Vermieterwechsel, ausstehende Miete, Nießbrauch

Diskutiere Vermieterwechsel, ausstehende Miete, Nießbrauch im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen!!! Mein Fall: Meine Eltern habe mir ihr Mehrfamilienhaus vor 10 jahren überschrieben: Vorgezogene Erbfolge. Eingetragen im...

  1. Wicki

    Wicki Gast

    Hallo zusammen!!!

    Mein Fall:

    Meine Eltern habe mir ihr Mehrfamilienhaus vor 10 jahren überschrieben: Vorgezogene Erbfolge.

    Eingetragen im Grundbuch ist Nießbrauch auf Lebenszeit.

    Nun übergeben mir meine Eltern zum 01.07.201, aufgrund ihres hohen Alters das Haus.

    Ein Mieter entrichtet seit 4 Monaten seine Mietzahlung unregelmäßig und ist mit 2 1/2 monatsmieten im rückstand.



    Frage : Kann ich dem Mieter am z.B. 03.07.2013 fristlos und ordentlich kündigen oder darf ich dass wegen dem Nießbrauch nicht? Muß der Nießbrauch ausgetragen werden? Kann ich kündigen, wenn ich das mietobjekt mit einem minuskonto weiterführe, oder muß ich ab dem 01.07.2013 zwei monate auf zwei ausstehede Mietzahlungen warten?



    Vielen Dank für eure Mühe im Voraus!!

    Wicki
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    77
    Frage: Warum so lange warten? Bei mehr als 2 Mieten liegt ein Zahlungsverzug vor, der zur fristlosen Kündigung berechtigt.

    Eine Löschung irgendwelcher Rechte im Grundbuch ist selbstverständlich nicht zwingend. Die Frage ist also falsch gestellt.

    Auch wenn die erforderliche Information fehlt, werden die Eltern vermutlich die Vermieter sein. Damit muss man sich Fragen, wie bzw. wann der Eigentümer per Gesetz, also ohne Mitwirkung des Mieters, in das Mietverhältnis als Vermieter eintritt.

    Nach § 1056 BGB Abs. 1 BGB gelten die Regeln für den Erwerb entsprechend auch für die Beendigung des Nießbrauchs.
    Da der Bestand des Nießbrauchs nicht von einer Grundbucheintragung abhängt, wird der Eintritt des Eigentümers in das Mietverhältnis m.E. nach den §§ 10056, 566 BGB mit der tatsächlichen Beendigung des Nießbrauchs erfolgen und nicht erst mit dem Vollzug einer Grundbucheintragung bzw. Löschung.


    Nach § 566 BGB tritt der Erwerber in die Rechte und Pflichten ein, die sich während der Dauer seines Eigentums ergebenden Rechte und Pflichten ein. Das bedeutet also, dass "alte" Rechte zunächst einmal nur vom "alten" Vermieter geltend gemacht werden können.

    Die Lösung des Problems liegt aber trotzdem auf der Hand...
    Um jegliche Angriffsmöglichkeit per se auszuschließen, könnte eine Kündigung von Nießbraucher und Eigentümer gemeinsam ausgesprochen werden. Damit ist sichergestellt, dass die Kündigung vom Vermieter - wer auch immer das zu irgendeinem Zeitpunkt auch sein mag - ausgesprochen wurde. Alternativ erhält der Eigentümer vom Nießbraucher eine Vollmacht und kündigt mit der Vollmacht für den Nießbraucher und gleichzeitig in eigenem Namen.
     
Thema: Vermieterwechsel, ausstehende Miete, Nießbrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nießrecht vermieten auf lebenszeit

    ,
  2. feuerstättenbescheid nießbrauch

    ,
  3. niessbraucher ist vermieter

    ,
  4. wohnraumkuendigung nach 1056 bgb,
  5. nießbrauch mietvertrag eigentümer,
  6. ausstehende mieten kündigung,
  7. eintritt mietvertrag niessbrauch,
  8. fristlose Kündigung Vermieter Wechsel,
  9. Vermieter nießbraucher,
  10. wer ist vermieter im falle eines nießbrauchs,
  11. wer ist vermieter bei nießbrauch,
  12. nießbrauch vermieter,
  13. beendigung des nießbrauchs eintritt des eigentümers in das mietverhältnis,
  14. nießbrauch im grundbuch falsch,
  15. bin als eigentümer eingetragen niesrecht haben eltern kann hartz 4 mir nehmen,
  16. muss Hatz 4ausstehende Miete bezahlen,
  17. kuendigung mietrueckstand vermieterwechsel,
  18. mietvertrag ausstehender mietzins wechsel vermieter,
  19. zwei offene mietzahlung innerhalb von vermieterwechsel,
  20. Kann der Eigentümer aus dem Grundbuch bei Nießbrauch einfach wieder ausgetragen werden,
  21. wer steht als Vermieter im Mietvertrag Nießbraucher oder EIgentümer
Die Seite wird geladen...

Vermieterwechsel, ausstehende Miete, Nießbrauch - Ähnliche Themen

  1. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...
  2. Mieter verrechnet Kaution mit MM

    Mieter verrechnet Kaution mit MM: Hallo Zusammen, Meine Mieterin hat nach Erhalt meiner Kündigung selbst auf den 30. April gekündigt. Es sieht auch so aus als zieht Sie und Ihr...
  3. Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter

    Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter: Hallo, ich bin recht neu und noch nicht so erfahren als Vermieter und habe jetzt ein Problem mit einem neuen "Mieter". Kurz zum Sachverhalt: Ein...
  4. Besichtigung zum nachvermieten, Schadensersatz bei Nichteinhaltung des Termins durch noch-Mieter

    Besichtigung zum nachvermieten, Schadensersatz bei Nichteinhaltung des Termins durch noch-Mieter: Hallo Freunde, wie haltet Ihr es mit den Terminen zur Nachvermietung, -- wenn eine Partei schon gekündigt hat aber noch die Wohnung blockiert und...
  5. Wie andere Gläubiger eines Mieters ausfindig machen?

    Wie andere Gläubiger eines Mieters ausfindig machen?: Hallo liebe Forengemeinschaft, ich suche nach einer Möglichkeit die Gläubiger eines Mieters ausfindig zu machen. Die Bonitätsauskünfte die wir...