer brav gemacht aber ende märz rasen mähen? :stupid hier fangen grade an die schneeglöckchen zu blühen, aber rasen ist noch keiner da.

    23.03.

    ich habe grade mit der vermieterin wegen wohnungsübergabe telefoniert, aber sie stellt sich quer. wir sollen alles mögliche entsorgen, was aber definitiv ihr gehört. eimer, blumentöpfe und den inhalt der bio-tonne. sie war richtig giftig und meinte das sie uns die wohnung nie gegeben hätte, wenn sie gewußt hätte das wir tiere haben. dabei habe ich unseren kater damals angemeldet, lediglich die meerwutzen nicht. die sind aber schon lange tot.

    wie verhalte ich mich jetzt am besten? die eimer kann ich in gelben sack stecken, die blumentöpfe notfalls zerdonnern und in die tonne machen aber die bio-tonne ausräumen??? niemals!
     
  6. #5 nobrett, 25.03.2011
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Lass die Alte wollen was sie will. Mach es wie geplant, streich weiß was Du bunt gemacht hast, übergib alles besenrein sauber und leer und lass Dich nicht von verrückten Forderugen wie Aussortieren der Komposttonne und Renovieren des Parketts verrückt machen. Die Fenster sollten natürlich auch einigermassen sauber sein - ich habe es schon erlebt, dass ein Mieter sie 5 Jahre nicht geputzt hat und sie mir dann so hinterlassen wollte, das ist natürlich nicht ok.

    Wenn sie die Kaution grundlos und widerrechtlich nicht rausrückt musst Du halt klagen, dann dauert es etwas länger, aber da Du ziemlich sicher gewinnen wirst kostet Dich das nicht mal was.
     
  7. #6 lostcontrol, 26.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    davon gibt's zig versionen. in unserem kleinstädtischen schreibwarenladen allein schon 5 verschiedene. und im internet gibt's nochmal zig versionen.
    entsprechend wär's schon wichtig hier mal zu zitieren, was genau da drin steht bezüglich schönheitsreparaturen - ansonsten kann hier niemand was vernünftiges dazu sagen.
    wie alt isser denn der mietvertrag?
    mit ein bisschen glück alt genug dass die schönheitsreparaturenklausel tatsächlich ungültig ist. weniger als 10 jahre? dann ist die schönheitsreparaturenklausel mit hoher wahrscheinlichkeit gültig und ihr müsst zahlen, wenn ihr euch nicht dran haltet.

    wenn da gartenpflege aufgeführt ist, müsst ihr sie auch jetzt machen.
    grob gesprochen würde das bedeuten, dass ihr den garten ebenfalls "sauber" hinterlasst (will heissen: gepflegt).

    die schneeglöckchen sind schon seit rund 'nem monat durch.
    kann das sein dass das bei euch bärlauch oder sowas in der art ist? ganz sicher sind's jedenfalls keine schneeglöckchen. ihr seid keine gartenmenschen, oder?

    wenn's 'ne biotonne ist, dann stell sie halt raus beim nächsten leerungstermin.
    dafür gibt's die dinger doch! ansonsten sind sie quatsch, weil man damit natürlich keinen kompost machen kann.
    biomüll ist ohnehin nicht dasselbe wie kompost.
    und euer müll ist nun mal euer bier, das kann sie sehr wohl verlangen dass ihr den entsorgt!!!

    ich kann mich nobrett nicht anschliessen von wegen dass ihr ziemlich sicher gewinnen würdet - dazu sollten wir erstmal den mietvertrag kennen.
    auch die standard-mietverträge sind mittlerweile seit über 10 jahren dem neuen mietrecht angepasst, wenn der vertrag also neuer ist würde ich davon ausgehen dass ihr zumindest anteilig zahlen müsst.
     
