Vermieterwechsel

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Michi2409, 05.01.2013.

  1. #1 Michi2409, 05.01.2013
    Michi2409

    Michi2409 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    folgende Ausgangslage:
    - wir wohnen in einer Souterrain-Wohnung einer Doppelhaushälfte.
    - Über uns wohnt die Tochter des bisherigen Vermieters
    - unser bisheriger Vermieter wohnt Inder anderen Hälfte des Hauses

    Heute hatten wir ein Schreiben im Briefkasten, dass wir den bisherigen Mietvertrag als aufgehoben ansehen sollen und einen neuen Vertrag mit der Tocher vereinbaren sollen.
    Der Zeitpunkt des Vertragwechsels wird gesondert vereinbart.

    Nun unsere offenen Fragen:
    - kann der Mietvertag "formlos" gekündigt werden?
    - müssen da keine Fristen eingehalten werden, bzw. müssen wir als Mieter nicht über einen genauen Zeitpunkt informiert werden?
    - könnte uns eine Mietperhöhung aufgedrückt werden?
    - theoretisch können wir keine Miete bezahlen, da der alte Vertrag aufgehoben wurde und es keinen neuen Vertrag gibt?!

    Ich danke Euch im Voraus für Eure konstruktiven Beiträge!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Michi2409


    Ganz klar nein!
    Im BGB §568 ist geregelt,
    dass eine Kündigung der Schriftform bedarf.
    Desweiteren braucht der VM einen zulässigen Grund,
    die in BGB §573 nachzulesen sind,
    und in der Kündigung anzugeben ist.
    Der BGB §573a dürfte bei dir nicht zutreffen.


    Die Kündigungsfristen sind in BGB §573c vorgegeben.
    Sollte es sich um eine Vertrags-änderung/aufhebung handeln
    sind m.E. keine Fristen zu beachten,
    allerdings ist dafür deine Zustimmung nötig,
    zu der du nicht verpflichtet bist.


    Ein neuer Vertrag sowie Änderung/Aufhebung eines bestehenden Vertrages
    wäre frei verhaldelbar,
    also auch die Höhe der Miete.


    Doch die Miete unbedingt weiterbezahlen!
    Der bestehende Vertrag besteht weiter,
    da er m.E. nicht ordnungsgemäß gekündigt wurde.


    VG Syker
     
  4. #3 Blakharaz, 05.01.2013
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Eine Mieterhöhung kann unter Beachtung der Gesetzlichen Bestimmungen immer erfolgen.
     
  5. #4 Thomas123, 05.01.2013
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin der Meinung, der Mietvertrag kann nur mit der Zustimmung des Mieters geändert werden, wie schon ein anderer geschrieben hat. Bei Eigentumswechsel wird der neue Name des Eigentümers in den Vertrag aufgenommen und gut ist es!

    Das was der Vermieter will, ist vermutlich eine Mieterhöhung mittels neuem Vertrag. Zu klären wäre eventuell, wem denn nun die Wohnung tatsächlich gehört. Ist es der Vater oder die Tochter? Was ist, wenn die Tochter gar nicht im Grundbuch als Eigentümerin eingetragen ist???

    Ich würde, falls der Mietvertrag für Dich ok ist, einem neuen Vertrag nur dann zustimmen, wenn der neue für mich als Mieter Vorteile brächte. Das wird aber kaum der Fall sein.

    Fazit: Der Mietvertrag kann nicht ohne Zustimmung des Mieter geändert werden.

    Allerdings ist die Kündigung in einem 2-Familienhaus nicht an Gründe gebunden....
     
  6. #5 Blakharaz, 05.01.2013
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Paragraph 573a greift hier nicht, da der jetzige Vermieter (Eltern) in der anderen Haushälfte wohnen (welches ein anderes Gebäude darstellt).
    Sollte der Vertrag mit der Tochter zustande kommen, dann kann jederzeit ohne Gründe gekündigt werden. Da Tochter dann Vermieterin ist und im gleichen Gebäude wohnt 573a BGB.
     
  7. #6 Michi2409, 07.01.2013
    Michi2409

    Michi2409 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für Eure Beiträge!!

    Klar zahlen wir weiterhin Miete. Solange wir keinen neuen Vertrag und keine neue Bankverbindung des neuen Vermieters haben, überweisen wir an die uns bekannte Bank.

    Wir halten unsere Füße so lange still, bis wir was von der neuen Vermieterin hören.
    Sie müsste ja auf uns zukommen.
    Parallel erkundigen wir uns beim Mieterbund, wie es weitergehen kann.