  8. #7 nobrett, 26.03.2011
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    @Lost: Diese idiotische Rechtsprechung zu den Fristen von Schönheitsreparaturen ist noch keine 10 Jahre her. In einem 10 Jahre alten MV ist die Schönheitsreparaturklausel daher in den meisten Fällen ungültig. Und ist es auch noch in vielen heute so durchs Netz, die Mietervereine oder die Schreibwarengeschäfte geisternden Formularen, falls sie darin überhaupt vorkommt.

    Die Wohnung wird doch ohnehin vor auszug neu gestrichen, was mehr meinst Du wird der Vermieter denn durchsetzen können? Ganz sicher nicht eine gärtnerische Überarbeitung des Garten und das Renovieren eines normal gebrauchten Parkettbodens und Putzen in der Garage. Besenrein reicht da allemal.
     
  9. #8 lostcontrol, 26.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    also ich hab hier noch 'n "standardmietvertrag" NACH DER MIETRECHTSREFORM (steht explizit drauf) rumfahren, da sind die klauseln schon nicht mehr fest.
    ich WEISS also SICHER dass es 2001 schon standard-mietverträge mit den "neuen" klauseln gab.

    beim oben erwähnten mietvertrag ist sie definitiv gültig.
    vom anwalt abgesegnet!

    das mag ja sein, dass es noch abweichende mietverträge gibt, aber ich hab hier gleich mehrere "standard-mietverträge" rumliegen und die haben alle die neuen klauseln.
    man sollte also schon erstmal abklären was im MV von Gladwyn tatsächlich drinsteht, bevor man ihr hoffnungen macht.

    kommt ganz drauf an was in der entsprechenden vereinbarung steht. 'ne bekannte von mir musste tatsächlich (gerichtlicher beschluss) jede menge pflanzen beim auszug wieder rausrupfen. und um heckenschnitt und co. (der je nach heckenart um diese jahreszeit eigentlich eh längst erledigt sein müsste) wird die TE auch nicht herumkommen. da könnte die vermieterin einen gärtner beauftragen und die kosten hierfür von der TE einfordern.

    da bin ich allerdings mit dir einig - es sei denn das parkett ist eben doch mehr abgenutzt als üblich.
     
  10. #9 ramses90, 26.03.2011
    ramses90

    ramses90 Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hi, von wegen die Schneeglöckchen sind schon lange durch!
    1. kommt es darauf an wo sie wohnt, denn im Allgäu z.B. blühen die gerade noch, 2. ist hier auch noch keine Spur von Rasen zu sehen u. 3. soll man ja auch nicht sofort über die abgeblühten Schneeglöckchen (überhaupt über Zwiebelblüher) drüber mähen.
    Und egal welcher Mietvertrag da vorhanden ist, sind die Forderungen der VM nach heutiger Rechtslage, solange da keine Einzelvereinabrungen dazu vorhanden sind, schlichtweg haltlos.
    Ihren eigenen Müll soll die VM gefälligst selbst weg räumen.
    Ein angemessene Summe von der Kaution darf sie für die Heiz- und Wasserkosten abrechnung zurück behalten. Diese Summe/Restsumme wird 12 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraumes dann aber fällig.
    MfG ramses90
     
  11. #10 lostcontrol, 26.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    kann das sein dass du schneeglöckchen mit märzenbechern verwechselst? oder gar mit krokussen? im allgäu das ich kenne, blühen die nämlich auch längst nimmer. aber ich will keine botanische diskussion anzetteln.

    rasen? keine spur? willst du damit sagen da gibt's nur blanke erde oder was?
    erzähl mir nix. da draussen - auch im allgäu - isses grün. und gänseblümchen und co. sind längst am start. grad haut's dir ja die nasenlöcher raus vor lauter veilchengedöns. auch im allgäu. wenn du nicht grad in sibirien wohnst sollten eigentlich auch diverse narzissen wenn nicht in voller blüte dann doch wenigstens in der knospe sein. frühe tulpen sind schon seit februar am start.
    aber mähen? jetzt schon? halt ich auch für lächerlich.
    ich wohn in 'ner kalten ecke, bei mir ist alles später dran als anderswo (ausser den klassischen frühblühern wie eben den schneeglöcken, die ja ein eingebautes frostschutzmittel haben), aber wer jetzt schon mähen will, muss seinen rasenmäher schon gewaltig tiefgelegt haben oder einen rasenmäh-fetisch haben. dafür isses definitiv zu früh. zumal dieses jahr eigentlich alles, was nicht in die eingebauter-frostschutz-kategorie fällt später dran ist als zuvor.

    jein. schneeglöckchen sind normalerweise längst eingezogen wenn das erste mal rasenmähen ansteht. aber schneeglöckchen sind ja eigentlich auch was wildes, die tauchen ja auch jedes jahr woanders auf und lassen sich wohl kaum mit tulpen und ähnlichem bewusst gezüchtetem zier-gedöns vergleichen. schneeglöckchen sind unglaublich robust - aber lassen sich auch nicht erziehen oder erzwingen. die wachsen wie sie wollen, ob du drübermähst oder nicht.
    bei tulpen sieht das ein bisschen anders aus, da kann man bis in die unendlichkeit streiten, ab wann man da drübermähen darf. aber da gibt's ja grandiose diskussionen zwischen "fundis" und "pragmatikern" - da gibt's extreme die jedes jahr ihre tulpenzwiebeln ausbuddeln um sie im herbst wieder zu stecken, das sind dann auch die, die die tulpen in voller blüte abschneiden, weil jede sekunde später würde ja energie in die samenbildung verloren gehen anstatt in die zwiebel gezogen werden usw...
    ich hab die diskussion auch regelmässig jedes jahr, weil wir auch über alles abgeblühte drübermähen im april. der nachbar meint wir dürften das nicht, weil's dann nicht wiederkäme. blöd nur, dass er eigentlich jedes jahr wieder den beweis sieht, dass meine tulpen trotzdem wiederkommen. hängt wohl von der sorte ab.
    ich hab halt hauptsächlich alte sorten und "wilde" tulpen. die alten sorten sind super-robust und können das ab, die "wilden" (kaufmania und so) vermehren sich sogar, wenn sie sich wohlfühlen. weniger wurd's bei mir jedenfalls noch nicht. mehr schon, aber nur weil ich mehr gesteckt hab. und ich merk auch dass die "luxus-teile" bei weitem nicht so robust sind wie die alten sorten und die wilden - den luxus-teilen musste schon mehr zeit zum einziehen geben, wenn du sie im nächsten jahr wieder sehen willst. drum hab ich die auch in der rabatte, wo nicht gemäht wird.

    bezüglich schönheitsreparaturen: nein. da ist es nicht egal welcher vertrag vorhanden ist. mal ganz abgesehen davon, dass es auch 'ne endrenovierungs-klausel geben könnte.
    die TE sollte sich da äussern, bevor wir hier irgendwas schreiben, definitiv.

    mal ehrlich:
    'ne 80jährige, die jahrzehntelang woanders gewohnt hat und jetzt wieder in ihr eigentum zurückgezogen ist, der willste erzählen dass die blumentöpfe IHR müll wären? ernsthaft?
    vermutlich weiss niemand mehr wem die blumentöpfe irgendwann gehört haben.
    wenn's tontöpfe sind würd ich sie schön säuberlich irgendwo zusammenstellen für den nächsten mieter bzw. zum verschenken. zerdeppern würd ich sie deswegen sicher nicht.
    ich würd sie vermutlich sogar einfach einsacken und mitnehmen - ich hab in den letzten jahren 'ne menge kohle für tontöppe ausgegeben, die sind nicht billig und immernoch um klassen besser als plastik, zumindest für draussen (und um drinnen geht's ja grad nicht).
    ok - ihr dürft sie mir schenken. portofrei natürlich.