    Wisst Ihr wie das mit der Kaution geregelt ist?
    Gibt es da welche Bestimmtungen? Alter Vermieter gibt diese an den neuen Vermieter weiter? Oder bekommen wir diese erst zurück und geben die dann weiter?
     
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Michi2409


    Das kommt vermutlich darauf an,
    was jetzt mit dem Vertrag passiert.

    Wenn der VM z.B. durch Verkauf gewechselt hat
    müssen der alte und aktuelle VM das untereinander regeln,
    als M ist dein aktueller VM der VM dir die Kaution schuldet.
    Auch dann wenn der aktuelle VM die Kaution gar nicht vom alten VM erhalten hat.

    Wenn der alte MV endet und ein neuer MV abgeschlossen wird
    sieht das meiner Meinung nach ganz anders aus.
    Der alte VM muss dir dann die Kaution erstatten,
    denn es ist ja gar nicht sicher das der neue VM eine Kaution verlangt.


    VG Syker
     
  9. #8 lostcontrol, 07.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    es geht hier aber doch garnicht um einen eigentümer-wechsel sondern "nur" um einen vermieter-wechsel?
    ich tippe mal dass der vater sich den stress nimmer antun will und deshalb die tochter als vermieterin beauftragen will. ob man dafür allerdings gleich den mietvertrag ändern muss bezweifle ich mal stark, entsprechende vollmachten sollten eigentlich problemlos ausreichen.

    warum glaubst du das?

    das ist doch völlig egal wer eigentümer ist bzw. im grundbuch steht - es geht an dieser stelle ja drum wer vermieter ist und nicht wer eigentümer oder niessbraucher ist.
     
  10. #9 lostcontrol, 07.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    die miete muss nicht zwingend an den vermieter fliessen.
    bei uns ging die miete jahrzehntelang an meine grossmutter, die längst nicht mehr eigentümerin war.
    aktuell geht die miete an meine mutter, die aber nicht als vermieterin in den mietverträgen steht.
    wo ist das problem?
    man kann von den mietern auch verlangen dass sie das geld an angelika merkel überweisen (wäre interessant ob die's nehmen würde - bzw. überhaupt merken würde dass da was auf ihr konto geht).

    wie habt ihr die kaution denn hinterlegt? auf euren namen und an den vermieter verpfändet? oder an den eigentümer verpfändet? normalerweise verpfändet man die kaution ja an den eigentümer oder niessbraucher, zumindest ist das bei uns hier so üblich.
     
  11. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Losti,


    Angelika wird es vermutlich merkeln,
    unsere Muddi Angela in Berlin wohl eher nicht persönlich.
    :063sonst:

    Die Mietzahlung hat einfach entsprechend der Vereinbarung im MV zu erfolgen.


    VG Syker
     
  12. #11 lostcontrol, 07.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    boah wie peinlich *ingrundundbodenschäm*
    das kommt davon wenn man sonst immer nur von "angie" redet...

    genau so sieht's aus.
    und das bedeutet: nicht zwingend an den eigentümer und/oder vermieter.
     
  13. #12 Blakharaz, 07.01.2013
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn ich Gefahr laufe mich als unwissend zu outen, muss ich jetzt mal nachhaken.

    Ist nicht der Eigentümer der Vermieter?

    ERGO
    Eigentümer = Vermieter

    Ist mit Vermieter der Mietverwalter gemeint?
     
  14. #13 Pharao, 07.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    dem Eigentümer gehört die Sache. Er kann gleichzeitig auch Vermieter sein, muss es aber nicht. Der Eigentümer kann also auch eine andere Person beauftragen, sodass diese andere Person dann als "Vermieter" auftritt bzw Ansprechpartner für den Mieter ist.
     
  15. #14 lostcontrol, 07.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    kann, muss aber nicht so sein.
    ich bin auch vermieterin von wohnungen die meiner mutter gehören.
    und früher ging die miete (bei gleicher konstellation) sogar noch an 'ne dritte person, nämlich meine omi.

    mit vermieter ist gemeint, wer als solcher im mietvertrag steht.
    das kann der eigentümer sein, aber auch jemand völlig anderes.
     
  16. #15 Michi2409, 08.01.2013
    Michi2409

    Michi2409 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.03.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Im letzten Sommer wurde der Preis des Hauses geschätzt.
    Daher gehen wir aus, dass die Tochter die Haushälft gekauft oder vererbt bekommen hat. Aber das sind nur spekulationen von uns.