    aber die biomülltonne?
    hallo? biomüll?
    entweder kompost oder biomülltonne.
    wenn ich das schon höre, biomülltonne, dann weiss ich doch dass der garten nicht von gartenliebhabern bewirtschaftet wird - es sei denn sie befinden sich in einer ähnlich komplex-komplizierten sonder-situation wie ich. ich habe eine biomülltonne und hätte lieber eine vernünftige kompost-anlage (das alte 3-haufen-prinzip), kann das aber meinen nachbarn nicht antun, weil das nur möglich ist direkt vor ihrer nase im sinne von direkt neben ihrem freisitz-platz.

    erzähl mir nix - das wird kein liebevoll gepflegter garten sein, das lieste doch zwischen den zeilen. vermutlich wurde die hecke seit jahren nicht geschnitten und es gibt so 'ne dreck-ecke in der der ganze gartenkram von generationen von anfänger-gärtnern rumdümpelt, sprich: hunderte von töpfen aller sorten und arten etc.

    wie lange wohnt denn die TE schon da?
    das wissen wir immernoch nicht.
    und ist sie gartenfreak und hat ihren garten betüdelt bis zum "mein-schöner-garten"-niveau oder hat sie nur gelegentlich gemäht damit man da auch mal 'ne bierbank reinstellen kann ohne dass einen das zeuchs kniehoch kitzelt?

    für mich klingt das nicht nach gartenfreund.
    sonst wäre die eingangsfrage eher gewesen ob sie wohl ihre pflanzen mitnehmen darf. wie's mit den stauden aussieht, ob sie die ausbuddeln und mitnehmen darf etc.

    also vergiss die schneeglöckchen - die kommen eh wieder. irgendwo. die sind deutlich älter als wir und machen was sie wollen und nicht was WIR wollen. gemäht oder ungemäht.
     
  12. #11 nobrett, 26.03.2011
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Wie dem auch sei: Wenn es vor den Kadi geht sind die Anforderungen an Gartenpflege so etwas wie Rasen mähen. Gelegentliches Unkraut jäten und Verhindern einer Verwilderung gehört auch noch dazu, aber Scheiden von Bäumen und Hecken wohl eher nicht. Wenn man nachweisen kann, dass man ohnehin mehr gemacht hat, dann dürfte man als Mieter deutlich aus dem Schneider sein.

    Ich hatte selbst mal den Fall als ich noch Mieter war, dass ein Vermieter da anderer Auffassung war und sich auf unsere Kosten seinen Garten vom Fachmann schön machen lassen wollte. Im Ergebnis durfte er es dann selbst bezahlen.
     
  13. #12 lostcontrol, 26.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    doch. definitiv. hecken- und baumschnitt, dazu gibt's massenhaft gerichtsurteile dass das zur gartepflege gehört.

    die frage bleibt: WAS denn?
    nobrett - wir wissen doch hier beide nicht was die TE gemacht hat.
    ich vermute: wenig.
    du vermutest: alles nötige.
    ich hab hier schon mehrfach sehr langatmig erklärt wie unterschiedlich die auffassungen über garten an sich und dessen pflege sind und sein können.
    wir wissen nix und entsprechend können wir zwei beiden hübschen auch nix dazu sagen, denn das sind immer individuelle entscheidungen.
    fakt ist aber, dass es 'ne menge gerichtsurteile darüber gibt, dass "gartenpflege" im normalfall hecken- und baumschnitt beinhaltet.
    drum müssten wir auch hier genau wissen was da genau drin steht, bezüglich gartenpflege. das kann nämlich noch deutlich weiter gehen.

    und mal ganz persönlich:
    ich würde NIEMALS eine wohnung mit garten an jemand vermieten, der nicht spass an garten hatt das ist dann vorprogrammiert, dass das schiefgeht.
    ich hab selbst garten (und ja, anfangs - weil ungewollt - war das für mich auch wie "ich hab rücken" bei hape), und es IST arbeit, auch wenn man die unkomplizierte variante wählt wie ich (obwohl mein garten mittlerweile berühmt-berüchtigt ist - da läuft wohl irgendwas ausserhalb meiner wahrnehmung, sowohl bei den pflänzles als auch bei den beobachtern des ganzen - es macht mehr als ich plante, ich plante ja nur dass es auch hübsch sein soll mit wenig aufwand und irgendwie folgt das mir nicht so ganz - is aber extrem hübsch... bzw. dann folgt's mir wohl doch - irgendwie... aber über MEINEN garten zu diskutieren ist an diese stelle ziemlich sinnlos).

    und wenn schon:
    dann macht halt die töpfe weg und alles ist gut.
    ich kann eh nicht verstehen wie man jetzt grad über den zustand des gartens diskutieren kann.
    fakt ist doch: jetzt ist jeder garten toll. da tut's und macht's doch grad wie wild, alles erwacht aus dem winterschlaf, die stauden treiben wieder aus, das frühlings-zwiebler-gedöns ist voll am start, das ist doch die allertollste jahreszeit überhaupt im garten.
    ich komm abends von der arbeit heim und mach erstmal 'n rundgang, weil's so schön ist grad - wohlwissend dass das schönste noch kommt, ich guck ja nur mein staudengedöns an, ob's wiederkommt, und das kommt natürlich alles wieder und stärker und kräftiger als je zuvor.

    ja was denn? wohl kaum die pflanzen.
    wege und co?
    oder was?
     
  14. #13 nobrett, 28.03.2011
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade mal gegoogelt, weil ich wissen wollte ob mit meinen grauen Zellen noch alles einigermassen in Ordnung ist:

    Die Rechtsprechung des BGH zu den Schönheitsreparaturen von 2004 hat mit der Mietrechtsreform vom 2001 nichts zu tun. Veträge die die Mietrechtsreform berücksichtigen haben daher keineswegs automatisch gültige Schönheitreparaturklauseln.

    Wenn deine alten Mietverträge zufällig richtig formuliert sind, dann kannst Du Dich glücklich preisen. Das ist aber eher die Ausnahme als die Regel.
     
  15. #14 lostcontrol, 28.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    nö, da muss ich mich nicht "glücklich preisen" und zufall ist das auch nicht.
    wir haben halt diejenigen mietverträge genommen, in denen das klar ist, gab ja schon immer so einige varianten.
    mal ganz abgesehen davon dass wir ja unrenoviert vermieten und uns das ganze von daher ohnehin nicht so extrem trifft.

    aber ich bleib dabei:
    um der TE antworten zu können müssten wir erstmal wissen was denn nun genau in IHREM mietvertrag steht - da hilft die ganze diskussion über "standard-mietverträge" garnix.
     
  16. #15 nobrett, 28.03.2011
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    OK Losti, ich sag nichts mehr. Du hast natürlich vor 2004 schon die Entscheidung des BGH gekannt und deshalb die entsprechenden Mietverträge genommen.

    Die meisten haben halt keine Kristallkugel. Googel mal selbst wie damals die Presse war und wieviel % der MV auf einmal keine gültige Schönheitsreparaturklausel mehr hatten.

    Ausserdem: Was Du jetzt auch schreibst. Du bist vermutlich eh noch nicht nüchtern nach der Wahlparty bei euch gestern. :wink :wink :wink
     
  17. #16 lostcontrol, 28.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    nein, hab ich natürlich nicht.
    aber wir haben halt glücklicherweise die "richtigen" mietverträge gewählt.
    wohl nicht bewusst, aber es war halt so.
    hast schon recht - konnten wir auch nicht wissen.
    aber nicht nur angesichts der tatsache dass wir ja schon immer unrenoviert vermieten, hielten wir die "nicht-festen" fristen eh von jeher für sinnvoller.
    ist doch klar, von jemand zu verlangen, dass er alle 3 jahre seine küche streicht, wenn er nur alle 3 wochen mal kocht kam uns damals schon irgendwie daneben vor. ganz ehrlich, wir haben das lange diskutiert, daran erinnere ich mich noch sehr gut. das mit dem "nach bedarf" erschien uns sinnvoller, auch weil wir den mietern auch eine gewisse selbständigkeit nicht nehmen wollten.