    Wie dem auch sei.
    Solange sie nicht auf uns zukommt, zahlen wir die Miete weiterhin an den bisherigen Vermieter.

    Da ich nachträglich in die Wohnung gezogen bin, weiß ich nicht genau wie wie die Kaution hinterlegt worden ist. Aber das kläre ich heute mit meiner besseren Hälfte!!
     
  17. #16 lostcontrol, 08.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    richtig - reine spekulation.
    und hat zudem absolut nichts damit zu tun wer VERMIETER ist.

    na hauptsache ihr zahlt's auf das mietvertraglich vereinbarte konto - das muss wie gesagt nicht das konto des vermieters oder eigentümers sein.

    warum interessiert es dich dann überhaupt was mit der kaution passiert wenn du sie garnicht gestellt hast?
     
  18. #17 Thomas123, 09.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2013
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    1. Bei Vermieterwechsel ist ein neuer Vertrag nicht notwendig..aber ich frage mich halt, was der Grund sein könnte, einen NEUEN Vertrag aufzusetzen, wenn der alte einfach nur mit einem andern Namen versehen werden kann.

    2. Was ist, wenn ich als Mieter einen neuen Mietvertrag abschließe und einem Dritten Mietzins zahle, der zufällig im selben Haus wohnt und mit dem Eigentümer verwandt ist? Wie ist die Rechtslage? Kann ich etwas vermieten, das mir nicht gehört? Im Prinzip schon, aber wenn der tatsächliche Eigentümer "aufwacht" und vom Mieter den an den Falschen gezahlten Mietzins zurückfordert? Da würde ich mich in diesem Fall als Mieter doch sehr absichern.
     
  19. #18 Thomas123, 09.01.2013
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Da machst nix falsch!
     
  20. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Thomas123



    Da kann normalerweise nichts passieren,
    M hat einen MV mit deinem VM
    auch wenn der VM nicht der Eigentümer ist.

    Der Eigentümer müsste sich zivilrechtlich an deinen VM halten.
    Evtl. muss/kann der Eigentümer den MV vom VM übernehmen.


    VG Syker
     
  21. #20 lostcontrol, 09.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    es gilt was im mietvertrag steht - solange es keine späteren änderungen gab.
    der dritte muss übrigens noch nicht mal im selben haus wohnen.
    ich kenn das thema recht gut, da wir das ja jahrelang so betrieben haben und streng genommen immernoch so betreiben (wenn auch etwas weniger komplex als früher).
    früher war's so: miete ging an omi (andere adresse), eigentümerin war mama (noch 'ne andere adresse), vermieterin war ich (eine vierte adresse). ich seh da eigentlich kein problem.
    bei älteren verträgen gab's beim tod meiner omi die änderung, dass das geld dann natürlich nicht mehr an sie ging sondern danach an meine mutter. dazu gab's ein schreiben von mir (vermieterin) an die mieter und das war's.
    es geht die mieter streng genommen noch nicht mal was an wer der eigentümer ist - sie haben sich nach dem zu richten was im mietvertrag steht.
     
Thema: Vermieterwechsel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieterwechsel zustimmung des mieters

    ,
  2. vermieter wechsel

    ,
  3. hat Haumeister-Vertrag bei Vermieterwechsel weiterhin Bestand?

    ,
  4. vermieterwechsel gleicher vertrag,
  5. mieterhöhung bei vermieterwechsel,
  6. vermieterwechsel fragen,
  7. vermieter leidet unter demenz
Die Seite wird geladen...

Vermieterwechsel - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung bei Vermieterwechsel

    Nebenkostenabrechnung bei Vermieterwechsel: Zunächst ein fröhliches hallo an alle. Folgende Situation: Wir werden wahrscheinlich zum 01.07. eine vermietete Eigentumswohnung kaufen. Die...
  2. vermieterwechsel-Nebenkosten

    vermieterwechsel-Nebenkosten: Kann ein Mieter bei Vermieterwechsel eine Nebenkostenabrechnung verlangen, wenn er vorher über 10 Jahre lang keine bekommen hat(er hat eine...
  3. Vermieterwechsel durch Zwang- Wer rechnet ab?

    Vermieterwechsel durch Zwang- Wer rechnet ab?: Guten Tag, vielleicht kennt ja jemand mein aktuelles Problem mit der Nebenkostenabrechnung und kann hier weiterhelfen. Normalerweise möchte...