    hihihi :-)))
    ich bin erst beim zweiten glas wein heute.
    aber du hast recht: ich für meinen teil hab mich SEHR gefreut. nicht undingt über kretschmann, der ist mir ein bisschen zu "oberlehrerhaft", aber ich seh aus ca. 30km entfernung täglich die wolke von neckarwestheim, fahre aktuell sogar jeden tag direkt dran vorbei, habe vor über 25 jahren schon gegen den bau von neckarwestheim II demonstriert (wir wussten ja alle dass das tektonisch kein sicherer untergrund ist - warum die regierung im letzten halben jahr so tat als sei ihr diese tatsache völlig neu wird mir ewig ein rätsel bleiben).
    von meinem gymi aus sahen wir auch täglich die wolke...
    da ist einem das vielleicht präsenter als anderswo, wo man vielleicht weiss wo das nächste AKW steht, es einem aber nicht täglich mehrfach im wortsinne "vor augen steht".
    mal ganz abgesehen davon, dass es ziemlich interessant war der 16jährigen "beutetochter" neulich direkt nach fukushima erstmal zu erklären wie das damals mit tschernobyl war, dass wir damals am 1. mai alle noch fröhlich draussen gefeiert haben (ich hab 'ne giga-gartenparty geschmissen) und niemand von uns wusste, dass die wolke längst über uns steht bzw. noch nicht mal wussten dass überhaupt was passiert war.

    ja. ich finde es ist ein grund zu feiern.
    auch wenn ich persönlich wenig gelegenheit dazu hatte dieses WE.

    es war zeit dass die regierung mal kapiert dass "das volk" von den AKWs weg will.
    und ja, fukushima war da ein grosser vorteil. in ein paar wochen werden wir das anders sehen, wenn blöderweis die ganze wahrheit ans licht kommt. ich krieg ja grad eh die krise von wegen "teilweiser, vorübergehender kernschmelze". in physik nicht aufgepasst oder wie?
    aber was red ich. dass das öl das letztes jahr ausgelaufen ist (und übrigens immernoch ausläuft) sich mittlerweile per golfstrom rund um die welt bewegt scheint auch kein schwein mehr zu interessieren. das merken die vielleicht dann, wenn die eisberge schwarze ränder kriegen. oder man in norwegischen fjorden nimmer baden kann. 10 jahre braucht's, bis es einmal per golfstrom rund um die welt ist.
    ich hab die böse befürchtung es ist eh für so ziemlich alles zu spät...
     
  18. #17 Gladwyn, 04.04.2011
    Gladwyn

    Gladwyn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    sorry, ich hab mir nicht alles durchgelesen....

    1. ich bin gelernte gärtnerin und floristin, von wegen "keine gartenmenschen"...schneeglöckchen stehen hier grad in voller blühte, die märzenbecher kommen auch langsam richtig raus. nach den warmen tagen und dem regen fängt jetzt sogar der rasen langsam an zu grünen.

    2. biotonne: wird nicht geholt, sondern steht im garten für die pflanzenabfälle. es sind ihre pflanzen, also haben wir die tonne nicht geleert.

    3. haben wir "nur" 5 jahre in der wohnung gewohnt. wenn wir noch länger da gewohnt hätten hätten wir auch gestrichen. wir wohnen gerne in einer gepflegten wohnung.

    4. die wohnung ist übergeben worden, sie hat zwar gemeckert, aber wir hatten einiges aus dem internet gezogen, wo es um rechtsprechung in diesen dingen geht und sie hat die übergabe unterschrieben.

    das thema ist für mich nun erledigt, ihr könnt weiter diskutieren!
     
  19. #18 armeFrau, 04.04.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Na, dann ist ja alles glücklich erledigt worden.
     
  20. #19 lostcontrol, 04.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    das gehört aber nun mal definitiv mit zur gartenpflege, dass man die pflanzenabfälle entsprechend entsorgt.
    ihr könnt doch nicht sagen "das sind ihre pflanzen" und deshalb auf die vertraglich vereinbarte gartenpflege pfeifen?

    sorry, aber sowas kann ich einfach nicht nachvollziehen.
    was habt ihr denn "gepflegt" am garten, wenn ihr euch jetzt darauf versteift dass das "ihre" pflanzen waren?
    habt ihr beim rasenmähen auch gesagt "müssen wir nicht machen, ist doch ihr gras"?
     
  21. BeZgt

    BeZgt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Genau :bier
     
Thema: Vermieterin stellt Forderungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. komposthaufen bei auszug entfernen

    ,
  2. rasenmähen bei auszug

    ,
  3. kompost bei auszug

    ,
  4. rasen mähen bei auszug,
  5. baumschnitt vermieter,
  6. Baumschnitt Vermieter BGH,
  7. beseitigung komposthaufen nach mietende,
  8. komposthaufen auszug,
  9. Vermieter Baumschnitt,
  10. bgh urteil rasen mähen ,
  11. standardmietvertrag 2001 schön,
  12. unkraut bei auszug der garten ist gärtnerisch,
  13. gartenpflege vertraglich vereinbart wird aber nicht erledigt,
  14. Parkett beobachter wohnung übergabe,
  15. wohnungsübergabe rasen nicht gemähen,
  16. wohnungsübergabe rasen ,
  17. alten kompost entfernen forum,
  18. kompost bei auszug entfernen,
  19. vermieter verlangt das wir den kompost beseitigen,
  20. kompost nach auszug leeren,
  21. wohnungsübergabe rasen nicht gemäht,
  22. Komposthaufen entfernen bei Auszug,
  23. muss ich beim auszug den kompost entfernen,
  24. kompost leeren bei auszug aus wohnung,
  25. muss ich bei auszug den komposthaufen leeren
Die Seite wird geladen...

Vermieterin stellt Forderungen - Ähnliche Themen

  1. Ich habe ein Problem - Ein Feuchtigkeitsproblem und es stellt sich wie folgt dar;r lbe

    Ich habe ein Problem - Ein Feuchtigkeitsproblem und es stellt sich wie folgt dar;r lbe: Es gibt im kleinen Haus eine Undichtigkeit - irgendwo im Leitungssystem (Abwasser) . Im Gewölbekeller sammelt sich unten Wasser, das nach...
  2. Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster

    Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster: Nachdem ein Mieter nach dem 2. Gutachter in Folge immer noch nicht einsieht, dass sein Heiz und Lüftungsverhalten zu dem von ihm angezeigten...
  3. Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus

    Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus: Hallo zusammen, ich bin neuling hier und wohl auch im GewerbeVermieten. Bei der Erstellung der Nebenkostenabrechnung habe ich festgestellt, dass...
  4. Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?

    Kinder spielen mit Garagentor/ Mieter stellt Kinderwagen ins Tor. Was tun?: Hallo zusammen, ein Mieter stellt seinen Kinderwagen ins Tor. Auch die Bitte dies nicht zu tun, da der Antrieb extra eingebaut wurde, damit das...
  5. Vermieterin rechnet Gemeinschaftsantenne zur Grundmiete

    Vermieterin rechnet Gemeinschaftsantenne zur Grundmiete: Hallo ans Forum! Ich habe eine Frage zur rechtlichen Situation in Bezug auf die Kosten für eine Gemeinschaftsantenne. Meine Vermieterin rechnet...